Rechtsanwalt in Köln: Medizinrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Köln: Sie lesen das Verzeichnis für Medizinrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Medizinrecht ist ein ausgesprochen umfassendes und diffiziles Rechtsgebiet. Nachdem die eigene Gesundheit das wohl höchste Gut ist, ist die hohe Bedeutung des juristischen Teilgebietes leicht nachzuvollziehen. Das Medizinrecht regelt insbesondere die rechtlichen Beziehungen zwischen Arzt/Klinik und Patienten. Insbesondere die Arzthaftung ist dabei ein zentraler Punkt. Auch die Rechtsbeziehung zwischen Ärzten fällt in das Medizinrecht ebenso wie Regelungen den Arztberuf betreffend.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Bei Rechtsangelegenheiten zum Rechtsgebiet Medizinrecht unterstützt Sie Rechtsanwaltskanzlei KBM Legal GbR persönlich vor Ort in Köln
KBM Legal GbR
Subbelrather Straße 13
50672 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 9776980
Telefax: 0221 97769821

Zum Profil Nachricht senden
Logo
Kanzlei Knabben, Schmitz, Seelhorst & Partner GbR berät zum Anwaltsbereich Medizinrecht gern vor Ort in Köln
Knabben, Schmitz, Seelhorst & Partner GbR
Gottfried-Keller Str. 1
50931 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 400800
Telefax: 0221 4008039

Zum Profil Nachricht senden
Logo
Kanzlei OK Rechtsanwälte bietet anwaltliche Hilfe zum Medizinrecht ohne große Wartezeiten in der Nähe von Köln
OK Rechtsanwälte
Hohenzollernring 57
50672 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 65028306
Telefax: 0221 65028307

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Bei Rechtsangelegenheiten rund um den Schwerpunkt Medizinrecht berät Sie Frau Rechtsanwältin Maia Steinert gern in Köln
Steinert & Stephan
Riehler Str. 69-71
50668 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 9253670
Telefax: 0221 9253672

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Susanne Wethmar unterhält seine Anwaltskanzlei in Köln hilft als Anwalt Mandanten aktiv bei Rechtsfällen im Bereich Medizinrecht
Neuerburg, Soxhlet & Wethmar Rechtsanwälte
Philippstraße 37
50823 Köln
Deutschland

Telefon: 0211 241001
Telefax: 0211 249309

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Bernhard Gaßen bietet Rechtsberatung zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Medizinrecht kompetent in der Umgebung von Köln

Brüsseler Platz 10
50672 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 5696718
Telefax: 0221 5696719

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Kersten Tauer (Fachanwalt für Medizinrecht) berät Mandanten zum Gebiet Medizinrecht kompetent in Köln
Dr. Höll + Tauer | Medizinrecht | Versicherungsrecht
Hohenzollernring 103
50672 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 48531100
Telefax: 0221 485311020

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Anwaltliche Rechtsberatung im Medizinrecht offeriert in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Oliver Viehweg (Fachanwalt für Medizinrecht) mit Rechtsanwaltskanzlei in Köln
AescuLaw Dr. Bäumer & Viehweg Rechtsanwälte
Venloer Straße 254 - 260
50823 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 99222445
Telefax: 0221 99222444

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Juristische Beratung im Rechtsbereich Medizinrecht offeriert in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Reinhard H. Liedgens (Fachanwalt für Medizinrecht) mit Anwaltsbüro in Köln

Albin-Köbis-Straße 4
51147 Köln
Deutschland

Telefon: 02203 800400
Telefax: 02203 8004011

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsangelegenheiten zum Schwerpunkt Medizinrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Michael Tsambikakis jederzeit in der Gegend um Köln
Tsambikakis & Partner Rechtsanwälte mbB
Agrippinawerft 30
50678 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 3377230
Telefax: 0221 33772323

barrierefreiZum Profil
Bei juristischen Angelegenheiten zum Rechtsbereich Medizinrecht unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Silke Ludorff persönlich in der Gegend um Köln

Aachener Str. 236
50931 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 2823109

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Mennicken unterhält seine Anwaltskanzlei in Köln hilft als Rechtsbeistand Mandanten fachkundig bei Rechtsfragen aus dem Bereich Medizinrecht

Im Mediapark 6 A
50670 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 577790
Telefax: 0221 5777910

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Prof. Dr. Petra Berens (Fachanwältin für Medizinrecht) bietet anwaltliche Hilfe zum Gebiet Medizinrecht kompetent vor Ort in Köln

Neumarkt 41-43
50667 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 2054885
Telefax: 0221 2054886

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsberatung im Rechtsgebiet Medizinrecht bietet jederzeit Frau Rechtsanwältin Dr. Jennifer Meyer-Jüres (Fachanwältin für Medizinrecht) aus Köln

Salierring 32
50677 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 9977100
Telefax: 0221 9977170

Zum Profil
Bei Rechtsangelegenheiten zum Schwerpunkt Medizinrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Thomas Bischoff immer gern in der Gegend um Köln

Theodor-Heuss-Ring 26
50668 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 9128400
Telefax: 0221 91284040

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Sven Rothfuss (Fachanwalt für Medizinrecht) mit Niederlassung in Köln vertritt Mandanten kompetent bei Rechtsproblemen mit dem Schwerpunkt Medizinrecht

Im Mediapark 6 A
50670 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 577790
Telefax: 0221 5777910

Zum Profil
Bei Rechtsfällen zum Medizinrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Oliver Neyjahr persönlich vor Ort in Köln

Hansaring 68-70
50670 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 2978355
Telefax: 0221 2978504

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Rechtsbereich Medizinrecht hilft Ihnen Frau Rechtsanwältin Simone Scherf persönlich vor Ort in Köln

Mainzer Str. 54
50678 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 1260771
Telefax: 0221 1260772

Zum Profil
Bei Rechtsfragen rund um den Schwerpunkt Medizinrecht berät Sie Frau Rechtsanwältin Dr. Susanna Zentai gern im Ort Köln

Hohenzollernring 37
50672 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 1681106
Telefax: 0221 212711

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Dr. Mascha Franzen bietet anwaltliche Vertretung zum Anwaltsbereich Medizinrecht jederzeit gern in der Nähe von Köln

Hohenstaufenring 29-37
50674 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 2772710
Telefax: 0221 27727170

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Markus Meinecke (Fachanwalt für Medizinrecht) berät zum Rechtsgebiet Medizinrecht jederzeit gern in Köln

Riehler Str. 28
50668 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 7220000
Telefax: 0221 7220001

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Reinhard Liedgens (Fachanwalt für Medizinrecht) mit Anwaltskanzlei in Köln hilft als Anwalt Mandanten fachkundig bei Rechtsproblemen im Rechtsbereich Medizinrecht

Bonner Str. 484-486
50968 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 34805930
Telefax: 0221 348059322

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Thomas Reichard mit Rechtsanwaltskanzlei in Köln hilft als Rechtsbeistand Mandanten engagiert juristischen Themen aus dem Schwerpunkt Medizinrecht

Hülchrather Str. 15
50670 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 9730380
Telefax: 0221 9730386

Zum Profil
Bei Rechtsfragen im Medizinrecht hilft Ihnen Frau Rechtsanwältin Julia Hinkelmann kompetent im Ort Köln

Venloer Str. 355
50823 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 22280004
Telefax: 0221 22280005

Zum Profil
Anwaltliche Vertretung im Gebiet Medizinrecht erbringt gern Herr Rechtsanwalt Rolf Lübke aus Köln

Bahnstr. 38
50858 Köln
Deutschland

Telefon: 02234 2766429
Telefax: 0172 503034100

Zum Profil

Seite 1 von 3:  1   2   3

Jetzt Rechtsfrage stellen

Kurzinfo zu Medizinrecht in Köln

Ein Rechtsanwalt steht bei Problemen mit dem Medizinrecht jedem mit Rat und Tat zur Seite

Rechtsanwalt in Köln: Medizinrecht (© p365.de - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Köln: Medizinrecht
(© p365.de - Fotolia.com)

Nachdem bedauerlicherweise sicherlich niemand im Verlauf seines Lebens von Krankheiten verschont bleibt, kann jeder irgendwann mit dem Medizinrecht konfrontiert werden. Denn leider sind Behandlungsfehler und Kunstfehler keine Seltenheit. Kommt es zu einem Kunstfehler, einem Behandlungsfehler oder einer falschen Befunderhebung, dann kann dies das weitere Leben nachhaltig beeinträchtigen. Solcher Ärztepfusch kann dabei nicht nur im Bereich der Chirurgie geschehen, sondern auch beim Zahnarzt. Und auch ein Geburtsschaden, der eine andauernde Beeinträchtigung des Kindes nach sich zieht, kann die Folge eines ärztlichen Behandlungsfehlers sein. In allen diesen Fällen sollte man als Patient oder Betroffener Hilfe und Rat bei einem Anwalt suchen. In Köln sind einige Rechtsanwälte im Medizinrecht mit einer Rechtsanwaltskanzlei vertreten. In besonders diffizilen Fällen ist es sinnvoll, sich gleich von Anfang an an einen Fachanwalt im Medizinrecht in Köln zu wenden. Es gibt zudem je nach Fallgestaltung die Möglichkeit eine Anwaltskanzlei zu konsultieren, die sich auf bestimmte Teilbereiche des Medizinrechts spezialisiert hat wie Krankenhaushaftung, Arzthaftungsrecht und Krankhausrecht, Vertragsarztrecht oder auch Gesundheitsrecht.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht ist der Fachmann an Ihrer Seite, der für Ihr Recht kämpft

Auch wenn ein Anwalt zum Medizinrecht in Köln über ein fundiertes Fachwissen das Transplantationsgesetz betreffend verfügt, kann dies, wenn es der Umstand erfordert, eine immense Hilfe sein. Denn Transplantationen zählen heute zum chirurgischen Alltag und gerade in diesem Bereich sind unter anderem Behandlungsfehler im Vergleich zu anderen Operationen besonders häufig zu verzeichnen. Je mehr theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrung ein Rechtsanwalt für Medizinrecht aus Köln in dem erforderlichen Bereich vorweisen kann, umso größer sind die Chancen Schmerzensgeld oder Schadenersatz zu erhalten. Aber nicht nur, wenn es zu einem Behandlungsfehler gekommen ist, ist ein Anwalt zum Medizinrecht in Köln die optimale Kontaktstelle. Anwaltskanzleien zum Medizinrecht sind auch die richtige Anlaufstelle, wenn ein Arzt z.B. gegen die Schweigepflicht verstoßen hat und man rechtliche Schritte einleiten will. Und auch, falls man eine rechtliche Beratung zu Themen wie Vorsorgevollmachten oder Patientenverfügungen sucht, ist man bei einem Rechtsanwalt im Medizinrecht perfekt aufgehoben.


News zum Medizinrecht
  • Bild Brustwarzen-Piercing: Piercing-Studio muss ausführlich aufklären (23.07.2008, 07:30)
    Koblenz/Berlin (DAV) Ein Piercer muss seine Kunden vor dem Eingriff ausführlich über die Risiken des Piercings aufklären. Sonst ist die schriftlich erteilte Einwilligung des Kunden unwirksam, und der Piercer haftet für etwaige Folgeschäden. Über dieses Urteil des Landgerichts Koblenz vom 24. Januar 2006 (AZ: 10 O 176/04) berichtet die Arbeitsgemeinschaft ...
  • Bild Kein Anspruch auf Laserbehandlung bei übermäßigem Haarwuchs (27.06.2013, 12:17)
    Celle/Berlin (DAV). Bei übermäßigem Haarwuchs im Gesicht muss die Krankenkasse zwar eine anerkannte Behandlung bezahlen, nicht jedoch eine Laser-Epilationsbehandlung. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen vom 17. Oktober 2012 (AZ: L 1 KR 443/11), wie die Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) mitteilt. Die Patientin leidet an übermäßigem ...
  • Bild Berufsunfähigkeitsversicherung: Kein Abschluss bei vorheriger teilweisen Berufsunfähigkeit (28.07.2011, 14:25)
    Berufsunfähigkeitsversicherung – Auch bei fehlenden Gesundheitsfragen muss eine vorliegende Teilberufsunfähigkeit genannt werden Regensburg/Berlin (DAV). Auch wenn der Versicherer beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung bestimmte Gesundheitsfragen nicht stellt, darf nicht schon vor Abschluss des Versicherungsvertrages eine (Teil-)Berufsunfähigkeit vorgelegen haben. Es bleibt bei der Voraussetzung, dass die Vertragsleistungen nur für eine in der Versicherungsdauer eingetretene ...

Forenbeiträge zum Medizinrecht
  • Bild Ausfallpauschale rechtens? (26.09.2008, 11:46)
    Wäre eine Kostenpauschale einer Physiotherapiepraxis bei Nichtwahrnehmung eines Termins mit 25,- EUR rechtens?
  • Bild Desoxyn® (Methamphetamin) für ADS-Patienten wie legal in Deutschland bekommen? (17.04.2011, 21:08)
    Guten Abend,Folgender fiktiver Fall:1.) Ein Patient, der seit seiner Kindheit an ADS leidet und die Krankheit bis Heute noch hat, hat alle gängigen ADS-Medikamente verschrieben bekommen: Methylphenidat (Ritalin und Concerta), Dextroamphetamin (als Saft in der Klinik bekommen), Modafinil (Vigil), Atomoxetin (Strattera) und Bupropion (Elontril). Keines dieser Medikamente hat zu einer ...
  • Bild Aussage bei Polizei (21.06.2016, 15:05)
    Angenommen es hätte jemand eine Anzeige gegen einen Arzt machen wollen, weil dieser eine falsche Diagnose gestellt hat und heftige Medikamente verabreicht hat. Diese Sache wäre allerdings 9 Jahre her und kann erst jetzt auch psychisch verarbeitet werden. Es wurde gesagt, dass eine Anzeige wahrscheinlich nichts bringen würde. Aber man ...
  • Bild Schmerzensgeld nach Tod ? (16.02.2012, 21:17)
    Hallo, was sagt Ihr zu dieser seltsamen Geschichte ?: Einem Vater von 4Kindern (verheiratet) geht es schlecht, es wird der Bereitschaftsarzt gerufen, - der stellt eine unzureichende Diagnose + weist den alten Mann nicht ins Krankenhaus ein . Verschreibt aber ein Antibiotikum,- der AZ verschlechtert sich,- so wird nach mehreren Tagen die 112 angerufen, dieser ...
  • Bild private BU Versicherung (22.02.2015, 08:40)
    Jemand schließt eine priv. BU ab und irgendwann tritt der Fall ein, dass man diese Versicherung in Anspruch nehmen muss.Der Versicherte hatte bei Abschluss alles angegeben, was er von Ärzten als Befund bzw Behandlung erfahren hatte.Bei Prüfung der Versicherung findet der Versicherer eine Diagnose bei einem Arzt, die der Versicherte ...

Urteile zum Medizinrecht
  • Bild LSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN, L 3 KA 19/07 (26.11.2008)
    Ein der Implantation folgendes, mindestens 10 Minuten dauerndes Gespräch über die Regeln, die beim Leben mit einem Herzschrittmacher zu beachten sind, ist nicht Bestandteil des präoperativen Aufklärungsgesprächs und kann deshalb mit der Ziffer 17 EBM a.F. abgerechnet werden....
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 8 LA 78/06 (05.01.2007)
    Der Widerruf der ärztlichen Approbation für einen 87 Jahre alten, noch in eigener Privatpraxis tätigen Arzt für Allgemeinmedizin ist rechtmäßig, wenn der Betroffene seinen Beruf altersbedingt nicht mehr sachgerecht ausüben kann, er dies aber nicht erkennt und es deshalb zur missbräuchlichen Abgabe von Schmerz- und Betäubungsmitteln kommt....
  • Bild BGH, VI ZR 61/10 (03.05.2011)
    Der Schadensersatzanspruch des Geschädigten geht gemäß § 116 Abs. 1 Satz 1 SGB X auch in Höhe der Aufwendungen für den Investitionszuschlag nach Art. 14 des Gesundheitsstrukturgesetzes auf die gesetzliche Krankenkasse über....
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (15)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (2)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:



Rechtstipps zum Medizinrecht
  • BildPatientenverfügung – Formular und Handhabung!
    Seit 2009 ist die Patientenverfügung nun im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) verankert. Die damalige Unsicherheit seitens der Rechtsprechung wurde durch die Gesetzesänderung aufgehoben. Wie entwickelt sich das Institut der Patientenverfügung seitdem? Am 01.09.2009 trat das 3. Betreuungsänderungsgesetz in Kraft. Es sollte mehr Rechtssicherheit im Hinblick auf die ...
  • BildOLG Dresden: Behandelndem Zahnarzt muss Gelegenheit zur Nachbesserung gegeben werden
    Wer einem Zahnarzt keine Gelegenheit zur Nachbesserung gibt, verliert auch alle Mängelansprüche. Das geht aus einem Beschluss des Oberlandesgerichts Dresden vom 6. Dezember 2016 hervor (Az.: 4 U 1119/16). Ein Patient kann nach einer mangelhaften Behandlung durch seinen Zahnarzt nicht einfach die Praxis wechseln, den Fehler durch einen ...
  • BildKrankenhäuser müssen der ambulanten Versorgung Vorrang einräumen
    Krankenhäuser müssen beachten, dass der ambulanten Versorgung eines gesetzlich Krankenversicherten der Vorrang vor der stationären Behandlung einzuräumen ist. Dies gilt selbst dann, wenn die stationäre Behandlung kostengünstiger ist. Das hat das Landessozialgericht Sachsen in einer Reihe von Urteilen vom 30. Mai 2017 entschieden (Az. L 1 KR 244/16, 233/16, ...
  • BildKrankenhaus muss Namen und Anschriften der Ärzte nur bei berechtigtem Interesse mitteilen
    Ein Patient kann von einem Krankenhaus gegen Erstattung der Kosten zwar die Herausgabe der Behandlungsunterlagen verlangen, Name und Anschrift der behandelnden Ärzte muss die Klinik aber nicht mitteilen. Dazu müsse der Patient ein berechtigtes Interesse an den Daten nachweisen, entschied das Oberlandesgericht Hamm mit Urteil vom 14. Juli 2017 ...
  • BildBehandlungspflicht des Arztes – Aufklärung über wirtschaftliche Auswirkungen der Behandlung.
    Unterschiede zwischen Privatpatienten und Kassenpatienten   In letzter Zeit haben sich Fälle gehäuft, in denen Kieferorthopäden die Kassenbehandlungen von Kindern verweigern, wenn Eltern nicht über die Kassenbehandlung privat zuzahlen. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, inwieweit Ärzte allgemein verpflichtet sind, jeden ...
  • BildZahnmedizinische Versorgung: Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkasse
    Bei der zahnmedizinischen Versorgung kommt es immer wieder zum Streit mit den gesetzlichen Krankenkassen bezüglich der Kostenübernahme. Nach zwei rechtskräftigen Entscheidungen des Bayerischen Landessozialgerichts vom 27.06.2017 dürfen sich die Krankenkassen bei der Beurteilung der Leistungspflicht nur auf Gutachten des Medizinischen Diensts der Krankenkasse (MDK) stützen und können nicht beliebig ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.