Rechtsanwalt für Tarifrecht in Kerpen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsfragen zum Schwerpunkt Tarifrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Oliver Koll kompetent im Ort Kerpen

Ursfelderstr. 37
50169 Kerpen
Deutschland

Telefon: 02237 18551
Telefax: 02237 62203

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

News zum Tarifrecht
  • Bild Bevorzugung arbeitgebertreuer Mitarbeiter im Tarifrecht rechtens (08.03.2016, 16:18)
    Berlin (DAV). Im Tarifrecht gibt es anerkennenswerte Gründe für eine Differenzierung bei der Eingruppierung. Dazu gehört auch, arbeitgebertreue Arbeitnehmer zu begünstigen. Diese Differenzierung verstößt auch nicht gegen europäisches Recht. Die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) informiert über eine Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Baden-Württemberg vom 18. Januar 2016 (AZ: 1 Sa ...
  • Bild Welches Tarifrecht ist bei Branchenwechsel anwendbar? (18.11.2010, 11:29)
    Arbeitsvertragliche Bezugnahme auf Tarifvertrag: Welches Tarifrecht ist bei Branchenwechsel nach Betriebsübergang maßgelblich? In sechs Parallelentscheidungen hat der vierte Senat des Bundesarbeitsgerichts gegen Einwände des Landesarbeitsgerichts an seiner Rechtsprechung festgehalten, wonach eine arbeitsvertragliche dynamische Verweisung auf das Tarifrecht einer bestimmten Branche (so genannte kleine dynamische Verweisung) über ihren Wortlaut hinaus nur ...
  • Bild OLG Karlsruhe: Startgutschriften der rentenfernen Versicherten unverbindlich (24.09.2005, 11:31)
    Die beklagte Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) zahlt Versicherten im öffentlichen Dienst eine Zusatzrente, mit der die Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung aufgestockt wird. Mit Ablauf des 31.12.2001 hat die VBL ihr Zusatzversorgungssystem umgestellt von einer an der Beamtenversorgung orientierten Gesamtversorgung, die sich am Endgehalt der letzten drei ...

Forenbeiträge zum Tarifrecht
  • Bild Vergütung nicht entsprechend Stellenbewertung (27.10.2016, 09:55)
    Hallo ihr Lieben,folgender Sachverhalt:- Bestellung zur Standesbeamtin ohne Aushändigung einer Stellenbeschreibung- vorherige Inhaberin der Stelle - EG 9- Oktober 2014 Antrag auf "Höhergruppierung" gestellt- nach mehreren Nachfragen Anfang 2016 noch keine Antwort, jedoch Bitte, Arbeitsplatzbeschreibung zu erstellen- wiederum 1/2 Jahr später Ergebnis (Stellenbewertung) da - EG 8- Abbestellung als Standesbeamtin- ...
  • Bild Tarifrecht (15.04.2017, 14:51)
    Hallo Forenteilnehmer,Ein Tarifvertrag enthaelt eine Bestimmung ueber eine Ausschlussfrist in der Weise, dass Ansprueche innerhalb von spaetestens zwei Monaten nach Beendigung des Arbeitsverhaeltnisses schriftlich geltend gemacht werden muessen. Ein Arbeitnehmer wird zum 30.6. gekuendigt und das Arbeitsverhaeltniss damit beendet. Er faehrt zunaechst in den Urlaub und macht am 10. Oktober ...
  • Bild Urlaubsabgeltung bei ruhendem nicht beendeten Arbeitsverhältnis (23.05.2014, 16:04)
    Jemand hat einen Arbeitsvertrag und erhält auf Grund einer Krankheit eine befristete Erwerbsminderungsrente. Das Arbeitsverhältnis ruht, ist aber nicht beendet. Es entsteht der gesetztliche Urlaubsanspruch. Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses würde der Urlaubsanspruch abgegolten werden müssen. Was aber ist mit den entstandenen Urlaubsansprüchen, die während es Bezuges der Rente wegen voller ...
  • Bild Entlassung eines Beamten im Vorruhestand (28.09.2005, 21:19)
    Angenommen ein Beamter im Vorruhestand soll aufgrund eines Disziplinarverfahrens ( u.a. Mauerarbeiten am eigenen Haus während er psychisch krank geschrieben war) was im aktiven Dienst eröffnet wurde nun auf dem Wege einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts entlassen werden. Ist diese Härte gerechtfertigt? oder ist eher eine Ruhegehaltskürzung o.ä. denkbar?
  • Bild Entgeltabrechnung niedriger (10.02.2017, 22:05)
    Guten Abend! Man nehme an, dass Arbeitnehmer A einen Arbeitsvertrag über 100 (75%) Monatsstunden und Gehalt X in Bezug auf eine Tarifeingruppierung unterschrieben hat. Zehn Monate später nach einem Systemwechsel für die Lohnabrechnung fällt A auf, dass sich das Gehalt um X-11 verringert hat. Auf Nachfrage erhält sie die Antwort, ...

Urteile zum Tarifrecht
  • Bild BAG, 6 AZR 966/08 (22.04.2010)
    § 5 Abs. 2 Satz 1 TVÜ-Länder (juris: TVÜ-L) benachteiligt alleinerziehende Angestellte, deren Söhne im für die Berechnung des Vergleichsentgelts maßgeblichen Monat Oktober 2006 der in Art. 12a GG verankerten Grundpflicht zur Ableistung von Wehr- oder Zivildienst nachgekommen sind, gegenüber alleinerziehenden Elternteilen von Töchtern sowie von Söhnen, die ni...
  • Bild ARBG-BERLIN, 35 BV 17008/08 (01.04.2009)
    1. Die Tariffähigkeit einer Spitzenorganisation nach § 2 Abs. 3 TVG kann sich entweder aus der Tariffähigkeit aller seiner Mitgliedsorganisationen ergeben oder die Spitzenorganisation selbst kann die Voraussetzungen der Tariffähigkeit erfüllen. 2. Für die Tariffähigkeit einer Spitzenorganisation auf Arbeitnehmerseite selbst ist zu verlangen, dass sie in ent...
  • Bild VG-FRANKFURT-AM-MAIN, 9 K 4475/12.F (05.03.2013)
    1. Die Staffelung des Grundbehalts in der Besoldungsordnung A nach Stufen nach § 27 BBesG in der bis zum 31.08.2006 geltenden Fassung bewirkt eine unmittelbare Diskriminierung wegen des Alters i. S. d. Art. 2 Abs. 2 Buchst. a RL 2000/78/EG2. Diese Diskriminierung kann weder nach Art. 6 Abs. 1 RL 2000/78/EG noch nach Art. 4 Abs. 1 RL 2000/78/EG gerechtfertigt...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.