Rechtsanwalt für Vertragsrecht in Kaiserslautern

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Kaiserslautern (© Fotolia-8253 - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Kaiserslautern (© Fotolia-8253 - Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Juristische Beratung im Gebiet Vertragsrecht bietet jederzeit Frau Rechtsanwältin Astrid Gösmann mit Büro in Kaiserslautern

Marktstraße 7
67655 Kaiserslautern
Deutschland

Telefon: 0171 2774765

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Bei Rechtsproblemen zum Schwerpunkt Vertragsrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Klaus J. Fuhrmann kompetent im Ort Kaiserslautern
Fuhrmann Rechtsanwälte
Karl-Marx-Straße 15
67655 Kaiserslautern
Deutschland

Telefon: 0631 3622622
Telefax: 0631 3622677

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsfragen zum Schwerpunkt Vertragsrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Steffen-Heinrich Welker engagiert im Ort Kaiserslautern
Dr. Montag & Dr. Welker Partnerschaftsgesellschaft von Fachanwälten
Schubertstraße 23
67655 Kaiserslautern
Deutschland

Telefon: 0631 41465090
Telefax: 0631 414650999

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Steffen-Michael Wacker unterstützt Mandanten zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Vertragsrecht engagiert im Umland von Kaiserslautern
Allmang, Erbacher und Kollegen
Eisenbahnstraße 73
67655 Kaiserslautern
Deutschland

Telefon: 0631 354780
Telefax: 0631 3547820

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Rainer Kremling aus Kaiserslautern berät Mandanten qualifiziert bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen im Schwerpunkt Vertragsrecht
Kremling
Schubertstraße 37
67655 Kaiserslautern
Deutschland

Telefon: 0631 61176
Telefax: 0631 92382

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Silvio Liebmann bietet anwaltliche Hilfe zum Anwaltsbereich Vertragsrecht gern im Umland von Kaiserslautern
Allmang, Erbacher und Kollegen
Eisenbahnstraße 73
67655 Kaiserslautern
Deutschland

Telefon: 0631 354780
Telefax: 0631 3547820

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Vertragsrecht
  • Bild Neue Zeitschrift "GRUR-Prax" (25.11.2009, 10:07)
    Zeitschrift „GRUR-Prax – Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht. Praxis im Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht“ München. Die neuartige Online-Zeitschrift GRUR-Prax erscheint in Zusammenarbeit mit der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht und startet ab sofort im Verlag C.H.Beck. GRUR-Prax informiert knapp und mit dem notwendigen Tiefgang über wesentliche Entwicklungen im Gewerblichen Rechtsschutz sowie ...
  • Bild Mobile Payment: Nur eingeschränkt anwendbarer Rechtsrahmen und fehlende Geschäftsmodelle (25.11.2012, 18:10)
    Was dem Durchbruch eines marktfähigen M-Payment-Systems nach wie vor im Wege steht, wird eine der Fragen auf der kommenden 13. MCTA sein, zu der die Augsburger Forschungsgruppe wi-mobile für den 28./29. Januar 2013 wieder nach Berlin einlädt.Augsburg/YH/KPP - Obwohl die Einführung kontaktloser Karten in Deutschland begonnen hat, ist der Durchbruch ...
  • Bild Globalisierung: Welche Fusionen soll das Bundeskartellamt prüfen? (05.02.2014, 09:10)
    Das Team des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Immaterialgüter- und Wirtschaftsrecht der Universität Bayreuth hat sich mit einer Stellungnahme an einer Konsultation des Bundeskartellamts zum internationalen Kartellrecht beteiligt. Es geht um die Frage, für welche Fusionen die Bonner Behörde zuständig sein soll. Sollte das Bundeskartellamt auch Zusammenschlussvorhaben prüfen können, wenn diese ...

Forenbeiträge zum Vertragsrecht
  • Bild Steht das SGB V über dem BGB? (17.03.2009, 18:04)
    "Mein" Abgeordneter hat mir auf eine Anfrage geantwortet. Aus der Antwort muss ich schließen, dass das SGB V über dem BGB steht. Trifft das zu? Dürfen Regelungen im SGB V getroffen werden, obwohl sie denen im BGB entgegenstehen? Konkret geht es um das Vertragsrecht und Treuhänderschaft.
  • Bild Vertragsrecht...Schufa... (26.08.2009, 15:27)
    Hallo zusammen. Zum Sachverhalt: A und B unterschreiben an einem Tag beide 2 Fitness-Verträge mit einer Dauer von 24 Monaten. B bekommt dabei Bonus und seine Zahlung beginnt somit 3 Monate später was im Vertrag (Mitgliedschaftserklärung) auch festgehalten wird. Nach 20 Monaten kündiegen A und B ihre Verträge fristgerecht. Plötzlich bekommt ...
  • Bild Mobilfunk, Vertragsrecht (20.03.2012, 12:23)
    Hallo Leute, mal angenommen person A hätte einen Mobilfunkvertrag für Geschäftskunden der z.B. noch 18 Monate läuft monatlich 80 Euro, und Person A ins Ausland zieht d.h. das Geschäft in Deutschland aufgibt, würde Person A aus dem Vertrag rauskommen? Denn das Mobilfunktunternehmen selbst stellt ja seinen Dienst nicth ein. Danke euch im ...
  • Bild Unsinniger Rechtsstreit? (16.06.2010, 13:37)
    Herr K. beschäftigt Herrn M. um Buchhaltungsarbeiten durchzuführen. Herr M. führt den Großteil dieser Arbeiten im Homeoffice durch und kommt nur gelegentlich um Unterlagen zu holen bzw. zurück zu bringen. Zunehmend arbeitet Herr M. unzuverlässig, beantragt Verlegung von Terminen, die auch gegenüber Behörden einzuhalten wären bzw. arbeitet so unzuverlässig, dass Nachbesserungen ...
  • Bild Ärger mit Autovermietung - brauche Ratschläge! (21.06.2011, 12:49)
    Hallo! Ich weiß nicht genau, in welche Ecke von Recht dieses Thema gehört... Person x und y haben über einen längeren Zeitraum bei einer namenhaften Autovermietung ein Auto geliehen. Bei der der Annahme des Wagens hat PErson y unterschrieben, dass kein Schaden da war. Allerdings weiß ich, dass man leichte Kratzer im ...

Urteile zum Vertragsrecht
  • Bild BAG, 4 AZR 752/98 (19.01.2000)
    Leitsätze: 1. a) Für die gem. § 5 Abs. 2 PostSVOrgG von der Ausführungsbehörde für Unfallversicherung auf die Unfallkasse Post und Telekom übergeleiteten Angestellten und Arbeiter gelten nach § 5 Abs. 3 PostSVOrgG seit 1. Januar 1995 der Bundes-Angestelltentarifvertrag - Bund, Länder, Gemeinden - (BAT) und der Manteltarifvertrag für Arbeiter des Bundes (MT...
  • Bild LAG-HAMM, 14 Sa 939/12 (25.09.2012)
    1. Der Arbeitnehmer, der zusätzliche Vergütung für geleistete Arbeit verlangt, trägt die Darlegungs- und Beweislast für die Tatsache, dass er tatsächlich die von ihm behauptete Arbeitsleistung erbracht hat. Dies gilt entsprechend, soweit es für die Berechnung der Vergütungshöhe bei Tatbeständen, die eine Vergütungspflicht ohne Arbeit regeln, auf die tatsächl...
  • Bild OLG-KOELN, 18 U 151/92 (28.01.1993)
    1.) Eine Haftung des Spediteurs über die in den ADSp genannten Höchstsätze hinaus setzt eine Schadensverusrsachung u. a. durch groß mangelhafte Organisation voraus, die der Geschädigte darzulegen und zu beweisen hat. Die Anforderung an die Substantiierung ist umso höher, je detaillierter der beklagte Spediteur zu den Abläufen vorträgt. 2.) Erteilt der gesch...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Vertragsrecht
  • BildAbweichende Vertragsänderungen - Vereinbar mit dem Grundsatz von Treu und Glauben?
    Verträge werden tagtäglich geschlossen. Sie regeln das menschliche Zusammenleben in vielerlei Hinsicht und Dank der geltenden Privatautonomie sind den verschiedenen Vertragstypen kaum Grenzen gesetzt. Wenn Person A der Person B einen Antrag stellt, erwartet A entweder die Ablehnung oder die Annahme des Vertrages. Dies kann konkludent oder ausdrücklich ...
  • BildOLG München: Verjährung des Befreiungsanspruchs eines Treuhänders
    Das Oberlandesgericht (OLG) München nahm mit Beschluss vom 25.09.2014 Stellung zur Verjährung des Befreiungsanspruchs eines Treuhänders und dessen Ausgleichsanspruch gegen die Treugeber (AZ.: 7 U 1805/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Das OLG führte aus, die Verjährung eines Befreiungsanspruchs beginne mit dem Schluss des Jahres, ...
  • BildKonkludenter Vertragsschluss – was genau ist das?
    In welchen Fällen kann ein Vertrag zu Stande kommen, ohne dass eine Unterschrift geleistet wurde oder konkrete Rahmenbedingungen schriftlich festgehalten wurden? Im deutschen Recht gibt es den konkludenten Vertragsschluss. Es gibt ganz typische Fälle, in denen täglich konkludentes Handels zu einem Vertragsschluss führt, aber auch Einzelfälle, die augenscheinlich ...
  • BildArbeitgeberdarlehen Muster: Höhe, Zinsen und Rückzahlung
    Es gibt Situationen im Leben, in denen ein finanzieller Engpass herrscht. Ein Unternehmen muss dann nicht tatenlos zusehen, sondern kann dem Arbeitnehmer ein Arbeitgeberdarlehen gewährten. Ein solches Darlehen hat zumeist den Vorteil, dass es zumeist zu günstigeren Konditionen als der marktübliche Zins bei einer Bank gewährt ...
  • BildVideokameras im Fitnessstudio ist das rechtlich erlaubt?
    Vorratsdatenspeicherung, Anti-Terror-Datei, Lauschangriffe oder NSA-Abhörskandal. Diese Schlagworte sind in Deutschland jedermann ein Begriff. Sie sollen der Sicherheit des Staates und seiner Bürger dienen. Zur Gewährleistung einer höheren Sicherheit sollen mancherorts auch Videokameras dienen. Sie wirken abschreckend oder helfen im Nachhinein, eine begangene Straftat aufzuklären. Das dachte sich auch ...
  • Das Ende eines Vertrages: Der Widerruf
    Ob bei Darlehen, Haustürgeschäften oder Fernabsatzverträgen, ein Widerrufsrecht steht dem Kunden gesetzlich zu. Selbst der Laie weiß mittlerweile um die pikanten Pflichten der Unternehmen über den Widerruf zu belehren. In diesem Dickicht der Unsicherheit soll 2014 mehr Klarheit herrschen. Was ist das Besondere am Widerrufsrecht? ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.