Rechtsanwalt in Hamburg Poppenbüttel

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg Poppenbüttel (© Marco2811)

Der Stadtteil Poppenbüttel befindet sich im Nordwesten Hamburgs im Bezirk Wandsbek. Ehemals gehörte es zum Ortsamtsbereich Alstertal. Rund 22.368 Einwohner haben sich für diesen Stadtteil entschieden. Poppenbüttel ist von Grünzonen, die nicht besiedelt sind, und Landschaftsschutzzonen durchzogen und liegt direkt an der Oberalster. Auch die angrenzenden Stadtteile und Gemeinden Schleswig-Holsteins weisen eine natürliche, grüne Grenze zu Poppenbüttel auf. Die Besiedelung dieser Gegend ist bis 1900 v. Chr. nachgewiesen. Das Dorf Poppenbüttel selber ist erst im Mittelalter gegründet worden. Seit 1336 ist es urkundlich nachweisbar. Diverse Unternehmen haben sich heute in Poppenbüttels Gewerbegebiet „Poppenbüttler Bogen“ angesiedelt. Hierzu gehören unter anderem Reifen Helm, Bijou Brigitte und Bogdol. Ebenso befinden sich mehrere Altenheime in diesem Stadtteil, die nicht nur ihrer sozialen Verantwortung nachkommen, sondern auch als Arbeitgeber sehr bedeutsam sind. Insgesamt ist Poppenbüttels Stadtbild geprägt von einer Mischung aus Einfamilienhäusern und Hochhäusern, sodass sich ein gemischtes Einwohnerbild ergibt.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwältin in Hamburg Poppenbüttel
Kanzlei von Freier
Poppenbüttler Hauptstraße 56 a
22399 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 41280273
Telefax: 040 41280276

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwältin in Hamburg Poppenbüttel
Dr. Juchem | Dieluweit Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB
Vogtskamp 8
22391 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 25499490
Telefax: 040 25499491

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Hamburg Poppenbüttel
Dr. Juchem | Dieluweit Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB
Vogtskamp 8
22391 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 25499490
Telefax: 040 25499491

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in Hamburg Poppenbüttel
Kanzlei Geilert & Maack
Moorhof 2 D
22399 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 6068860
Telefax: 040 60688688

Zum Profil
Rechtsanwältin in Hamburg Poppenbüttel

Maike-Harder-Weg 68
22399 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 6026521
Telefax: 040 60679560

Zum Profil
Rechtsanwältin in Hamburg Poppenbüttel
Dr. Wenskat, Fuchs-Wenskat
Moorhof 11
22399 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 6062224
Telefax: 040 6024383

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

Über Hamburg Poppenbüttel

Wo viele Menschen leben, dort besteht auch ein großer Bedarf an rechtlichem Rat und Beistand. Denn gleich ob es um Erbstreitigkeiten, Vorsorgemaßnahmen, Konflikte mit dem Arbeitgeber, Unterhaltsverhandlungen oder Scheidungsanliegen geht, stets ist die rechtliche Beratung und Unterstützung durch einen kompetenten Anwalts in Hamburg Poppenbüttel dringend empfohlen, in vielen Fällen sogar zwingend erforderlich. Bürger, die in Hamburg Poppenbüttel leben, sind in diesen Fällen bestens versorgt, denn ca. 30 Anwälte haben sich in diesem Hamburger Stadtteil niedergelassen. Etliche dieser Anwälte in Hamburg Poppenbüttel haben sich dabei auf bestimmte Rechtsgebiete spezialisiert, um ihren Mandanten eine optimale Betreuung bieten zu können. Falls Sie eine noch größere Auswahl an Anwälten in Hamburg suchen, dann finden Sie viele weitere Rechtsanwälte in Hamburg in unserer Hauptkategorie Rechtsanwalt Hamburg.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Böhmermann darf Teile des Erdogan-Schmähgedichtes nicht weiter veröffentlichen (19.05.2016, 09:13)
    Hamburg (jur). Der Fernsehmoderator Jan Böhmermann darf weite Teile seines Schmähgedichts über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan nicht weiter veröffentlichen. Das Landgericht Hamburg gab in einem Beschluss vom Dienstag, 17. Mai 2016, dem Antrag Erdoğans auf einstweilige Verfügung teilweise statt (Az.: 324 O 255/16). Danach muss das türkische Staatsoberhaupt ...
  • Bild Dr. Strybny neuer Direktor am Arbeitsgericht Rheine (02.11.2015, 16:41)
    Im Rahmen eines Festakts in den Räumlichkeiten des Arbeitsgerichts Rheine wurde am 02. November 2015 Dr. Derk Strybny (Senden), seit dem 16. Juli 2015 neuer Direktor des Hauses, feierlich in sein Amt eingeführt. Endgültig Abschied nehmen hieß es dagegen für seine Vorgängerin Ines Koch (Greven). Verbunden mit einer Beförderung leitet ...
  • Bild Keine erneute Fallpauschale bei Rückkehr ins Krankenhaus wegen Komplikationen (07.09.2016, 15:06)
    Hamburg (jur). Muss ein Patient nach einer Operation wegen auftretender Komplikationen kurze Zeit später erneut ins Krankenhaus, kann die Klinik die Eingriffe grundsätzlich nicht einzeln abrechnen. Dies gilt auch dann, wenn der Patient gegen ärztlichen Rat vorzeitig die Klinik verlassen hat, die späteren auftretenden Komplikationen aber nicht zweifelsfrei darauf zurückzuführen ...

Forenbeiträge
  • Bild Betreten der Wohnung nach Auszug (29.06.2015, 18:04)
    Hallo, Angenommen Herr X und Frau Y haben eine gemeinsame Wohnung, die Herr X auf seinen Wunsch verlassen hat und auch bereits ungemeldet ist. Seine Möbel usw hat Herr X bereits mitgenommen. Frau Y verbleibt in die Wohnung und übernimmt nach Auslauf der Kündigungsfrist die Wohnung. Angenommen Herr X oder ...
  • Bild Prozessbeginn öffentlich ausgeschrieben? (14.02.2005, 22:09)
    Von einer Mitarbeiterin eines Opferbetreuenden Vereins habe ich erfahren,dass es sein kann,daß der Prozesstermin der bei meiner Freundin demnächst stattfindet am Landgericht X,im Internet zu finden sein könnte. Wie ist das,?Ich weiß,dass man die Termine an den Türen nachlesen kann,aber im Internet? Verstößt das nicht auch gegen das Datenschutzgesetz wenn dort ...
  • Bild Umsatzsteuerbefreiung bei Nachhilfeleistungen (30.04.2014, 03:38)
    Angenommen A bietet Nachhilfe für Studenten an. Welche Voraussetzungen sind für das Finanzamt zu erfüllen, damit A keine Umsatzsteuer auf die angebotene Leistung aufschlagen muss?
  • Bild Mietvertrag ohne Namen des Vermieters? (28.12.2013, 11:30)
    Hallo Foris,angenommen man hat einen Mietvertrag unterschrieben, wo der Name des Vermieters nicht drauf steht, sondern es stände dort beispielsweise:Mietvertrag zwischen:als Vermieterdem Eigentümer der Wohnung Nr. 150 im 2. Obergeschoss des Hauses Musterstr. 1, Musterhausenvertreten durchXYZ-ImmobilienverwaltungBein dem Haus handelt es sich um eine sehr große Eigentumswohnanlage.Nun fragte man sich, ob ...
  • Bild Abrechnung Reisekosten (22.06.2015, 17:13)
    Hallo,folgender fitiver Fall:Arbeitnehmer AN wohnt in München, sein Arbeitgeber AG ist in Hamburg. Seine Firma stellt Montag-Freitag auf einer Messe Frankfurt aus. Es besteht Einigkeit zwischen AN und AG, dass AN am Montag früh direkt von München nach Frankfurt zur Messe anreist und nicht den "Umweg" über Hamburg nehmen muss. ...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildFalsche Angaben bei der Berufsunfähigkeitsversicherung
    Ob aus Scham oder einfach vergessen: Bei Abschluss eines Versicherungsvertrags wird des Öfteren eine Angabe vergessen oder ausgelassen, obwohl der Fragebogen der Versicherung gerade die Beantwortung dieser Angaben vorsieht. Besonders prekär sind fehlende Angaben oder Falschangaben bei Versicherungsverträgen bzgl. der Berufsunfähigkeit. Für gewöhnlich wird bei Abschluss ...
  • BildWer haftet für einen Wasserschaden in einer Mietwohnung?
    Jedes Jahr sind viele Haushalte in Deutschland von Wassereinbrüchen betroffen. Hierfür gibt es vielfältige Ursachen. So können geplatzte Wasserrohre, verstopfte Regenrinnen und Starkregen zu erheblichen Wasserschäden in der Wohnung führen. Doch an wen muss man sich in einem Schadensfall wenden? Die Antwort auf diese Frage ...
  • BildWas bedeutet das Trennungsjahr bei der Scheidung?
    Wenn ein Ehepaar feststellt, dass es keine gemeinsame Zukunft mehr hat, bleibt oft als letzter Ausweg nur die Scheidung. Nun ist es aber nicht so, dass man einfach losziehen und sich scheiden lassen kann; hierfür bedarf es einiger Voraussetzungen wie beispielsweise einem Scheidungsantrag, die gemäß dem Bürgerlichen Gesetzbuch ...
  • BildVerdachtskündigung bei Diebstahl: Ist die Kündigung eines Arbeitnehmers wegen Diebstahlsverdacht möglich?
    Diebstähle kommen auch am Arbeitsplatz vor. Darf hier der Arbeitgeber bereits bei einem Verdacht gegenüber einem Mitarbeiter eine Kündigung aussprechen? Dies erfahren Sie im folgenden Ratgeber. Wenn Arbeitnehmer am Arbeitsplatz einen Diebstahl zu Lasten ihres Arbeitgebers begehen, ist das kein Kavaliersdelikt. Arbeitnehmer, die ihren Arbeitgeber ...
  • BildFundkatze: Darf man eine zugelaufene Katze behalten?
    Es klingt wie der wahrgewordene Traum für all diejenigen, die sich zwar schon immer ein Haustier gewünscht haben, aber wegen den damit verbundenen Kosten oder anderen Umständen bisher davon abgesehen haben. Gemeint ist die zugelaufene Katze (oder auch der zugelaufene Hund), die sich darüber hinaus auch als wohl ...
  • BildWas verdient ein Bischof in Deutschland?
    Seit dem Skandal um den prunksüchtigen und verschwenderischen Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Eltz herrscht der Eindruck, dass Kirchenmänner unendlich viel Geld verdienen. Sie scheinen sich frei aus dem Kircheneigentum bedienen zu können, und leben so in pompösem Luxus, wie es seinerzeit den Päpsten vorbehalten gewesen ist. Doch ist ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.