Rechtsanwalt für Jagdrecht in Hamburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei Rechtsfragen zum Jagdrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Volker Heinsen immer gern in der Gegend um Hamburg

Bergedorfer Schloßstraße 13
21029 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 7211051
Telefax: 040 7214217

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Jagdrecht
  • Bild BVerfG: Zwangsmitgliedschaft in Jagdgenossenschaft ist verfassungsgemäß (14.01.2007, 19:54)
    Nach dem Bundesjagdgesetz bilden zusammenhängende Grundflächen mit einer land-, forst- oder fischereiwirtschaftlich nutzbaren Fläche von 75 ha an, die im Eigentum ein und derselben Person stehen, einen Eigenjagdbezirk. Alle Grundflächen einer Gemeinde, die nicht zu einem Eigenjagdbezirk gehören, bilden einen gemeinschaftlichen Jagdbezirk, wenn sie im Zusammenhang mindestens 150 ha umfassen. Die Eigentümer der Grundflächen, die zu ...
  • Bild OVG: Deutsches Recht im Mundatwald anwendbar (02.09.2008, 14:26)
    Im pfälzischen Mundatwald findet deutsches Recht uneingeschränkt Anwendung. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz. Der Kläger, ein französischer Staatsangehöriger, war seit 1946 bis Ende März 2008 Jagdpächter im Jagdbezirk Mundatwald, der im Grenzgebiet zum Elsass gelegen ist. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Mundatwald, der bis dahin zu Bayern gehörte, ...
  • Bild Grundstückseigentümer muss Jagd auf eigenem Grundstück zunächst weiter dulden (18.06.2013, 14:03)
    Koblenz/Berlin (DAV). Ein Grundstück kann automatisch zu einer Jagdgenossenschaft gehören, selbst gegen den Willen des Eigentümers. Dies sieht das Gesetz (noch) vor. Zwar wurde festgestellt, dass das Gesetz europarechtswidrig ist, und der Bundestag hat bereits ein neues Gesetz verabschiedet, doch zunächst bleibt es dabei: Bis zum Inkrafttreten muss der Jagdgegner ...

Forenbeiträge zum Jagdrecht
  • Bild Jagdrecht Hessen - "Störung der Jagd" - Reiter in der Dämmerung im Wald (17.09.2017, 10:47)
    Guten Tag!Man nehme an, folgender Fall läge vor:Zwei Reiter reiten im Spätsommer (jetziger Zeitpunkt) in den Abendstunden mit zwei Pferden und einem Hund durch den Wald (Hessen). Es handelt sich nicht um ein Naturschutzgebiet, sondern um eine forstwirtschaftlich genutzte Fläche mit gut ausgebautem Wanderwegenetz. Die Reiter befinden sich auf einem ...
  • Bild Fragen zur Armbrust (27.12.2006, 19:19)
    Hallo Leute mal ne Frage! Person A hat sich heute eine Armbrustpistole gekauft. Wo darf Person A damit schießen? z.B auf Bäume oder so? Person A ist Vegetarier deswegen sind Tiere nicht im Vizier! Die Armbrust ist erst ab 18 Jahren! MAcht PErson A sich strafbar wenn er einen Minderjährigen damit schießen lässt? Lg Rene
  • Bild Pachtbewerber für Jagd klagt (23.08.2011, 21:18)
    Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Jagdrecht/Verwaltungsrecht. Welche Klageart kommt in Betracht, wenn der Pachtbewerber für Jagd, welcher nicht berücksichtigt wurde, begehrt den Vergabebeschluss für rechtswidrig erklären zu lassen?
  • Bild Grundstück einzäunen? (08.09.2010, 13:49)
    Hallo, eine Frage zu folgendem rein fiktiven Fall: Eine Person besitzt ein sehr großes Grundstück. Dürfte der Eigentümer dieses einfach einzäunen oder berührt das dann das Jagdrecht, bzw. andere Rechte? Danke!
  • Bild Artgerechte Tötung von Waschbären (04.10.2016, 15:23)
    Angenommen Vermieter X beauftragt einen ausgebildeten Jäger Y auf seinem Grundstück mehrere Lebendfallen für Waschbären (Säugetier/Wirbeltier) aufzustellen. Auf dem Grundstück befindet sich ein Mehrparteienhaus.Wenn ein Waschbär in die Falle geht, wird dieser aus der Falle heraus in einem blickdichten Sack gescheucht. Ist der Waschbär nun in diesem Sack, wird dieser ...

Urteile zum Jagdrecht
  • Bild OVG-RHEINLAND-PFALZ, 8 A 11351/07.OVG (13.08.2008)
    1. Der Französischen Republik sind im Mundatwald keine hoheitlich-administrativen Befugnisse auf dem Gebiet des Jagdrechts übertragen oder vorbehalten worden. 2. Nach Aufhebung der besatzungsrechtlichen Bestimmungen, mit denen das Mundatwaldgebiet unter vorläufige französische Gebietshoheit gestellt worden war, durch Bundesgesetz mit Wirkung zum 1. Mai 1986...
  • Bild BGH, III ZR 10/05 (15.12.2005)
    Der Eigentümer eines zu einem gemeinschaftlichen Jagdbezirk gehörenden Grundstücks kann die Errichtung eines Hochsitzes oder anderer jagdlicher Anlagen durch den Jagdpächter auf dieser Fläche nicht aus Gewissensgründen verbieten....
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 5 S 2661/96 (22.11.1996)
    1. Zur Unzuverlässigkeit eines Jagdausübungsberechtigten, der zur Nachtzeit eine für kümmernd (schwerkrank) erachtete Rehgeiß erlegt. 2. Die in § 41a Abs 1 Nr 2 BJagdG enthaltene Höchstdauer eines möglichen Jagdverbots ist keine Obergrenze für eine nach § 18 S 3 BJagdG festgesetzte Sperrfrist für eine Wiedererteilung des - eingezogenen - Jagdscheins....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.