Rechtsanwalt für Unfallversicherung in Lüneburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Frau Rechtsanwältin Natascha Lauterborn-Klatt berät zum Anwaltsbereich Unfallversicherung engagiert in der Nähe von Lüneburg

Ginsterweg 31
21335 Lüneburg
Deutschland

Telefon: 04131 760280
Telefax: 04131 760282

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Unfallversicherung
  • Bild Impfschaden kann ein Dienstunfall sein (30.08.2013, 09:15)
    Leipzig (jur). Nehmen Beamte an einer von der Dienststelle organisierten Impfung teil, kann ein späterer Impfschaden als Dienstunfall anerkannt werden. Denn die Impfung ist dann – wie etwa ein Betriebsausflug –eine „dienstliche Veranstaltung“, bei der der Beamte unter Unfallschutz steht, urteilte das Bundesverwaltungsgericht am Donnerstag, 29. Aug. 2013, in Leipzig ...
  • Bild Kein Unfallversicherungsschutz bei Bowlingveranstaltung eines Kunden (26.03.2012, 16:33)
    Halle (jur). Verletzen sich Arbeitnehmer auf eine Marketingveranstaltung eines Kunden beim Bowling, ist dies nicht automatisch ein Arbeitsunfall. Nur wenn der Arbeitgeber zuvor die Teilnahme ausdrücklich gewünscht hat, stehen Beschäftigte bei einem Unfall unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung, entschied das Landessozialgericht (LSG) Sachsen-Anhalt in Halle in einem am Freitag, ...
  • Bild Umfallen aus dem Stand kein Wegeunfall (17.12.2015, 16:43)
    Kassel (jur). Ein plötzliches Umfallen aus dem Stand ohne feststellbaren Grund steht auf dem Arbeitsweg nicht unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Ein Wegeunfall kann nur dann anerkannt werden, wenn dieser auf eine konkrete Wegegefahr zurückzuführen ist, urteilte am Donnerstag, 17. Dezember 2015, das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel (Az.: B ...

Forenbeiträge zum Unfallversicherung
  • Bild Scheidung - Zahlung aus Unfallversicherung Zugewinn? (14.11.2009, 23:08)
    Guten Abend miteinander, bin schon seit einiger Zeit auf der Suche nach Informationen zu diesem Thema, bisher allerdings bisher nie fündig geworden. Vielleicht hat ja hier jemand genug Wissen um folgenden fiktiven Fall beurteilen zu können: Also, mal angenommen die Gattin erleidet während der Ehe einen Unfall bei Arbeiten im ...
  • Bild Anspruch Tagegeld private Unfallversicherung (23.08.2012, 09:58)
    Hallo zusammen, nehmen wir mal an : Es ereignete sich ein Unfall nach §8 SGB VII, der Arbeitgeber meldet den Unfall erst ca. 1 Jahr später der BG. Der AG ging Anfangs nicht von einem Unfall aus. Nach einer langen Prüfungsphase hat die BG den Unfall nach weiteren 1,5 Jahren anerkannt. ...
  • Bild Alle Jahre wieder ... Weihnachtsfeier und Arbeitszeit (11.12.2015, 09:24)
    Hallo!Jedes Jahr veranstalten viele Betriebe/Bereiche ihre Weihnachtsfeier. Die arbeitsrechtlichen Regeln zur Arbeitszeit sind im Grundsatz klar:Weihnachtsfeiern im Büro zählen lediglich zur Arbeitszeit, wenn sie auch während der üblichen Arbeitszeit stattfinden, beispielsweise bei einem nachmittäglichen Adventskaffee. Findet die Party außerhalb der Arbeitszeit statt, bekommt der Arbeitnehmer keinen Finanzausgleich.In der gesetzlichen Unfallversicherung ...
  • Bild Wie viel GdB für folgende Behinderung (25.09.2011, 21:56)
    Hallo zusammen, gibts für die herabgesetzte Flexionsfähigkeit in einem Daumengrundgelenk bei freier Streckung, einem Bewegungsdefizit des Daumens einen GdB? Wenn ja, wie hoch wird dieser sein? Wenn nein, warum nicht? Bitte um eure Antworten. Vielen Dank im Voraus. Grüße DU
  • Bild RechtschutzVS vs UnfallVS - Risiko wann ausgeschlossen? (13.11.2015, 19:07)
    Hallo,mal angenommen es läge folgender fiktiver SV vor;01.01.2010 VN schließt private Unfallversicherung ab.01.08.2010 VN erleidet privaten Unfall, PUV erkennt diesen dem Grunde nach an.Zu diesem Zeitpunkt ist eine dauerhafte Invalidität weder diagnostiziert, noch zu erwarten. Äußerst vorsorglich schließt VN nun eine Rechtschutz ab.01.09.2010 VN schließt RechtschutzVS ab.01.08.2011 Dauerhafte Invalidität wird ...

Urteile zum Unfallversicherung
  • Bild BSG, B 2 U 28/08 R (12.01.2010)
    1. Dem Krankenhausträger kann gegen den Träger der gesetzlichen Unfallversicherung für die stationäre Behandlung eines Versicherten ein Aufwendungsersatzanspruch aus öffentlich-rechtlicher Geschäftsführung ohne Auftrag zustehen. 2. Der Eintritt der Fälligkeit des Aufwendungsersatzanspruchs ist nicht von der Überlassung der Krankenunterlagen an den Unfallvers...
  • Bild LSG-DER-LAENDER-BERLIN-UND-BRANDENBURG, L 20 AS 278/07 (04.12.2008)
    Bedarfsgemeinschaft; eheähnliche Gemeinschaft; Anrechnung von Einkommen des Partners; Gleichbehandlung; gleichgeschlechtliche bzw. partnerschaftsähnliche Gemeinschaften...
  • Bild LSG-BADEN-WUERTTEMBERG, L 1 U 1935/08 (25.08.2008)
    1. Bei Ansprüchen auf Geldleistungen (Verletztenrente), die von Amts wegen zu gewähren sind, liegt ein vollständiger Antrag vor, wenn der Versicherte in Kenntnis des durchgeführten Verwaltungsverfahrens alle erforderlichen Angaben gemacht hat. Ein förmlicher Leistungsantrag ist dann entbehrlich (wie BSG SozR 1200 § 44 Nr. 7). 2. Der Zinsanspruch bei Verletz...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.