Rechtsanwalt in Köln Holweide

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© rcfotostock / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Köln Holweide (© rcfotostock / Fotolia.com)

Der Kölner Stadtbezirk Mülheim ist rechtsrheinisch gelegen. Insgesamt sind 20.795 Menschen beim Einwohnermeldeamt von Köln Holweide gemeldet. Der Stadtteil hat eine Gesamtfläche von 4,1125 km². Geprägt wird das Stadtbild durch ein Gemisch aus Einfamilienhäusern, Geschossbauten und Hochhäusern. Nahezu alle Strassen sind von Grün durchzogen. Durch den Bau zweier Neubausiedlungen im Jahr 1997 stieg die Einwohnerzahl um weitere 2.000 Menschen innerhalb kurzer Zeit an. Selbstverständlich ist in Köln Holweide für die notwendige Infrastruktur gesorgt: Stadtbahn, Eisenbahn, Buslinien und Autobahnanschluss sind ebenso vorhanden wie alle anderen Einrichtungen, die zur Deckung des täglichen Bedarfs nötig sind.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwalt in Köln Holweide

Isenburger Kirchweg 24
51067 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 698050
Telefax: 0221 699293

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in Köln Holweide

Kochwiesenstr. 65
51067 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 6920470
Telefax: 0221 6920469

Zum Profil
Rechtsanwältin in Köln Holweide

Bergisch-Gladbacher-Str. 656
51067 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 6366630
Telefax: 0221 6366620

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

Über Köln Holweide

Auch einige Rechtsanwälte sind in Holweide ansässig. Diese befassen sich mit den unterschiedlichsten Rechtsfragen und Rechtsproblemen. Ein Bereich, mit dem ein Anwalt in Köln Holweide immer wieder konfrontiert ist, ist das Verkehrsrecht. Kein Wunder, denn das Verkehrsrecht verfolgt uns eigentlich täglich. Denn auch als Fußgänger unterliegt man der Straßenverkehrsordnung, die dem Verkehrsrecht entspringt. Mit diesem Rechtsbereich werden nahezu alle Angelegenheiten geregelt, die mit einer Ortsveränderung von Mensch oder Gut zu tun haben. Wie auch viele andere Rechtsbereiche wird auch dieser immer komplexer. Daher ist es als Laie nicht einfach, sich bei einem akuten Problem alleine mit dem Recht auseinanderzusetzen. Erhält man beispielsweise einen Bußgeldbescheid oder droht sogar ein Fahrverbot, dann ist sinnvoll, sich von einem Rechtsanwalt in Köln Holweide beraten zu lassen. Zum einen ist er bestens mit dem Recht vertraut. Zum anderen weiß er genau, welche Möglichkeiten zur Behebung der Problematik vorhanden sind. Doch nicht nur, wenn es zu Problemen mit dem Verkehrsrecht kommt, ist eine Anwaltskanzlei in Köln Holweide der optimale Ansprechpartner, auch bei allen anderen rechtlichen Fragen und Problemen ist man hier bestens aufgehoben.

Weitere Anwälte in Köln finden Sie unter Rechtsanwalt Köln.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild BGH: Beschränkung der Haftung des ausgeschiedenen Gesellschafters (05.08.2015, 16:43)
    Mit Urteil vom 19.05.2015 entschied der Bundesgerichtshof (BGH), dass ein ausgeschiedener Gesellschafter nicht für erst nach seinem Ausscheiden fällig gewordene Stammeinlagen seiner Mitgesellschafter. NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus:Im vorliegenden Fall war der Beklagte mit einem Geschäftsanteil von 2.500,00 EUR an einer GmbH beteiligt. Einen ...
  • Bild Auch in Kundenbewertungen darf Kugel nicht zaubern (19.06.2017, 15:40)
    Köln (jur). Ist einem Unternehmen eine bestimmte Werbeaussage verboten, darf es auf seiner Internetseite auch nicht Kundenbewertungen mit ebendieser Aussage veröffentlichen. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem am Montag, 19. Juni 2017, bekanntgegebenen Urteil zur „Zauberwaschkugel“ eines Unternehmens in Aachen entschieden (Az.: 6 U 161/16).Das Handelsunternehmen hatte früher ...
  • Bild Keine betriebliche Witwenrente für zweite Ehefrau (22.07.2015, 15:21)
    Köln (jur). Vereinbaren Arbeitgeber und Arbeitnehmer im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung eine mögliche lebenslängliche Witwenrente an die „jetzige Ehefrau“, geht nach einer Scheidung und Wiederheirat die zweite Ehefrau leer aus. Der Arbeitgeber darf die freiwillige Leistung der Witwenrente auf konkrete Personen beschränken, entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Köln in einem aktuell ...

Forenbeiträge
  • Bild Ummeldung beim Einwohnermeldeamt? (08.07.2017, 19:40)
    Hallo,ein fiktiver Fall.Tommy ist innerhalb von Köln umgezogen, hat jedoch seinen Wohnsitz nicht bei der Stadt umgemeldet. Welche Nachteile hat er dabei?MfG
  • Bild Insolvente Airline stellt Langstrecke ein - Geld futsch? (25.09.2017, 20:17)
    Hallo Zusammen,angenommen, eine Airline stellt aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten ihre Langstreckenflüge ein und ein Kunde hat vor der Insolvenz ein Ticket für einen Langstreckenflug gekauft, hat dieser Kunde dann sein Geld ohne jegliche an die Fluggesellschaft verloren?
  • Bild Abwandlung des Flugreisefalls (18.02.2016, 18:41)
    Hallo an alle :)Ich hätte da mal eine Frage bzgl der Lösung des folgenden Sachverhalts:Die 17 Jährige M möchte nach Köln zum Karneval und sucht deswegen im Internat nach einer günstigen Mitfahrgelegenheit. Der F nimmt sie dann schlussendlich mit nach Köln. Sie vereinbaren die Fahrtkosten zu teilen. Dort angekommen möchte ...
  • Bild Wechselbezüglichkeit eines gemeinsamen (Ehegatten-)Testaments (20.07.2017, 12:54)
    Angenommen es gäbe folgenden Ausschnitt eines Testamentes, das ein Ehepaar gemeinsam beim Notar aufsetzen hat lassen:Nachdem alle Erbeinsetzungen (mehrere Personen, inkl. Nennung des jeweiligen Anteils) genannt wurden, folgt dieser Abschnitt:(1) Sämtliche Bestimmungen vorliegenden Testamentes sin, soweit rechtlich zuälssig, wechselbezüglich und können zu Lebzeiten beider Ehegatten nicht einseitig aufgehoben oder abgeändert ...
  • Bild Tankbetrug??? (26.01.2010, 23:17)
    Angenommen eine Person A befindet sich im Straßenverkehr und sein Tank geht dem Ende zu er hat jedoch keine Geldmittel bei sich. Er tankt lediglich für 10€ weil er ja weiß das er die Rechnung nicht sofort begleichen kann. Er geht zu der Verkäuferin, erklärt seine Lage, legt seinen Personalausweis ...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildDie Untreue nach dem Strafgesetzbuch
    Die Untreue ist in § 266 des Strafgesetzbuches (StGB) geregelt und bezweckt den Schutz fremden Vermögens. NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: 266 StGB enthält zwei Tatbestände, die verwirklicht werden können. Zum einen handelt es sich dabei um den Treubruchtatbestand, zum anderen um den Missbrauchstatbestand. Um den Treubruchtatbestand ...
  • BildAbgeschleppt: Mobiles Parkverbot
    Selbst an Orten, an denen täglich das eigene Fahrzeug geparkt wird, kann es passieren. Völlig nichts ahnend schlendern sie zu ihrem Auto und stellen fest, dass es verschwunden ist. Ein Anruf bei der Polizei offenbart die schreckliche Gewissheit: Abgeschleppt! Neben dem total verkorksten Tagesablauf kommt der finanzielle Schaden ...
  • BildFlashmobs, Massenpartys und Smartmobs – Geschützt durch das Grundrecht der Versammlungsfreiheit?
    Seit ein paar Jahren kommt den Flashmobs in Deutschland immer mehr Bedeutung zu und wird für immer vielseitigere Zwecke eingesetzt. Was früher als einfache Spaßveranstaltung begonnen hat, wird mittlerweile zu Werbezwecken und Arbeitsstreiks genutzt. Inwieweit sind solche Veranstaltungen durch das Grundrecht der Deutschen auf Versammlungsfreiheit geschützt und was ist ...
  • BildJedermanns Gesetz: darf eine Privatperson einen anderen festnehmen?
    Festnahmen aufgrund einer begangenen Straftat werden seitens der Polizei sowie der Strafverfolgungsbehörden vorgenommen. In der Praxis ist dies auch die Norm, dennoch gibt es Ausnahmen, gemäß derer es auch einer Privatperson gestattet ist, eine andere Person festzunehmen. Die gesetzliche Grundlage hierfür findet sich in § 127 Abs. 1 ...
  • BildRechtslage bei Fundtieren
    Findet man ein herrenloses Tier oder es ist einem zugelaufen, ist die Rechtslage klar. Nachdem Tiere nach wie vor im Wesentlichen als Sache gelten, unterliegen sie auch dem Fundrecht, das im Bürgerlichen Gesetzbuch (§§ 965 bis 984 BGB) geregelt ist. Dies bedeutet für den Finder, das Fundtier muss an den ...
  • BildUndichte Dusche - Mietminderung möglich?
    Wenn es aufgrund von undichten Fugen einer Dusche zu Wasserschäden an einer Wand kommt, kommt ein Anspruch des Mieters auf Minderung der Miete in Betracht. Vorliegend minderte ein Mieter die Miete um 10%, weil aufgrund der undichten Fugen Flüssigkeit in die gegenüberliegende Flurwand durchgesickert war. ...

Urteile aus Köln
  • BildLAG-KOELN, 4 Ta 27/16 (03.03.2016)
    Der Streitwert für einen Antrag auf Freistellung eines Gesamtbetriebsratsmitglieds zum Besuch einer Gesamtbetriebsratssitzung ist nicht mit dem für die Zeit der Freistellung zu zahlenden Entgelt, sondern nach den Vorschriften des § 23 Abs. 3S. 2 RVG festzusetzen (hier in einem einstweiligen Verfügungsverfahren:2.500,00 ?).
  • BildLAG-KOELN, 4 Ta 6/16 (01.03.2016)
    Streitwertaddition bei Anfechtung mehrerer Betriebsratswahlen in einem Beschlussverfahren
  • BildLAG-KOELN, 4 Ta 31/16 (25.02.2016)
    Auch wenn eine Berufung nur "vorsorglich" eingelegt wird, darf die Gegenpartei im Regelfall sofort einen Anwalt beauftragen, sodass dann die Gebühr nach Nr. 3201 VV RVG gem. § 91 Abs. 2 S. 1 ZPO zu erstatten ist, wenn die Berufung vor ihrer Begründung zurückgenommen wird.
  • BildLAG-KOELN, 4 Ta 11/16 (16.02.2016)
    Ein "wesentlich gleicher Sachverhalt" im Sinne von II. 13.7 des Streitwertkatalogs liegt vor, wenn einheitliche Zustimmungsverweigerungsgründe des Betriebsrats zu der vom Arbeitgeber vorgesehenen Eingruppierung Gegenstand des Beschlussverfahrens sind, auch wenn es um verschiedene Arbeitsplätze und Vergütungsgruppen geht.
  • BildVG-KOELN, 18 L 2956/15 (03.02.2016)
    Eine Klausel, die eine Anmeldung oder die Annahme eines Vertragsangebots sogar dann ausschließlich über ein internetbasiertes Stationsportal zulässt, wenn dieses bis zu 48 Stunden ausfällt, ist eisenbahnrechtswidrig.
  • BildVG-KOELN, 18 K 367/15 (02.02.2016)
    Die Deutsche Post AG ist nicht von den Dokumentationspflichten der Fahrpersonalverordnung freigestellt, wenn Sie mit Ihren Fahrzeugen neben Sendungen des Universaldienstes auch andere Sendungen zustellt.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.