Rechtsanwalt in Hamburg Iserbrook

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg (© Marco2811)

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwältin in Hamburg Iserbrook

Simrockstraße 179
22589 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 372757
Telefax: 040 367920

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Gewässerschutz schützt vor Flussvertiefung (01.07.2015, 16:58)
    Luxemburg (jur). Der EU-Gewässerschutz macht nicht nur allgemeine politische Zielvorgaben. Er kann konkreten Projekten wie einer Flussvertiefung entgegenstehen, wenn sich dadurch die Wasserqualität verschlechtern würde, urteilte am Mittwoch, 1. Juli 2015, der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg (Az.: C-461/13). Das Urteil erging zur geplanten Vertiefung der Weser bei Bremen, es ...
  • Bild Kein Anspruch auf Sozialhilfe für EU-Bürger nach 6-monatigem Aufenthalt in Deutschland (12.05.2016, 10:05)
    Hamburg (jur). EU-Bürger in Deutschland haben nach Auffassung des Landessozialgerichts (LSG) Hamburg auch nach einem sechsmonatigen Aufenthalt keinen allgemeinen Anspruch auf Sozialhilfe. Damit in Not geratene in Deutschland lebende EU-Bürger nicht gänzlich alleine gelassen werden, könnten Sozialhilfeträger nur ausnahmsweise Übergangsleistungen oder Hilfen für die Rückkehr in ihr Heimatland gewähren, entschied ...
  • Bild Dr. Susanne Rublack als neue Richterin beim Bundesverwaltungsgericht angetreten (02.02.2015, 11:22)
    Heute hat die Richterin am Schleswig-Holsteinischen Oberverwaltungsgericht Dr. Susanne Rublack ihr Amt als Richterin am Bundesverwaltungsgericht angetreten. Frau Dr. Rublack wurde 1962 in Konstanz geboren. Nach dem Abitur in Baden-Württemberg studierte sie Rechtswissenschaft an der Universität Hamburg.Von 1989 bis 1992 war sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Freien Universität Berlin ...

Forenbeiträge
  • Bild Raucherbereich (23.03.2017, 11:16)
    Ein kleines Gedankenspiel zum Vorwochenende, ich stelle es mal ins Gewerberecht, da scheint es mir am ehesten zu passen...Ein Unternehmen U betreibt ein "Kreativzentrum". Der Ort sei Hamburg.In der Gewerbeimmobilie finden sich Büroräume, Fotostudios und Schulungs/Veranstaltungsräume. Die Büroräume werden von U selbst genutzt, die Fotostudios und Schulungs/Veranstaltungsräume werden den kleineren ...
  • Bild Unterstellung von Kenntnis über erhebliche Mängel an Immobilie bei Weitergabe innerhalb Familie (20.09.2015, 22:00)
    Gesetzt der Fall, eine Person verkauft eine Immobilie mit nicht unerheblichen verdeckten Mängeln (Altlasten - Mangel ist so erheblich, dass sich eine mehrjährige Auseinandersetzung diesbezüglich mit der öffentlichen Hand ergeben hat und schon Messstationen auf dem Grundstück installiert worden sind) an Familienangehörigen 1. Ordnung weiter (zum Zeitpunkt des Auftretens der ...
  • Bild Anwalt veruntreut Mandantengelder ! Was tun ? (18.06.2014, 22:45)
    Sehr geehrte Damen und Herren,mal angenommen man hat einen Autounfall und ist der Geschädigte.Nach dem Termin beim Gutachter empfiehlt dieser einen Anwalt und machte im Anschluß auch gleich einen Termin dafür aus. Jetzt ist das ganze schon 8 Monate vergangen und das Geld wurde immer noch nicht gezahlt. Der Schaden ...
  • Bild Dienstreise (06.02.2017, 13:17)
    Hallo alle miteinander,ich habe mal eine Frage:Angenommen ein AN arbeitet an einem Standort, zB. Berlin. Nun soll der AN für eine dienstliche Aufgabe an einen anderen Ort reisen, zB. Hamburg. Er würde dafür 06:00Uhr in den Zug steigen, in Hamburg die Arbeit erledigen und wieder in den Zug nach Berlin ...
  • Bild Busunternehmen hat mehr Tickets verkauft als verfügbare Plätze im Bus (03.09.2017, 18:50)
    Hallo,für Person A hatte Person B ein Ticket bei einem Busunternehmen gebucht.Nachdem der Busankam, ging Person A als erster Fahrgast in den Bus hinein, hat dem Busfahrer das Ticket vorgelegt und dieser sagte, dass er warten solle. Ließ alle anderen Personen rein und vertröstete ihn dann zu guter Letzt, dass ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildVerkehrsunfall und Schadensregulierung: darf die Versicherung auf eine günstigere Werkstatt verweisen?
    Bei einem Verkehrsunfall haben Sie als Geschädigter Schadensersatzansprüche. Diese umfassen die Reparatur des Autos, den Nutzungsausfall sowie die Rechtsanwaltskosten. Gegebenenfalls haben Sie auch Schmerzensgeldansprüche. Eine Besonderheit gibt es bei Verkehrsunfällen: Sie können bezüglich der Reparatur wählen, ob Sie das Geld für die Reparatur erhalten und selber reparieren, oder ...
  • BildIm Internet-Surfen am Arbeitsplatz – ist das erlaubt?
    Das heutige Internet bietet viele Möglichkeiten, um sich von dem trüben Alltag abzulenken: Facebook, Twitter, youtube, eBay, wikipedia oder einfach nur google gehören sicherlich zu den bekanntesten und beliebtesten Orten im world wide web. Ein innerer Zwang verleitet auch gerne mal zu einem privaten Klick während der Arbeitszeit. ...
  • BildUntervermietung von Wohnungen
    Kann der Mieter einer Wohnung uneingeschränkt an Dritte weitervermieten und hierdurch sogar Einnahmen erzielen? Seitdem es Online – Plattformen gibt, über die Wohnungen für Wochenenden, Wochen oder Monate kurzfristig untervermietet werden können, ist es für Mieter und Vermieter fraglich, inwieweit ein Vermieter dies zulassen muss und ...
  • BildWas verdient ein Bischof in Deutschland?
    Seit dem Skandal um den prunksüchtigen und verschwenderischen Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Eltz herrscht der Eindruck, dass Kirchenmänner unendlich viel Geld verdienen. Sie scheinen sich frei aus dem Kircheneigentum bedienen zu können, und leben so in pompösem Luxus, wie es seinerzeit den Päpsten vorbehalten gewesen ist. Doch ist ...
  • BildMietrecht Kündigung und Räumungsprozess
    Mieter von Wohnraum können grundsätzlich nur bei Vorliegen eines berechtigten Interesses i.S.d. § 573 Abs. 2 BGB ordentlich gekündigt werden. Oftmals wird die ordentliche Kündigung des Vermieters mit Eigenbedarf begründet. Bereits an die Begründung einer solchen Kündigung sind von der Rechtsprechung hohe Anforderungen gestellt worden, die grundsätzlich ...
  • Das Ende eines Vertrages: Der Widerruf
    Ob bei Darlehen, Haustürgeschäften oder Fernabsatzverträgen, ein Widerrufsrecht steht dem Kunden gesetzlich zu. Selbst der Laie weiß mittlerweile um die pikanten Pflichten der Unternehmen über den Widerruf zu belehren. In diesem Dickicht der Unsicherheit soll 2014 mehr Klarheit herrschen. Was ist das Besondere am Widerrufsrecht? ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.