Rechtsanwalt für Polizeirecht in Hannover

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Hannover (© Markobe / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Hannover (© Markobe / Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Peter Fahlbusch mit Kanzleisitz in Hannover unterstützt Mandanten kompetent bei Rechtsfällen im Rechtsgebiet Polizeirecht

Blumenauer Str. 1
30449 Hannover
Deutschland

Telefon: 0511 6006030
Telefax: 0511 60060329

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Polizeirecht
  • Bild Anwaltsverein kritisiert die Verschärfung des bayerischen Polizeigesetzes (09.11.2005, 18:08)
    Berlin/München (DAV). Der von der Fraktion der CSU im Bayerischen Landtag eingebrachte Entwurf für ein polizeiliches Aufgabengesetz wird am 9. November 2005 im Innenausschuss des Bayerischen Landtages beraten. Der Deutsche Anwaltverein (DAV) und der Bayerische Anwaltverband lehnen diesen Entwurf auf Grund seiner handwerklichen Mängel und wegen verfassungsrechtlicher Bedenken ab. Der ...
  • Bild Forum: Neues Strafrecht für Organisierte Kriminalität und Terrorismus ? (24.08.2012, 13:10)
    Wissenschaftler, Richter und der BKA-Vizepräsident diskutieren beim deutsch-taiwanesischen Strafrechtsforum in Trier und Osnabrück die Frage, ob das Strafrecht den Entwicklungen in der Organisierten Kriminalität und dem Terrorismus angepasst werden muss.Organisierte Kriminalität und Terrorismus stellen nicht nur Ermittler und Sicherheitsbehörden vor neue Herausforderungen, sondern auch die Justiz. Hochrangige und renommierte Referenten ...
  • Bild DAV begrüßt Urteil zur vorbeugenden Telefonüberwachung (28.07.2005, 10:14)
    Berlin (DAV). In seiner heutigen Entscheidung hat das Bundesverfassungsgericht die vorbeugende Telefonüberwachung gemäß dem Niedersächsischen Polizeirecht für verfassungswidrig und nichtig erklärt. Der Deutsche Anwaltverein (DAV) begrüßt dieses Urteil. Nach der bisherigen Regelung konnten auch von unbescholtenen Bürgern ohne konkreten Tatverdacht Telefongespräche abgehört, sowie Verbindungsdaten und Kennungen von Handys, E-Mail und ...

Forenbeiträge zum Polizeirecht
  • Bild Durchsuchung von Personen (09.02.2013, 23:33)
    Hallo, Nehmen wir mal an Person A wurde durchsucht, nachdem 2 Polizist dies kurz angekündigt hatte. Dies passiert in Bayern, jedoch ohne Auto sondern auf offener Straße. Gefunden wurde natürlich nichts, auch hat Person A diese Kontrolle mehrfach untersagt und sagte klar und deutlich: "Ich bin mit dieser Kontrolle nicht einverstanden." ...
  • Bild Hilfe - Löschen BTMG Eintrag (11.01.2010, 14:49)
    Hallo, benötige Hilfe bei folgender Aufgabe, über Suchfunktion wurde nichts passendes gefunden. Person A wurde im August 07 mit 1,3g Gras auf einem Musikfestival in Bayern erwischt. A wurde anschließend Erkennungsdienstlich behandelt. Strafe waren 20 Tagessätze(A=Studet->60Euro) +Gebühren. Desweiteren Wurde A im Dez 08 in BW mit 0,5g Hasch erwischt,dieses Verfahren wurde nach 2 Wochen ...
  • Bild Bürgerrechte (21.02.2007, 19:20)
    Hallo, Wo kann sich ein Bürger in D hinwenden wenn er sich in grundlegenden Bürgerrechten verletzt sieht ? Novalis
  • Bild Verkehrskontrolle - wie weit darf die Polizei gehen? (23.05.2012, 21:59)
    Hallo Leute Folgende Situation: zwei Personen sitzen in einem Auto welches innerorts am Straßenrand ordnungsgemäß abgestellt wurde. Einem der beiden gehört das Fahrzeug. Motor ist abgestellt und auch der Zündschlüssel steckt nicht! Gegen Eine Personenkontrolle ist sicherlich nichts einzuwenden, ist es aber zulässig, dass: - ein Alkoholtest von der auf dem ...
  • Bild Informationsrechte des Opfers (24.07.2013, 16:57)
    Hallo, folgendes: Man wird Opfer einer Straftat z.B. Sachbeschädigung und erstattet Anzeige gegen Unbekannt. Die Täter können von Polizei ermittelt werden, diese gibt aber keine Angaben zu den Tätern heraus (Datenschutz etc.) - wie kann man dann Schadensersatz von den Tätern erlangen? Wie und wo kommt man zu den Täterinformationen? Auf ...

Urteile zum Polizeirecht
  • Bild HAMBURGISCHES-OVG, 4 Bf 213/07 (04.06.2009)
    1. § 21 Satz 1 Nr. 2 HmbPolDVG erweist sich als verfassungswidrig, soweit in der ersten Alternative Eingriffe in das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung zur Verhütung oder Beseitigung erheblicher Nachteile für das Gemeinwohl ermöglicht und soweit von der zweiten Alternative Eingriffe zur Gefahrenvorsorge und zur Gefahrerforschung erfasst werden. ...
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 1 S 1120/10 (30.11.2010)
    1. Wenn die gemeindliche Feuerwehr auf Anforderung der Polizei bei einem Polizeieinsatz mitgewirkt, damit aber eine eigene Aufgabe nach § 2 Abs. 2 FwG erfüllt hat, so ist Rechtsgrundlage für den Kostenersatzanspruch der Feuerwehr § 36 Abs. 2 FwG a.F. (§ 34 Abs. 2 FwG n.F.); Kostenschuldner sind insoweit allein die in § 36 Abs. 2 FwG a.F. (§ 34 Abs. 3 FwG n.F...
  • Bild VG-DES-SAARLANDES, 6 L 1176/07 (15.10.2007)
    Bissiger Hund i.S.d. Polizeiverordnung über den Schutz der Bevölkerung vor gefährlichen Hunden im Saarland vom 26.07.2000; Die Annahme der Bissigkeit eines Hundes erfordert Anhaltspunkte für eine dem Wesen eines Hundes nicht regelmäßig entsprechende Schärfe. Das Fangen und Beuteln von kleineren (Beute-)Tieren gehört zum üblichen Verhalten eines Hundes, ohne...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.