Rechtsanwalt für Unfallversicherung in Magdeburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Anwaltliche Hilfe im Rechtsgebiet Unfallversicherung erbringt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Thomas Wernitz mit Kanzleisitz in Magdeburg

Goethestr. 49
39108 Magdeburg
Deutschland

Telefon: 0391 73628161
Telefax: 0391 73628162

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Unfallversicherung
  • Bild Reiten aus Gefälligkeit ist nicht unfallversichert (11.09.2013, 14:28)
    Stuttgart (jur). Wer aus reiner Gefälligkeit das Pferd von Freunden oder Bekannten ausreitet, steht dabei nicht unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Das hat das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg in Stuttgart entschieden (Az.: L 6 U 2895/11). Die gesetzliche Unfallversicherung sichert vorrangig Arbeitnehmer bei ihrer Arbeit und auf den Wegen dorthin und ...
  • Bild Betriebssport nicht nach Lust und Laune (12.02.2013, 13:50)
    Darmstadt (jur). Selbst wenn der Chef zahlt, ist ein Bowlingabend noch nicht unbedingt unfallversicherter Betriebssport. Voraussetzung ist, dass der Arbeitgeber auch die Gestaltung des Abends in die Hand nimmt und die Inhalte vorgibt, wie das Hessische Landessozialgericht (LSG) in Darmstadt mit einem am Montag, 11. Februar 2013, entschied (Az.: L ...
  • Bild Hartz-4-Empfänger sind bei Probearbeit aus Eigeninitiative unfallversichert (15.11.2013, 09:49)
    Kassel (jur). Stellenbewerber sind bei einer unbezahlten Probearbeit in einem Unternehmen gesetzlich unfallversichert. Voraussetzung hierfür ist eine Eingliederung in dem Betrieb und eine Weisungsgebundenheit, urteilte am Donnerstag, 14. November 2013, das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel (Az.: B 2 U 15/12 R). Versichert sind dann auch Arbeitslose, die aus Eigeninitiative ohne ...

Forenbeiträge zum Unfallversicherung
  • Bild Welcher Arzt für Weiterbehandlung nach Unfall? (18.01.2009, 18:57)
    Sehr geehrte Forennutzer/innen, ich möchte folgenden fiktive Fall unseres Kurzes anbringen, da die Lager doch gespalten sind und hier vielleicht Impulse dazu gegeben werden könnten :) : Mutter M ist auf dem Heimweg von der Kindertagesstätte zu Fuß verunfallt. Der Hausarzt H verweist an einen Durchgangsarzt bzw. ...
  • Bild Verjährung bei Haftpflichtschaden - Zahnersatz (05.01.2015, 09:09)
    Liebes Forum,mal folgender fiktiver Sachverhalt angenommen:Fahrradunfall auf Grundstück des Nachbarn in 1990, Geschädigter ist minderjährig, dabei Verlust eines Schneidezahnes, der andere Schneidzahn am Wurzelkanal getrennt ~ klinisch tod)Haftpflichtversicherung des Nachbarn übernimmt Zahnbehandlung (nicht ausreichende Abschrankung der Unfallstelle)Es wird vereinbart, dass die Versicherung auf die Einrede der Verjährung bis zur Volljährigkeit ...
  • Bild Überstunden bzw. Ausgleichszeiten!!! (09.01.2013, 06:44)
    1. Kann ein Arbeitsgeber (AG) einem Arbeitsnehmer (AN) vorschreiben, dass er seine Ausgleichszeiten, die durch Überstunden entstanden sind, z.B. nicht an die Urlaubszeit anhängen darf? 2. Ist es rechtens, wenn der AG dem AN wegen Ausgleichszeíten vorschreibt, dass er diese nur "kurzfristig beantragen" könne und eben nicht lange im Voraus bzw. ...
  • Bild Meldepflicht Unfall (07.08.2012, 10:29)
    Hallo zusammen, nehmen wir mal an: " Ein Feuerwehrmann X erlitt aufgrund eines Einsatz im Dienst der Feuerwehr einen Unfall nach § 8 SGB VII mit Diagnose PTBS ( Post Traumatische Belastungsstörungen ). Der Unfall geschah im August 2009 die zuständigen Vorgesetzten meldeten den Unfall der BG jedoch erst ein Jahr ...
  • Bild § 266 SGB VI - Erhöhung des Grenzbetrags (14.08.2013, 22:19)
    Hallo Zusammen, im Wortlaut des § 266 SGB VI heisst es:Bestand am 31.12.1991 Anspruch auf eine Rente nach den Vorschriften des SGB und eine Rente aus der gesetzlichen Unfallversicherung, ist der Grenzbetrag für diese und eine ""sich unmittelbar"" anschließende" Renten mindestens der nach § 311 ermittelte Betrag. Was heisst jetzt ...

Urteile zum Unfallversicherung
  • Bild LSG-DER-LAENDER-BERLIN-UND-BRANDENBURG, L 2 U 292/07 (20.10.2009)
    Allein die Chronifizierung eines Krankheitsbildes rechtfertigt die Erhöhung der MdE nicht, da allein der chronische Verlauf einer Erkrankung nichts über die verbliebenen Beeinträchtigungen des körperlichen und geistigen Leistungsvermögens aussagt....
  • Bild LSG-BADEN-WUERTTEMBERG, L 6 U 5762/07 (21.07.2011)
    Zur verspäteten Antragstellung nach § 109 SGG. Zur Rechtsmissbräulichkeit einer Sachverständigenablehnung....
  • Bild LAG-DUESSELDORF, 8 Sa 881/97 (02.09.1997)
    § 4 Ziff. 2.1 (1) - (3) Rahmentarifvertrag für die technischen und kaufmännischen Angestellten sowie Poliere des Baugewerbes vom 12.06.1978 i. d. F. vom 19.05.1992 beinhalten eine deklaratorische Regelung mit der Konsequenz, daß der Arbeitnehmer gemäß §§ 3 (1), 4 (1) EFZG nur Anspruch auf 80 % Entgeltfortzahlung für die Dauer seiner Erkrankung hat....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.