Rechtsanwalt für Krankenversicherung in Hamburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Anwaltliche Hilfe im Gebiet Krankenversicherung gibt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Jan-Martin Weßels mit Büro in Hamburg
Rechtanwalt Jan-Martin Weßels
Grindelallee 141
20146 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 41910248
Telefax: 040 41910287

Zum Profil Nachricht senden
Frau Rechtsanwältin Dr. Katja Held mit Anwaltskanzlei in Hamburg vertritt Mandanten fachkundig juristischen Fragen im Rechtsgebiet Krankenversicherung
Vorberg & Partner RAe, StB
Warburgstraße 37
20354 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 44140080
Telefax: 040 441400899

Zum Profil
Bei Rechtsfällen zum Rechtsgebiet Krankenversicherung hilft Ihnen Frau Rechtsanwältin Margrit Krüger immer gern in der Gegend um Hamburg

Maike-Harder-Weg 68
22399 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 6026521
Telefax: 040 60679560

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Rainer Willhoeft berät Mandanten zum Bereich Krankenversicherung kompetent im Umkreis von Hamburg

Eimsbütteler Str. 16
22769 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 43130340
Telefax: 040 431393419

Zum Profil
Rechtliche Beratung im Schwerpunkt Krankenversicherung gibt kompetent Herr Rechtsanwalt Stephan Wittkuhn mit Rechtsanwaltskanzlei in Hamburg

Katharinenstraße 11
20457 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 32318789
Telefax: 040 32318790

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsauskunft im Krankenversicherung bietet gern Frau Rechtsanwältin Simone Vogt mit Rechtsanwaltskanzlei in Hamburg
Raffelsieper & Partner
Lokstedter Steindamm 35
22529 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 23908760
Telefax: 040 239087650

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Thomas Byl mit Rechtsanwaltsbüro in Hamburg hilft als Anwalt Mandanten fachkundig bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen aus dem Bereich Krankenversicherung

Dernauer Str. 34 a
22047 Hamburg
Deutschland

Telefon: 07000 8049281
Telefax: 07000 8049281

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Krankenversicherung
  • Bild Einführung der elektronischen Gesundheitskarte rechtmäßig (21.07.2016, 11:09)
    Stuttgart (jur). Die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte ist grundsätzlich rechtmäßig. Allerdings darf der Datenschutz nicht durch die Speicherung verschiedener Zusatzinformationen zum „Versichertenstatus“ unterlaufen werden, entschied das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg in Stuttgart in einem am Mittwoch, 20. Juli 2016, veröffentlichten Urteil (Az.: L 11 KR 2510/15).Die elektronischen Gesundheitskarten wurden seit 2013 ...
  • Bild Verbraucherrechte gestärkt bei Kündigung privater Krankenversicherung (26.01.2015, 16:16)
    Karlsruhe (jur). Die Kündigung einer privaten Krankenversicherung wird nur mit dem Nachweis wirksam, dass eine Anschlussversicherung besteht. Dabei muss der Altversicherer nachweisen, dass er den Kunden auf diese Nachweispflicht hingewiesen hat, heißt es in einem am Montag, 26. Januar 2015, veröffentlichten Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe (Az.: IV ZR ...
  • Bild Arztsitz-Vergabe darf nicht nur nach Alter erfolgen (17.06.2016, 16:35)
    Mainz (jur). Alter darf nicht das alleinige Kriterium für die Besetzung eines Arztsitzes sein. Das gilt selbst dann, wenn einer der Bewerber bereits 74 Jahre alt ist, wie das Sozialgericht (SG) Mainz in einem am Donnerstag, 16. Juni 2016, bekanntgegebenen Urteil entschied (Az.: S 16 KA 211/14).Die Zahl der für ...

Forenbeiträge zum Krankenversicherung
  • Bild Versicherung beantragen nach 15 jahren ohne? (01.04.2017, 18:28)
    Eine freundin von mir war seit 20 jahren nicht versichert und hat ein 15 jahre altes kind Kann sie nun beim jobcenter eine versicherung beantragen? Bitte nur sinnvolle antwortenEs handelt sich hierbei um die krankenversicherungWas kann auf sie zukommen?
  • Bild Verjährung von arglistiger Täuschung auch für § 12 BeamStG, Datenschutz (11.07.2016, 21:06)
    Guten Abend!Folgender hypothetischer Sachverhalt:Person A muss 2005 zu einer Amtsarztuntersuchung und verschweigt dort wichtige Sachverhalte über Behandlungen von Rückenbeschwerden und psychische Behandlungen, um zum Beamten ernannt zu werden. Die Ernennung erfolgt zeitnah noch in 2005.2016 beginnt das zuständige Personaldezernat aufgrund einer drohenden Dienstunfähigkeit mit Nachforschungen.Besteht die Möglichkeit der Rücknahme der ...
  • Bild Sonntagsfahrverbot für Lkw mit Anhänger / Sport- und Freizeitzweck (25.11.2016, 18:51)
    Guten Tag alle miteinander!Die Verkehrsminister vereinbahrten 2007 unter anderem, dass Wohnwagenanhänger und Anhänger, die zu Sport- und Freizeitzwecken hinter Lastkraftwagen mit einer zulässigen Gesamtmasse bis zu 3,5 t geführt werden generell nicht unter das Sonntagsfahrverbot fallen sollen.Leider finde ich keinerlei belastbare Definition, was unter "Freizeitzwecken" subsumiert werden könnte. Freizeitzweck kann ...
  • Bild KV Zuzahlung zu Anschlussheilbehandlung (08.07.2016, 11:56)
    Hallo,angenommen fiktiver Fall sei vorgekommen: Eine Krankenversicherung meldet sich beim Versicherten nach 2 Jahren und verlangt eine Zuzahlung einer Anschlussheilbehandlung aus dem Jahre 2014. Wäre eine solche Zahlungsaufforderung nach so langer Zeit (2 Jahre später) noch rechtskräftig? Könnte der Versicherte daher Widerspruch einlegen?Begründung der Versicherung wäre angeblich auf Basis der ...
  • Bild Zahnarzt klärt Patienten über Behandlung nicht auf!! (22.05.2008, 13:39)
    Hallo, ein Patient besucht den zahnärztlichen Notdienst, da dem Patienten eine Kunststofffüllung herausgefallen ist. Während der Behandlung klagt der Patient über Schmezen, daraufhin beginnt der Zahnarzt die Zahnnerven des Patienten zu töten. Der Patient wusste nicht, dass der Zahnarzt beginnt die Nerven des Zahnes zu ziehen, da der Patient von dem ...

Urteile zum Krankenversicherung
  • Bild HESSISCHES-LSG, L 8 KR 40/07 (24.04.2008)
    1. Die Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenversicherung umfasst die Versorgung mit einem Hilfsmittel, wenn Grundbedürfnisse des täglichen Lebens eines behinderten Versicherten betroffen sind. Zu den Grundbedürfnissen des täglichen Lebens zählt auch die "elementare Bewegungsfreiheit" eines behinderten Versicherten im Sinne eines Basisausgleichs...
  • Bild LSG-BADEN-WUERTTEMBERG, L 11 KR 5231/08 (19.05.2009)
    1. Die Regelung in § 275 Abs. 1 Satz 3 SGB V (Aufwandspauschale ) findet auf alle Fälle Anwendung, in denen die Prüfung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) nach dem Inkrafttreten dieser Regelung am 01.04.2007 erfolgt ist. 2. Der Anspruch des Krankenhausträgers auf Zahlung einer Aufwandspauschale ist eine Geldschuld, für die Verzugs-...
  • Bild HESSISCHES-LSG, L 3 U 177/06 (13.11.2006)
    Wird erst im Laufe des Ermittlungsverfahrens der zuständige Unfallversicherungsträger festgestellt und hat der zuvor für zuständig gehaltene Unfallversicherungsträger fristgemäß seinen Erstattungsanspruch gegenüber dem zuständigen Krankenversicherungsträger geltend gemacht, so ist dem tatsächlich zuständigen Unfallversicherungsträger nicht eine Verjährung ge...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Krankenversicherung
  • BildSelbstständige: Bei Krankenversicherung sparen durch Tätigkeit als Arbeitnehmer
    Selbstständige können eventuell in den Genuss eines günstigen Krankenversicherungsschutzes gelangen, wenn sie gleichzeitig als Arbeitnehmer arbeiten. Wann das so ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Selbstständige sind häufig ebenfalls als Arbeitnehmer tätig. Vielen ist dabei allerdings nicht bewusst, dass sich das auf ihren Status in ...
  • BildKrankenkasse muss eventuell Cannabis-Therapie bezahlen
    Die Krankenkasse muss bei einer schweren Schmerzerkrankung unter Umständen für die Kosten einer Cannabis-Therapie aufkommen. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des LSG Niedersachsen. Ein Patient hatte eine Rheuma-Erkrankung in Form von Morbus Bechterew. Da er unter unerträglichen chronischen Schmerzen litt und herkömmliche Behandlungsmethoden mit Analgetika ...
  • BildKrankenkasse muss für teures Hörgerät aufkommen
    Hörgeschädigte brauchen sich bei der Versorgung mit einem Hörgerät nicht immer Festpreisgeräten abspeisen zu lassen. Dies ergibt sich aus einem aktuellen Urteil des SG Aachen. Ein ausgebildeter Sozialpädagoge litt unter einer hochgradigen Innenohrscherhörigkeit (der festgestellte GdB betrug 70). Nachdem sich sein Hörvermögen erheblich verschlechtert hatte ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.