Rechtsanwalt in Hamburg Eißendorf

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg Eißendorf (© Marco2811)

Hamburg Eißendorf liegt im Stadtbezirk Harburg. Durch die Ausläufer der Harburger Berge unterscheidet sich das hügelige Gelände Eißendorfs sehr von der sonst so flachen norddeutschen Landschaft. Eißendorf ist ein Stadtteil mit viel Grün, im alten Dorfkern finden sich noch einige historische Fachwerkhäuser, die sich von der sonstigen Bebauung abheben, die meist aus mehrgeschossigen Mietshäusern, zum Stadtrand hin jedoch auch aus Reihenhäusern und Einfamilienhäusern besteht. Entlang der Eißendorfer Straße hat sich das heutige Stadtzentrum gebildet, hier finden sich viele Ladengeschäfte sowie ein abwechslungsreiches Gastronomieangebot. Die bekannteste und beliebteste Veranstaltung in Eißendorf ist das seit dem Jahr 1878 jährlich am ersten Wochenende im Juni stattfindende Vogelschießen. Mit einem Umzug durch die Stadt, einem Dorffest mit Livemusik und einem reichhaltigen Angebot an Imbissständen lockt es Besucher aus er ganzen Umgebung an.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Hamburg Eißendorf

Bergwinkel 13
21075 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 7901670
Telefax: 040 79016767

Zum Profil
Rechtsanwältin in Hamburg Eißendorf

Blaumeisenweg 20
21077 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 580141

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Hamburg Eißendorf

Das für Eißendorf zuständige Amtsgericht ist das Amtsgericht Harburg, das sich nur etwa zwei Kilometer entfernt im benachbarten Stadtteil Harburg befindet. Der Anwalt aus Hamburg Eißendorf wird unter anderem dort für seine Mandanten tätig, vertritt sie wenn nötig jedoch auch vor allen anderen deutschen Gerichten. Dennoch gehört die Arbeit vor Gericht nicht unbedingt zu den Hauptaufgaben des Rechtsanwalts aus Hamburg Eißendorf. Viel Zeit verbringt er mit dem Lesen von Akten und dem Aufsetzen von Schriftstücken. Das können Verträge ebenso sein wie Anträge, die er im Namen seiner Mandanten an Ämter oder Behörden stellt oder ein Schriftwechsel mit einer gegnerischen Partei, in dem er beispielsweise Ansprüche seines Mandanten geltend macht.

Suchen Sie einen Rechtsanwalt aus einem anderen Hamburger Stadtteil, werden Sie in unserem Hauptverzeichnis Rechtsanwalt Hamburg sicher schnell fündig.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Frost-Alarm! Was macht ein Maulwurf, wenn es friert? (29.01.2014, 14:10)
    Deutsche Wildtier Stiftung: Erdbewohner überleben auch bei Bodenfrost!Bei Bodenfrost bleiben Erd- und Bauarbeiten oft liegen: Für die Bauarbeiter gibt es dann im Winter Schlechtwettergeld! Auch der Maulwurf stößt bei Bodenfrost in oberen Erdschichten schnell an seine eisige Grenze. Doch der tierische Profi in punkto Erdarbeiten hat eine Lösung parat: Er ...
  • Bild IPU Berlin | Master „Integrierte Versorgung psychotisch erkrankter Menschen“ beginnt im April (10.02.2014, 14:10)
    Der Masterstudiengang „Integrierte Versorgung psychotisch erkrankter Menschen“ richtet sich an Interessierte aller Berufsgruppen mit Hochschulabschluss (z.B. in Medizin, Psychologie, Sozialer Arbeit, Heilpädagogik, Pflegewissenschaften), die eine mindestens einjährige berufspraktische Erfahrung mit Menschen mit Psychosen vorweisen können und sich nebenberuflich weiterbilden wollen.Die Studierenden werden dazu befähigt, die eigene Expertise zu vertiefen, zu ...
  • Bild Transplantationsergebnisse: DGU kritisiert oberflächliche Betrachtung wissenschaftlicher Studie (04.02.2014, 12:10)
    Aufgrund der aktuellen Kritik an den Transplantationsergebnissen in Deutschland sieht sich die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) veranlasst, den Sachverhalt zu differenzieren. Der STERN berichtet in seiner Ausgabe vom 30.1.2014 über die Ergebnisse der „Collaborative Transplant Study“ (CTS) unter der Leitung von Prof. Gerhard Opelz in Heidelberg, in der ...

Forenbeiträge
  • Bild Ansprüche gesetzlich versicherter Patienten (04.10.2012, 17:33)
    Ein Arzt legt in seinem Wartezimmer Patienteninformationen aus. Darin wird unter Anderem darauf aufmerksam gemacht, dass gesetzlich versicherte Patienten nur begrenzte Leistungen erwarten dürfen. Es wird konkret §12(1)SGB5 zitiert, der da lautet: Die Leistungen müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Leistungen, die ...
  • Bild Hauskauf mit Gerichtlicher betreuung (16.09.2013, 13:12)
    Hallo Es wurde ein Termin zur Besichtigung vereinbart. Noch vor der Besichtigung wird einen Zettel Unterschreiben wo auf die Marklerprovision von 9,21% hingewiesen wird. Bei kaufabsicht 5000€ Resevierungsgebühr. Es hieß dann laut der Vereinbarung das keiner mehr das Haus besichtigen darf und das innerhalb der nächsten 14 Tage den Notar Termin ...
  • Bild Tausch der Rauchmelder und neue Belastung für die Mieter (08.01.2014, 11:14)
    Hallo, folgendes Szenario: In einer Wohnung waren seit dem Einzug Rauchmelder enthalten, die der Vermieter gekauft hat. Daher wurden die Kosten nicht auf die Mieter umgelegt. Die Wartung mussten die Mieter einmal im Jahr durchführen und schriftlich bestätigen. Dann hat der Vermieter sämtliche Rauchmelder in der Siedlung getauscht, mit der Begründung, dass ...
  • Bild Tier Schutz-/Kaufvertrag? (08.10.2013, 15:06)
    Hallo liebe Forumsmitglieder,Mich beschäftigt ein Problem um einen Tier-Schutz/Kaufvertrag, deshalb würde es mich interessieren wie ihr in dem folgenden theoretischen Fall vorgehen würdet:Eine Katze wurde mit Schutzvertrag abgegeben, aber das Besuchsrecht wird missachtet (trotz mehrmaliger Terminanfrage!) aufgrund dessen besteht auch der Verdacht, dass auch ein weiterer Vertragspunkt (Verbot das Tier ...
  • Bild Tafel-Lebensmittel = geldwerter Vorteil? (20.12.2013, 04:45)
    Grundsätzliche Frage: Dürfen bei ALG II-Bezug die von der Tafel erhaltenen Lebensmittel als geldwerter Vorteil, z. B. mit vom Sachbearbeiter subjektiv geschätzten 20,-- EUR wöchentlich/ 80,-- EUR im Monat, einfach von den Leistungen abgezogen werden?



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildAb wann wird Mütterrente ausgezahlt?
    Für Kinder, welche vor 1992 geboren worden sind, wurde den Müttern in der Vergangenheit ein Jahr Erziehungszeit zur Rente angerechnet. Nicht besonders viel, fanden Betroffene und Politiker, und so wurde zum 01.07.2014 die sogenannte „Mütterrente“ eingeführt. Doch was ist das eigentlich? Und ab wann wird sie ausgezahlt? ...
  • BildVerhandlung geplatzt: Wichtige Grundsatzentscheidung des BGH zum Darlehenswiderruf bleibt aus
    Es hat schon was von einem Déjà-Vu-Erlebnis: Schon zum zweiten Mal bleibt eine wichtige Grundsatzentscheidung des Bundesgerichtshofs zu der Thematik Darlehenswiderruf aus, weil sich die Parteien noch kurz vor der Verhandlung außergerichtlich einigen. Hätten die Karlsruher Richter im Sommer zur Verwirkung des Widerrufsrechts eine Grundsatzentscheidung fällen sollen, so ...
  • BildLeinenzwang
    Die Pflicht eines Hundebesitzers, seinen Hund an der Leine zu führen („Leinenzwang“) ist in Deutschland nicht einheitlich geregelt. Vielmehr obliegt es den einzelnen Ländern, diesbezügliche Regelungen selbst zu treffen. Das bedeutet, die Bundesländer entscheiden selbst, ob sie Hundehaltern gestatten, ihre Tiere frei herumlaufen zu lassen oder nicht. Dabei ist ...
  • BildGerman Pellets: Anleihekurse im freien Fall
    Die Kurse der Germann Pellets Anleihen befinden sich derzeit im freien Fall. Die Lage hat sich durch die Insolvenz des Ofenbauers Kago weiter verschärft. Den Anlegern können hohe Verluste drohen. Die German Pellets GmbH hat drei Unternehmensanleihen im Wert von rund 224 Millionen Euro begeben und Genussscheine im ...
  • BildDer Verrat von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen gemäß § 17 UWG
    Daten und Betriebsgeheimnisse werden vor einer Wegnahme, einem Verschaffen oder einer unbefugten Verwendung durch mehrere Rechtsvorschriften geschützt. Zunächst kommen allgemeine Vorschriften wie § 202a, § 246 und § 303a StGB in Betracht aber auch spezielle Vorschriften wie zum Beispiel der hier zu behandelnde § 17 UWG. § 17 ...
  • BildLAG Düsseldorf: Keine Unternehmenskartellbuße für ehemaligen Manager
    Mit Teilurteilen und Beschluss vom 20.01.2015 entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Düsseldorf, dass eine Unternehmenskartellbuße nicht auf einen ehemaligen Manager abgewälzt werden kann (AZ.: 16 Sa 59/14, 16 Sa 460/14, 16 Sa 458/1). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Begründet wurde dies vom LAG vor allem mit der Funktion ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.