Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Jena

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Jena (© autofocus67 - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Jena (© autofocus67 - Fotolia.com)

Geregelt findet sich in Deutschland das Wettbewerbsrecht im „Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb" (UWG). Ebenfalls von höchster Relevanz in Bezug auf das Wettbewerbsrecht ist das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen, kurz GWB. Grundsätzlich kann das Wettbewerbsrecht in 2 große Bereiche unterteilt werden: das Recht des unlauteren Wettbewerbs (Lauterkeitsrecht) und das Recht gegen Wettbewerbsbeschränkungen (Kartellrecht). Ziel des Wettbewerbsrechts ist ein fairer und freier Leistungswettbewerb zwischen den Marktteilnehmern. Sowohl Verbraucher als auch Mitbewerber sollen dabei geschützt werden. Von höchster Relevanz ist hierbei unter anderem das Kartellverbot als auch die Fusionskontrolle. Ziel ist es hierdurch die Entstehung von Marktmacht abzuwenden. Zuständiges Organ für diese Kontrolle ist in Deutschland das Bundeskartellamt. Aufgabe des Kartellamts ist ferner die Missbrauchsaufsicht. Das bedeutet, dass das Kartellamt darüber wacht, dass Unternehmen, die offensichtlich marktmächtig sind, gegen andere Marktteilnehmer ein faires Verhalten an den Tag legen. Unfaire Verhaltensweisen wie z.B. Preisabsprachen werden vom Kartellamt aufgedeckt und geahndet.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsberatung im Rechtsgebiet Wettbewerbsrecht bietet gern Herr Rechtsanwalt Otto Weikopf mit Rechtsanwaltskanzlei in Jena
Weikopf & Coll. Rechtsanwälte
Thomas-Mann-Straße 13
07743 Jena
Deutschland

Telefon: 03641 46910
Telefax: 03641 469120

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Wettbewerbsrecht in Jena

Schnell kann es im Netz zu Konflikten mit dem Wettbewerbsrecht kommen

Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Jena (© AxelBueckert - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Jena
(© AxelBueckert - Fotolia.com)

Vor allem im World Wide Web können sich für Gewerbetreibende eine Vielzahl wettbewerbsrechtlicher Schwierigkeiten ergeben. Die Zahl an Dienstleistern und Onlineshops, die eine Abmahnung aufgrund diverser Wettbewerbsverletzungen im Internet erhalten haben, ist groß. Ein Beispiel, das durchaus häufig zu einer Abmahnung führt, ist ein Verstoß gegen die PAngV (Preisangabeverordnung). Ein Beispiel für einen typischen Verstoß ist, dass bei einem Produkt zwar der Endpreis angezeigt wird, jedoch übersehen wurde, dass der Artikel auch mit einem Grundpreis zu deklarieren ist. Eine weitere große Gefahrenquelle, bei der es durchaus schnell zu einem Problem mit dem Wettbewerbsrecht kommen kann, ist die Durchführung von Verlosungen, Preisausschreiben oder Gewinnspielen. Bei Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht kommt es immer wieder zu wahren „Abmahnwellen“. Bei derartigen Abmahnwellen gehen Abmahnanwälte oder Abmahnvereine in großer Zahl gegen Gewerbetreibende z.B. wegen irreführender Werbung vor.

Bei Problemen und Fragen rund um das Wettbewerbsrecht ist der ideale Ansprechpartner ein Rechtsanwalt

Hat man eine Abmahnung beispielsweise wegen angeblich unlauterem Wettbewerb erhalten, dann sollte man das auf gar keinen Fall einfach hinnehmen, sondern Rat bei einem Rechtsanwalt zum Wettbewerbsrecht suchen. Denn nicht selten sind die Abmahnungen rechtswidrig. Beim Erhalt einer Abmahnung ist schnelles Handeln angebracht. Der Kontakt mit einem Anwalt sollte zeitnah hergestellt werden, nicht erst wenn es im schlimmsten Fall schon zu einer Unterlassungsklage gekommen ist. In Jena sind ein paar Anwälte zum Wettbewerbsrecht mit einer Kanzlei ansässig. Bei wettbewerbsrechtlichen Problemen und Fragen ist man bei einem Anwalt zum Wettbewerbsrecht in Jena in den besten Händen. Hat man eine Abmahnung zugestellt bekommen, dann wird der Anwalt in Jena im Wettbewerbsrecht diese und die inkludierte Unterlassungserklärung in einem ersten Schritt auf ihre Rechtmäßigkeit hin gewissenhaft prüfen. Bestandteil einer Abmahnung ist in der Regel eine sogenannte strafbewehrte Unterlassungserklärung. Durch das Unterschreiben der strafbewehrten Unterlassungserklärung soll sich der Abgemahnte dazu verpflichten, das abgemahnte Verhalten zukünftig zu unterlassen. Kommt der Anwalt zu dem Schluss, dass die Abmahnung zumindest teilweise gerechtfertigt ist, wird er eine modifizierte Unterlassungserklärung verfassen, die der Mandant dann abgeben sollte. Der Anwalt wird seinem Mandanten auch bis ins Detail erläutern, was im Falle einer einstweiligen Verfügung getan werden kann und welche Schritte am sinnvollsten sind. In diesem Fall kann es zum Beispiel sinnvoll sein, eine Schutzschrift bei Gericht einzureichen. Mit dieser Vorgehensweise wird verhindert, dass ein Verfügungsbeschluss ohne mündliche Verhandlung erlassen wird.


News zum Wettbewerbsrecht
  • Bild Zulässigkeit von Verkaufsverboten über das Internet (27.11.2013, 09:07)
    Manche Hersteller verbieten ihren Händlern als Vertriebspartnern den Verkauf ihrer Produkte über Plattformen wie eBay und Amazon. Ob sie das dürfen, ist allerdings in vielen Fällen fragwürdig. Im zugrundeliegenden Sachverhalt machte ein Hersteller den Verkauf seiner Produkte davon abhängig, dass die Händler eine spezielle Vereinbarung unterschrieben. Diese untersagte den Verkauf ...
  • Bild Globalisierung: Welche Fusionen soll das Bundeskartellamt prüfen? (05.02.2014, 09:10)
    Das Team des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Immaterialgüter- und Wirtschaftsrecht der Universität Bayreuth hat sich mit einer Stellungnahme an einer Konsultation des Bundeskartellamts zum internationalen Kartellrecht beteiligt. Es geht um die Frage, für welche Fusionen die Bonner Behörde zuständig sein soll. Sollte das Bundeskartellamt auch Zusammenschlussvorhaben prüfen können, wenn diese ...
  • Bild Ist eine Zusammenarbeit zwischen Augenarzt und Optiker erlaubt? (09.07.2009, 10:22)
    Der u. a. für das Wettbewerbsrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hatte über die Zulässigkeit einer Zusammenarbeit zwischen einem Augenarzt aus der Region Hannover und einem Optiker aus dem Großraum Düsseldorf zu entscheiden. Der beklagte Augenarzt bietet Patienten an, sich in seiner Praxis unter ca. 60 Musterbrillenfassungen des Optikers eine ...

Forenbeiträge zum Wettbewerbsrecht
  • Bild Ist as kein UWG-Vertoß? (14.04.2012, 16:27)
    Angenommen eine natürlich fiktive, bekannte Abofallen-Seite, die eine Weiterleitung auf einen kostenfreien Routenplanungsdienst teuer verkauft, wirbt schon seit längerer Zeit unbehelligt auf der Startseite mit einem Gewinnspiel, durch dessen Teilnahme man automatisch ein kostenpflichtiges 2-Jahres-Abo zu knapp 200€ abschließt("Route planen und ein PomPom - Navigationsgerät gewinnen !"). Ist denn §4 ...
  • Bild BGH: Eingeschränkte Haftung von eBay für Angebot jugendgefährdender Medien (12.07.2007, 09:34)
    Karlsruhe. Der u. a. für Marken- und Wettbewerbsrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hatte darüber zu entscheiden, unter welchen Voraussetzungen ein Internet-Auktionshaus auf Unterlassung in Anspruch genommen werden kann, wenn auf seiner Plattform jugendgefährdende Medien angeboten werden. Die Beklagte veranstaltet unter "ebay.de" Fremdversteigerungen im Internet. Dabei werden die Angebote von ...
  • Bild Telefonterror von Meinungsforschungsinstitut (07.09.2011, 19:38)
    Folgender (natürlich) fiktiver Fall: Ein Telekomkunde erhält seit längerem mehrere Anrufe täglich von ein und der selben Nummer.Diese Nummer wird im Display seines Telefons angezeigt. Diverse Rückwärtssuchen und Internetrecherchen haben ergeben, dass diese Nummer aus einem Nummernblock stammt, der an ein (angebliches?) Meinungsforschungsinstitut in Frankfurt/Main vergeben ist. Die Anrufer melden ...
  • Bild Verwendung von staatlichen Symbolen und Begriffen auf einer Webseite (27.09.2011, 14:02)
    Hallo allerseits! Darf man eigentlich eine Webseite ins Internet stellen, deren Name und optische Aufmachung den Eindruck erweckt, eine Bundesbehörde zu repräsentieren? Insbesondere würde mich interessieren, ob man zum Beispiel für das Logo der Webseite die Farben der Deutschlandfahne in Kombination mit den Begriffen "Bund" oder "Bundes" verwenden darf? Wären Domainnamen ...
  • Bild Kundenschutzvereinbarung (25.08.2008, 07:08)
    Hallo und guten Tag allerseits, ich bin der "Neue" hier, und an vielerlei rechtlichen Fragen interessiert. Zunächst hätte ich einige Fragen zum Wettbewerbsrecht, speziell einer vertraglichen Kundenschutzvereinbarung. Hier der gedachte Fall: 1. Unternehmer A beschäftigt neben eigenen Leuten auch den Subunternehmer B. Diesen vermietet er wie auch seine eigenen Leute an ...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Wettbewerbsrecht
  • BildNeben diversen anderen Kfz Innungen lässt zurzeit auch die Innung München-Oberbayern Kfz Händler abmahnen
    Neben diversen anderen Kfz Innungen lässt zurzeit auch die Innung München-Oberbayern Kfz Händler abmahnen. Das Vorgehen der Rechtsanwälte Schloms und Partner aus Augsburg ist aber mehr als fragwürdig. Wie in der Vergangenheit auch, lässt die Kfz-Innung München-Oberbayern im Moment durch die JuS Rechtsanwälte Schloms und Partner ...
  • BildLockvogelangebote – Rechtslage nach UWG
    Wer kennt sie nicht: Zeitungsanzeigen, Wurfsendungen und Co. Sie alle weisen auf die Preisknüller des Tages oder der Woche hin. So manch ein Schnäppchenjäger macht sich daraufhin auf die Jagd nach dem besten Sonderangebot. Doch leider ist die Enttäuschung groß, wenn es dann im Geschäft heißt, dass die ...
  • BildAbmahnung bekommen? Wir helfen Ihnen! Aktuelle Abmahnungen - Fünf Fälle aus der Praxis.
    In den letzten Wochen häufen sich wieder bestimmte Konstellationen von Abmahnungen. Prüfen Sie, ob auch Sie betroffen sein können. Werden Sie tätig, bevor Sie eine Abmahnung erhalten. Haben Sie auch eine Abmahnung erhalten? Dann helfen wir Ihnen als Ihre Fachanwälte für gewerblichen Rechtsschutz. 1. Abmahnung ...
  • BildVertriebsverbot bei eBay & CO. für Händler erlaubt?
    Ob Händler sich ein Vertriebsverbot auf Online-Vertriebsplattformen - wie eBay und Amazon-Marketplace - gefallen lassen müssen, ist fragwürdig. Vorliegend ging es um einen Hersteller von Digitalkameras, der bei Verträgen mit den von ihm autorisierten Händlern eine AGB-Klausel verwendete, wonach der Verkauf über sog.„Internetauktionsplattformen“ (z. B. Ebay), ...
  • BildAbmahnwelle der Kfz Innung / Kfz-Innung zieht durch das Land.
    In gleichmäßigen Abständen erreichen uns Abmahnungen der Kfz Innung / Kfz-Innung gegenüber KfZ-Händlern. Diese Abmahnungen werden von der Rechtsanwaltskanzlei Schloms und Partner versandt. Alle paar Monate wieder geht die Rechtsanwaltskanzlei Schloms und Partner im Auftrag der Kfz Innung / Kfz-Innung gegen Kfz-Händler vor, die angeblich in ...
  • BildWettbewerbszentrale mahnt Umzugsunternehmen wegen Verstößen gegen Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) ab.
    Wettbewerbszentrale mahnt Umzugsunternehmen wegen Verstößen gegen Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) ab. Aktuell erreichen uns Abmahnungen der Wettbewerbszentrale, die sich gegen Umzugsunternehmen richten. Beanstandet wird, dass auf Bildern oder in Texten der Eindruck erweckt wird, man nutze für die Umzüge Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.