Rechtsanwalt in Hamburg Hausbruch

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg Hausbruch (© Marco2811)

Hausbruch ist ein Stadtteil des Hamburger Stadtbezirkes Harburg und somit südlich der Elbe gelegen. Bereits 1553 wurde Hausbruch urkundlich erwähnt. 17.034 Einwohner sind hier gemeldet, sodass sich eine Bevölkerungsdichte von 1.521 Einwohner pro Quadratkilometer ergibt. Denn Hausbruch kann lediglich über eine Fläche von 11,2 qkm verfügen. Der Name Hausbruch leitet sich von Hürsbrook ab. Hürs steht hierbei für Heuer. Brook weist auf den feuchten Erlenbruch hin, der die frühere Siedlung umgeben hat. Die Heuer bezeichnet die Bezahlung, die Ansässige zahlen mussten, um dem Brook Holz für den Eigenbedarf entnehmen zu dürfen. Erst April 1938 wurde Hausbruch aufgrund des Groß-Hamburg-Gesetzes eingegliedert. Bereits 1917 wurde, aufgrund einer Brunnenbohrung, Kohle in den „Harburger Bergen“ gefunden, die für die Phoenix AG gefördert wurden. Auch die bedeutende Pharma-Firma „Beiersdorf“ befindet sich in Hausbruch. Nach dem 2. Weltkrieg wurden viele Wochenendhäuser in diesem Gebiet von ihren Eigentümern bezogen, da sie im Gegensatz zu den Stadtwohnungen noch instand waren. Sie wurden im Laufe der Jahre ausgebaut, sodass Wohnsiedlungen entstanden und sich etabliert haben. Später wurden dann zunehmend Hochhäuser gebaut. Hausbruch besteht aus 3 Teilen: Neuwiedenthal, Dubben und Altwiedenthal. In Neuwiedenthal leben rund 2/3 der Bevölkerung von Hamburg Hausbruch.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwältin in Hamburg Hausbruch

Striepenweg 43
21147 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 7019032
Telefax: 040 7024312

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Hausbruch
Kanzlei Peters & Busacker
Striepenweg 43
21147 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 38633836
Telefax: 040 38633837

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Hamburg Hausbruch

Keine Frage, dass bei einer Einwohnerzahl von über 17.000 Einwohnern auch ein großer Bedarf an rechtlicher Beratung und Vertretung besteht. Somit ist es nicht verwunderlich, dass sich zahlreichen Anwälte in Hamburg Hausbruch mit einer Kanzlei niedergelassen haben. Der Anwalt in Hamburg befasst sich dabei mit den unterschiedlichsten rechtlichen Problemstellungen. Von Problemen mit dem Arbeitgeber über Streitigkeiten mit dem Vermieter hin zur Ehescheidung. Die Tätigkeitsbereiche des Anwalts in Hamburg Hausbruch sind breitgefächert. Gleich um welche Art von rechtlicher Frage oder Problem es sich handelt, mit einer fachkundigen Beratung und Vertretung schafft man die optimale Voraussetzung, um sein Recht durchzusetzen.

Sollten Sie in Hamburg Hausbruch nicht den geeigneten Ansprechpartner finden, bietet Ihnen unsere Hauptkategorie Rechtsanwalt Hamburg die Kontaktdaten von vielen weiteren Anwälten in Hamburg.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Schadensersatz bei Diebstahl von Zahngold aus Totenasche (22.08.2014, 09:13)
    Erfurt (jur). Mitarbeiter eines Krematoriums dürfen das aufgefundene Zahngold in der Asche Verstorbener nicht für sich behalten. Geben die Beschäftigten das Zahngold nicht an ihren Arbeitgeber ab, sind sie zu Schadenersatz verpflichtet, urteilte am Donnerstag, 21. August 2014, das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt (Az.: 8 AZR 655/13).Auch wenn das in ...
  • Bild Verfassungsbeschwerde: falsche Angaben rechtfertigen Missbrauchsgebühr (13.10.2017, 13:53)
    Karlsruhe (jur). In einer Verfassungsbeschwerde müssen die angeführten Tatsachen auch richtig sein. Wird die Beschwerde mit falschen Angaben untermauert, verstößt dies gegen die Sorgfaltspflichten und kann eine Missbrauchsgebühr nach sich ziehen, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Donnerstag, 12. Oktober 2017, veröffentlichten Beschluss (Az.: 2 BvR 1691/17).Konkret ging ...
  • Bild Gewässerschutz schützt vor Flussvertiefung (01.07.2015, 16:58)
    Luxemburg (jur). Der EU-Gewässerschutz macht nicht nur allgemeine politische Zielvorgaben. Er kann konkreten Projekten wie einer Flussvertiefung entgegenstehen, wenn sich dadurch die Wasserqualität verschlechtern würde, urteilte am Mittwoch, 1. Juli 2015, der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg (Az.: C-461/13). Das Urteil erging zur geplanten Vertiefung der Weser bei Bremen, es ...

Forenbeiträge
  • Bild AGB Widerrufsrecht (12.04.2016, 10:55)
    Angenommen eine Person X würde sich bei einer Partnerbörse Y für 3 Monate a´70 EUR anmelden.Jedoch merkt X das diese Börse Y nichts für ihn sei.X würde nun z.B. folgenden Widerrufstext bei den AGB´s von Y lesen:Folgen des WiderrufsWenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir ...
  • Bild Steuerbescheid für 2006, Nachzahlung plus ZINSEN (19.02.2012, 02:49)
    Hallo erst mal. Steuerzahler X hat den Steuerbescheid für 2006 bekommen. Das FA hat eine Nachforderung und will dafür jetzt auch noch Zinsen. Folgender Sachverhalt. X hat in der Steuererklärung damals eine Beteiligung angegeben. Der steuererlich ansetzbare Wert musste jedoch erst vom FA Hamburg Mitte errechnet werden. Dem FA Ham Mitte lagen die Unterlagen ...
  • Bild Was bedeuten Abkürzungen UE und Bs bei Gerichts-Az.? (23.02.2016, 23:35)
    Hallo zusammen,habe folgende Urteile bei denen ich gerne wüsste, was die Abkürzungen zu bedeuten haben:Urteil des hessischen Verwaltungsgerichtshofes vom 02. Dezember 1994 -Az. 11 UE 3437/95 -> Was bedeutet UE? OVG Hamburg, Urteil vom 13. April 2012 -Az. 4 Bs 78/12--> Was bedeutet Bs?Bs könnte Beschluss heißen, in der ...
  • Bild Barrister (11.05.2015, 19:50)
    Hallo,ich mache bald mein Abitur und danach plane ich Jura in Passau zu studieren!Mein Plan ist es,das Doppelstudium zu wählen,bei dem ich neben dem Staatsexamen noch den britischen llB der Uni London bekommen kann!Mein Traum wäre dann,in England Barristor und dann Richter zu werden!Ist dies möglich,hinsichtlich der Prüfungen und Abschlüsse ...
  • Bild Vereinsrecht (20.11.2015, 17:06)
    Hat das Vereinsmitglied das Recht, die Protokolle der Vorstandssitzungen einzusehen?
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildGibt es einen Nutzungsausfall beim Fahrrad?
    Ein Nutzungsausfall ist gegeben, wenn ein schädigendes Ereignis ursächlich dafür ist, dass eine bestimmte Sache für einen vorübergehenden Zeitraum nicht mehr nutzbar ist. Hierfür wird dem Geschädigten eine bestimmte Summe gezahlt, die Nutzungsausfallentschädigung. Am häufigsten kommt diese bei Unfällen (oder anderen unerlaubten Handlungen) mit einem Kraftfahrzeug vor: kann ...
  • BildÄnderung des deutschen Grundgesetzes bzw. der Verfassung – geht das?
    Das deutsche Grundgesetz ist eines der großen Errungenschaften der Bundesrepublik Deutschland. Grundsätzliche Rechte eines demokratischen Staates und der Bürger sind in dieser Verfassung verankert und nicht veränderbar. Oder? Kann die Verfassung eines Staates verändert werden? Ja! Eine Veränderung der Verfassung ist grundsätzlich möglich. Verfassungsänderung ...
  • BildArztbesuch während der Arbeitszeit: Wann ist er erlaubt?
    Wer in einer Vollzeitbeschäftigung arbeitet, hat oftmals Schwierigkeiten, Arzttermine außerhalb der Arbeitszeit wahrzunehmen. Noch schwieriger wird es, wenn Kinder oder pflegebedürftige Angehörige zu einem Arztbesuch begleitet werden müssen. Es stellt sich daher die Frage, ob und unter welchen Voraussetzungen Arzttermine auch während der Arbeitszeit wahrgenommen werden dürfen und ...
  • BildHartz-IV: Nachhilfeunterricht nur für maximal 2 Monate?
    Jobcenter dürfen bei der Bewilligung der Kostenübernahme für Nachhilfeunterricht nicht knausrig sein und ihn allein deshalb verweigern, weil beim Schüler langfristiger Förderungsbedarf besteht. Die Tochter einer Hartz-IV-Bezieherin besuchte eine Realschule. Als sie in Mathematik im ersten Halbjahr der siebten Klasse ein Ungenügend und im zweiten Halbjahr ...
  • BildFilmstream-Seiten: sind Streaming Filme legal?
    Filme im Kino anzuschauen, ist zwar ein Vergnügen, aber doch recht teuer; außerdem muss man das Haus verlassen, wo es doch auf dem Sofa so viel gemütlicher ist. Was also tun, um dennoch auf einen Filmspaß nicht verzichten zu müssen? Im Internet sind viele Seiten zu finden, auf ...
  • BildBundestagswahl: wo darf man Wahlplakate aufhängen?
    In der Bundesrepublik Deutschland gehört die Wahlwerbung zwingend zum Wahlkampf. Nicht nur bei der Bundestagswahl – oder bei der Landtagwahl – plakatieren Parteien, wie die SPD, CDU, FDP, die Grünen, die Linke, die Piratenpartei oder sogar die NPD, Laternen oder sonstige Flächen, um mit den aktuellen politischen Themen ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.