Rechtsanwalt für Krankenversicherung in Hannover

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Hannover (© Markobe / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Hannover (© Markobe / Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Frau Rechtsanwältin Regine Markert-Rohland bietet anwaltliche Hilfe zum Rechtsgebiet Krankenversicherung jederzeit gern in Hannover

Hindenburgstraße 2-4
30175 Hannover
Deutschland

Telefon: 0511 30039670
Telefax: 0511 80740820

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Yvette Weber unterstützt Mandanten zum Krankenversicherung ohne große Wartezeiten vor Ort in Hannover

Herderstr. 1
30625 Hannover
Deutschland

Telefon: 0511 535770
Telefax: 0511 5357735

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Krankenversicherung
  • Bild Übergangsgeld darf nicht mit Krankengeld aufgestockt werden (13.03.2013, 15:45)
    Kassel (jur). Erhalten Arbeitnehmer während einer medizinischen Reha-Maßnahme Übergangsgeld, können sie dieses nicht mit Krankengeldzahlungen der gesetzlichen Krankenversicherung aufstocken. Die geltenden Vorschriften sehen solch eine Aufstockung bei gesetzlich abgesenkten Entgelt- oder Entgeltersatzleistungen wie dem Übergangsgeld nicht vor, urteilte am Dienstag, 12. März 2013, das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel (Az.: B ...
  • Bild Vater darf mitversichertem volljährigen Sohn die private Krankenversicherung kündigen (20.12.2013, 15:57)
    Karlsruhe (jur). Privat Krankenversicherte können die Mitversicherung ihres Kindes kündigen, wenn dies volljährig wird. Den Nachweis einer Anschlussversicherung müssen die Eltern nicht führen, urteilte am Mittwoch, 18. Dezember 2013, der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe (Az.: IV ZR 140/13). Um ihre Weiterversicherung müssen sich danach die nunmehr volljährigen Sprösslinge selbst kümmern. Der Kläger ...
  • Bild BGH : Zur Wirksamkeit eines vereinbarten selbstverthalts (13.09.2012, 11:17)
    Der u. a. für das Versicherungsvertragsrecht zuständige IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat über die Wirksamkeit eines vereinbarten Selbstbehalts beim Wechsel des Tarifs in einem Krankenversicherungsvertrag entschieden. Der klagende Versicherungsnehmer unterhielt beim beklagten Versicherer einen privaten Krankenversicherungsvertrag, der u.a. für ambulante Leistungen einen jährlichen Selbstbehalt von 2.300 € vorsah. Der ...

Forenbeiträge zum Krankenversicherung
  • Bild Baistarif einer privaten Krankenversicherung nach § 12 VAG und Jobcenter (14.05.2012, 13:56)
    Liebe Forenmitglieder, ist dem nicht so, dass der Grundleistungsträger den reduzierten Beitrag (aufgrund einer Hilfebedürftigkeit im Sinne von SGB II und SGB XII) des Basistarifs (in Form einer Substitutiven Krankenversicherung gem. §12 VAG) einer privaten Krankenversicherung in voller Höhe zu tragen hat? Wäre dann der anteilige Zuschuss gem. §26 SGB II ...
  • Bild PKV und GKV gleichzeitig? (27.07.2013, 20:12)
    Hallo zusammen, Arbeitnehmer A möchte nach seiner Zeit als Angestellter eine Zweitausbildung im gehobenen Dienst beginnen. Das Arbeitsverhältnis wird rechtmäßig und fristgerecht gekündigt, die Meldung zur Sozialversicherung erfolgt vom Arbeitgeber und alles geht seinen gewohnten Gang. Leider hat Arbeitnehmer A vergessen, den Wechsel von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung bei ...
  • Bild Krankenkasse: Rückwirkend Pflichtversichert - werden Beiträge aus Privat erstattet? (24.03.2007, 14:18)
    Angenommen es stellt sich nach Jobwechsel heraus, daß die bestehende private Krankenversicherung des AN aufgrund einer Unterschreitung einer Einkommensgrenze in eine gesetzliche geändert werden muß - und zwar rückwirkend. Weiterhin angenommen, daß der AN diesen Umstand aufgrund einer Verkettung von Versäumnissen beim AG, bei der gesetzlichen Versicherung etc. sowie irreführenden Auskünften ...
  • Bild Schwieriger Fall (16.04.2008, 20:03)
    Der Fall: Angenommen Person A, unter 25 und bei den Eltern lebend, ist arbeitssuchend und bezieht ALG I. Zum 26.05.08 erlischt der Anspruch darauf und da Person A ein zu großes "Vermögen" hat, wird er kein ALG II bekommen. Die Agentur für Arbeit hat gesagt, dass sich Person A einen Fortbildungskurs ...
  • Bild Kleingewerbe und Krankenkasse (01.07.2012, 20:28)
    Hallo,ich hoffe, dass ich die Frage im richtigen Unterform stelle: Mal angenommen, jemand hat vor einigen Jahren als studentisch gesetzlich Krankenversicherter ein Kleingewerbe angemeldet, da er auf regelmäßiger Basis Texte für eine Firma schrieb und deswegen dies nicht als Freiberufler tun konnte (so wurde es ihm gesagt). Dieser jemand hätte ...

Urteile zum Krankenversicherung
  • Bild BAG, 1 ABR 49/02 (09.12.2003)
    In Angelegenheiten, die nach § 87 Abs. 1 BetrVG in vollem Umfang der Mitbestimmung unterliegen, wird der Gesamtbetriebsrat nicht bereits deshalb nach § 50 Abs. 1 Satz 1 BetrVG für den Abschluss einer Betriebsvereinbarung zuständig, weil ein die mitbestimmungspflichtige Angelegenheit regelnder Tarifvertrag lediglich freiwillige ergänzende Betriebsvereinbarung...
  • Bild OVG-NORDRHEIN-WESTFALEN, 6t A 1843/10.T (06.02.2013)
    1. Eine die Vorschriften der Gebührenordnung für Ärzte - GOÄ - nicht beachtende Abrechnung ist geeignet, einen berufsrechtlich relevanten Verstoß gegen die Berufspflichten im Sinne des § 29 Abs. 1 HeilBerG NRW zu begründen (Fortführung der Senatsrechtsprechung, vgl. Beschluss vom 29. September 2010 - 6t E 1060/08.T -, ArztR 2011, 150). 2. Die gegen einzelne...
  • Bild LG-DORTMUND, 2 O 465/08 (16.04.2009)
    Für die Rückwirkung einer Kündigung nach § 178 h Abs. 2 VVG a.F. kommt es nicht auf den Zeitpunkt der Kenntnis des Versicherungsnehmers, sondern auf den Eintritt der gesetzlichen Krankenversicherungspflicht an....



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Krankenversicherung
  • BildKrankenkasse muss eventuell Cannabis-Therapie bezahlen
    Die Krankenkasse muss bei einer schweren Schmerzerkrankung unter Umständen für die Kosten einer Cannabis-Therapie aufkommen. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des LSG Niedersachsen. Ein Patient hatte eine Rheuma-Erkrankung in Form von Morbus Bechterew. Da er unter unerträglichen chronischen Schmerzen litt und herkömmliche Behandlungsmethoden mit Analgetika ...
  • BildKrankenkasse muss für teures Hörgerät aufkommen
    Hörgeschädigte brauchen sich bei der Versorgung mit einem Hörgerät nicht immer Festpreisgeräten abspeisen zu lassen. Dies ergibt sich aus einem aktuellen Urteil des SG Aachen. Ein ausgebildeter Sozialpädagoge litt unter einer hochgradigen Innenohrscherhörigkeit (der festgestellte GdB betrug 70). Nachdem sich sein Hörvermögen erheblich verschlechtert hatte ...
  • BildSelbstständige: Bei Krankenversicherung sparen durch Tätigkeit als Arbeitnehmer
    Selbstständige können eventuell in den Genuss eines günstigen Krankenversicherungsschutzes gelangen, wenn sie gleichzeitig als Arbeitnehmer arbeiten. Wann das so ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Selbstständige sind häufig ebenfalls als Arbeitnehmer tätig. Vielen ist dabei allerdings nicht bewusst, dass sich das auf ihren Status in ...
  • BildSelbstständige: Bei Krankenversicherung sparen durch Tätigkeit als Arbeitnehmer
    Selbstständige können eventuell in den Genuss eines günstigen Krankenversicherungsschutzes gelangen, wenn sie gleichzeitig als Arbeitnehmer arbeiten. Wann das so ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Selbstständige sind häufig ebenfalls als Arbeitnehmer tätig. Vielen ist dabei allerdings nicht bewusst, dass sich das auf ihren Status in ...
  • BildKrankenkasse muss für teures Hörgerät aufkommen
    Hörgeschädigte brauchen sich bei der Versorgung mit einem Hörgerät nicht immer Festpreisgeräten abspeisen zu lassen. Dies ergibt sich aus einem aktuellen Urteil des SG Aachen. Ein ausgebildeter Sozialpädagoge litt unter einer hochgradigen Innenohrscherhörigkeit (der festgestellte GdB betrug 70). Nachdem sich sein Hörvermögen erheblich verschlechtert hatte ...
  • BildKrankenkasse muss eventuell Cannabis-Therapie bezahlen
    Die Krankenkasse muss bei einer schweren Schmerzerkrankung unter Umständen für die Kosten einer Cannabis-Therapie aufkommen. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des LSG Niedersachsen. Ein Patient hatte eine Rheuma-Erkrankung in Form von Morbus Bechterew. Da er unter unerträglichen chronischen Schmerzen litt und herkömmliche Behandlungsmethoden mit Analgetika ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.