Rechtsanwalt in Heiligenhaus: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Heiligenhaus: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Reiner Kukorus unterstützt Mandanten zum Gebiet Erbrecht engagiert im Umkreis von Heiligenhaus

Südring 100
42579 Heiligenhaus
Deutschland

Telefon: 02056 5068
Telefax: 02056 5496

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Erbrecht
  • Bild Die Vorsorgevollmacht kann Familien zerstören! (25.06.2014, 16:08)
    Münchner Rechtsanwalt Prof. Dr. Volker Thieler fordert Gesetzesänderung zum Schutz vor Missbrauch von VorsorgevollmachtenDie Kester-Haeusler-Stiftung weist aus gegebenem Anlass im Hinblick auf die Pressedarstellung des Falles des Bundesaußenministers Scheel auf die Probleme der Vorsorgevollmacht hin, die weitgehend in der Öffentlichkeit nicht bekannt sind. Die Vorsorgevollmacht kann unter Umständen zu einer ...
  • Bild Sohn von Peter Alexander kann keine Schadensersatzansprüche erben (30.04.2014, 16:00)
    Berlin (DAV). Dass Schulden ebenso wie Vermögen vererbt werden können – dessen sind sich die meisten gewahr. Aber auch ideelle Rechte oder der Anspruch, ein Gerichtsverfahren nach dem Tod des Klägers fortzusetzen, gehen auf Erben über. Schadensersatz- oder Schmerzensgeldansprüche werden allerdings nicht vererbt. Auch nicht an Peter Alexanders‘ Sohn. Wie ...
  • Bild BGH: Erbnachweisklausel in AGB´s unwirksam (11.10.2013, 08:06)
    Der u. a. für das Bankrecht zuständige XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat aufgrund der Unterlassungsklage eines Verbraucherschutzverbands entschieden, dass die nachfolgende Bestimmung in Nr. 5 Abs. 1 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der beklagten Sparkasse im Bankverkehr mit Privatkunden (Verbrauchern) nicht verwendet werden darf, weil sie diese unangemessen benachteiligt und deswegen nach ...

Forenbeiträge zum Erbrecht
  • Bild Ein Erbe agiert sittenwidrig usw. - welche Möglichkeiten gibt es? (05.07.2013, 11:51)
    Der Sohn des mittlerweile Verstorbenen tätigte für seinen schwerst erkrankten Vater wochenlang Rechtsgeschäfte und ließ sich reichlich beschenken. Gegenüber anderen Familienmitglieder bewahrte er zu beidem Stillschweigen, bis es über einen psy. Dienst bekannt wurde. Agieren der Tochter ergab, dass der Vater innerhalb von 2 Tagen in ärztliche Obhut, die geschlossene ...
  • Bild Frage zum Erbrecht (23.05.2011, 08:53)
    Hallo miteinander. Ich habe mal eine Frage zum Erbrecht bzw. zur Witwenrente. Ein Teil eines Ehepaares hat eine Geschäftsinsolvenz hinter sich. Der andere Teil befindet sich nun, da er bei der Hausbank mithaftet, nun seit kurzem in der Privatinsolvenz. Stirbt nun der Teil, welcher sich in der Privatinsolvenz befindet, würde doch der ...
  • Bild Beerdigungskosten trotz Ausschlagung (20.08.2014, 21:47)
    Folgendes Beispiel:Ein Vater stirbt und hinterlässt zwei volljährige nichteheliche Kinder und volljährige Enkelkinder (Kontakt besteht seit ca. 36 Jahren nicht mehr). Der Vater kümmert sich nie um seine Kinder und zahlt auch der Kindesmutter keinerlei Unterhalt für die Kinder, die inzwischen schon selbst Kinder (Enkel) haben. Dieser verstirbt nun... Die ...
  • Bild Pflichterbanteil (01.02.2015, 11:43)
    Sehr geehrte Forumgemeinde!Da ich mich mit Erbrecht nicht gut auskenne, mich jedoch ein wenig eingelesen habe, möchte ich hier bei den Experten noch einmal nachfragen ob mein Gedankengang richtig ist:Ein Ehepaar(C) hat zwei Kinder(A+B). Kind A erhält bei Lebzeiten einen Baugrund von den Eltern als Schnekung und wird deshalb vom ...
  • Bild Grundbuchberichtigung - Eigentümer löschen (10.07.2017, 18:44)
    Hallo,mal eine Frage und.Wenn in einem Grundbuch (z.B. Ackerland) noch ein Miteigentümer eingetragen ist,welcher nicht mehr auffindbar ist d.h. : ob tot ist oder noch lebt, keine Kinder usw. bekannt / zu finden sind.Wie kann diser Miteigentümer gelöscht werden. Bzw. welche Unterlagen benötigt man da dann für die Grundbuchberichtigung ?

Urteile zum Erbrecht
  • Bild BAYOBLG, 1Z BR 30/04 (18.05.2004)
    Ablehnung einer Erwachsenenadoption wegen begründeter Zweifel, ob ein dem Eltern-Kind-Verhältnis entsprechendes Familienband hergestellt werden soll oder in Zukunft erwartet werden kann....
  • Bild OLG-DUESSELDORF, I-3 Wx 8/09 (03.09.2009)
    EGBGB Art. 14 Abs. 1 Nr. 2, 15 Abs. 1, 25; BGB §§ 1363 Abs. 1, 1371 Abs. 1, 1414, 1931 Abs. 4; Rumänisches Familiengesetzbuch (FGB) Art. 30 Abs. 1, 3, 33 Abs. 1, 37 Abs. 1 1. Die Anwendung des erbrechtlich zu qualifizierenden § 1931 Abs. 4 BGB bei ausländischem Güterrechtsstatut setzt voraus, dass die ausländische Gütertrennung bei abstrakter Betrachtungsw...
  • Bild OLG-KOELN, 2 Wx 39/10 (11.10.2010)
    Aus der Bindung des Richters an Recht und Gesetz folgt das Gebot, die Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs im Rahmen methodisch vertretbarer Gesetzesauslegung zu berücksichtigen. Die Stichtagsregelung des Art. 12 Abs. 1 § 10 Abs. 2 Satz 1 NEhelG ist indes eindeutig und lässt keinen Auslegungsspielraum offen. Auch nach der Entscheidung des Europäische...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Erbrecht
  • BildVorteile eines Testaments: Warum sollte man ein Testament machen?
    Ein Testament ist mit einigen wichtigen Vorzügen verbunden. Welche das im Einzelnen sind und weshalb ein Testament selbst in „einfachen“ Fällen sinnvoll ist, erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Viele glauben, dass das Errichten eines Testamentes überflüssig ist. Doch das kann sich schnell als trügerischer Irrtum ...
  • BildWas ist der Unterschied zwischen Vermächtnis und Erbe?
    Zwischen einem Erbe und einem Vermächtnis gibt es einige wichtige Unterschiede. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Wer ein Testament oder einen Erbvertrag aufsetzt, möchte gerne selbst regeln, was nach dem Tod mit seinem Nachlass geschieht. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn ...
  • BildVertrag bei Todesfall: Gelten Verträge nach dem Tod fort?
    Was geschieht mit Verträgen, nachdem ein Mensch gestorben ist? Was Sie hier als Erbe beachten sollten, erläutert dieser Ratgeber. Verträge enden nicht immer mit dem Tod des Erblassers Manche Erben glauben, dass vom Erblasser abgeschlossene Verträge automatisch mit dessen Tod enden. Doch das ist in ...
  • BildErben erben ein Erbe- oder doch nicht?
    Diese Alliteration kann gute Aussichten in tief herunter gezogene Mundwickel verwandeln. Sterben ist nicht schwer, Erben umso mehr. Bei Fehlern im Testament geht der vom Erblasser gewollte Begünstigte schnell mal leer aus. Existiert ein Testament nicht oder ist ein Testament unwirksam, so kommt es zur gesetzlichen Erbfolge. Diese ...
  • BildMüssen Geschwister die Beerdigungskosten übernehmen?
    Geschwister können unter Umständen zur Übernahme der Beerdigungskosten für ihren verstorbenen Bruder oder Schwester verpflichtet sein. Wann dies der Fall ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Der Tod eines nahen Verwandten kann auch für Geschwister teuer werden. Dies gilt allerdings nur dann, wenn keine Erben ...
  • BildSo hilft Ihnen eine Patientenverfügung im Ernstfall
    Ein Schicksalsschlag durch Krankheit, Unfall oder Demenz kann jeden sehr schnell treffen. Dann müssen oft in kürzester Zeit lebenswichtige Entscheidungen getroffen werden. Wenn der Betroffene selbst seinen Willen nicht mehr äußern kann, stellt eine zuvor erstellte Patientenverfügung für alle Beteiligten eine große Hilfe dar. Jeder Heileingriff eines Arztes ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.