Rechtsanwalt für Gebührenrecht der Ärzte in Ludwigsburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Frau Rechtsanwältin Nicole Roser aus Ludwigsburg hilft als Anwalt Mandanten qualifiziert bei Rechtsproblemen aus dem Bereich Gebührenrecht der Ärzte

Asperger Straße 6
71634 Ludwigsburg
Deutschland

Telefon: 07141 702080
Telefax: 07141 7020819

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

News zum Gebührenrecht der Ärzte
  • Bild Polizei sichert Pannenstelle ab: LKW-Eigentümer muss Polizeikosten tragen (05.02.2010, 11:01)
    Sichern Polizeibeamte zur Abwendung einer Gefahr für die öffentliche Sicherheit eine Pannenstelle ab, ist der Fahrzeugeigentümer zur Tragung der durch den Einsatz verursachten Personalkosten der Polizei verpflichtet. Dies hat die 1. Kammer des Verwaltungsgerichts Trier mit Urteil vom 19. Januar 2010 entschieden. Der LKW einer im Saarland ansässigen Firma war im ...
  • Bild BGH zur Abrechnung ärztlicher Leistungen zum 2,3fachen des Gebührensatzes (08.11.2007, 12:20)
    Der Beklagte befand sich in ambulanter privatärztlicher Behandlung des Klägers, eines Augenarztes. Dieser rechnete seine Leistungen, darunter eine Operation des linken Auges wegen Grauen Stars, mit insgesamt 4.074,56 DM ab. Abgesehen von vier näher begründeten Gebührenpositionen, die mit dem Faktor 3,5 abgerechnet wurden, und drei Zuschlägen, die nur mit dem ...
  • Bild Berufsbetreuer unterliegen der Gewerbeaufsicht (01.03.2013, 11:20)
    Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute entschieden, dass Rechtsanwälte, die sich neben ihrem Anwaltsberuf als Berufsbetreuer betätigen, verpflichtet sind, die Betreuertätigkeit als Gewerbe anzumelden. Die Kläger, eine Rechtsanwältin und ein Rechtsanwalt, wurden von der beklagten Stadt aufgefordert, die gewerbliche Tätigkeit „Berufsbetreuer(in)“ anzumelden. Die hiergegen gerichteten Klagen hatten in den Vorinstanzen ...

Forenbeiträge zum Gebührenrecht der Ärzte
  • Bild Ex-Partner weigert sich, auszuziehen. Welche rechtlichen Möglichkeiten gibt es? (27.10.2015, 11:46)
    Liebe Juraforenuser, ich hätte gerne eure Meinung zum folgenden Fall:A und B waren ein Paar und lebten zusammen in einer Wohnung, die gemeinsam gemietet war. A bot sich die Möglichkeit, wie - schon vor der Beziehung zu B - in eine Wohnung im Haus eines Verwandten zu ziehen. In der ...
  • Bild Anstiftung zum Betrug bei Weiterverkauf einer Fahrkarte? (07.03.2005, 21:18)
    Besteht bei dem Weiterverkauf einer Tageskarte der Deutschen Bahn Betrug, wenn die Fahrkarte vorher benutzt wurde? Es ist die Frage, ob derjenige, der den Verkauf durchführt, Betrug oder Anstiftung zum Betrug vornimmt. Wie lassen sich beide Punkte differenzieren? Zum Fall konkret: Herr P. aus R. war dabei, sich am Automaten einen Fahrschein zu ...
  • Bild Gemietetes Haus soll verkauft werden - Mieter nach nur einem Jahr überrumpelt (26.07.2014, 10:07)
    Hallo zusammen.Folgender fiktiver Fall:Mal angenommen ein Vermieter hat ein großes Einfamilien Haus das er nach dem eigenen Auszug in ein Zwei Parteien Miethaus umgebaut hat.Mietpartei 2 wohnt seit einem Jahr in der Wohnung in der die Eltern des Vermieters bis dahin lebten. Bei der Mietvertrag unterzeichnung wurde vom Vermieter auf ...
  • Bild Kontovollmacht ja oder nein? (29.06.2014, 16:24)
    Hallo zusammen,folgender fiktiver Fall: Sohn "A" kümmert sich nun schon Jahre um seinen Vater "B", der nach einigen gesundheitlichen Problemen (Schlaganfall, Herzinfarkt) gewisse Hilfen benötigt.Nun scheint eine beginnende Altersdemenz aufzutreten.Der Vater wollte nun eine Kontovollmacht für seinen Sohn ausstellen. Jetzt kommt das Problem: Bankmitarbeiter "C" lehnt dies ab, möchte vorher ...
  • Bild Ladendiebstahl Vertragsstafe Minderjährige (10.01.2011, 14:17)
    Hallo, mal angenommen ein 14-jähriges Kind begeht einen Ladendiebstahl, und kann darum strafrechtlich verfolgt werden. Darf denn das bestohlene Geschäft zusätzlich einen Schadensersatz (Feststellungskosten, Vertragsstrafe)vom Minderjährigen verlangen, auch wenn dieser Schadensersatzanspruch das Taschengeld (Surrogat) übersteigt und die Sorgeberechtigten dies nicht genehmigen? Danke für die Antworten.
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.