Rechtsanwalt für Künstlersozialversicherung nach Orten

Deutschland

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Informationen zum Rechtsgebiet Künstlersozialversicherung

Selbständige Künstler oder Publizisten bekommen durch die Künstlersozialversicherung Zugang zur gesetzlichen Sozialversicherung (Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung). Bei der Künstlersozialversicherung handelt es sich um eine Pflichtversicherung, die Bestandteil der gesetzlichen Sozialversicherung ist. Kommt es zu einem Versicherungsfall ist die entsprechende Versicherung einstandspflichtig und beispielsweise bei Arbeitsunfähigkeit Krankengeld durch die Krankenversicherung zu zahlen.

Straßenkünstler bei der Arbeit (© Korionov - Fotolia.com)
Straßenkünstler bei der Arbeit
(© Korionov - Fotolia.com)

Voraussetzungen

Auf Antrag bei der Künstlersozialkasse besteht die Möglichkeit, Versicherungsnehmer bei der Künstlersozialversicherung zu werden, wobei diese die Erfüllung der Voraussetzungen überprüft. Versicherungspflichtig sind alle selbständigen Künstler oder Publizisten, die eine erwerbsmäßig künstlerische bzw. publizistische Tätigkeit ausüben. Gemäß KSVG gibt es folgende gesetzliche Definitionen:

  • Künstler: Personen, die Musik oder darstellende bzw. bildende Kunst ausüben, schaffen oder lehren

  • Publizist: Personen, die als Journalist, Schriftsteller bzw. in ähnlicher Weise publizistisch tätig sind oder Publizistik lehren

Die gewerbliche Tätigkeit darf kein Nebenjob sein, nicht nur vorübergehend ausgeübt werden und es muss pro Kalenderjahr ein voraussichtliches Einkommen von mindestens 3.900,-- EUR erzielt werden. Des Weiteren darf im Rahmen der künstlerischen bzw. publizistischen Tätigkeit maximal ein Arbeitnehmer werden. Eine Ausnahme gilt, wenn die Beschäftigung der Berufsausbildung dient oder es handelt sich gemäß § 8 SGV IV um eine geringfügige Beschäftigung. Eine Versicherungsfreiheit eintreten wenn ein geringfügiges Einkommen erzielt wird, weil das voraussichtliche Jahreseinkommen 3.900,-- EUR nicht übersteigen wird, dies gilt jedoch nicht für Berufsanfänger. Es besteht die Möglichkeit, dass der Betrag gelegentlich unterschritten wird, ohne Auswirkungen auf die Künstlersozialversicherung.

Unter bestimmten Voraussetzungen können Berufsanfänger und Höherverdienende jedoch beantragen, von der gesetzlichen Krankenversicherung befreit zu werden, um so den Abschluss einer privaten Krankenversicherung zu ermöglichen.

Finanzierung

Gemäß Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG) zahlen Künstler bzw. Publizisten wie Arbeitnehmer etwa die Hälfte der fälligen Beiträge. Der Rest wird durch staatliche Zuschüsse und einer sogenannten Künstlerabgabe finanziert, die von Unternehmen zu zahlen ist, die die Leistungen der Künstler bzw. Publizisten in Anspruch nehmen. Dabei kann es sich beispielsweise um Theater, Verlage, Rundfunk und Fernsehen, Orchester, Galerien etc. handeln, aber auch um Unternehmen, die Eigenwerbung betreiben.

Anwaltliche Beratung

Ein auf die Künstlersozialversicherung spezialisierter Rechtsanwalt ist in der Lage, sämtliche Fragen, die zum Thema Künstlersozialversicherung auftreten, zu beantworten. Dabei muss es nicht allein um die Klärung gehen, ob eine selbständig ausgeführte Tätigkeit in den beitragspflichtigen Bereich der Künstlersozialversicherung fällt und somit Beiträge zu leisten sind. Sondern beispielsweise auch, wenn es darum geht, dass in einer Geschäftsbeziehung rechtlich geklärt werden muss, ob es sich um eine freie Mitarbeit oder um ein Arbeitsverhältnis handelt, ist ein Rechtsanwalt für Künstlersozialversicherung der richtige Ansprechpartner.


Top 20 Orte zu Rechtsanwalt Künstlersozialversicherung:


Orte zu Rechtsanwalt Künstlersozialversicherung


Künstlersozialversicherung erklärt von A bis Z




    Sie sind Rechtsanwalt?

    Eintrag anlegen

    Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!


    News zum Künstlersozialversicherung
    • BildDie Rolling Stones sind keine Angestellten (27.01.2010, 14:06)
      Der 9.Senat des Landessozialgericht Berlin-Brandenburg in Potsdam hat eine Entscheidung zur Künstlersozialversicherung getroffen, die den Hintergrund der Rolling Stones-Tournee 1998/1999 („Bridge to Babylon Tour“) zu beleuchten hatten...
    • BildBank muss für Werbeträger Dirk Novitzki Künstlersozialabgabe zahlen (27.03.2007, 09:37)
      Im Rechtsstreit zwischen der Frankfurter ING-DiBa und der Künstlersozialkasse hat Letztere vor dem 8. Senat des Hessischen Landessozialgerichts einen Erfolg erzielt. Die Darmstädter Richter folgten der Auffassung der Sozialversicherung, die...

    Forenbeiträge zum Künstlersozialversicherung
    • BildWelche Krankenversicherung? (27.11.2010, 21:53)
      Frau F ist selbstständig und daher privat krankenversichert. Jetzt hat sie begonnen, nebenher im Internet Texte zu schreiben und verdient sich so etwa 300-400 € im Monat hinzu. Jetzt hat sie gehört, dass dann die Künstlersozialversicherung zuständig ist. Gilt das auch für Frau F? Zudem wird die F in einigen ...

    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    © 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.