Rechtsanwalt in Hamburg St. Georg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg (© Marco2811)

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Hamburg St. Georg
Wittig Ünalp Rechtsanwälte PartGmbB
Gänsemarkt 35
20354 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 34107630
Telefax: 040 341076350

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg St. Georg
Rechtsanwälte Eckoldt & coll.
Kirchenallee 25
20099 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 246688
Telefax: 040 245498

Zum Profil
Rechtsanwältin in Hamburg St. Georg
Rechtsanwälte Eckoldt & coll.
Kirchenallee 25
20099 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 246688
Telefax: 040 245498

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg St. Georg

Adenauerallee 8
20097 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 2802778
Telefax: 040 2802966

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg St. Georg

Steindamm 9
20099 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 3919852021
Telefax: 040 39198522

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg St. Georg

Beim Strohhause 34
20097 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 241520
Telefax: 040 249810

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg St. Georg

Steindamm 91
20099 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 98232230
Telefax: 040 98232231

Zum Profil
Rechtsanwältin in Hamburg St. Georg

Lange Reihe 51
20099 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 28055345
Telefax: 040 2803769

Zum Profil
Rechtsanwältin in Hamburg St. Georg

Beim Strohhause 31 9. OG
20097 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 23608995
Telefax: 040 23608500

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg St. Georg

Spadenteich 1
20099 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 243046
Telefax: 040 246965

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg St. Georg
MAHR Rechtsanwälte
Holzdamm 53
20099 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 2801510
Telefax: 040 28015124

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg St. Georg

Gurlittstr. 20
20099 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 35568422
Telefax: 040 28056892

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg St. Georg

Ernst-Merck-Straße 12 - 14
20099 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 241351
Telefax: 040 2802335

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg St. Georg

Adenauerallee 8
20097 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 28804997
Telefax: 040 41924530

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg St. Georg

Adenauerallee 8
20097 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 23518006
Telefax: 040 23518199

Zum Profil
Rechtsanwältin in Hamburg St. Georg

Nagelsweg 10
20097 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 24822527
Telefax: 040 24822528

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg St. Georg
Kanzlei Johannsen Rechtsanwälte
Ernst-Merck-Straße 12-14
20099 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 241351
Telefax: 040 2802335

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg St. Georg

Lange Reihe 14
20099 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 241151

Zum Profil

Seite 1 von 1


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Sparkasse und Santander streiten um Farbmarke "Rot" (23.09.2015, 16:46)
    Karlsruhe (jur). Der Streit zwischen den deutschen Sparkassen und der spanischen Bankengruppe Santander um die Farbmarke „Rot“ bleibt weiter offen. Mit einem am Mittwoch, 23. September 2015, verkündeten Urteil verwies der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe die Sache zur weiteren Prüfung an das Oberlandesgericht (OLG) Hamburg zurück (Az.: I ZR 78/14). ...
  • Bild Schadensersatz bei Diebstahl von Zahngold aus Totenasche (22.08.2014, 09:13)
    Erfurt (jur). Mitarbeiter eines Krematoriums dürfen das aufgefundene Zahngold in der Asche Verstorbener nicht für sich behalten. Geben die Beschäftigten das Zahngold nicht an ihren Arbeitgeber ab, sind sie zu Schadenersatz verpflichtet, urteilte am Donnerstag, 21. August 2014, das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt (Az.: 8 AZR 655/13).Auch wenn das in ...
  • Bild Keine Ausfuhrsubventionen für Tierquäler (05.08.2015, 16:27)
    München (jur). Wer Tieren auf Bahntransporten zu wenige Ruhepausen gönnt, kann keine Ausfuhrsubventionen beanspruchen. Dabei gibt es auch keinen Vertrauensschutz wegen einer früher angeblich unklaren Rechtslage, wie der Bundesfinanzhof in München in einem am Mittwoch, 5. August 2018, veröffentlichten Beschluss entschied (Az.: VII R 63/13).Ein Stuttgarter Agrarhandelsunternehmen hatte im Oktober ...

Forenbeiträge
  • Bild Verjährung bei Mietminderung (11.05.2017, 17:54)
    mal angenommen:ein Mieter mindert mit Ankündigung die Miete wegen Baulärm für 12 Monate, Der Vermieter unterbreitet ein Angebot, welches der Mieter nicht annimmt. Der Vermieter fordert die einbehaltende Mietminderung nicht mehr ein. Wie lange hätte er einen Anspruch auf die volle Miete. Ist von der gesetzl. Verjährungsfrist von 3 Jahren ...
  • Bild Reiserücktritt im Zuge Flugzeitenvorverlegung (16.12.2017, 00:17)
    Hallo, Mal angenommen für eine 9-tägige Pauschalreise hätte man vom Veranstalter folgende Rückreisezeiten mitgeteilt bekommen:Abflug um 19:40 Uhr von x, Ankunft um 21:55 Uhr in yAufgrund eigener Recherche und ohne Informationen seitens des Veranstalters erhielte man dann Kenntnis über folgende Reisezeitenänderung: Abflug um 8:20 Uhr von x, Ankunft um 10:35 ...
  • Bild Beispielfall Vertragsrechtsklausur (13.02.2015, 19:09)
    Hey Leute,ich schreibe bald eine Klausur im Fach Vertragsrecht und habe mir gerade eine Beispielaufgabe für eine Klausur angesehen, wie sie dran kommen könnte.Nur leider fehlen mir irgendwie die richtigen Ansätze und ich habe leider keine Lösungen für den Fall.Es handelt sich um folgenden Fall:Nachdem er seine Karriere beim Motorradclub ...
  • Bild Domainnamen, Typosquatting o.ä. (15.12.2014, 18:07)
    Sehr geehrte Damen und Herren,angenommen eine Handwerksfirma besteht seit knapp 30 Jahren unter dem Namen "Hand-Werk-Tätigkeit Musterstadt". Die entsprechende Domain zur Website der Firma lautet "Hand-Werk-Tätigkeit.de".Ein Konkurrent mit dem selben Leistungsspektrum registiert nun eine Subdomain auf seine Website mit dem Namen: Handwerktätigkeit-Musterstadt.de.Handelt es sich hier um eine Tippfehler-Domain, um Kunden ...
  • Bild Stimmenenthaltung bei "erschienenen Mitgliedern" (24.04.2013, 08:19)
    Hallo zusammen, das Thema hatte ich hier vor ein paar Tagen gepostet. Aber leider wurde es aus mir unbekannten Gründen gelöscht... In vielen Vereinssatzungen steht der (alte BGB-)Passus: Bei Satzungsänderungen ist eine ¾-Mehrheit der erschienenen Mitglieder erforderlich. Meine Frage war, wie werden die Stimmen der sich enthaltenen Mitglieder gezählt? Sind sie in dem Fall ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildKTG Agrar SE: Insolvenz bedroht die Gelder der Anleger
    Durch die Insolvenz der KTG Agrar SE hat sich die Lage der Anleger weiter verschlechtert. Ging es zunächst „nur“ um eine ausbleibende Zinszahlung für die KTG-Anleihe Biowertpapier II sind nun auch die Anleger der Anleihe Biowertpapier III und die Aktionäre betroffen. Statt um ca. 18 Millionen Euro Zinsen, ...
  • BildMieter hat Anspruch auf Balkon
    Wann hat ein Vermieter seinem Vermieter die Errichtung eines Balkons im Mietvertrag zugesichert? Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des Amtsgerichtes Brandenburg. Vorliegend verfügte eine Mietwohnung bei Anmietung über keinen Balkon. Im Mietvertrag stand, dass der Vermieter dem Mieter eine Wohnung „…bestehend aus 3 Zimmern, ...
  • BildZinscap-Prämie: BGH kippt unzulässige Zinssicherungsgebühr
    Der Bundesgerichtshof hat die Rechte von Kreditnehmern erneut gestärkt. In einem am 5. Juni 2018 verkündeten Urteil erklärte der BGH sog. Zinssicherungsgebühren, auch Zinscap-Prämie genannt, für unwirksam (Az.: XI ZR 790/16). „Bei Darlehensverträgen mit variablem Zinssatz erheben Banken oftmals Zinssicherungsgebühren bzw. eine Zinscap-Prämie. Der Vorteil für den Verbraucher ...
  • BildFührerschein & Fahrerlaubnis: Alles zum Fahrerlaubnisrecht
      Inhalt Fahrerlaubnispflicht Führerschein Eignung, Auflagen Fahrschule Pflichtstunden Führerschein beantragen Führerscheinklassen Führerschein umschreiben Führerscheinentzug - Wiedererteilung, Sperrfrist & Kosten Führerschein verloren ...
  • BildEuropawahlen: Warum gab es eine 3 Prozent Hürde?
    Am 26.02.2014 urteilte das Bundesverfassungsgericht (BVerfG, Az.: 2 BvE 2/13): „Eine Sperrklausel bei den Europawahlen im Mai 2014, wonach Partien, die nicht mehr als 3 % der Stimmen erhalten, ist verfassungswidrig.“ Dieser Paukenschlag sorgte für eine rege Diskussion in den Medien, doch warum eigentlich? Als Kläger ...
  • BildWie ist der Ablauf einer Scheidung?
    Heiraten zwei Menschen, so tun sie dies in der Regel mit dem Wunsch, den Rest ihres Lebens miteinander zu verbringen. Nun passiert es immer wieder, dass die Eheleute im Laufe der Zeit merken, dass sie doch nicht so gut zusammenpassen, und sich schließlich trennen. Meistens führt diese Trennung ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.