Rechtsanwalt für Bankrecht in Köln

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei Rechtsfällen zum Rechtsbereich Bankrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Robert Düpmeier jederzeit in der Gegend um Köln

Sachsenring 3
50677 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 5890605
Telefax: 0221 5626247

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsberatung im Rechtsgebiet Bankrecht gibt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Thomas Zacher mit Kanzleisitz in Köln
Zacher & Partner Rechtsanwälte
Richard-Wagner-Straße 12
50674 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 9438900
Telefax: 0221 94389060

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Frau Rechtsanwältin Silvana Dzerek bietet Rechtsberatung im Schwerpunkt Bankrecht kompetent in Köln
Kanzlei Dzerek
Kaiser-Wilhelm-Ring 14-16
50672 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 29997942
Telefax: 0221 29994318

Zum Profil
Anwaltliche Hilfe im Gebiet Bankrecht erbringt gern Herr Rechtsanwalt Stefan Matthias Moericke mit Anwaltsbüro in Köln

Friesenplatz 1
50672 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 2727130
Telefax: 0221 25373

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. LL.M. oec. Magnus Wagner mit Niederlassung in Köln hilft als Anwalt Mandanten kompetent bei Rechtsfällen aus dem Rechtsgebiet Bankrecht

Wankelstr. 9
50996 Köln
Deutschland

Telefon: 02236 885880
Telefax: 02236 8858838

Zum Profil
Rechtsauskünfte im Gebiet Bankrecht gibt gern Herr Rechtsanwalt LL.M. oec. Se-Han Kim mit Kanzleisitz in Köln

Am Duffesbach 8
50677 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 2407517
Telefax: 0221 99799696

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Michael Frohn berät zum Gebiet Bankrecht ohne große Wartezeiten im Umland von Köln

Cäcilienkloster 10
50676 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 9218010
Telefax: 0221 92180199

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Thomas Thiemann mit Anwaltskanzlei in Köln berät als Rechtsanwalt Mandanten fachkundig aktuellen Rechtsfragen mit dem Schwerpunkt Bankrecht

Buchenkampsweg 20
51109 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 845069
Telefax: 845095

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen zum Schwerpunkt Bankrecht unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Petra Korts kompetent in der Gegend um Köln

Hültzstr. 26
50933 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 9402100
Telefax: 0221 9402101

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Stefan Siepelt unterstützt Mandanten zum Rechtsgebiet Bankrecht jederzeit gern in Köln

Mevissenstr. 15
50668 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 55400130
Telefax: 0221 55400191

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Schwerpunkt Bankrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Lutz Schade persönlich vor Ort in Köln

Sachsenring 69
50677 Köln
Deutschland


Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Wahed T. Barekzai mit Rechtsanwaltsbüro in Köln unterstützt Mandanten qualifiziert bei ihren juristischen Fällen aus dem Schwerpunkt Bankrecht

Hültzstr. 26
50933 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 9402100
Telefax: 0221 9402101

Zum Profil
Bei juristischen Angelegenheiten rund um den Schwerpunkt Bankrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Sven Ries gern in der Gegend um Köln

Schanzenstr. 30
51063 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 99384300
Telefax: 0221 99384333

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Markus Trude mit RA-Kanzlei in Köln vertritt Mandanten qualifiziert bei Rechtsfragen mit dem Schwerpunkt Bankrecht

Theodor-Heuss-Ring 32
50668 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 121610
Telefax: 0221 121636

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Ralph D. Tilemann mit Anwaltskanzlei in Köln hilft als Rechtsbeistand Mandanten aktiv bei ihren juristischen Fällen im Schwerpunkt Bankrecht

Friesenplatz 1
50672 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 2727130
Telefax: 0221 253737

Zum Profil
Bei Rechtsfragen im Bankrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Martin Jäger immer gern im Ort Köln

Richard-Wagner-Str. 12
50674 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 94389052
Telefax: 0221 94389060

Zum Profil
Bei Rechtsfällen zum Schwerpunkt Bankrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Kristian Kraneis engagiert in der Gegend um Köln

Sachsenring 83
50677 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 272500
Telefax: 0221 27250222

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Marcel Alexander Strähnz mit Rechtsanwaltsbüro in Köln hilft als Rechtsbeistand Mandanten aktiv juristischen Fragen aus dem Schwerpunkt Bankrecht

Sülzburgstr. 158 a
50937 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 434750
Telefax: 0221 431366

Zum Profil
Rechtsberatung im Gebiet Bankrecht erbringt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Werner Klumpe mit Kanzlei in Köln

Luxemburger Str. 282 E
50937 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 9420940
Telefax: 0221 94209425

Zum Profil
Rechtliche Beratung im Schwerpunkt Bankrecht bietet in Ihrer Nähe Frau Rechtsanwältin Susanne Laux mit Büro in Köln

Krebsgasse 5-11
50667 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 920796
Telefax: 0221 233113

Zum Profil
Bei Rechtsstreitigkeiten zum Rechtsgebiet Bankrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Matthias Terlau kompetent im Ort Köln

Innere Kanalstr. 15
50823 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 51084000
Telefax: 0221 51084005

Zum Profil
Anwaltliche Vertretung im Rechtsgebiet Bankrecht erbringt gern Herr Rechtsanwalt Michael G. Peters mit Kanzleisitz in Köln

Klettenberggürtel 66
50939 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 8006930
Telefax: 0221 80069317

Zum Profil
Rechtliche Beratung im Schwerpunkt Bankrecht bietet in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Paul Assies mit Büro in Köln

Bismarckstr. 11-13
50672 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 951900
Telefax: 0221 9519090

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Petra Ladenburger mit Anwaltsbüro in Köln hilft als Rechtsbeistand Mandanten fachkundig juristischen Fragen aus dem Schwerpunkt Bankrecht

Neusser Str. 455
50733 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 97312810
Telefax: 0221 97312855

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Stefan Homann berät zum Gebiet Bankrecht gern in der Nähe von Köln

Brückenstr. 21
50667 Köln
Deutschland

Telefon: 0221 6501000
Telefax: 0221 65010050

Zum Profil

Seite 1 von 2:  1   2


News zum Bankrecht
  • Bild Kein Anspruch auf Buchungspostenentgelt bei fehlerhaft durchgeführten Zahlungsaufträgen (27.01.2015, 11:47)
    Der u.a. für das Bankrecht zuständige XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat auf die Unwirksamkeit einer Klausel erkannt, die als Teilentgelt für die Kontoführung einen einheitlichen "Preis pro Buchungsposten" festlegt. Der klagende Verbraucherschutzverband nimmt die beklagte Bank auf Unterlassung der Verwendung folgender, die Kontoführung von Privatgirokonten betreffender Klausel gegenüber Verbrauchern ...
  • Bild Bankkunde kann sich auch nach Jahrzehnten auf den Inhalt seines Sparbuchs berufen (30.06.2008, 08:20)
    Legt ein Bankkunde ein Sparbuch mit einem Guthaben vor, bei dem die letzte Eintragung Jahrzehnte zurück liegt, so muss die Bank beweisen, dass sie das Guthaben ausgezahlt hat. Dies hat der für Bankrecht zuständige 3. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Celle (OLG) mit Urteil vom 18. Juni 2008 klargestellt (Aktenzeichen: 3 U 39/08). ...
  • Bild Beratungspflichten der Banken bei SWAP-Geschäften ausgeweitet (10.10.2011, 12:11)
    Deutsche Großbank zum Schadensersatz verurteilt Der für das Bankrecht zuständige XI. Zivilsenat des BGH hat in seinem Urteil vom 22.03.2011 erstmals eine Bank zur Zahlung von Schadensersatz wegen der Verletzung von Beratungspflichten bei Spread-Ladder-Swap-Geschäften verurteilt. Anders als die Vorinstanzen entschied der BGH damit zu Gunsten eines mittelständischen Unternehmens, dem spekulative Zinsswaps ...

Forenbeiträge zum Bankrecht
  • Bild Insolventer Kassenwart (19.01.2008, 15:26)
    (Diese Thema habe ich mit Absicht in die Foren Bankrecht, Vereinsrecht und Insolvenzrecht eingetragen) Nehmen wir mal an, es gibt einen Verein "ABC e.V.". Der Vorstand Herr X und sein Vertreter Herr Y lassen die Vereinsmitgleider einen neuen Kassenwart wählen. Die Wahl gewinnt Herr Z. Dieser ist momentan im Insolvenzverfahren. Der ...
  • Bild Bankvollmacht - Unterschied privates und notatielles Testament (27.01.2009, 17:57)
    hallo. Meine Frage bezieht sich auf einen Erbfall ohne Grund- und Imobilienbesitz. Person A ist verstorben und hinterläßt testamentarisch geregelt der Erbengemeinschaft Ihr/Sein gesammtes Vermögen zu gleichen Teilen. Die Bank fordert zum ausstellen der Vollmacht über sämtliche Konten einen Erbschein. Fall 1: Das Testament ist handschriftlich erstellt und wurde Zuhause in einem verschlossenen ...
  • Bild Zinsgutschrift der Bank bei vorzeitiger Tilgung des Darlehens (02.05.2014, 14:47)
    WIe sieht folgender fiktiver Fall aus:Verbraucher A nimmt einen Privatkredit bei Bank B auf mit Laufzeit von 60 Monaten, u.a. für einen PKW Kauf.Verbraucher A verkauft nach drei Jahren das Auto (da er im Besitz des Fzg-Scheins war bzw. ist Besitzer und Eigentümer des PKWs) und möchte aus dem Verkaufserlös ...
  • Bild Ab wann gelten die 14 Tage Widerrufsfrist bei Kreditverträgen (29.11.2013, 21:09)
    Hi,kann mir jemand sagen, ab wann die 14 Tage Widerrufsfrist beginnen?Kunde A unterzeichnet, der Berater sagte _ab Kreditzusage_. Dh es gilt nicht das Datum der Unterzeichnung sondern der Zugang der Kreditzusage.Ist es korrekt? Im Vertrag findet sich folgender Passus:Der Darlehensnehmen kann seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen.....widerrufen. Die Frist beginnt ...
  • Bild Verjährung Immobiliendarlehen? (15.01.2010, 14:37)
    Hallo, mal angenommen, ein junger und naiver Mann macht 1994 einen grossen Fehler und kauft eine (überteuerte) Wohnung als "Geldanlage". Dieser Mann wird dann 2001 arbeitslos und kann seinen Ratenzahlungen nicht mehr nachkommen, woraufhin die Immobilie 2004 zwangsversteigert wird. Das ursprüngliche Immobiliendarlehen ist derzeit immer noch offen, wobei die Forderungen trotz ...

Urteile zum Bankrecht
  • Bild OLG-KOELN, 13 W 32/99 (23.06.1999)
    Prüfungspflicht des Kreditinstituts; Erfüllungsgehilfenhaftung für Objekt- und Kreditvermittler BGB §§ 276, 278 1. § 18 KWG ist kein Schutzgesetz zugunsten des Darlehensnehmers. Ebensowenig läßt sich aus den bankeneigenen Beleihungsrichtlinien eine dem Darlehensnehmer gegenüber bestehende Verpflichtung ableiten, dessen Kreditwürdigkeit und Leistungsfähigke...
  • Bild BFH, I R 89/02 (04.06.2003)
    Kurzfristige Wechselkredite bei verschiedenen Banken sind nicht deswegen als eine einheitliche Schuld i.S. des § 8 Nr. 1 GewStG zu beurteilen, weil zur langfristigen Zinssicherung der Kredite ein sog. Zinsswap-Geschäft ohne Auszahlung des Nominalbetrags (sog. General Hedge) abgeschlossen wird. Die für das Swap-Geschäft geleisteten Zinsen sind deshalb keine D...
  • Bild BAYERISCHER-VGH, 12 B 01.1916 (23.03.2005)
    1. Eine von der Schiedsstelle nach § 93 Abs. 3 BSHG F.1994 festgesetzte Vergütung gilt solange weiter, wie Einrichtungs- und Sozialhilfeträger den Abschluss einer neuen Vereinbarung anstreben. 2. Auch Vereinbarungen über vorläufige Abschlagszahlungen schließen die Anwendung von § 93 Abs. 3 BSHG F.1999 aus....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (14)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Bankrecht
  • BildDie Kündigung des Bausparvertrages in den Zeiten des Zinsdrucks
    Wenn der Häuslebauer zum Sparer wird und die Zinsen für die Bank nicht mehr rentabel sind möchte die Bank ungern an ihrem vertraglichen Versprechen festhalten. Das Zauberwort heißt: Kündigung. „Martkführer“ in Sachen Kündigungen von sogenannten Alt-Verträgen sind zur Zeit die Bausparkassen BHW Bausparkasse AG, Wüstenrot Bausparkasse AG, ...
  • BildBGH: Darlehen aus August 2010 mit fehlerhafter Widerrufsbelehrung
    Ein aktuelles BGH-Urteil bestätigt, dass auch bei nach dem 10. Juni 2010 geschlossenen Immobiliendarlehen die Kreditinstitute noch fehlerhafte Widerrufsbelehrungen verwendet und damit selbst die Tür für einen erfolgreichen Widerruf weit aufgestoßen haben (Az.: XI ZR 434/15).   In Karlsruhe stand die Widerrufsbelehrung einer Sparkasse auf dem Prüfstand. ...
  • BildFehlgeschlagene Kapitalanlage - Bankenhaftung!
    Bankenhaftung bei fehlgeschlagenen Kapitalanlagen: Die gesellschaftliche Bedeutung von Kapitalanlagen ist beachtlich. Dies liegt nicht – jedenfalls nicht: allein – daran, dass es „zu viel Geld“ gibt, welches eine sinnvolle Anlage sucht. Auch der Druck, privat für das Alter vorzusorgen, kombiniert mit steuerlichen Anreizen und staatlicher Förderung, ...
  • BildKTG Agrar Insolvenzverfahren: Anleger stehen vor finanziellem Scherbenhaufen
    Bei der KTG Agrar SE geht es Schlag auf Schlag – und für die Anleger reiht sich schlechte Nachricht an schlechte Nachricht. Sie drohen im Insolvenzverfahren, das am 1. September am Amtsgericht Hamburg regulär eröffnet wurde, praktisch leer auszugehen (Az.: 67g IN 266/16). Wie der Sachwalter ...
  • BildAb 2016 kriegt jeder EU-Bürger ein Girokonto – Darf jetzt jeder ein Girokonto haben?
    Der Teufelskreis ist bekannt: Wer kein Konto hat, bekommt keine Wohnung. Wer keine Wohnung hat, bekommt wiederum kein Konto. Und die Aufzählung kann weiter gehen. Um das zu verhindern, erließ die Europäische Kommission eine Richtlinie, die jedem EU-Bürger das Recht auf ein Basis-Girokonto einräumt (Richtlinie 2014/92/EU). ...
  • BildIGV Euroselect 14: LG Hamburg verurteilt Commerzbank AG
    IGV Euroselect 14 („The Gerkin“) Urteil des LG Hamburg gegen die Commerzbank AG   Die Commerzbank AG wurde am 11.05.2015 vom LG Hamburg, Az. 318 O 183/14, zum Schadensersatz verurteilt. Aufgrund einer fehlerhaften Beratung im Jahr 2007 hatte der klagende Anleger eine Beteiligung in Höhe von ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.