Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Mainz

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Wettbewerbsrecht ist durchaus komplex. Rechtsgrundlage für das Wettbewerbsrecht ist im Wesentlichen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). Zum Tragen kommt überdies bei zahlreichen Belangen das GWB, das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen. Das Wettbewerbsrecht lässt sich grundsätzlich in 2 Bereiche unterteilen, in das Lauterkeitsrecht und das Kartellrecht. Ziel des Wettbewerbsrechts ist der Schutz des Marktes vor unlauterem Wettbewerb. Sowohl Mitbewerber als auch Verbraucher sollen dabei geschützt werden. Von elementarer Bedeutung sind dabei u.a. die Fusionskontrolle und das Kartellverbot, um der Marktmachtentstehung entgegenzuwirken. In der BRD ist die Kontrolle und Überwachung dieser Aspekte Aufgabe des Kartellamts. Darüber hinaus obliegt dem Kartellamt außerdem auch unter anderem die Missbrauchsaufsicht. Das bedeutet, dass das Kartellamt darüber wacht, dass Unternehmen, die bekanntermaßen marktmächtig sind, gegen andere Konkurrenzunternehmen ein faires Verhalten an den Tag legen. Unfaire Verhaltensweisen wie z.B. Preisabsprachen werden vom Bundeskartellamt offengelegt und geahndet.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt gulden röttger rechtsanwälte mit Anwaltsbüro in Mainz vertritt Mandanten fachkundig bei Rechtsfragen aus dem Schwerpunkt Wettbewerbsrecht
gulden röttger | rechtsanwälte
Jean-Pierre-Jungels-Str. 10
55126 Mainz
Deutschland

Telefon: 06131 240950
Telefax: 06131 2409522

Zum Profil Nachricht senden
Logo
Rechtsanwaltskanzlei FROMM *** FMP bietet Rechtsberatung zum Rechtsgebiet Wettbewerbsrecht jederzeit gern im Umland von Mainz
FROMM *** FMP
FISCHTORPLATZ *** RAe*StB*WP* 20 / 20
55116 Mainz
Deutschland

Telefon: 06131 221077
Telefax: 06131 237014

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Thomas C. Knierim unterstützt Mandanten zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Wettbewerbsrecht engagiert in Mainz
Knierim & Kollegen Rechtsanwälte
Gutenbergplatz 12
55116 Mainz
Deutschland

Telefon: 06131 9065500
Telefax: 06131 9065599

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Claudius Karbig bietet Rechtsberatung zum Gebiet Wettbewerbsrecht jederzeit gern in der Nähe von Mainz

Kurt-Schumacher-Straße 41 b
55124 Mainz
Deutschland

Telefon: 06131 9325437
Telefax: 06131 9325438

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Dr. Lutz Lehmler bietet anwaltliche Vertretung zum Bereich Wettbewerbsrecht kompetent in der Nähe von Mainz
Dr. Blank & Dr. Lehmler Rechtsanwälte
Diether-von-Isenburg-Straße 9 - 11
55116 Mainz
Deutschland

Telefon: 06131 250430
Telefax: 06131 2504370

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Anwaltliche Vertretung im Gebiet Wettbewerbsrecht offeriert gern Frau Rechtsanwältin Nicole Koch aus Mainz
Koch
Kaiserstraße 38
55116 Mainz
Deutschland

Telefon: 06131 6009465
Telefax: 06131 6009466

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

Kurzinfo zu Wettbewerbsrecht in Mainz

Das Potenzial für Konflikte im Wettbewerbsrecht sollte nicht unterschätzt werden

Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Mainz (© fotodo - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Mainz
(© fotodo - Fotolia.com)

Gerade das World Wide Web birgt in Bezug auf das Wettbewerbsrecht eine große Anzahl an Fallstricken für Unternehmer. Eine große Zahl an Onlineshop-Betreibern und Dienstleistern haben bereits aufgrund von Wettbewerbsverletzungen eine Abmahnung erhalten. Beispiele sind u.a. Verstöße gegen die PAngV. Typische Verstöße sind z.B. fehlende Angaben des Grundpreises auch bei verschiedenartigen Erzeugnissen oder Angabe der Preise ohne MwSt. Werden Gewinnspiele oder Preisausschreiben zu Werbezwecken durchgeführt, birgt auch das eine nicht zu vernachlässigende Gefahr, mit dem Wettbewerbsrecht in Konflikt zu geraten. Immer wieder kommt es bei Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht zu wahrlichen Abmahnwellen. Bei derartigen Abmahnwellen werden nicht selten unzählige Unternehmer von Anwälten oder Abmahnvereinen innerhalb eines kurzen Zeitraums abgemahnt.

Bei wettbewerbsrechtlichen Problemen sollte man sofort einen Anwalt konsultieren

Hat man aufgrund eines angeblichen Verstoßes gegen das Wettbewerbsrecht eine Abmahnung zugestellt bekommen, dann sollte man diese unbedingt von einem Anwalt für Wettbewerbsrecht auf ihre Rechtmäßigkeit hin prüfen lassen. Denn oftmals sind derartige Abmahnungen nicht rechtmäßig. Die Kontaktaufnahme zu einem Anwalt sollte zeitnah erfolgen und nicht erst, wenn womöglich bereits eine Unterlassungsklage anhängig ist. In Mainz sind einige Anwälte und Anwältinnen, die mit dem Wettbewerbsrecht vertraut sind, mit einer Anwaltskanzlei ansässig. Bei wettbewerbsrechtlichen Problemen und Fragen ist man bei einem Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Mainz in den allerbesten Händen. So wird der Anwalt aus Mainz für Wettbewerbsrecht im Falle einer Abmahnung dieselbe und die beiliegende Unterlassungserklärung sorgfältig prüfen. Zentraler Inhalt einer Abmahnung ist im Normalfall eine strafbewehrte Unterlassungserklärung. Ziel der strafbewehrten Unterlassungserklärung ist es, sicherzustellen, dass der Abgemahnte ein bestimmtes Verhalten in Zukunft verbindlich unterlässt. Stellt der Anwalt fest, dass die Abmahnung wenigstens teilweise berechtigt ist, wird er die Unterlassungserklärung im Regelfall überarbeiten und seinem Mandanten raten, die modifizierte Unterlassungserklärung zu unterschreiben. Hat man übersehen, eine erhaltene Unterlassungserklärung abzugeben und ist man nun mit einer einstweiligen Verfügung konfrontiert, wird der Rechtsanwalt auch in diesem Fall sein Bestes tun, um die Situation im Sinne des Mandanten zu regeln. Im Bedarfsfall wird der Rechtsanwalt hierbei zum Beispiel eine Schutzschrift bei Gericht einreichen. Durch die Schutzschrift wird verhindert, dass ein Verfügungsbeschluss ohne mündliche Verhandlung erlassen wird.


News zum Wettbewerbsrecht
  • Bild Werbeblocker für das Internet sind rechtmäßig (17.06.2016, 07:55)
    Stuttgart (jur). Werbeblocker für das Internet sind rechtmäßig. Sie sind insbesondere nicht wettbewerbswidrig, wie das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart in einer mündlichen Verhandlung am Donnerstag, 16. Juni 2016, deutlich gemacht hat (Az.: 2 U 3/16). Wie das OLG mitteilte, nahm daher die Springer-Tochter „welt.de“ ihre Berufung zurück. Daher ist nun ein ...
  • Bild Werbung "Nur heute ohne 19 % Mehrwertsteuer" zulässig (06.04.2010, 14:12)
    Der unter anderem für das Wettbewerbsrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat entschieden, dass eine Werbung mit der Angabe "Nur heute Haushaltsgroßgeräte ohne 19% Mehrwertsteuer" Verbraucher auch dann nicht in unangemessener und unsachlicher Weise im Sinne von §§ 3 und 4 Nr. 1 UWG bei ihrer Kaufentscheidung beeinflusst, wenn die ...
  • Bild Kein Wettbewerbsverstoß durch Flugpreisvergleich im Internet mittels Screen Scraping (30.04.2014, 14:29)
    Der unter anderem für das Wettbewerbsrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat heute über die wettbewerbsrechtliche Zulässigkeit des automatisierten Abrufs von Daten von einer Internetseite, um sie auf einer anderen Internetseite anzuzeigen (sogenanntes "Screen Scraping"), entschieden. Die Klägerin ist eine Fluggesellschaft, die preisgünstige Linienflüge anbietet. Sie vertreibt ihre Flüge ...

Forenbeiträge zum Wettbewerbsrecht
  • Bild Verband abmahnen (18.04.2017, 02:55)
    Nehmen wir an Verein A sei Mitglied im Verband B. Beide veranstalten Turniere etc. Nun fällt A auf, dass B in einem Punkt gegen das Wettbewerbsrecht verstößt. A will Anwalt R beauftragen, dies abzumahnen.Ist es für die Abmahnung ein Problem, dass A Mitglied bei B ist?
  • Bild Verkauf von Bootlegs in Auktionshäusern (17.07.2007, 11:52)
    Hallo an alle. Hab das Forum schon durchforstet aber leider kein identisches Thema gefunden. Sollte ich was übersehen haben bitte ich um Entschuldigung. Angenommen, Person A hat von einem gewerblichen Händler eine DVD erworben. Nachdem Person A sich den Film angeschaut hat, bietet sie diesen bei einem Auktionshaus im Internet zur Versteigerung ...
  • Bild Was, wenn Prozesskosten das Unternehmen in die Schulden treiben? (21.12.2008, 22:26)
    folgender fall: Wettbewerbsrecht Großunternehmen A erwirkt einstweilige Verfügung gegen kleinen MArktteilnehmer B. Dieser beantragt mündlichen Termin vor Gericht und unterliegt. Streitwert 200 tausned Euro (allerdings zu hoch angesetzt, dennoch senkt der Richter ihn nicht ab und bestätigt die EV). Da das Urteil nach Ermessen von Unternehmen B und seinem Rechtsbeistand an der ...
  • Bild Urheberrechtsverletzung Zeitungsanzeige (15.04.2009, 20:25)
    Inwieweit ist eine Zeitung für eventuelle Urheberrechtsverletzungen bei Anzeigen verantwortlich? Meinem Verständnis nach müsste doch die volle Verantwortung beim Auftraggeber der Anzeige liegen … die Zeitung ist letztlich nur Erfüllungsgehilfe bei der Veröffentlichung – zudem ist es ihr unmöglich, eine eventuelle Urheberrechtsverletzung festzustellen (es sei denn, der Fall wäre evident). ...
  • Bild Gewinnspiel auf dem eigenen Blog? (20.01.2011, 22:14)
    Hallo, ich habe mal eine Frage und hoffe auf Hilfe. Ich würde gerne auf meinem Privaten Blog ein Gewinnspiel veranstalten. Jeder der über das Gewinnspiel auch Bloggt (voraussetzung der jenige hat auch ein Blog) und meinen Blog verlinkt hat die Chance zu gewinnen. Ist das erlaubt? Ich kenne mich mit den Rechtsgrundlagen da überhaupt nicht ...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:



Rechtstipps zum Wettbewerbsrecht
  • BildNeben diversen anderen Kfz Innungen lässt zurzeit auch die Innung München-Oberbayern Kfz Händler abmahnen
    Neben diversen anderen Kfz Innungen lässt zurzeit auch die Innung München-Oberbayern Kfz Händler abmahnen. Das Vorgehen der Rechtsanwälte Schloms und Partner aus Augsburg ist aber mehr als fragwürdig. Wie in der Vergangenheit auch, lässt die Kfz-Innung München-Oberbayern im Moment durch die JuS Rechtsanwälte Schloms und Partner ...
  • BildLockvogelangebote – Rechtslage nach UWG
    Wer kennt sie nicht: Zeitungsanzeigen, Wurfsendungen und Co. Sie alle weisen auf die Preisknüller des Tages oder der Woche hin. So manch ein Schnäppchenjäger macht sich daraufhin auf die Jagd nach dem besten Sonderangebot. Doch leider ist die Enttäuschung groß, wenn es dann im Geschäft heißt, dass die ...
  • BildAbmahnwelle der Kfz Innung / Kfz-Innung zieht durch das Land.
    In gleichmäßigen Abständen erreichen uns Abmahnungen der Kfz Innung / Kfz-Innung gegenüber KfZ-Händlern. Diese Abmahnungen werden von der Rechtsanwaltskanzlei Schloms und Partner versandt. Alle paar Monate wieder geht die Rechtsanwaltskanzlei Schloms und Partner im Auftrag der Kfz Innung / Kfz-Innung gegen Kfz-Händler vor, die angeblich in ...
  • BildWettbewerbszentrale mahnt Umzugsunternehmen wegen Verstößen gegen Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) ab.
    Wettbewerbszentrale mahnt Umzugsunternehmen wegen Verstößen gegen Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) ab. Aktuell erreichen uns Abmahnungen der Wettbewerbszentrale, die sich gegen Umzugsunternehmen richten. Beanstandet wird, dass auf Bildern oder in Texten der Eindruck erweckt wird, man nutze für die Umzüge Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als ...
  • BildAbmahnung bekommen? Wir helfen Ihnen! Aktuelle Abmahnungen - Fünf Fälle aus der Praxis.
    In den letzten Wochen häufen sich wieder bestimmte Konstellationen von Abmahnungen. Prüfen Sie, ob auch Sie betroffen sein können. Werden Sie tätig, bevor Sie eine Abmahnung erhalten. Haben Sie auch eine Abmahnung erhalten? Dann helfen wir Ihnen als Ihre Fachanwälte für gewerblichen Rechtsschutz. 1. Abmahnung ...
  • BildVertriebsverbot bei eBay & CO. für Händler erlaubt?
    Ob Händler sich ein Vertriebsverbot auf Online-Vertriebsplattformen - wie eBay und Amazon-Marketplace - gefallen lassen müssen, ist fragwürdig. Vorliegend ging es um einen Hersteller von Digitalkameras, der bei Verträgen mit den von ihm autorisierten Händlern eine AGB-Klausel verwendete, wonach der Verkauf über sog.„Internetauktionsplattformen“ (z. B. Ebay), ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.