Rechtsanwalt für Internetrecht in Koblenz

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsberatung im Schwerpunkt Internetrecht bietet gern Herr Rechtsanwalt Carl-Bernhard von Heusinger mit Rechtsanwaltskanzlei in Koblenz
VON HEUSINGER MOGWITZ Rechtsanwälte
Südallee 31-35
56068 Koblenz
Deutschland

Telefon: 0261 2073070
Telefax: 0261 2073075

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsfällen im Internetrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Patrick Johann Zakrzewski engagiert im Ort Koblenz
Zakrzewski, Turowski, Ilhan, Leberig & Koll.
Deinhardplatz 3
56068 Koblenz
Deutschland

Telefon: 0261 9115330
Telefax: 0261 9115333

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsauskunft im Schwerpunkt Internetrecht erbringt gern Herr Rechtsanwalt Michael Dr.jur. Fromm mit Kanzleisitz in Koblenz
Fromm
August-Thyssen-Straße 27
56070 Koblenz
Deutschland

Telefon: 0261 9818300
Telefax: 0261 9818321

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Internetrecht
  • Bild Kündigung wegen Betätigung des Facebook "Gefällt mir" Buttons (25.04.2012, 11:16)
    Wie die Kanzlei Terhaag & Partner Rechtsanwälte aus Düsseldorf mitteilt, liegt eine erste Entscheidung des Arbeitsgerichts Dessau Roßlau (Urteil vom 21.03.2012, AZ.: 1 Ca 148/11) wegen einer Kündigung aufgrund der Betätigung des Facebook "Gefällt mir" Buttons vor.Die Zustimmung gegenüber einer Schmähkritik durch Betätigen des „Gefällt mir“ Buttons bei Facebook rechtfertigt ...
  • Bild Kostenerhöhung um 700 % rechtsmissbräuchlich (06.11.2004, 08:14)
    Zum Recht des Softwareerwerbers, die Leasingzahlungen für ein Computerprogramm zu verweigern, wenn der Verkäufer die Wartungskosten um 700 % erhöht Kurzfassung Der Ratenkäufer eines Computerprogramms kann die weitere Bezahlung gegebenenfalls verweigern, wenn die Wartungskosten kurz nach dem Kauf ganz erheblich erhöht werden. So billigte das Landgericht Coburg einem Software-Erwerber, ...
  • Bild Haftung des Blogbetreibers für Nutzer (16.08.2011, 10:04)
    Blogbetreiber brauchen nicht ständig ihre Webseiten kontrollieren und nachsehen, ob etwa Urheberrechte verletzt worden sind. Doch bei Rügen sollten sie misstrauisch werden. Manche Nutzer veröffentlichen Fotos von anderen Personen ohne ihr Einverständnis auf irgendwelchen Portalen. So war das auch im zugrundeliegenden Sachverhalt, wo ein Surfer seinen Augen nicht traute. Er ...

Forenbeiträge zum Internetrecht
  • Bild Wiederrufsrecht im voraus verwehrt? (07.09.2006, 12:18)
    Hallo.. :) Ich wollte einen Webserver mieten und habe diesen online bestellt. Eine 14 tägige Wiederrufsrechtbelehrung war auch dabei. Jetzt bekam ich von dem Anbieter eine Mail, dass ich auch noch ein zusätzliches Dokument unterschreiben muss, unter anderem mit diesem Text: "Hiermit erteile Ich Ihnen meine ausdrückliche Zustimmung mit der Ausführung der Dienstleistung ...
  • Bild Ladungsfähige Anschrift - Fehlanzeige ! (21.02.2008, 20:07)
    Hallo in die Runde, bin sicherlich jetzt nicht unbedingt in der richtigen Rubrik gelandet.... Meine Frage kann geren in die richtige Rubrik verschoben werden. Nun die Frage: Gegen welche Gesetze würde ein Gewerbetreibender verstossen, wenn er mehrere WEB-Online-VK-Shops betreibt und überall andere Adressen im Impressum, also veraltete Adressen aufgelistet hat. Nirgendwo ist dieser "Geschäftsmann" in ...
  • Bild Nutzungsbedingungen Schweiz Vorlage (18.05.2010, 13:56)
    Guten Abend Gerne wollte ich wissen, wenn man in der Schweiz ein Forum eröffnet, ob es Vorlagen für Nutzungsbedingungen sowie Impressum Richtlinien gibt? Kann man welche Downloaden als Vorlage oder auf was muss man da achten? Ein Buch für Internetrecht wäre auch eine sehr gute alternative, sofern es die speziell für die Schweiz ...
  • Bild Benötigter Schutz? (08.08.2010, 10:07)
    Hallo Mal angenommen, Mr. T hätte einen Blog in dem er eine direkte Sprache wählen würde. Also Wörter und Aussagen, die man normalerweise nicht sagen sollte. Zudem würde Mr. T auch über Sex, Gewalt und solche Inhalte schreiben, die man U16 / U18 vllt besser nicht lesen sollte. Müsste Mr. T ...
  • Bild Gutschein für Digitales Gut (16.01.2016, 13:47)
    Hallo,mal angenommen jemand kauft in einem Geschäft eine Gutscheinkarte, mit der Digitale Inhalte (Spiele) einer ganz bestimmten Firma erworben werden können. Auf dieser Gutscheinkarte steht, dass diese Karte bei Kauf im Geschäft aktiviert wird und der Gutscheincode innerhalb eines Jahres eingelöst werden muss, ansonsten verfällt dieser. Nehmen wir an, es ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Internetrecht
  • BildBeleidigende Postings im Internet
    Jemand anderen als Arsch, blöde Kuh oder hirnlosen Idioten zu betitelt ist nicht nur unschön, sondern kann auch teuer werden. Der BGH stellt im seinem Urteil vom 17.12.2013 (VI ZR 211/12) fest, dass solche ehrverletzende Äußerungen Schadensersatzforderungen auslösen, besonders wenn sie im Internet veröffentlicht werden. Eine solche Veröffentlichung stellt ...
  • BildeBay Auktion mittendrin abbrechen – darf der Anbieter das einfach?
    Täglich wechseln unzählige gebrauchte und neue Sachen von Lebensmitteln über Babyzubehör bis zu Autos und Motorrädern über die Auktionsplattform eBay den Eigentümer. Bei der Versteigerung handelt es sich aber nicht um eine Auktion im klassischen Sinn, bei welcher sich der Kaufinteressierte besser zwei mal überlegen sollte, ob er ...
  • BildMeine Bilder im Internet – ich wurde nicht gefragt- was tun?
    Internet, Internet, Internet. Fast alles kann man da finden. Auch Bilder von sich selbst. Durch Facebook & Co. sind persönliche Bilder im Internet keine Seltenheit mehr. Das Problem ist, dass das Internet nicht nur nichts vergisst. Heutzutage „googeln“ die Menschen immer öfter ihre potenziellen Mieter, Arbeitgeber oder ...
  • BildDas Verbraucherwiderrufsrecht im E-Commerce
    Hierauf sollten Sie als Verbraucher und Unternehmer bei Verträgen im  E-Commerce achten. Seit dem 13.06.2014 gelten die neuen Verbraucherwiderrufsrechte für Fernabsatzverträge zur Umsetzung der EU – Richtline. Dabei sind verschiedene Veränderungen zu beachten, die Sie als Unternehmer, wie auch als Verbraucher betreffen. Grundlagen ...
  • BildWann man bei Ebay eine Auktion wieder herausnehmen kann. Anfechtungsgrund und Allgemeine Geschäftsbedingungen.
    Ebay dürfte so ziemlich jedem Menschen bekannt sein. Es handelt sich um eine Verkaufsplattform, bei der der Höchstbietende den Zuschlag bekommt, sofern es sich nicht um einen sogenannten ,,Sofort – Kauf“ handelt. Zu Problemen könnte es kommen, wenn eine Auktion plötzlich vom Markt genommen wird, vor allem stellt ...
  • BildOnline-Shop eröffnen: Was ist rechtlich zu beachten?
    Das World Wide Web (kurz: www) biete eine Vielzahl an Möglichkeiten, sei es in privater oder auch in beruflicher Hinsicht. Deswegen verwundert es auch kaum, wieso das Betreiben des eigenen Online-Shops immer beliebter wird. Die Eröffnung eines Internet-Shops braucht jedoch – wie alle Bestrebungen zur Selbstständigkeit – viel ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.