Rechtsanwalt für Wirtschaftsstrafrecht in Karlsruhe

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsberatung im Gebiet Wirtschaftsstrafrecht erbringt jederzeit Herr Rechtsanwalt Stefan Neumann aus Karlsruhe
NONNENMACHER Rechtsanwälte
Wendtstraße 17
76185 Karlsruhe
Deutschland

Telefon: 0721 985220
Telefax: 0721 9852250

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Juristische Beratung im Rechtsbereich Wirtschaftsstrafrecht offeriert in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Robert Harald Gebhard mit Anwaltsbüro in Karlsruhe

Steinhäuserstr. 20
76135 Karlsruhe
Deutschland

Telefon: 0721 828290
Telefax: 0721 828299

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Matthias Müller bietet anwaltliche Vertretung zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Wirtschaftsstrafrecht kompetent in der Umgebung von Karlsruhe

Stephanienstraße 7
76133 Karlsruhe
Deutschland

Telefon: 0721 22811
Telefax: 0721 20795

Zum Profil
Bei Rechtsfällen im Wirtschaftsstrafrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Michael Rosenthal gern in der Gegend um Karlsruhe

Bismarckstr. 61
76133 Karlsruhe
Deutschland

Telefon: 0721 8697929
Telefax: 0721 8697919

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Wirtschaftsstrafrecht
  • Bild Verschärfung der Rechtsprechung zum Steuerstrafrecht (08.04.2013, 16:34)
    Angeblich soll der Bundesgerichtshof (BGH) die Rechtsprechung zur Steuerhinterziehung verschärft haben. Dies soll insbesondere Steuersünder betreffen, welche Millionenbeträge nicht versteuert haben. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Hannover, Bremen, Nürnberg und Essen www.grprainer.com führen aus: Dementsprechende Erwägungen gehen anscheinend aus dem BGH-Urteil vom 07.02.2012 ...
  • Bild Personalia aus den Augsburger Rechtswissenschaften (15.08.2009, 23:00)
    Professor Vedder jetzt Vorsitzender der OPCW-Confidentiality CommissionProf. Dr. Christoph Vedder (Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europarecht und Völkerrecht sowie Sportrecht/Jean Monnet-Lehrstuhl für Europäisches Recht) ist auf der 11. Jahresversammlung der "Confidentiality Commission" der "Organisation for the Prohibition and Prevention of Chemical Weapons" (OPCW) in Den Haag zum Vorsitzenden dieser Kommission gewählt ...
  • Bild Honorarprofessor der FernUniversität: Präsident des Bundesgerichtshofs a. D. Prof. Dr Gerd Pfeiffer (06.02.2007, 10:00)
    Am 1. Februar 2007 ist der Präsident des Bundesgerichtshofs a. D. Prof. Dr. Gerd Pfeiffer im Alter von 87 Jahren verstorben. Mit dieser herausragenden Juristenpersönlichkeit hat die FernUniversität in Hagen einen Honorarprofessor verloren, der ihrer heutigen Rechtswissenschaftlichen Fakultät und der gesamten Hochschule über viele Jahre eng verbunden war.Mit der Ernennung ...

Forenbeiträge zum Wirtschaftsstrafrecht
  • Bild Themenfindung Dissertation (11.11.2009, 12:30)
    Hallo Zusammen. Ich habe mich entschlossen, die Dissertation im Strafrecht / Strafprozessrecht anzugehen. Seit einiger Zeit bin ich nun auf der Suche nach einem geeigneten Thema, aber ganz so einfach ist das nicht. Vieles ist in diesem vergleichsweise kleinen Rechtsgebiet schon zur Genüge behandelt worden. Interessante Themen die etwas hergeben sind ...
  • Bild Schwerpunkt Wirtschaftsstrafrecht (10.10.2006, 18:08)
    Hallo, ich werden nächstes Semester die uni wechseln. Mein Favorit ist hierbei Bayreuth. Allerdings wird hier nur der Schwerpukt "Wirtschaftsstrafrecht" angeboten. Ursprünglich wollte ich Kriminologie belegen. Hat hier vielleicht jemand Erfahrung mit diesem Schwerpunkt u. kann mir hierzu was schreiben! Welche Jobaussichten hat man hierbei und wie wichtig ist überhaupt der Schwerpunkt! Kann ...
  • Bild Betrug? Hehlerei? Bestechung? Bitte helft mir? (01.06.2007, 20:31)
    Hallo Leute, ich schreibe gerade an meiner Strafrechtshausarbeit und hoffe auf eure Hilfe, denn Wirtschaftsstrafrecht ist nicht meine Stärke: Es findet eine Ausschreibung für Computertechnik statt durch den Vertreter (V) des U. Der V nimmt entgegen den Anweisungen des U nicht das günstigste Angbot, sondern das im Vergleich zu B und ...
  • Bild Schwerpunktwahl (31.08.2012, 21:45)
    Ich kann mich zwischen 2 Schwerpunkten nicht entscheiden: Rechtsgeschichte und Strafrechtspflege an der HU Berlin Folgende Kriterien fließen in meine Überlegung mit ein: - Interesse (bei Rechtsgeschichte leicht höher, aber an beidem sehr interessiert) - Notenvergabe Rechtsgeschichte: spricht aufgrund meines vorhandenen Wissens eher für Rechtsgeschichte (Durchschnitt 2009: 31 Teilnehmer / 9,7 Durchschnittsnote; 2010: ...
  • Bild Welcher Schwerpunkt? (22.01.2014, 23:23)
    Ich stehe gerade vor der Wahl meines Schwerpunktbereichs, kann mich aber irgendwie nicht so richtig entscheiden. In meine Überlegungen hab Grundlagen des Rechts, Arbeit und Soziales und Kriminalwissenschaften miteinbezogen. Klingt für mich auf den ersten Blick mal alles interessant. Grundlagen des Rechts wär mal ganz abseits der Paragraphen, geschichtlich und philosophisch und ...

Urteile zum Wirtschaftsstrafrecht
  • Bild OLG-KARLSRUHE, 3 Ws 199/04 (13.02.2006)
    Der Abschluss eines Vergleichs (hier: zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung und den Erben eines Kassenarztes über die Rückforderung betrügerisch erlangter Honorarzahlungen) ist nur dann pflichtwidrig i. S. des § 266 Abs. 1 StGB, wenn der Handelnde die Grenzen überschreitet, welche durch die für ein ordnungsgemäßes Verwaltungshandeln geltenden Normen und ...
  • Bild BGH, 1 StR 379/05 (07.03.2006)
    Zum Vermögensschaden beim Betrug durch Fondsanlagen....
  • Bild BGH, 1 StR 280/99 (06.04.2000)
    StGB § 266 Abs. 1 Die Wertung des Tatrichters, eine Kreditvergabe sei pflichtwidrig im Sinne des § 266 StGB, setzt eine umfassende Prüfung der wirtschaftlichen Verhältnisse des Kreditnehmers, der beabsichtigten Verwendung des Kredits und der Einschätzung der Risiken durch die Entscheidungsträger voraus. BGH, Urt. vom 6. April 2000 - 1 StR 280/99 - LG Augsb...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Wirtschaftsstrafrecht
  • BildWash-Sales im Wirtschaftsstrafrecht und Steuerrecht. Ein kurzer Einblick.
    Wash-Sales hört sich zunächst nach Geldwäsche an der Börse an. Dabei haben diese Transaktionen nur entfernt etwas mit der Geldwäsche zu tun, da vom Prinzip her derselbe Betrag eingezahlt und ausgezahlt wird, die Idee dahinter aber nichts mit einer normalen Transaktion zu tun hat. Wash-Sales sind sogenannte Scheintransaktionen ...
  • BildBeitragsvorenthaltung vs Mindestlohnunterschreitung
    266a StGB und kein Ende. Sollte man ein Problem hinsichtlich § 266a StGB bekommen, so kann man sich meistens auf weitere Probleme einstellen. § 266a StGB tritt nur ungern alleine auf und fühlt sich am wohlsten in der Gruppe. Maßgeblich kommen die § 111 SGB IV, §§ 15 ...
  • BildDer Ausschluss des Geschäftsführers
    Durch das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (Abkürzung: MoMiG) ist der Katalog der strafgerichtlichen Verurteilungen erweitert worden. Strafverteidigung spielt sich nicht ausschließlich in der Hauptverhandlung ab. Oft ist vorausschauend und individuell zu prüfen, welche „Nebenstrafen“ den Beschuldigten treffen können. So insbesondere in ...
  • BildDie Geldwäsche und die Verdachtsanzeige
    Die Geldwäsche spielt in der Praxis der Strafverteidigung eine immer größere Rolle. Geldwäscher bedienen sich in Deutschland immer stärker auch der Mithilfe von Privatleuten. Die Verdachtsanzeigen häufen sich. Es geht schon lange nicht mehr ausschließlich um große internationale Affären. Geldwäsche im eigentlichen Sinn bedeutet das Einschleusen von Vermögenswerten ...
  • BildDie Untreue nach dem Strafgesetzbuch
    Die Untreue ist in § 266 des Strafgesetzbuches (StGB) geregelt und bezweckt den Schutz fremden Vermögens. NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: 266 StGB enthält zwei Tatbestände, die verwirklicht werden können. Zum einen handelt es sich dabei um den Treubruchtatbestand, zum anderen um den Missbrauchstatbestand. Um den Treubruchtatbestand ...
  • BildDer faktische Geschäftsführer einer GmbH kann Täter einer Insolvenzverschleppung sein
    Der Bundesgerichtshof hat nun doch durch Urteil klarstellend entschieden, dass auch mit der neuen Fassung des § 15a Abs. 4 InsO, ein faktischer Geschäftsführer einer GmbH Täter einer Insolvenzverschleppung sein kann. Der faktische Geschäftsführer ist aufgrund seines Handelns und seiner Befugnisse Geschäftsführer einer GmbH, obwohl er nicht ordentlich ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.