Rechtsanwalt in Hamburg Wandsbek

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg Wandsbek (© Marco2811)

Der Hamburger Stadtteil Wandsbek bietet auf sechs Quadratkilometern rund 32 500 Menschen eine Wohnfläche. Zu Wandsbek zählen die Ortsteile Gartenstadt und Hinschenfelde.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwalt in Hamburg Wandsbek
Dr. Andrae, Kaden, Reuscher & Collegen - Ihre Kanzlei an vier Standorten in Hamburg
Schloßstraße 102
22041 Hamburg
Deutschland


Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


Über Hamburg Wandsbek

Die Abstammung des Namens Wandsbek geht vermutlich auf den Bach Wandse zurück. Zu früherer Zeit trug der Stadtteil die Bezeichnung Wandesbeke, was in der Bedeutung Grenzbach sehr nahe kommt. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Wandsbek im Jahre 1296. Damals bestand der heutige Stadtteil Hamburgs aus einer kleineren Bauernsiedlung mit einem Gut und einigen Gehöften. 1762 wurde an der jetzigen Schloss Straße mit dem Bau des ansehnlichen Herrenhauses begonnen. Seitens der Hamburger wurde dieses Gebäude als das Wandsbeker Schloss bezeichnet. Als das Schloss 1861 einem Abriss anheim fiel, wurde mit der Villenbebauung dieses Gebiets begonnen.

Heute prägen zahlreiche kulturell wertvolle Sehenswürdigkeiten wie das Wandsbeker Gehölz, eine Vielzahl von Grünflächen sowie der Eichtalpark das Bild des Stadtteils Hamburg Wandsbek. Sehenswert ist in Wandsbek unter anderem auch der zwei Hektar umfassende Park "Botanischer Sondergarten".

Auch in Hamburg Wandsbek wird es hin und wieder für die Einwohner Situationen geben, die eine rechtliche Beratung durch einen Anwalt aus Hamburg Wandsbek erforderlich machen. Die Aufgabe des Rechtsanwalts aus Hamburg Wandsbek besteht zum einen in einer umfangreichen Beratung in sämtlichen rechtlichen Belangen. Der Anwalt wir nach Sichtung der Sachlage seinem Mandanten Möglichkeiten unterbreiten, wie im weiteren Verlauf am sinnvollsten vorgegangen werden sollte. So kann beispielsweise geraten werden, eine Lösung des Problems außergerichtlich durch Verhandlungen mit der gegnerischen Partei anzustreben. Scheitert ein außergerichtlicher Einigungsversuch, kann es zur Klageerhebung kommen. Hier wird der Anwalt seinen Mandanten vor Gericht vertreten und versuchen, sein Recht durchzusetzen.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Schadensersatz bei Diebstahl von Zahngold aus Totenasche (22.08.2014, 09:13)
    Erfurt (jur). Mitarbeiter eines Krematoriums dürfen das aufgefundene Zahngold in der Asche Verstorbener nicht für sich behalten. Geben die Beschäftigten das Zahngold nicht an ihren Arbeitgeber ab, sind sie zu Schadenersatz verpflichtet, urteilte am Donnerstag, 21. August 2014, das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt (Az.: 8 AZR 655/13).Auch wenn das in ...
  • Bild Böhmermann darf Teile des Erdogan-Schmähgedichtes nicht weiter veröffentlichen (19.05.2016, 09:13)
    Hamburg (jur). Der Fernsehmoderator Jan Böhmermann darf weite Teile seines Schmähgedichts über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan nicht weiter veröffentlichen. Das Landgericht Hamburg gab in einem Beschluss vom Dienstag, 17. Mai 2016, dem Antrag Erdoğans auf einstweilige Verfügung teilweise statt (Az.: 324 O 255/16). Danach muss das türkische Staatsoberhaupt ...
  • Bild Hartz-IV-Mietkautionsdarlehen wurde unzumutbar abgestottert (22.05.2017, 10:22)
    Hamburg (jur). Jobcenter dürfen von notleidenden Hartz-IV-Beziehern nicht pauschal verlangen, dass sie ein erhaltenes Mietkautionsdarlehen jahrelang von ihrem Arbeitslosengeld II abstottern. In atypischen Ausnahmefällen muss die Behörde auch andere Alternativen der Mietkautionsgewährung in Betracht ziehen, entschied das Landessozialgericht (LSG) Hamburg in einem am Donnerstag, 18. Mai 2017, veröffentlichten Urteil (Az.: ...

Forenbeiträge
  • Bild Geichtliches Mahnverfahren trotz Ratenzahlung ? (20.10.2013, 19:36)
    Hallo zusammen,A hat folgendes Problem:A ist seit August geschieden.BEI der Berechnung meines Ehegstten-/ Kindesunterhalt wurde seiner Ex Frau 1.900 € in Rechnung gestellt.A hat bereit erklärt, da seine Ex auf einen Teil des berechneten monatlichen Unterhalts verzichtet, die Rechnung zu begleichen.So hat A bei dem Anwaltsbüro seiner Ex Frau eine ...
  • Bild Garage ist vermietet (19.07.2017, 18:24)
    Hallo zusammen,hier gleich zur Fallbeschreibung,Herr M. wohnt in einem Zweifamilienhaus mit Hofeinfahrt und zwei Garagen zur Miete.Herr M. wohnt schon seit ca. 6 Jahren in einer dieser Wohnungen, die andere wird von der Vermieterin genutzt.Die Garage die eigentlich für Herrn M. wäre, ist aber seit ca. 10 Jahren an jemand ...
  • Bild Vorladung wegen Bestellung im Internet (22.11.2013, 19:15)
    Guten Abend,also, ich habe vor etwa 3 Wochen einen Brief von der Polizei erhalten mit einer Vorladung in der Ermittlungssache: Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetzt mit Cannabis und Zubereitungen am 09.11.2011, 16:46 in Düsseldorf. Vernehmung/Anhörung als Beschuldigter.Vorweg, meine Aussage habe ich verweigert. Vor etwa 2 Jahren habe ich 2 mal im ...
  • Bild Prostitutionsgesetz (23.09.2010, 14:28)
    Ein A geht zu einer Prostituierten B in ein Bordell. A bezahlt B im Voraus. B sagt zu A "Nee, nicht mit dir, dein Geld behalte ich trotzdem" und läßt ihn durch den Türsteher rauswerfen. A fordert nicht die Herausgabe des Geldes sondern die Durchführung der Leistung. Außerdem SchE wegen Beleidigung. ...
  • Bild Urlaub während Wiedereingliederung (22.02.2010, 15:55)
    Hallo, angenommen Arbeitnehmer A hat Jahresanfang am 1.4.2010 Urlaub genommen, da er dort auf einer Theateraufführung in Hamburg ist. Nun wurde er operiert und befindet sich zur Zeit in einer Wiedereingliederung (Hamburger Modell) mit Bezug von Krankengeld. Am 1.4.2010, wo er ursprünglich genehmigten Urlaub nehmen wollte, befindet er sich allerdings immer noch in ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildDie Rechte von Kunden im VW-Abgasskandal
      Da Volkswagen und seine Konzerntöchter Audi, Seat, Skoda und Porsche weiterhin versuchen, ihrer Verantwortung im Skandal um manipulierte Abgassteuerungen bei Dieselfahrzeugen durch zweifelhafte Softwareupdates gerecht zu werden, sollten Käufer Ihre Rechte im Dieselskandal kennen. Gerade nachdem das Bundesverwaltungsgericht jüngst den Weg für Diesel-Fahrverbote freigemacht hat (BVerwG, ...
  • BildFahren trotz Fahrverbot – welche Strafe droht?
    Ein Fahrverbot kann aus verschiedenen Gründen verhängt worden sein: sei es aufgrund eines Unfalls, Trunkenheit am Steuer oder eines andern Delikts. Wurde ein solches Verbot ausgesprochen, so ist es dem Betroffenen nicht gestattet, auf öffentlichen Straßen – für eine begrenzte Zeit oder auf Dauer – ein Kraftfahrzeug zu ...
  • BildWenn die Polizei nicht nur an der Tür klopft: Schadensersatzansprüche gegen den Staat?
    Der Leviathan aus der Feder Thomas Hobbes beschreibt den Staat als ein allmächtiges Ungeheuer, dem sich niemand zu widersetzen mag. Wenn die Staatsmacht nicht nur freundlich an der Tür klingelt und verschwindet, falls keiner aufmacht, sondern mit Gewalt gegen Sachen in die Wohnung oder das Haus eindringt, werfen ...
  • BildRasenmähen Uhrzeit: Wann ist Rasenmähen erlaubt?
    Für Gartenfreunde ist die Frage interessant, wann sie eigentlich ihren Rasenmäher benutzen dürfen. Das erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Gerade berufstätige Gartenbesitzer kommen häufig nicht dazu, tagsüber ihren Rasen zu mähen. Gleichwohl ist dies nicht zu jeder Tages- und Nachtzeit erlaubt. Denn vor allem in ...
  • BildBeleidigende Postings im Internet
    Jemand anderen als Arsch, blöde Kuh oder hirnlosen Idioten zu betitelt ist nicht nur unschön, sondern kann auch teuer werden. Der BGH stellt im seinem Urteil vom 17.12.2013 (VI ZR 211/12) fest, dass solche ehrverletzende Äußerungen Schadensersatzforderungen auslösen, besonders wenn sie im Internet veröffentlicht werden. Eine solche Veröffentlichung stellt ...
  • BildMuss ein Testament beim Notar errichtet werden?
    Auch, wenn viele Menschen nicht gerne darüber nachdenken: der Tod wird auch sie ereilen, und damit dann alles wunschgemäß geregelt ist, sollte sinnvollerweise noch zu Lebzeiten ein Testament verfasst werden. Vor dem Verfassen dieses letzten Willens stellen sich häufig Fragen nach dem Wie und Wo; insbesondere das Wo ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.