Rechtsanwalt in Hamburg: Medizinrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Hamburg: Sie lesen das Verzeichnis für Medizinrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Medizinrecht bildet einen sehr umfangreichen Teil des deutschen Rechtswesens. Das Medizinrecht ist dabei von höchster Bedeutung, denn die persönliche Gesundheit ist das zweifellos wichtigste Gut. Das Medizinrecht an sich widmet sich im Wesentlichen der Arzthaftung/Zahnarzthaftung, also der rechtlichen Beziehung zwischen Patient/Patientin und Arzt/Zahnarzt. Ferner sind im Medizinrecht Regelungen den Arztberuf an sich betreffend anzusiedeln sowie Regelungen in der Rechtsbeziehung von Ärzten untereinander.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtliche Beratung im Rechtsgebiet Medizinrecht erbringt kompetent Herr Rechtsanwalt Dipl.-Jur. Igor Posikow mit Anwaltskanzlei in Hamburg
Kanzlei Posikow
Hallerstraße 89
20149 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 46649021
Telefax: 040 46649026

Zum Profil Nachricht senden
Logo
Bei Rechtsfällen zum Medizinrecht berät Sie Anwaltskanzlei STEINWACHS jederzeit in der Gegend um Hamburg
***** (5)   1 Bewertung
STEINWACHS
Hallerstr. 89
20149 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 415371170
Telefax: 040 4153711717

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Bei Rechtsangelegenheiten im Medizinrecht vertritt Sie Frau Rechtsanwältin K.jur.W. (RU) Svetlana Hessenauer kompetent vor Ort in Hamburg
HESSENAUER Rechtsanwälte
Caspar-Voght-Straße 63
20535 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 201467
Telefax: 040 201470

Zum Profil Nachricht senden
Logo
Bei Rechtsangelegenheiten im Medizinrecht unterstützt Sie Anwaltskanzlei OK Ostheim & Klaus Rechtsanwälte PartmbB immer gern in Hamburg
OK Ostheim & Klaus Rechtsanwälte PartmbB
Glockengießerwall 26
20095 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040809081210
Telefax: 040 809081211

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Gordon Neumann (Fachanwalt für Medizinrecht) bietet Rechtsberatung im Schwerpunkt Medizinrecht ohne große Wartezeiten in Hamburg
WNS Will+Partner Fachanwälte
Mönckebergstraße 27
20095 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 32809780
Telefax: 040 328097811

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Holger Glameyer (Fachanwalt für Medizinrecht) unterstützt Mandanten zum Rechtsgebiet Medizinrecht jederzeit gern in der Nähe von Hamburg
Funke Oltmanns und Glameyer Rechtsanwälte
Lilienstraße 3
20095 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 85377370
Telefax: 040 85377360

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Gerd Ignatz Knoop mit Anwaltsbüro in Hamburg vertritt Mandanten engagiert bei Rechtsfragen im Schwerpunkt Medizinrecht
Böhnert | Färe | Großmann | Knoop Rechtsanwälte
Woldsenweg 2
20249 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 474065
Telefax: 040 478403

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Michael Oltmanns (Fachanwalt für Medizinrecht) mit Rechtsanwaltskanzlei in Hamburg berät als Rechtsanwalt Mandanten qualifiziert bei ihren juristischen Fällen im Rechtsbereich Medizinrecht
Funke Oltmanns und Glameyer Rechtsanwälte
Lilienstraße 3
20095 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 85377370
Telefax: 040 85377360

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Gunnar Becker (Fachanwalt für Medizinrecht) mit Kanzleisitz in Hamburg hilft als Rechtsbeistand Mandanten engagiert bei ihren juristischen Fällen aus dem Schwerpunkt Medizinrecht

Weidenstieg 18
20259 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 408343
Telefax: 040 408369

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Frau Rechtsanwältin Dr. Katja Schumann mit Rechtsanwaltsbüro in Hamburg hilft als Rechtsbeistand Mandanten aktiv aktuellen Rechtsfragen im Rechtsgebiet Medizinrecht

Kleine Johannisstraße 9
20457 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 41463125
Telefax: 040 41463126

Zum Profil
Bei Rechtsangelegenheiten zum Rechtsgebiet Medizinrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Michael Grebe jederzeit in Hamburg
Grebe Schlichting
Böttgerstraße 12
20148 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 3499940
Telefax: 040 34999479

Zum Profil
Bei Rechtsangelegenheiten rund um den Schwerpunkt Medizinrecht unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Dr. Katja Held persönlich vor Ort in Hamburg
Vorberg & Partner RAe, StB
Warburgstraße 37
20354 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 44140080
Telefax: 040 441400899

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Ulrich Steffen (Fachanwalt für Medizinrecht) unterhält seine Anwaltskanzlei in Hamburg unterstützt Mandanten fachkundig bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen aus dem Bereich Medizinrecht

Neuer Wall 36
20354 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 30708670
Telefax: 040 307086712

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen zum Schwerpunkt Medizinrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Markus Plantholz gern in der Gegend um Hamburg
Kanzlei Dornheim
Brahmsallee 9
20144 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 4146140
Telefax: 040 443072

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Randi Entzer mit RA-Kanzlei in Hamburg vertritt Mandanten aktiv bei Rechtsproblemen aus dem Rechtsgebiet Medizinrecht

Alter Wandrahm 12 Speich
20457 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 29813294
Telefax: 040 70383384

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Rudolf Fürstenberg (Fachanwalt für Medizinrecht) mit Anwaltsbüro in Hamburg berät Mandanten qualifiziert juristischen Themen im Schwerpunkt Medizinrecht
Kanzlei Raffelsieper & Partner
Lokstedter Steindamm 35
22529 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 23908760
Telefax: 040 239087650

Zum Profil
Rechtsauskünfte im Rechtsbereich Medizinrecht gibt gern Herr Rechtsanwalt Marcus Meine (Fachanwalt für Medizinrecht) mit Kanzlei in Hamburg
Kanzlei Meine & Schwartz
Heilwigstraße 42
20249 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 41354340
Telefax: 040 413543425

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen zum Medizinrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Martin Sydow persönlich vor Ort in Hamburg

Parkstr. 18
22605 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 820906
Telefax: 040 827141

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Oliver Tolmein (Fachanwalt für Medizinrecht) bietet anwaltliche Hilfe zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Medizinrecht ohne große Wartezeiten vor Ort in Hamburg
Kanzlei Menschen und Rechte
Borselstraße 26
22765 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 600094700
Telefax: 040 600094747

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Jörg Hohmann (Fachanwalt für Medizinrecht) mit Rechtsanwaltsbüro in Hamburg hilft als Anwalt Mandanten fachkundig bei Rechtsfragen aus dem Schwerpunkt Medizinrecht
Kanzlei für Medizinrecht
Paul-Nevermann-Platz 5
22765 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 39106970
Telefax: 040 391069710

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Rolf-Eckart Schultz-Süchting mit RA-Kanzlei in Hamburg hilft als Anwalt Mandanten fachmännisch bei Rechtsproblemen im Rechtsbereich Medizinrecht
Schultz-Süchting RAe
Poststraße 37
20354 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 3096760
Telefax: 040 30967666

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Wolf Klink (Fachanwalt für Medizinrecht) unterhält seine Anwaltskanzlei in Hamburg vertritt Mandanten fachmännisch juristischen Fragen im Rechtsgebiet Medizinrecht

Brandstwiete 46
20457 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 370842180
Telefax: 040 370842199

Zum Profil
Bei Rechtsfragen im Medizinrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Tillmann Schmidt-Parzefall engagiert in Hamburg
Dr. Klüßendorf & Kollegen
Alsterchaussee 25
20149 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 4686510
Telefax: 040 46865122

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Horst Bonvie (Fachanwalt für Medizinrecht) mit RA-Kanzlei in Hamburg unterstützt Mandanten jederzeit gern bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen aus dem Rechtsgebiet Medizinrecht
CausaConcilio Koch & Partner
Kaiser-Wilhelm-Straße 93
20355 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 3553720
Telefax: 040 35537219

Zum Profil
Bei Rechtsfällen im Medizinrecht hilft Ihnen Frau Rechtsanwältin Dr. Kirsten Soyke persönlich im Ort Hamburg

Colonnaden 19
20354 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 418002
Telefax: 040 418066

Zum Profil

Seite 1 von 2:  1   2

Kurzinfo zu Medizinrecht in Hamburg

Was machen, wenn man Opfer eines Behandlungsfehlers ist?

Rechtsanwalt in Hamburg: Medizinrecht (© unbekannt - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Hamburg: Medizinrecht
(© unbekannt - Fotolia.com)

Mit dem Medizinrecht konfrontiert zu werden, das geschieht nicht selten schneller als manchem lieb ist. Denn Ärztepfusch ist zwar nicht an der Tagesordnung, kommt aber vor. Kommt es zu einem Behandlungsfehler, einem Kunstfehler oder einer falschen Befunderhebung, dann kann dies den gesamten weiteren Lebensweg nachhaltig beeinträchtigen. Kunstfehler oder Behandlungsfehler treten dabei nicht nur bei chirurgischen Eingriffen auf, sondern zum Beispiel nicht selten auch beim Zahnarzt. Und auch ein Geburtsschaden, der eine dauerhafte Beeinträchtigung des Kindes nach sich zieht, kann die Konsequenz eines medizinischen Behandlungsfehlers sein. Ist man als Patient oder Patientin von Ärztepfusch betroffen, dann sollte man nicht zögern und sofort einen Anwalt oder eine Rechtsanwältin zu Rate ziehen. In Hamburg sind Anwaltskanzleien zum Medizinrecht ansässig. Hauptsächlich wenn sich die eigene Rechtsangelegenheit komplex gestaltet, kann es sinnvoll sein bei Fachanwälten zum Medizinrecht aus Hamburg Rat zu suchen. Abhängig davon wie sich das persönliche Rechtsproblem gestaltet, kann es auch angebracht sein, eine Kanzlei in Hamburg aufzusuchen, die sich auf bestimmte Teilbereiche des Medizinrechts spezialisiert hat. Als Beispiel anzuführen wären hier Gesundheitsrecht, Arzthaftungsrecht, Vertragsarztrecht, Krankenhausrecht oder auch Krankenhaushaftung.

Egal ob Behandlungsfehler oder Kunstfehler, ein Anwalt für Medizinrecht hilft Ihnen weiter

Auch wenn ein Anwalt zum Medizinrecht in Hamburg über ein fundiertes Know-how das Transplantationsgesetz betreffend verfügt, kann dies, wenn es der Umstand erfordert, eine immense Hilfe sein. Denn Transplantationen zählen heutzutage zum chirurgischen Alltag und gerade in diesem Bereich sind unter anderem Behandlungsfehler im Vergleich zu anderen OPs besonders häufig zu verzeichnen. Je mehr theoretische Kenntnisse und praktische Expertise ein Anwalt zum Medizinrecht aus Hamburg in dem benötigten Bereich vorweisen kann, umso größer sind die Chancen Schmerzensgeld oder Schadenersatz zu erhalten. Allerdings ist ein Anwalt oder Anwältin zum Medizinrecht nicht nur die ideale Kontaktperson, wenn man von Ärztepfusch betroffen ist. Anwaltskanzleien für Medizinrecht sind auch die richtige Anlaufstelle, wenn ein Arzt zum Beispiel gegen die Schweigepflicht verstoßen hat und man rechtliche Schritte einleiten möchte. Und auch, falls man sich beraten lassen möchte z.B. zu Themen wie Patientenverfügungen oder Vorsorgevollmachten, dann ist man bei einem Rechtsanwalt in den besten Händen.


News zum Medizinrecht
  • Bild Brustwarzen-Piercing: Piercing-Studio muss ausführlich aufklären (23.07.2008, 07:30)
    Koblenz/Berlin (DAV) Ein Piercer muss seine Kunden vor dem Eingriff ausführlich über die Risiken des Piercings aufklären. Sonst ist die schriftlich erteilte Einwilligung des Kunden unwirksam, und der Piercer haftet für etwaige Folgeschäden. Über dieses Urteil des Landgerichts Koblenz vom 24. Januar 2006 (AZ: 10 O 176/04) berichtet die Arbeitsgemeinschaft ...
  • Bild Sozialhilfe muss Krankenversicherung im Basistarif finanzieren (25.06.2010, 12:50)
    Essen/Berlin (DAV). Wer privat krankenversichert ist, muss in den Basistarif wechseln, wenn er Sozialhilfe bezieht. Das Landessozialgericht (LSG) Nordrhein-Westfalen begründete dies am 06. Mai 2010 (AZ: L 12 B 107/09 SO ER) damit, so die Belastung des Sozialhilfeträgers möglichst gering zu halten. Die Kosten für den Basistarif muss der Sozialhilfeträger ...
  • Bild Geburtsfehler: Ärzte haften trotz Abfindung für Kosten von Eingliederungsmaßnahmen (26.02.2010, 10:09)
    Osnabrück/Berlin (DAV). Müssen Ärzte wegen eines Fehlers bei der Geburt dem geschädigten Kind Schadensersatz leisten, so umfasst dieser auch die Kosten, die später durch Maßnahmen für die Eingliederung in eine Werkstatt für behinderte Menschen entstehen. Finanziert die Bundesagentur für Arbeit eine solche Eingliederungsmaßnahme, kann sie sich die hierdurch entstehenden Kosten ...

Forenbeiträge zum Medizinrecht
  • Bild Behandlungsfehler, was tun? (18.01.2016, 12:00)
    ....Mal angenommen ein Angstpatient muss zum Zahnarzt zum Zähne ziehen, nennen wir sie Frau H.Frau H. lässt sich unter Vollnarkose drei Zähne ziehen, diese wird auch von der Krankenkasse übernommen, da sie 'Beweise' für die Angst vorgelegt hat.Am ersten Tag nach der OP bemerkt Frau H. , dass was nicht ...
  • Bild Blockfristen bei andere Erkrankung? (18.05.2012, 13:18)
    Hallo, Patient X erkrankt an Darmkrebs. Es folgen entsprechende medizinische Behandlungen. - Chemo, Bestrahlung, künstlicher Darmausgang. Bevor der künstliche Darmausgang zurückverlegt werden soll, erfolgt eine neue Erkrankung - Nierentumor -. Die behandelnden Ärtzte und Kliniken bestätigen das dies eine völlig neue Erkrankung ist und nicht in Zusammenhang mit der ersten Erkrankung steht. Laut ...
  • Bild Zu hohe Abrechnung (15.01.2014, 22:17)
    Guten Tag!Folgender fiktiver Fall ist anzunehmen: Ein Zahnarzt nimmt bei einem Neupatienten spontan eine umfangreiche Behandlung vor, die er - rekordverdächtig und nicht lege artis - nach wenigen Tagen in einem zweiten Termin abschließt. Die Behandlung war nicht indiziert und ist wegen des nicht fachgerechten Vorgehens unbrauchbar. Der Patient wundert ...
  • Bild Psychiatrie - Rechte? (11.11.2012, 23:24)
    Hallo Zusammen, ich habe eine Frage zu folgendem Fall. Da ich im Medizinrecht überhaupt nicht fit bin, hoffe ich, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Fall: A lässt sich freiwillig in eine Psychiatrie einweisen. An seinem Aufnahmetag wird ihm ein Zweibettzimmer zugewiesen. A & B verstehen sich auf Anhieb. Ein paar Tage später, ...
  • Bild Schadensersatzanspruch ohne Erbschein? (16.01.2016, 15:39)
    Folgende Frage:Patient stirbt auf Grund eines groben Behandlungsfehlers durch Unterlassung bzw. Nichteinleitung von Überlebenswichtigen Maßnahmen, obwohl ein Neurologischer Notfall vorlag.Diese Erkenntnis geht laut einer Fachanwältin für Medizinrecht aus der Krankenakte, den Behandlungs- und Begutachtungsberichten, sowie dem Autopsiebericht hervor.Das Erbe musste auf Grund von Verschuldung ausgeschlagen werden, die nahen Angehörigen besitzen ...

Urteile zum Medizinrecht
  • Bild SG-MARBURG, S 12 KA 1267/05 (04.10.2006)
    Ein Schiedsamt nach § 89 SGB V ist nicht zuständig für die Anpassung der gesamtvertraglichen Regelungen an den Mehraufwand für die psychotherapeutischen Leistungen, der auf Grund der veränderten Rechtslage in den Jahren 2000 bis 2003 entstanden ist. Dies gilt auch dann, wenn Nachverhandlungen mit der Klausel "Sollte sich als Ergebnis des über die Höhe d...
  • Bild VG-FREIBURG, 3 K 1079/10 (24.04.2012)
    1. Ein Krankenhaus hat auch dann Anspruch auf die Vergütung von Leistungen eines Perinatalzentrums Level 1, wenn der Kinderchirurg innerhalb von ca. 90 Minuten am Krankenbett eintrifft. 2. Eine kürzere Zeitspanne (30 Min.) ist weder zur Durchführung einer Operation noch zur konsiliarischen Mitwirkung bei der Diagnosestellung erforderlich....
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 13 LA 157/09 (22.03.2011)
    Ein Verstoß gegen die gesetzliche Arzneimittelpreisbindung liegt immer schon dann vor, wenn eine Apotheke dem Versicherten bzw. Kunden gekoppelt mit dem Erwerb des Arzneimittels Vorteile gewährt, die den Erwerb für ihn wirtschaftlich günstiger erscheinen lassen. Dies gilt gerade auch dann, wenn die gegen die Preisbindung verstoßende Vorteilsgewährung zugleic...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (17)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Medizinrecht
  • BildEinsendende Ärzte haben keinen Anspruch auf Gewinnbeteiligung
    Steht die Auskehrung von Liquidationserlösen nach dem sog. Aachener Modell vor dem Aus? Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf vom 26. Juni 2017 könnte das der Fall sein (Az.: 15 K 3450/15). Denn es gibt erhebliche rechtliche Bedenken gegen dieses Modell. Das Zentrallabor eines Universitätsklinikums hatte 2002 eine ...
  • BildPatientenverfügung – Formular und Handhabung!
    Seit 2009 ist die Patientenverfügung nun im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) verankert. Die damalige Unsicherheit seitens der Rechtsprechung wurde durch die Gesetzesänderung aufgehoben. Wie entwickelt sich das Institut der Patientenverfügung seitdem? Am 01.09.2009 trat das 3. Betreuungsänderungsgesetz in Kraft. Es sollte mehr Rechtssicherheit im Hinblick auf die ...
  • BildZahnmedizinische Versorgung: Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkasse
    Bei der zahnmedizinischen Versorgung kommt es immer wieder zum Streit mit den gesetzlichen Krankenkassen bezüglich der Kostenübernahme. Nach zwei rechtskräftigen Entscheidungen des Bayerischen Landessozialgerichts vom 27.06.2017 dürfen sich die Krankenkassen bei der Beurteilung der Leistungspflicht nur auf Gutachten des Medizinischen Diensts der Krankenkasse (MDK) stützen und können nicht beliebig ...
  • BildOLG Hamm: Klinik muss sich an Wahlleistungsvereinbarung halten - Schadensersatz
    Vertrauen in den Arzt ist für viele Patienten ein wichtiges Kriterium. Großes Vertrauen genießt in der Regel der Chefarzt. Wurde im Rahmen einer Wahlleistungsvereinbarung die Behandlung durch den Chefarzt oder einen anderen bestimmten Arzt vereinbart, muss sich die Klinik auch daran halten. Eine Operation muss dann auch vom Chefarzt ...
  • BildBehandlungspflicht des Arztes – Aufklärung über wirtschaftliche Auswirkungen der Behandlung.
    Unterschiede zwischen Privatpatienten und Kassenpatienten   In letzter Zeit haben sich Fälle gehäuft, in denen Kieferorthopäden die Kassenbehandlungen von Kindern verweigern, wenn Eltern nicht über die Kassenbehandlung privat zuzahlen. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, inwieweit Ärzte allgemein verpflichtet sind, jeden ...
  • BildWelche Rechte hat man gegen Ärzte bei Behandlungsfehlern?
    Ärzte werden als "Götter in weiß" bezeichnet. Trotzdem sind diese auch nur Menschen und machen auch Fehler. Wenn sie einen Fehler machen, und das unangenehme Folgen für den Patienten hat, stellt sich die Frage, inwieweit ein Arzt dafür haftet. Grundsätzlich haftet der Arzt im Rahmen der Arzthaftung für ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.