Rechtsanwalt in Kaiserslautern: Insolvenzrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Kaiserslautern: Sie lesen das Verzeichnis für Insolvenzrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Insolvenzrecht ist der Teil des Zivilrechts, der sich primär durch materiellrechtliche Regelungen mit der Zahlungsunfähigkeit eines Schuldners und den Folgen für den Gläubiger auseinandersetzt. Das Insolvenzrecht ist in der InsO (Insolvenzordnung) geregelt. Grenzüberschreitende Insolvenzen sind in der Europäischen Insolvenzordnung (EuInsVO) normiert. Gleich ob bei einer Unternehmensinsolvenz oder bei einer Privatinsolvenz, immer verfolgt das Insolvenzverfahren zwei Ziele: entweder die Insolvenz wird in geordnetem Rahmen abgewickelt oder aber die Liquidität wird wieder hergestellt. Im Rahmen des Insolvenzverfahrens gilt es, Gläubiger so gut als möglich durch gerechte Aufsplittung der Insolvenzmasse zu befriedigen. Auf der anderen Seite soll sichergestellt sein, dass der Schuldner ein menschenwürdiges Leben führen kann. Die Restschuldbefreiung steht am Ende einer Privatinsolvenz. Vorausgesetzt, der Schuldner hat sich in der Wohlverhaltensphase richtig verhalten. Bei einem Unternehmen, das insolvent ist, endet das Insolvenzverfahren mit der Auflösung. Auch ein Neuanfang wäre eine Möglichkeit.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Dr. Robert jur. Wieschemann (Fachanwalt für Insolvenzrecht) berät Mandanten zum Insolvenzrecht engagiert in der Nähe von Kaiserslautern
Jacob, Müller-Göttel, Wieschemann
Am Altenhof 8
67655 Kaiserslautern
Deutschland

Telefon: 0631 364990
Telefax: 0631 61530

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Rechtsgebiet Insolvenzrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Roman Meister persönlich in der Gegend um Kaiserslautern
Herzfeldt und Kollegen
Eisenbahnstraße 1
67655 Kaiserslautern
Deutschland

Telefon: 0631 366760
Telefax: 0631 3667610

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Insolvenzrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Paul Wieschemann immer gern in der Gegend um Kaiserslautern
Jacob, Müller-Göttel, Wieschemann
Am Altenhof 8
67655 Kaiserslautern
Deutschland

Telefon: 0631 364990
Telefax: 0631 61530

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Insolvenzrecht in Kaiserslautern

Durch einen außergerichtlichen Schuldenvergleich kann eine Verbraucherinsolvenz umgangen werden

Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Kaiserslautern (© h_lunke - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Kaiserslautern
(© h_lunke - Fotolia.com)

Hat man Schulden, dann heißt das nicht unbedingt, dass gleich eine Regelinsolvenz bzw. Privatinsolvenz droht. Ist eine Zahlungsunfähigkeit eingetreten, dann sollte umgehend eine Schuldnerberatung aufgesucht werden. Man kann sich entweder an eine Schuldnerberatungsstelle wenden oder an einen Fachanwalt für Insolvenzrecht. In Kaiserslautern sind ein paar Anwaltskanzleien vertreten, deren Tätigkeitsschwerpunkt im Insolvenzrecht liegt. Ein Anwalt im Insolvenzrecht in Kaiserslautern wird seinen Mandanten beraten und auch Fragen zum Beispiel bezüglich der Pfändungstabelle und der Pfändungsfreigrenzen kompetent beantworten. Auch wenn zum Beispiel das Konto oder der Lohn bereits gepfändet wurden, ist ein Rechtsanwalt der optimale Ansprechpartner, denn er kennt sich auch in allen Belangen das Zwangsvollstreckungsrecht betreffend bestens aus. Liegt eine Überschuldung vor, dann wird der Anwalt in der Regel zunächst einen Schuldenbereinigungsplan erstellen und zur Schuldenbereinigung das außergerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren in die Wege leiten. Ziel ist eine Entschuldung des Schuldners ohne gerichtliches Verfahren. Scheitert der außergerichtliche Schuldenvergleich bzw. Gläubigervergleich, wird das Insolvenzgericht das Insolvenzverfahren eröffnen. Das Insolvenzgericht bestimmt nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens einen Treuhänder. Der Treuhänder ist verantwortlich für die faire Aufteilung des Vermögens und überwacht die monatlichen Zahlungen.

Bei einer drohenden Unternehmensinsolvenz sollte frühzeitig die Hilfe eines Rechtsanwalts im Insolvenzrecht in Anspruch genommen werden

Doch nicht nur private Personen, sondern auch gerade Unternehmer, deren Unternehmen zahlungsunfähig ist, sollten schnell handeln und sich Hilfe bei einem Rechtsanwalt zum Insolvenzrecht aus Kaiserslautern einholen. Unverzügliches Handeln ist dringend angeraten, denn die Verschleppung einer Insolvenz ist eine Straftat. Findet schon rechtzeitig eine Auseinandersetzung mit der Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens statt, dann kann z.B. durch einen Rechtsanwalt schon vor der Insolvenzanmeldung ein Insolvenzplan erstellt werden. Wird Insolvenz beantragt, kann der bestehende Insolvenzplan bereits mit eingereicht werden. Dies hilft in der Regel dabei, sollte ein Insolvenzplanverfahren angestrebt sein, dieses zu beschleunigen. Sollte bei Insolvenzanmeldung noch kein Insolvenzplan vorhanden sein, dann kann der Insolvenzanwalt dafür sorgen, dass ein Schutzschirmverfahren eingeleitet wird. Alternativ kann der Anwalt für Insolvenzrecht möglicherweise erreichen, eine Insolvenz durch Restrukturierung abzuwenden.


News zum Insolvenzrecht
  • Bild Heidelberger Rechtswissenschaftler evaluieren das Europäische Insolvenzrecht (02.03.2012, 18:10)
    Die EU-Kommission hat das Institut für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht der Universität Heidelberg mit der Evaluation der Europäischen Insolvenzverordnung betraut. Dieser Rechtsakt der Europäischen Union koordiniert Insolvenzverfahren mit grenzüberschreitenden Bezügen, wie etwa im Fall der Lehman-Insolvenz. Federführend in diesem auf zehn Monate angelegten Drittmittelprojekt mit Fördermitteln in Höhe ...
  • Bild Tagung der Vereinigung der Hochschullehrer für Wirtschaftsrecht (14.05.2013, 11:10)
    Hochschule Merseburg ist Gastgeber für gut 60 WirtschaftsrechtlerVom 30. Mai bis 1. Juni 2013 ist die Hochschule Merseburg, genauer der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Gastgeber für die 22. Tagung der Vereinigung der Hochschullehrer für Wirtschaftsrecht an Fach- und Gesamthochschulen. Gut 60 Hochschullehrer für Wirt-schaftsrecht werden dann den Weg nach Merseburg finden, um ...
  • Bild Zweite Chance – auch bei der Verbraucherinsolvenz (08.04.2011, 09:17)
    Beim Achten Deutschen Insolvenzrechtstag hat Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger heute in Berlin ihre Pläne für die zweite Stufe der Insolvenzrechtsreform vorgestellt. In ihrer Rede sagte die Bundesjustizministerin: "Die Bundesregierung bereitet den Weg für einen Mentalitätswandel im Insolvenzrecht. Für viele ist Insolvenz gleichbedeutend mit persönlichem Versagen und endgültigem Scheitern. Mit der mehrstufigen Insolvenzrechtsreform ...

Forenbeiträge zum Insolvenzrecht
  • Bild Trennungskrieg (29.06.2013, 11:02)
    Hallo Nehmen wir mal an, eine Frau hätte sich hat sich vor Jahren von ihrem Mann getrennt und dann scheiden lassen. Er hättet die Scheidung nie verwunden und sich zur Lebensaufgabe gemacht, sie zu zestören. Neben diversen Morddrohungen würde er das gemeinsam angeschaffte Haus nutzen, um ihr wirtschaftlich zu schaden. Sagen wir,er hätte ...
  • Bild Insolvenzrecht (24.05.2008, 15:31)
    Mal angenommen ein Bekannter hat eine GmbH mit Firmensitz in B. und hat die Zahlungen eingestellt und das auch schriftlich den Gläubigern mitgeteilt. Wer darf den Insolvenzantrag stellen? Welches Gericht wäre in dem Fall zuständig? Wovon wird es abhängen, ob die Gläubigerversammlung eine Sanierung oder eine Verwertung des Unternehmensvermögens anstreben wird? Kennt jemand die ...
  • Bild Anspruch den Lohn in BAR auszahlen zu lassen?? (28.07.2007, 01:32)
    Person A hat auf Grund einer ehemaligen Selbständigkeit eine Eidestattliche Versicherung abgegeben. Nun ist es auch so das er kein Konto mehr hat und auf Grund einer Kontokündigung bei der Stadtsparkasse auch keines mehr bekommen wird. Kann Person A vom Arbeitgeber verlangen einen Barscheck zu erhalten oder das Gehalt ...
  • Bild Kann ich einen Gutachter ablehnen ? (03.04.2012, 10:59)
    Kann man einen Gutachter, welcher vom Insolvenzgericht bestellt wurde ablehnen oder austauschen lassen ?
  • Bild werklohnanspruch (13.07.2010, 14:41)
    hallo leute, ich habe morgen meine prüfung in insolvenzrecht und habe noch ein paar fragen: wenn ein insolvenzverwalter einen schlosser beauftragt, neue schlösser an den toren einer lagerhalle des schuldnerischen unternehmensanzubringen. wie ist dann der werklohnanspruch des schlossers insolvenzrechtlich einzuordnen???
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Insolvenzrecht
  • BildInsolvenz der Captura GmbH
    Die Captura GmbH ist insolvent. Das Amtsgericht München hat das vorläufige Insolvenzverfahren am 16. September 2015 eröffnet (Az.: 1507 IN 2731/15). Ausschlaggebend für den Insolvenzantrag waren nach Unternehmensangaben Verzögerungen bei den Immobilienprojekten, so dass die laufenden Ausgaben nicht mehr geleistet werden konnten. Aufgrund der drohenden Zahlungsunfähigkeit hat die Captura ...
  • BildInsolvenzverfahren: Verbraucherinsolvenz vs. Regelinsolvenz
    Wer völlig überschuldet ist und keine Aussicht mehr sieht, wird in den meisten Fällen das Insolvenzverfahren beantragen. Dieses macht einen nach dessen Durchlauf praktisch schuldenfrei. Welches Verfahren ist für wen das Richtige? Das Insolvenzverfahren beschäftigt sich sowohl mit der Zahlungsunfähigkeit von Privatpersonen, als auch mit ...
  • BildDeikon GmbH i.L.
    Deikon GmbH i.L. –  anlegerfreundliche Urteile gegen die Sicherheitentreuhänderin OLG Dresden, Urteil vom 13.04.2015, Az. I-9 U 175/13 Bereits mehrfach hat das Oberlandesgericht Dresden die Kanzlei CMS Hasche Sigle Partnerschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern mbB als Sicherheitstreuhänderin der Deikon Anleihen zu Schadensersatz verurteilt.Das Oberlandesgericht Dresden hatte entschieden, ...
  • BildOLG Koblenz: Die Verjährung titulierter Kindesunterhaltsansprüche im Insolvenzverfahren
    Mit Beschluss vom 30.07.2014 hat sich das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz dahingehend geäußert, dass im Insolvenzverfahren die Feststellung beantragt werden kann, dass titulierte Kindesunterhaltsansprüche auf einer vorsätzlichen unerlaubten Handlung beruhen (AZ.: 13 UF 271/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Hier ließ die Stadt Unterhaltsansprüche von drei Kindern gegen ...
  • BildZweimal gezahlt und am Ende vielleicht selber pleite? - Die Vorsatzanfechtung nach § 133 InsO
    Immer mehr Unternehmer, gerade im Bereich der KMU, kennen das: Erst wird bestellte Ware geliefert und ggf. eingebaut, dann wird vom Kunden nur schleppend, etwa nach vorheriger Mahnung oder Ratenzahlungsvereinbarung gezahlt, und zum Schluss besteht noch die Gefahr, alles an einen Insolvenzverwalter zurückbezahlen zu müssen. Der Lieferant hat dann ...
  • BildBGH: Verjährung des Schadenersatzanspruchs gegen den Insolvenzverwalter
    Mit Urteil vom 17.07.2014 hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass die Verjährungsfrist für Schadenersatzansprüche gegen den Insolvenzverwalter schon mit dem Schluss des Jahres zu laufen beginnt, in dem der Sonderinsolvenzverwalter Kenntnis von den anspruchsbegründenden Umständen erlangt (AZ.: IX ZR 301/12). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Ein Sonderinsolvenzverwalter ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.