Rechtsanwalt für Krankenversicherung in Hamburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Anwaltliche Rechtsberatung im Schwerpunkt Krankenversicherung offeriert gern Herr Rechtsanwalt Jan-Martin Weßels mit Kanzleisitz in Hamburg
Rechtanwalt Jan-Martin Weßels
Grindelallee 141
20146 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 41910248
Telefax: 040 41910287

Zum Profil Nachricht senden
Rechtsauskünfte im Rechtsgebiet Krankenversicherung gibt kompetent Frau Rechtsanwältin Margrit Krüger mit Büro in Hamburg

Maike-Harder-Weg 68
22399 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 6026521
Telefax: 040 60679560

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Stephan Wittkuhn mit Anwaltskanzlei in Hamburg hilft als Anwalt Mandanten engagiert bei aktuellen Rechtsthemen aus dem Rechtsgebiet Krankenversicherung

Katharinenstraße 11
20457 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 32318789
Telefax: 040 32318790

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Dr. Katja Held berät zum Anwaltsbereich Krankenversicherung kompetent in der Umgebung von Hamburg
Vorberg & Partner RAe, StB
Warburgstraße 37
20354 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 44140080
Telefax: 040 441400899

Zum Profil
Bei juristischen Angelegenheiten zum Rechtsgebiet Krankenversicherung hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Thomas Byl kompetent vor Ort in Hamburg

Dernauer Str. 34 a
22047 Hamburg
Deutschland

Telefon: 07000 8049281
Telefax: 07000 8049281

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Simone Vogt bietet anwaltliche Vertretung zum Anwaltsbereich Krankenversicherung jederzeit gern in der Umgebung von Hamburg
Raffelsieper & Partner
Lokstedter Steindamm 35
22529 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 23908760
Telefax: 040 239087650

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Rainer Willhoeft bietet anwaltliche Vertretung im Schwerpunkt Krankenversicherung jederzeit gern vor Ort in Hamburg

Eimsbütteler Str. 16
22769 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 43130340
Telefax: 040 431393419

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

News zum Krankenversicherung
  • Bild Steuerliche Nachteile bei Eigenzahlung von Krankheitskosten (25.10.2016, 15:56)
    Stuttgart (jur). Privat Krankenversicherte, die mit dem Ziel einer Beitragserstattung Krankheitskosten selbst bezahlen, haben davon steuerliche Nachteile. Das Finanzamt kann die steuermindernden Sonderausgaben entsprechend der Beitragserstattung kürzen, ohne im Gegenzug die selbst bezahlten Kosten zu berücksichtigen, wie das Finanzgericht (FG) Baden-Württemberg in Stuttgart in einem kürzlich veröffentlichten Urteil vom 25. ...
  • Bild 100.000 € Schmerzensgeld für fehlerhafte ärztliche Behandlung (11.01.2016, 16:16)
    100.000 Euro Schmerzensgeld, mehrere 100.000 Euro materiellen Schadensersatz für eine Patientin und ihre Krankenkasse schulden zwei Mediziner, die jeweils für eine grob fehlerhafte ärztliche Behandlung der Patientin einzustehen haben. Das hat der 26. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm mit zwei Urteilen vom 04.12.2015 unter Bestätigung der erstinstanzlichen Urteile des Landgerichts Bochum ...
  • Bild Vater darf mitversichertem volljährigen Sohn die private Krankenversicherung kündigen (20.12.2013, 15:57)
    Karlsruhe (jur). Privat Krankenversicherte können die Mitversicherung ihres Kindes kündigen, wenn dies volljährig wird. Den Nachweis einer Anschlussversicherung müssen die Eltern nicht führen, urteilte am Mittwoch, 18. Dezember 2013, der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe (Az.: IV ZR 140/13). Um ihre Weiterversicherung müssen sich danach die nunmehr volljährigen Sprösslinge selbst kümmern. Der Kläger ...

Forenbeiträge zum Krankenversicherung
  • Bild Krankenversicherung selbst Beitrag bezahlen? (16.02.2017, 10:40)
    Hallo.Ein Arbeitgeber meldet seinen Arbeitnehmer zum 6.11. ab.Seine neue Stelle tritt der Arbeitnehmer bei einem anderen Arbeitgeber jedoch erst zum 1.1. an.Im Zeitraum 7.11. bis 31.12. meldet sich die Person nicht arbeitslos und geht auch keiner anderen Tätigkeit nach.Wie sieht es in dem Zeitraum mit der Krankenversicherung aus?Muss die Person ...
  • Bild Trauma durch Schnitt bei Bewusstsein (16.07.2016, 18:52)
    Guten Tag.Folgender Sachverhalt liegt vor: Mein Vater hatte vor 2 Wochen eine offene Op am Knie. Diese wurde mit PDA durchgeführt- also nur einer Betäubung ab dem Bauch abwärts. Bei seiner letzten OP in der selben Klinik wurde an Hand einer Nadel die Wirkung der Betäubung getestet. Dieses mal wurde ...
  • Bild woher weiß man, ob man krankenversichert ist? (16.08.2015, 18:41)
    Hallo,mal angenommen, folgende Geschichte hätte sich so zugetragen.Ein junger Mann studierte im Ausland, aber hatte seinen Wohnsitz in Dt. bei den Eltern, weil er jedes Jahr für 2 Wochen auf Besuch kam und sein eigenens Zimmer hatte. Beim Bürgerbüro wurde mitgeteilt, dass er im Ausland studiert und man sagte ihnen, ...
  • Bild Gesetzliche Krankenversicherung - zivilrechtlicher Schadensersatz (19.12.2014, 21:54)
    Eine Frau (A), besitz einen Betrieb. Sie heiratet (B). Dieser ist Arbeitslos. Da ihn das Arbeitsamt nervt, übernimmt er den Betrieb von A auf seinen namen, arbeitet darin aber nicht. Sämtliche utensilien und sonstiges gehören A von anfang an.A kommt mit in die Versicherung von B, damit es kosten günstiger ...
  • Bild keine Krankenversicherung (28.08.2010, 20:09)
    Angenommen es gibt einen Kranken der erfährt das er nicht krankenversichert ist weil er wärent einer Arbeitsphase von 2 Monaten im Bezug von AlG 2 im darauf folgenden Monat ohne Anspruch auf AlG 2 war durch zu hohes Erwerbseinkommen Juni Juli in Arbeit August noch Einkommen von Juli von diesem Einkommen soll ...

Urteile zum Krankenversicherung
  • Bild LG-DORTMUND, 4 S 62/02 (19.10.2006)
    Vergibt ein behandelnder Arzt eine Laboruntersuchung an einen externen Laborarzt, kommt entweder direkt ein Vertragsverhältnis zwischen dem Laborarzt und dem Patienten zustande oder der Patient haftet dem Laborarzt aus den Grundsätzen der Geschäftsführung ohne Auftrag....
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 9 S 1386/91 (24.09.1993)
    1. Ein Arzt, der nicht nur im privaten Bereich, sondern vor allem auch im weiteren und engeren Zusammenhang mit seiner Berufstätigkeit über Jahre hinweg mehrfach unter Ausnutzung seiner Vertrauensstellung lügt, betrügt, gefälschte Urkunden verwendet, eine Patientin körperlich mißhandelt, andere Personen beleidigt, diffamiert und haltlos verdächtigt sowie sei...
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 6 S 827/95 (24.04.1996)
    1. Eine geistige Behinderung liegt vor, wenn die Fähigkeit zur Eingliederung in die Gesellschaft infolge einer Schwäche der geistigen Kräfte beeinträchtigt ist. Eine Schwäche der geistigen Kräfte ist in der Regel bei einem besonders niedrigen Intelligenzquotienten anzunehmen. In besonderen Fällen kann aber auch ein partielles geistiges Defizit - bei sonst no...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:



Rechtstipps zum Krankenversicherung
  • BildKrankenkasse muss eventuell Cannabis-Therapie bezahlen
    Die Krankenkasse muss bei einer schweren Schmerzerkrankung unter Umständen für die Kosten einer Cannabis-Therapie aufkommen. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des LSG Niedersachsen. Ein Patient hatte eine Rheuma-Erkrankung in Form von Morbus Bechterew. Da er unter unerträglichen chronischen Schmerzen litt und herkömmliche Behandlungsmethoden mit Analgetika ...
  • BildSelbstständige: Bei Krankenversicherung sparen durch Tätigkeit als Arbeitnehmer
    Selbstständige können eventuell in den Genuss eines günstigen Krankenversicherungsschutzes gelangen, wenn sie gleichzeitig als Arbeitnehmer arbeiten. Wann das so ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Selbstständige sind häufig ebenfalls als Arbeitnehmer tätig. Vielen ist dabei allerdings nicht bewusst, dass sich das auf ihren Status in ...
  • BildKrankenkasse muss für teures Hörgerät aufkommen
    Hörgeschädigte brauchen sich bei der Versorgung mit einem Hörgerät nicht immer Festpreisgeräten abspeisen zu lassen. Dies ergibt sich aus einem aktuellen Urteil des SG Aachen. Ein ausgebildeter Sozialpädagoge litt unter einer hochgradigen Innenohrscherhörigkeit (der festgestellte GdB betrug 70). Nachdem sich sein Hörvermögen erheblich verschlechtert hatte ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.