Rechtsanwalt für Scheidungsfolgenvereinbarung in Lüneburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Anwaltliche Vertretung im Schwerpunkt Scheidungsfolgenvereinbarung offeriert in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Hauke Wöbken aus Lüneburg
Wöbken, Braune und Kollegen
Kefersteinstraße 20
21335 Lüneburg
Deutschland

Telefon: 04131 789500
Telefax: 04131 7895050

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

News zum Scheidungsfolgenvereinbarung
  • Bild DAV gegen Reformen auf Kosten der Bürger (16.11.2005, 19:27)
    - Kritik an Überlegung zur Justizreform und der Scheidung bei Notaren - Berlin (DAV). Anlässlich der Justizministerkonferenz (JuMiKo) am 17. November 2005 in Berlin erneuert der Deutsche Anwaltverein (DAV) seine Kritik an zahlreichen Vorhaben der Politik. Die durch die JuMiKo angestellten Vorüberlegungen für eine Justizreform lehnt der DAV ab. ...
  • Bild Der Weg zur nervenschonendsten und kostengünstigsten Scheidung (03.02.2009, 14:41)
    Einen Antrag auf Scheidung der Ehe sollte am besten erst gestellt werden, wenn alles regelt ist. Im Rahmen einer sog. Scheidungsvereinbarung werden die Folgen der Scheidung gütlich festgelegt. Sie wird daher auch Scheidungsfolgenvereinbarung genannt. Rechtlich ist sie als Ehevertrag einzustufen, der eben nicht vor der Ehe, sondern aus Anlass von ...
  • Bild Wegfall der Unterhaltsverpflichtung nach neuem Unterhaltsrecht – ein Zwischenergebnis (25.06.2008, 16:46)
    Nach Inkrafttreten des neuen Unterhaltsrechts am 01.01.2008 ist viel Populistisches in der Presse geschrieben und der Eindruck erweckt worden, nunmehr sei es ein Leichtes für Unterhaltsschuldner, sich gegenüber der Ex-Frau seiner Unterhaltsverpflichtung zu entledigen. Tatsächlich aber ist entscheidend, ob der Wegfall der Unterhaltsverpflichtung für den Unterhaltsberechtigten „zumutbar“ ist, d.h. wieweit ...

Forenbeiträge zum Scheidungsfolgenvereinbarung
  • Bild Verzicht auf Zugewinnausgleich während Ehe ? (11.05.2014, 21:36)
    Hallo ! Kann ein Ehepaar eigentlich im Rahmen des Wechsels des Güterstands von Zugewinngemeinschaft in Gütertrennung den bis dahin angefallenen Zugewinnausgleichsanspruch vertraglich ausschliessen ? Wenn ja: Hat dieser Verzicht Folgen ? Könnte dieser Verzicht z.B. eine Schenkung sein ? Danke für eure Antworten !!
  • Bild Kind zu Vater holen (30.11.2015, 18:50)
    Sehr geehrte Damen und Herren,nehmen wir folgenden Fall an:A (KM) & B (KV) lassen sich scheiden und befinden sich im Trennungsjahr. Im Sommer zieht B in eine andere Stadt um Abstand zur Situation zu gewinnen, ihm die Stadt eh niemals zusagte und er nicht A mit dem neuen Freund sehen ...
  • Bild Scheidungsfolgenvereinbarung (14.02.2017, 22:55)
    Ehepartner A und Ehepartner B wollen sich nach 15 Jahre Ehe und 2 Jahren Trennung nun einvernehmlich und ohne Streit scheiden lassen.Hierfür setzen beide Ehepartner eine gemeinsame Scheidungsfolgenvereinbarung auf. Hierhin soll folgendes vereinbart werden:1.) A zahlt an B einen Zugewinnausgleich in Höhe von x Euro2.) auf einen nachehelichen Unterhalt wird ...
  • Bild Unterhalt - Für Immer ??? (03.04.2008, 00:13)
    Hallo, Fakten wie folgt:: 1. Ehefrau will Anfang 2003 (nach 21 Jahren Ehe, und aus heiterem Himmel) die Trennung und teilt per RA-Schreiben mit, das sie mit Kind aus der Wohnung ausziehen will und sie Trennungsunterhalt beansprucht. Ehemann hat diese Trennung abgelehnt, da das Kind im Sommer eingeschult werden sollte. Außerdem ...
  • Bild darf Vermieter nach Trennung der Mieter, bei Auszug des verbleibendes Mieters Heiratsurkunde des Exm (02.06.2014, 11:07)
    Das Ehepaar X bezieht gemeinsam eine Wohnung, der Mietvertrag wird gemeinsam mit dem Ehenamen X unterzeichnet. Nach ein paar Jahren zieht die Ehefrau X aus der Wohnung aus, teilt dies dem Vermieter V persönlich als auch schriftlich mit. Vermieter V verweigert die Annahme der Kündigung der Ehefrau X, will aber nach ...

Urteile zum Scheidungsfolgenvereinbarung
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 7 S 257/89 (22.01.1990)
    1. Unrichtige bzw unvollständige Angaben zum eigenen Vermögen sind dann grob fahrlässig verschuldet, wenn der Auszubildende trotz Unsicherheit über deren richtige Einordnung in den Formblättern dazu keine Angaben macht und in einer Vorsprache bei der Behörde keine Belege vorlegt sowie die maßgebenden Verhältnisse nicht detailliert schildert....
  • Bild OLG-STUTTGART, 18 UF 107/11 (16.06.2011)
    Die Beschränkung des § 33 VersAusglG auf die öffentlich-rechtlichen Regelsicherungssysteme unterliegt keinen verfassungsrechtlichen Bedenken....
  • Bild BFH, X R 36/09 (22.08.2012)
    1. Ein schuldrechtlicher Versorgungsausgleich kann auch in einem Ehevertrag vereinbart sein. 2. Mit § 10 Abs. 1 Nr. 1b EStG hat der Gesetzgeber eine Regelung getroffen, die auch die schuldrechtliche Teilung einer Rente als möglichen steuerrechtlich relevanten Einkünftetransfer akzeptiert....
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (1)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.