Rechtsanwalt in Hamburg Othmarschen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg Othmarschen (© Marco2811)

Othmarschen gehört zum Bezirk Altona der Freien und Hanse Stadt Hamburg. Dieser Stadtteil zählt zu den sogenannten Elbvororten im westlichen Teil der Stadt. Der Name wurde von Ritter Otto von Bahren abgeleitet, der in diesem Landstrich Ländereien besaß. Auch die Namen Ottensen und Bahrenfeld, zwei weitere Stadtteile Hamburgs, erhielten so ihre Namen. In Othmarschen verteilen sich 12.854 Einwohner auf 6,0 km². Daraus ergibt sich eine Einwohnerdichte von 2.142 Einwohnern pro km². Othmarschen wird im Süden von der Elbe begrenzt. Im Norden liegt Groß Flottbek, im Westen Nienstedten und im Osten Ottensen. Urkundlich wurde Othmarschen bereits 1317 erwähnt. Bis ins 19. Jahrhundert handelte es sich um ein Dorf bzw. einen größeren Vorort. 1883 jedoch wurde das Terrain-Consortium gegründet. Es führte das Bauprojekt „Villenanlage Neu-Othmarschen“ durch. Dies war eine Gartenstadt für Wohlhabende. Nach und nach kam es zur Vergrößerung dieser Anlage, aber auch des Dorfes selber. Beim Ausbau der A7 und des Elbtunnels musste der historische Dorfkern weichen. Nach wie vor gehört Othmarschen zu den reichsten Stadtteilen Hamburgs. Daraus ergibt sich auch, dass die Minderjährigenquote mit 18,0% und die Seniorenquote mit 23,6% über dem Durchschnitt liegen.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Hamburg Othmarschen

Bernadottestr. 243
22605 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 88128209
Telefax: 040 88128304

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Othmarschen

Zickzackweg 43
22605 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 22693075
Telefax: 040 22693075

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Othmarschen

Parkstr. 18
22605 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 820906
Telefax: 040 827141

Zum Profil
Rechtsanwältin in Hamburg Othmarschen

Handelmannweg 4
22605 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 8801343

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Othmarschen
Kanzlei Debler & Velten
Johann-Mohr-Weg 2
22763 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 3909912
Telefax: 040 3907055

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Othmarschen

Hochrad 7 a
22605 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 828835
Telefax: 040 8223954

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Othmarschen

Meistertwiete 3
22605 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 88128282
Telefax: 040 88128283

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Hamburg Othmarschen

Insgesamt haben sich mehr als 35 Anwälte in Hamburg Othmarschen mit einer Kanzlei niedergelassen. Damit sind die Einwohner dieses Hamburger Stadtteils auch bei rechtlichen Fragen und Problemen optimal versorgt. Einige der Rechtsanwälte haben sich dabei auf bestimmte Rechtsgebiete spezialisiert. So ist ein Anwalt für Familienrecht in Hamburg Othmarschen ebenso zu finden wie Anwälte für Arbeitsrecht oder Steuerrecht, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Sollten Sie in Hamburg Othmarschen nicht den optimalen Ansprechpartner für Ihre rechtliche Frage oder Problem finden, bieten wir Ihnen in unserer Hauptkategorie Rechtsanwalt Hamburg die Kontaktdaten vieler weiterer Anwaltskanzleien in Hamburg.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Betriebsblockade ist nicht vom Streikrecht umfasst (16.06.2016, 08:52)
    Berlin (jur). Streikende Arbeitnehmer dürfen nicht die Zufahrt zu dem bestreikten Betrieb blockieren. Dies ist vom Streikrecht nicht mehr gedeckt, befand am Mittwoch, 15. Juni 2016, das Landesarbeitsgericht (LAG) Berlin-Brandenburg in Berlin (Az.: 23 SaGa 968/16). Es untersagte damit der IG Metall eine Blockade der Klenk Holz AG im brandenburgischen ...
  • Bild Doppelte Strafverfahren sind innerhalb der EU zulässig (30.06.2016, 07:46)
    Luxemburg (jur). Kriminelle müssen auch dann mit einer Strafverfolgung rechnen, wenn die Staatsanwaltschaft in einem anderen europäischen Schengen-Staat die Ermittlungen zu einer Straftat eingestellt hat. Das ist dann zulässig, wenn es in dem anderen Land keine eingehenden Ermittlungen gab, urteilte am Mittwoch, 29. Juni 2016, der Europäische Gerichtshof (EuGH) in ...
  • Bild Passagier verklagt Fluglinie nach Sturz (22.11.2017, 11:18)
    Karlsruhe (jur). Zum Fliegen gehören auch das Ein- und das Aussteigen aus dem Flugzeug. Stürzt ein Passagier beim Einsteigevorgang auf einer rutschigen Fluggastbrücke, muss daher grundsätzlich die Fluglinie für Schäden aufkommen, urteilte am Dienstag, 21. November 2017, der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe (Az.: X ZR 30/15).Damit kann sich der aus ...

Forenbeiträge
  • Bild Betrug - Aussageverweigerungsrecht bei Familienangehörigen (18.12.2014, 11:49)
    Person A hat einen PKW auf sich zugelassen und leiht dieses Fahrzeug seinem Bruder B. A wohnt in Hamburg, B in Berlin.B hat sich einen Parkausweis für Behinderte gefälscht um bessere Parkmöglichkeiten zu erhalten. Einem Mitarbeiter des Ordnungsamtes fällt dies auf und erstellt eine Anzeige wegen Betrugs. Ein möglicher Fahrzeuglenker ...
  • Bild Vernehmung vor der Haustür? (16.12.2014, 20:01)
    Hallo,Ich habe mal von Fällen gehört, dass die Polizei bzw. der zuständige Sachbearbeiter unter Umständen vor der Haustür des Betroffenen erscheint um ihn zu befragen.Ich frage mich deshalb ob es auch zulässig ist, dass die Polizei bis auf Fällen von Haftbefehl und Hausdurchsuchungen im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens vor der Haustür ...
  • Bild Vorzeitge Kündigung wegen Eigenbedarf bei Gewerbeimmobilie (24.08.2013, 12:09)
    Sehr geehrte Damen und Herren,ist es möglich eine 8 Jahre vermietete Gewerbeimmobilie wegen Eigenbedarf zu kündigen?Die Gewerbeeinheit soll danach in eine Wohnung umgebaut werden und wird dann bezogen.Wie lange ist die Kündigungsfrist bei 8 Jahren Mietdauer?Letzten Monat wurde keine Miete bezahlt und die Mieterin ist telefonisch nicht erreichbar.Wie lange muß ...
  • Bild Bebauungsplan (15.10.2013, 14:29)
    Liebe Forenmitglieder, nehmen wir an, vor der Garage eines Neubaus soll ein Carport angebaut werden (davor). Da die Gesamtfläche lt. LBO die zulässigen 30 m2 überschreiten würde und auch die überbaute Länge an der Grundstücksgrenze von 9m überschritten würde, wäre für den Carport wohl eine Baugenehmigung mit Abweisung von der LBO ...
  • Bild Staatsrecht (01.10.2014, 20:16)
    Hey,Prüfen Sie ob das Gesetz X mit höherrangigem (Nationalen) Recht, insbesondere mit dem Grundgesetz, im Einklang steht! WAS genau muss ich prüfen :-/
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (4)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildNicht jede Täuschung über den Preis ist auch ein Betrug gemäß § 263 StGB
    Nicht alles was glänzt ist es auch wert. Jedoch ist auch nicht jeder Irrtum das Resultat eines Betruges bzw. einer Täuschungshandlung. Der BGH hat in einem interessanten Urteil sehr deutlich festgestellt, dass nicht jeder zu hohe Verkaufspreis auch gleichzeitig eine Täuschung und ein Betrug sein muss (BGH Urteil vom ...
  • BildWieviel Abschleppkosten muss man zahlen?
    Einmal zu lange falsch geparkt und schon ist das Auto abgeschleppt. Das ist schon ärgerlich. Aber nicht nur das Abschleppen an sich ist ärgerlich, meist kommt auch das böse Erwachen, wenn die Rechnung für das Abschleppen ins Haus flattert. Und ohne Bezahlung der Rechnung bekommt man sein Auto auch ...
  • BildSteuerhinterziehung, wie läuft das eigentlich mit der Strafbefreiung und warum?
    Uli Hoeneß, Klaus Zumwinkel, Alice Schwarzer: ihre Geschichten gingen durch die Presse, jede mit ihren eigenen Finessen. Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt, dafür sorgt spätestens die Presse seit dem Fall Alice Schwarzer. Dennoch, predigen uns die Sünder, scheint es ein Mittel zu geben, welches Straffreiheit garantiert, die sogenannte Selbstanzeige. ...
  • BildDie Restschuldbefreiung und das Strafrecht (Steuerstrafrecht)
    Von der Restschuldbefreiung werden grundsätzlich alle persönlichen Schulden umfasst. Mit der Restschuldbefreiung soll erreicht werden, dass der Schuldner nach Ende der Wohlverhaltensphase (im Regelfall 6 Jahre) von seinen Schulden befreit wird. Es gibt jedoch Ausnahmen. Gemäß § 302 InsO werden von der Erteilung der Restschuldbefreiung folgende ...
  • BildZum Umfang der Verkehrssicherungspflicht in einem Baustellenbereich
    Der Schutz der auf einer Baustelle zu beachtenden Verkehrssicherungspflichten ist auf jene Personen beschränkt, die sich dort berechtigterweise aufhalten. Unbefugten Besuchern genügt der Baustellenbetreiber bereits durch das mittels Absperrschranken und entsprechender Beschilderung verhängte Betretungs- bzw. Durchfahrtsverbot. Dies hat das Oberlandesgericht Hamm mit Beschluss vom 29.10.2013 – 9 ...
  • BildWiderruf von Darlehen – BGH stärkt Schutzwürdigkeit der Bank
    Auch wenn die Bank bei einem Verbraucherdarlehen eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung verwendet hat, kann das Widerrufsrecht des Darlehensnehmers verwirkt sein. Das stellte der Bundesgerichtshof mit Urteil vom 10. Oktober 2017 klar (Az.: XI ZR 555/16). „Beim Widerruf von Immobiliendarlehen ist häufig nicht die entscheidende Frage, ob die Bank eine ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.