Rechtsanwalt in Hamburg Lemsahl-Mellingstedt

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg Lemsahl-Mellingstedt (© Marco2811)

Der Hamburger Stadtteil Lemsahl-Mellingstedt ist dem Bezirk Wandsbek zugehörig. Er wird als eines der Walddörfer bezeichnet. In Hinblick auf die Hamburgische Bürgerschaftswahl ist anzumerken, dass dieser Stadtteil zum Wahlkreis Alstertal-Walddörfer gehört. Auf einer Fläche von 7,9 km ² leben hier ca. 6.540 Einwohner. Das ergibt eine Bevölkerungsdichte von 828 Einwohnern / km². Der Name Lemsahl entstammt der Bezeichnung lehmiges Sahl, was soviel wie lehmiges Wasserloch bedeutet. Denn hier gab es früher Ziegeleikuhlen, die sich nach und nach wieder mit Wasser füllten. Mellingstedt hingegen erhielt seinen Namen vom Gründer der früheren Siedlungen – Madling oder Melling. Am Rande des Wittmoores, das sich in diesem Stadtteil Hamburgs befindet, sind Grabhügel aus der Stein- und Bronzezeit zu finden. Ebenso macht ein Gedenkstein auf das ehemalige Konzentrationslager Wittmoor aufmerksam. Das Wittmoor selber wird als Naturdenkmal angesehen. Wurde dieses Hochmoor früher zur Torfgewinnung genutzt, ist es heute ein Naturschutzgebiet. Der Wanderweg auf dem alten Lorendamm führt durch das aufgestaute und renaturierte Hochmoor. Das durchschnittliche Einkommen der Einwohner von Lemsahl-Mellingstedt liegt mit € 60.000 deutlich über dem Hamburger Durchschnitt. Auch ist der Ausländeranteil dieses Stadtteils weit unter dem Gesamtdurchschnitt Hamburgs, nämlich bei 8,9% im Gegensatz zu 14,9%.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Hamburg Lemsahl-Mellingstedt

Lemsahler Dorfstr. 49
22397 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 38671907
Telefax: 040 38671909

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Hamburg Lemsahl-Mellingstedt

Neben zahlreichen Ärzten, Steuerberatern und anderen Dienstleistern haben sich auch etliche Anwälte in Hamburg Lemsahl-Mellingstedt niedergelassen. Es gibt viele Gründe, einen Rechtsanwalt in Hamburg Lemsahl-Mellingstedt aufzusuchen. Einer davon kann ein familienrechtliches Problem sein wie eine Scheidung. Doch nicht nur bei familienrechtlichen Problemen, auch bei allen anderen rechtlichen Fragen und Konflikten ist ein Anwalt der beste Ansprechpartner. Er wird seinen Mandanten in allen Rechtsfragen umfassend beraten und ihm mit Rat und Tat zur Seite stehen. Auch im Falle einer Verhandlung vor Gericht wird er seinen Mandanten kompetent vertreten und sein Bestes geben, um das Verfahren zu einem bestmöglichen Ausgang zu führen.

Finden können Sie passende Rechtsanwaltskanzleien in Hamburg auch in unserer Hauptkategorie unter Rechtsanwalt Hamburg. Mit einem Anruf oder einer kurzen Mail kann ein Erstgespräch vereinbart werden.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Hamburg muss Schadensersatz wegen Falschbehauptung bei Ehec-Infektionswelle zahlen (27.10.2015, 09:48)
    Hamburg (jur). Wegen voreiliger Behauptungen im Zusammenhang mit der Ehec-Infektionswelle 2011 muss Hamburg einem Salatgurken-Produzenten in Spanien Schadenersatz leisten. Auf einer Pressekonferenz der Gesundheitsbehörde der Hansestadt sei der Produzent voreilig als Verursacher hingestellt worden, rügte am Freitag, 23. Oktober 2015, das Landgericht Hamburg (Az.: 303 O 379/11). Die Höhe ist ...
  • Bild Abseits von Schutzgebieten kann eine gründliche Umweltprüfung auch erforderlich sein (27.04.2017, 10:00)
    Luxemburg (jur). Eine gründliche Umwelt-Verträglichkeitsprüfung kann – etwa an Flussläufen – auch in großer Entfernung zu wichtigen Schutzgebieten erforderlich sein. Eine solche Prüfung nach EU-Recht wäre für das Kohlekraftwerk Moorburg im Hamburger Hafen erforderlich gewesen, urteilte am Mittwoch, 26. April 2017, der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg; weil diese nicht ...
  • Bild Keine Flüchtlinge im besonders geschützten Wohngebiet (02.06.2015, 09:21)
    Hamburg (jur). Im noblen Hamburger Stadtteil Harvesterhude wird vorläufig kein Wohnheim für Flüchtlinge und Wohnsitzlose gebaut. Das Hamburgische Oberverwaltungsgericht (OVG) hat den vorläufigen Baustopp in einem am Montag, 1. Juni 2015, veröffentlichten Beschluss bestätigt (Az.: 2 Bs 23/15). Denn bei dem geplanten Flüchtlingswohnheim handele es sich nicht um eine „Wohnnutzung ...

Forenbeiträge
  • Bild Verrechnung mit Mietkaution (09.09.2015, 10:29)
    Hallo,angenommen eine Wohnung wurde nach Beendigung des Mietverhältnisses mit Protokoll mängelfrei übergeben, die letzte Betriebskostenabrechnung wurde mittels Mieterschutzverein angefochten, das Guthaben aus der Heizkostenabrechnung von der letzten zu zahlenden Miete abgezogen, nachdem der Vermieter die Frist zur Erstattung verstreichen lies. (Betriebskosten und Heizkosten laut Mietvertrag getrennt). Durch Zugrundelegung falscher QM-Angaben ...
  • Bild Hunde und Wohnung (03.09.2008, 13:09)
    Hallo :) Ich weiss jetzt gar nicht, ob es sowas schon gibt, ansonsten bitte ich um Verzeihung Das Mehrfamilienhaus (6 Parteien) gehört A. A wohnt in einer anderen Stadt, somit wird das Haus verwaltet von B. Mieter Z ist auf der Suche nach einem Hund. Im Mietvertrag steht "Haustiere nur ...
  • Bild Heizung ablesen, Strafzahlung (23.03.2017, 19:53)
    Hallo zusammen,wie verhält es sich mit folgendem Sachverhalt:Mieter A erhält eine Mitteilung über einen Termin für das Ablesen der Heizung von einem Unternehmen B im Auftrag seines Vermieters C. Dieser Termin verstreicht und ein zweiter Termin wird von Unternehmen B festgesetzt.Mieter A meldet sich vor dem Zweittermin beim Unternehmen B ...
  • Bild Eintragung in die Handwerksrolle Hamburg (02.09.2014, 11:27)
    Angenommen X hat 1991 die Ausbildung als Maler und Lackierer begonnen, 1995 die Gesellenprüfung abgelegt und bis 2012 in diesem Beruf gearbeitet, mit Führungsverantwortung. Seit 2012 arbeitet X in einer Malergenossenschaft, kümmert sich um Ein- und Verkauf etc., ist aber seitdem nicht mehr als Maler tätig.Um nun das Gehalt etwas ...
  • Bild Schlüsselpflicht bei Begehungsrecht? (19.08.2015, 09:44)
    hallo liebe Fachleute,NUR mal angenommenmein Großvater besitzt einen alten Gewölbekeller, der zum Teil unter einem Grundstück eines anderen Hauses liegt. Die Eigentümer haben Ihre Immobilie die quasi über dem Keller liegt nun verkauft. Im Hof befinden sich 2 Lüftungsschächte für den Keller meines Großvaters. Er ist im Grundbuch der Immobilie ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildTier gefunden: was ist zu tun?
    Findet man ein Tier, dann darf dieses nicht einfach behalten werden. Vielmehr ist man dazu verpflichtet, den Fund einem Tierheim, Tierarzt oder der Polizei unter Angabe der persönlichen Daten zu melden. Denn Fundtiere unterliegen dem Fundrecht gemäß §§ 965 – 984 BGB. Was tun, wenn das Fundtier ...
  • BildWas kostet ein Rechtsanwalt?
    Manch einer zögert wegen vermeintlich hoher Kosten, sich an einen Anwalt zu wenden. Natürlich ist auch die Tätigkeit des Anwalts, wie jede andere Dienstleistung, mit Kosten verbunden. Eine wirkliche Überraschung müssen die Anwaltskosten nicht sein, wenn Sie sich bereits im Vorfeld darüber informieren. Und Sie werden nicht selten feststellen, ...
  • BildIst das Gründen einer Bürgerwehr in Deutschland erlaubt?
    Mancherorts schließen sich Nachbarn zusammen und gehen als Bürgerwehr Patrouille. Inwieweit ist dies erlaubt? Das erfahren Sie in diesem Ratgeber. Bürgerwehren sind keine Hilfssheriffs Das Gründen einer Bürgerwehr wegen zunehmender Einbrüche oder auch Gewalttaten in der Nachbarschaft ist in Deutschland nicht ausdrücklich ...
  • BildFehlgeschlagene Kapitalanlage - Bankenhaftung!
    Bankenhaftung bei fehlgeschlagenen Kapitalanlagen: Die gesellschaftliche Bedeutung von Kapitalanlagen ist beachtlich. Dies liegt nicht – jedenfalls nicht: allein – daran, dass es „zu viel Geld“ gibt, welches eine sinnvolle Anlage sucht. Auch der Druck, privat für das Alter vorzusorgen, kombiniert mit steuerlichen Anreizen und staatlicher Förderung, ...
  • BildMenschenrechte und ihre Geltendmachung
    Das Wort Menschenrechte hat schon eine enorme Bedeutung für sich, das weiß jeder. Aber was verbirgt sich hinter dem Begriff und wer genau kann diese für sich beanspruchen? Im Allgemeinen werden Menschenrechte als subjektive Rechte verstanden, die jedem einzelnen Menschen zustehen. Es sind Abwehrrechte des Bürgers ...
  • BildEU-Führerschein aus Polen & Co: Gültigkeit und Umschreiben in Deutschland
    Vor allem Autofahrer, denen der Führerschein entzogen worden ist, möchten in Polen, Tschechien etc. einen EU-Führerschein erwerben. Sie hoffen, dass ihnen die MPU erspart bleibt. Doch ist dies ratsam? Für viele Autofahrer ist es hart, wenn ihnen die Fahrerlaubnis entzogen wird. Hiermit müssen sie etwa dann ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.