Rechtsanwalt in Hamburg Lokstedt

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg Lokstedt (© Marco2811)

Dem Bezirk Eimsbüttel der Freien und Hanse Stadt Hamburg zugehörig ist unter anderem der Stadtteil Lokstedt. Lokstedt ist vielen durch die Fernsehabteilung des NDR bekannt. Unter anderem wird dort die Tagesschau produziert. Der Standort des Radiosenders des NDR’s war von 1927 bis 1935 dort zu finden. An der Grenze zum Stadtteil Stellingen befindet sich der Amsinck-Park. Als ausgesprochenes Wahrzeichen Lokstedts steht der Wasserturm, der bereits 1911 an der Süderfeldstrasse erbaut wurde. Er ist in neogotischer Form errichtet, was ihn zu einer fantastischen Sehenswürdigkeit macht. Hat man das Vergnügen, Lokstedt aus der Luftperspektive sehen zu können, so wird man feststellen, dass es über viele grüne Oasen verfügt. Trotzdem sind Einfamilienhäuser eher die Ausnahme. Überwiegend mehr geschossige Häuser prägen das Stadtbild. 27.493 Einwohner sind hier gemeldet. Da Lokstedt über ein Areal von 4,9 km² verfügt, ergibt sich eine Bevölkerungsdichte von 5.611 Einwohnern pro km². Bei Lokstedt handelt es sich um eine sehr alte Gemeinde, die bereits 1110 urkundlich nachgewiesen wurde. Während die Silbe –stedt im Namen im sächsischen Wortgebrauch Ortsbildung bedeutet, wird Lo- als Bezeichnung für Wald zurückgeführt. Man geht also von einer Gemeinde am Waldrand aus.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwältin in Hamburg Lokstedt
Rechtsanwältin Camilla Joyce Thiele
Hinter der Lieth 15
22529 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 69794509
Telefax: 040 58972269

Zum Profil Nachricht senden
Rechtsanwältin in Hamburg Lokstedt

Julius-Vosseler-Straße 55a
22527 Hamburg
Deutschland


Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Lokstedt

Winfridweg 3 d
22529 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 41910363
Telefax: 040 85382436

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

Über Hamburg Lokstedt

 

Kommt es in Hamburg Lokstedt zu rechtlichen Problemen, dann stehen einige Anwälte zur Verfügung, die sich gerne allen rechtlichen Fragen und Problemen ihrer Mandanten annehmen. Aber nicht nur Privatpersonen, auch Unternehmer aller Art benötigen die Unterstützung eines Rechtsanwaltes in Hamburg Lokstedt dann und wann. So kann es von Vorteil sein, wenn sowohl Arbeitsverträge von einem Rechtsanwalt ausgearbeitet werden als auch Vertragsdokumente der Kunden. Um bereits von Anfang an eine optimale Beratung und Vertretung zu gewährleisten, sollte man sich bei der Auswahl des Anwalts informieren, ob das erforderliche Rechtsgebiet zu den Fachgebieten der Rechtsanwaltskanzlei in Hamburg Lokstedt zählt. Sollten Sie in Hamburg Lokstedt nicht fündig werden, bietet Ihnen unser Hauptverzeichnis Rechtsanwalt Hamburg viele weitere Anwälte in Hamburg, die sich auf die verschiedensten Rechtsgebiete spezialisiert haben.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Kein Sofortverlust der Pflegestufe wegen flinker Bewegungen (04.11.2015, 14:52)
    Hamburg (jur). Bemerkt der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) bei einer pflegebedürftigen Multiple-Sklerose-Patientin zufällig „flinke Bewegungen“, darf allein diese Beobachtung nicht zum sofortigen Verlust der Pflegestufe führen. Dies hat das Landessozialgericht (LSG) Hamburg in einem aktuell veröffentlichten Urteil vom 30. September 2015 entschieden (Az.: L 1 P 2/15).Die Klägerin, eine ...
  • Bild Vier Kalenderjahre Verjährungsfrist für Forderungen zwischen Kassen und Kliniken (24.04.2015, 12:21)
    Kassel (jur). Für Forderungen zwischen Krankenkassen und Kliniken gilt generell und in beide Richtungen die sozialrechtliche Verjährungsfrist von vier Kalenderjahren. Allein wegen des Zeitablaufs kann die Gegenseite vorher nicht geltend machen, der Anspruch sei bereits verwirkt, urteilte am Dienstag, 21. April 2015, das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel zugunsten einer Kasse ...
  • Bild Keine Ausfuhrsubventionen für Tierquäler (05.08.2015, 16:27)
    München (jur). Wer Tieren auf Bahntransporten zu wenige Ruhepausen gönnt, kann keine Ausfuhrsubventionen beanspruchen. Dabei gibt es auch keinen Vertrauensschutz wegen einer früher angeblich unklaren Rechtslage, wie der Bundesfinanzhof in München in einem am Mittwoch, 5. August 2018, veröffentlichten Beschluss entschied (Az.: VII R 63/13).Ein Stuttgarter Agrarhandelsunternehmen hatte im Oktober ...

Forenbeiträge
  • Bild Pauschalreise gebucht, Flugzeiten später geändert,Storno"NEIN" (02.10.2015, 08:25)
    Folgender fiktiver Fall:Nehmen wir an, es wurde eine Pauschalreise aufgrund der Flugzeiten als wichtigster Bestandteil gebucht.16 Tag nach der Buchungsbestätigung meldet sich der Reiseveranstalter per Mail mit der wichtigen Info: Airline wurde gewechselt, dadurch andere, deutlich schlechtere Flugzeiten ( Rückflug gebucht: 11:50, nun 05:50 ).Diesen Vertragsbruch begründet der Reiseveranstalter mit ...
  • Bild Gütetermin Räumungsklage bei Eigenbedarf - was geht und was geht nicht? (16.10.2017, 17:13)
    Mal angenommen: Vermieter V will von Stadt C nach Stadt K ziehen. Besitzt in Stadt K eine Eigentumswohnung und spricht Eigenbedarfskündigung aus; Mieter M legt keinen Widerspruch ein, zieht aber zum Kündigungstermin nicht aus. V erhebt Räumungsklage, M legt Widerspruch ein und bezweifelt den Eigenbedarf. Es kommt zum Gütetermin. V ...
  • Bild Gestank im MFH, müssen Bewohner Gutachter rein lassen? (28.10.2016, 21:02)
    Hallo,nehmen wir mal folgenden Fall.In einem Mehrfamilienhaus leben 4 Parteien.Bewohner A beschwert sich nun über einen starken Tiergeruch der aus der Wohnung von Bewohner B kommen soll.B nimmt keinen Geruch in seiner Wohnung war und kann sich auch nicht vorstellen, wieso es in seiner Wohnung stinken sollte. Er hat lediglich ...
  • Bild Probleme mit dem Jobcenter! Auswege? (12.11.2013, 13:07)
    EDIT: Beitrag wurde editiert. Bitte die weiteren Beiträge welche nicht zum Thema passen löschen oder anpassen! DANKE!Guten Tag zusammen,Mr. X überlegt sich, rechtliche Schritte gegen das für ihn zuständige Jobcenter zu erheben.Mr. X gehört mittlerweile zu den Langzeitarbeitslosen ohne wirkliche Perspektive.Seit 2009 ist Mr. X in Regelmäßiger Betreuung des örtlichen ...
  • Bild Lachender Vermieter/Rissige Tapete/Armer Student (02.02.2009, 22:52)
    Hallo zusammen, mal angenommen ein Mieter A zieht vor einem Jahr in eine kernsanierte Mietswohnung(Dachwohnung) und stellt nach einem Jahr fest, dass in drei Zimmer große unansehliche Risse (ca1,5cm breit/ca2m lang) in der Tapete(entlang der Dachschrägen) entstanden sind. Ein möglicher Grund sei, dass bei allen 3 Zimmer eine arbeitendes Material(Holz in ...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildWie hoch darf eine Rücklastschriftgebühr sein?
    Der Trend geht immer mehr zum Onlinebanking: man kann bequem von zu Hause aus seine Überweisungen und andere Bankgeschäfte tätigen, und braucht weder handschriftlich Formulare auszufüllen, noch Rücksicht auf irgendwelche Banköffnungszeiten zu nehmen. Doch es gibt manche Zahlungsverpflichtungen, denen man nicht per Überweisung, sondern per Lastschriftverfahren nachkommt. Dies ...
  • Das Ende eines Vertrages: Der Widerruf
    Ob bei Darlehen, Haustürgeschäften oder Fernabsatzverträgen, ein Widerrufsrecht steht dem Kunden gesetzlich zu. Selbst der Laie weiß mittlerweile um die pikanten Pflichten der Unternehmen über den Widerruf zu belehren. In diesem Dickicht der Unsicherheit soll 2014 mehr Klarheit herrschen. Was ist das Besondere am Widerrufsrecht? ...
  • BildVerschärfung der Selbstanzeige
    Vertreter von Bund und Ländern haben sich auf Verschärfungen bei der strafbefreienden Selbstanzeige geeinigt. Die Entscheidung wurde am 09.05.2014 gefällt. Die Selbstanzeige bleibt erhalten, die Regelungen und Voraussetzungen erfahren aber eine deutliche Verschärfung. Ein kurzer Überblick über einige Modifikationen: Die Berichtigungspflicht von derzeit fünf ...
  • BildKTG Agrar SE: Vertrauen verspielt
    Die Uhr tickt für die KTG Agrar SE. Spätestens am 6. Juli muss sie die fälligen Zinsen an die Anleihe-Anleger zahlen. Insgesamt geht es dabei um rund 15 Millionen Euro. Kann das Unternehmen die überfällige Zinszahlung nicht leisten, ist wohl auch eine Insolvenz des Agrarkonzerns nicht mehr auszuschließen. ...
  • BildOLG Dresden: Behandelndem Zahnarzt muss Gelegenheit zur Nachbesserung gegeben werden
    Wer einem Zahnarzt keine Gelegenheit zur Nachbesserung gibt, verliert auch alle Mängelansprüche. Das geht aus einem Beschluss des Oberlandesgerichts Dresden vom 6. Dezember 2016 hervor (Az.: 4 U 1119/16). Ein Patient kann nach einer mangelhaften Behandlung durch seinen Zahnarzt nicht einfach die Praxis wechseln, den Fehler durch einen ...
  • BildDas Privatgericht für Unternehmen: ICSID
    Was passiert, wenn ein Unternehmen einen Staat auf Schadensersatz verklagen will, weil der beklagte Staat eine möglicherweise wirtschaftliche einschränkende Entscheidung getroffen hat? Verfassungsbeschwerde würde man denken. Doch die Anwendung des deutschen Rechts wird privaten Unternehmen in Anbetracht der Konkurrenz zum öffentlichen Allgemeinwohl wenig Spielraum lassen. Eine Paralleljustiz vor dem ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.