Rechtsanwalt für Einkommensteuerrecht in Köln

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Markus Karl Schlüter bietet Rechtsberatung zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Einkommensteuerrecht gern im Umland von Köln
Garben, Schlüter, Schützler & Reiss Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, PartG mbB
Hohenzollernring 85/87
50672 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 399240
Telefax: 0221 3992410

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Bei Rechtsfragen rund um den Schwerpunkt Einkommensteuerrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Dr. Michael Goost kompetent in Köln
Kanzlei An der Flora
An der Flora 25
50735 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 766021
Telefax: 0221 7605809

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Wolfgang Meyer I mit RA-Kanzlei in Köln hilft als Anwalt Mandanten aktiv bei Rechtsfällen im Schwerpunkt Einkommensteuerrecht

Clever Straße 37
50668 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 136601
Telefax: 0221 138715

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Martin Mohr aus Köln berät Mandanten aktiv juristischen Fragen im Bereich Einkommensteuerrecht
Mohr & Kosch Rechtsanwälte
Zülpicher Straße 313
50937 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 942160
Telefax: 0221 9421616

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Dr. Eva Voetz in Köln hilft als Anwalt Mandanten aktiv bei Rechtsfragen im Schwerpunkt Einkommensteuerrecht
Kanzlei An der Flora
An der Flora 25
50735 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 766021
Telefax: 0221 7605809

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Dr. Ulrich Schlewing bietet anwaltliche Hilfe zum Gebiet Einkommensteuerrecht engagiert im Umkreis von Köln

Am Justizzentrum 3
50939 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 2572608
Telefax: 0221 2572609

Zum Profil
Bei Rechtsangelegenheiten zum Einkommensteuerrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Nils Werheit kompetent in Köln

Volksgartenstraße 5 - 7
50677 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 686221

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Rechtsgebiet Einkommensteuerrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Winfried Eggers gern vor Ort in Köln

Maybachstr. 12
50670 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 1391148
Telefax: 0221 1391148

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Mani Kirady berät Mandanten zum Einkommensteuerrecht jederzeit gern vor Ort in Köln

Goebenstr. 3
50672 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 3008651

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Einkommensteuerrecht
  • Bild Verlängerung der Spekulationsfrist bei Grundstücksveräußerungsgeschäften teilweise verfassungswidrig (19.08.2010, 11:40)
    Die Gewinne aus privaten Grundstücksveräußerungsgeschäften unterlagen nach der bis zum 31. Dezember 1998 geltenden Rechtslage der Einkommensteuer, wenn der Zeitraum zwischen Anschaffung und Veräußerung weniger als zwei Jahre betrug (sog. Spekulationsgeschäfte). Nach dem Regierungswechsel im Jahr 1998 wurde die Veräußerungsfrist durch das am 31. März ...
  • Bild Vorläufige Steuerbescheide durch nicht abzugsfähige Rentenversicherungsbeiträge (05.08.2005, 14:41)
    Bundesfinanzministerium folgt Bundessteuerberaterkammer Das Bundesfinanzministerium hat veranlasst, dass die Einkommensteuer im Hinblick auf die Nichtabziehbarkeit von Rentenversicherungsbeiträgen als vorweggenommene Werbungskosten für Veranlagungszeiträume vor 2005 vorläufig festgesetzt wird. Ohne diese von der Bundessteuerberaterkammer angeregte Vorläufigkeit hätten Steuerberater ihren Mandanten raten müssen, Einspruch gegen die Einkommensteuerbescheide einzulegen. Nach geltendem Einkommensteuerrecht sind Beiträge zur ...
  • Bild BFH ruft BVerfG an: Rückwirkend verschärfte Besteuerung ... (11.10.2006, 14:59)
    BFH ruft BVerfG an: Rückwirkend verschärfte Besteuerung von Entlassungsentschädigungen verfassungswidrig Es wird die Entscheidung des BVerfG darüber eingeholt, ob die zu § 34 Abs. 1 i.d.F. des StEntlG 1999/2000/2002 vom 24. März 1999 (BGBl I 1999, 402) ergangene Anwendungsregelung des § 52 Abs. 47 EStG i.d.F. des StEntlG 1999/2000/2002 mit Art. ...

Forenbeiträge zum Einkommensteuerrecht
  • Bild $ 52 Abs. 1 Nr.1 SGB 9 (30.04.2009, 19:40)
    Wenn jemand eine Umschulung macht und Übergangsgeld beantragt hat, aber angegeben hat das Zusatzeinnahmen mit Internetprojekten, Werbeeinmahmen, erzielt werden wie ist dann das unten angebenene genau zu verstehen? Nach $ 52 Abs. 1 Nr.1 SGB 9 ist anzurechnendes Erwerbseinkommen bei Selbstständigen insbesondere das Arbeitseinkommen im Sinne § 15 SGB 4, das ...
  • Bild selbstfinanzierte Medikamentionen (09.10.2008, 12:34)
    Sehr geehrte Forenteilnehmer, ... kann ein Arbeitssuchender, Nicht-Versicherter bei der Krankenkasse selbstangeschaffte Medikamente auch steuerliche als Sonderausgaben absetzen ?! Ich denke, dass hier ein Sachtatbestand besteht, der auch durch das Einkommensteuerrecht abgedeckt sein müsste ?! Der Posten außerordentliche Belastungen scheint hier richtig zu sein, bin mir aber nicht sicher. Schließlich werden ...
  • Bild Eigentümer-Gemeinschaft (11.03.2013, 18:18)
    Guten Tag, a) Kann man gemeinsame Kosten zur Modernisierung von Haus-Hof-Garten bei einer Eigentumsgemeinschaft auch getrennt abrechnen ?! > die angesprochene Eigentümer-Gemeinschaft hier besteht jedoch aus 2 Parteien !!! b) gelten hier steuerrechtlich gesonderte Vorschriften und wenn ja wo ist dieser Sachtatbestand beim Einkommensteuerrecht konkret geregelt ?! - Rechtsnachweis
  • Bild Grundgesetz außer Funktion? (19.08.2017, 00:25)
    Hallo,im Grundgesetz steht ganz klar, dass jeder Mensch gleich ist.Wo ist erklärt was als Mensch zu verstehen ist?Eine Frau verdient weniger als ein Mann, ledige zahlen mehr Steuern als verheiratete und dann gäbe es da noch diese Reichensteuer...Scheinbar ist nicht jeder Mensch, auch wirklich ein Mensch^^Nehmen wir folgendes an:Eine ledige ...
  • Bild Doppelbesteuerung verstehe ich nicht (29.10.2017, 14:13)
    Hallo Forum,ich bin bis jetzt immer davon ausgegangen, dass wenn jemand 183 Tage in einem anderen Land ist, nur dort seine Steuern entrichten muss. Durch viel googlen kommt etwas raus, wie das jemand alles in beiden Ländern versteuern müsste!?Ich dachte, dass das Doppelversteuerungsabkommen ja genau das dies vermeiden soll.Folgendes fiktives ...

Urteile zum Einkommensteuerrecht
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 2 L 6330/96 (08.05.2002)
    Zur richterlichen Kontrolle einer Laufbahnprüfung für den gehobenen Dienst der Finanzverwaltung....
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 9 S 437/90 (25.06.1990)
    1. Bei der Festsetzung des persönlichen Pflichtbeitrags sind Verlustabzüge nach § 10 d EStG, negative Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung sowie Aufwendungen zur Pflege des Eltern-Kind-Verhältnisses nicht beitragsmindernd zu berücksichtigen....
  • Bild LSG-DER-LAENDER-BERLIN-UND-BRANDENBURG, L 9 KR 279/10 (29.08.2012)
    Ein im Einkommenssteuerbescheid als Gewinn aus Gewerbebetrieb verzeichneter und zu versteuernder Sanierungsgewinn ist beitragspflichtige Einnahme im Sinne von § 240 SGB V, selbst wenn die auf den Sanierungsgewinn entfallende Steuer später von der Finanzverwaltung erlassen wurde....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (4)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.