Rechtsanwalt in Hamburg Bramfeld

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg Bramfeld (© Marco2811)

Hamburg Bramfeld liegt im Bezirk Wandsbek und ist ein gut 10 Quadratkilometer großer Stadtteil mit etwa 50.000 Einwohnern im Nordosten Hamburgs. Das ehemalige Dorf Bramfeld, das im Jahre 1271 erstmals urkundlich erwähnt wurde, wurde im Jahr 1937 in die immer weiter wachsende Hansestadt eingemeindet. Nach dem zweiten Weltkrieg verlor Bramfeld durch die Hamburger Stadtplanung jedoch viel von seinem ursprünglichen Charakter, so wurden alte Bauernhäuser abgerissen, um Platz für Neubauten zu schaffen, die Hauptstraße wurde auf vier Spuren erweitert und der Verkehr nahm rasant zu, der Dorfteich wurde zugeschüttet und vieles mehr. Heute ist Bramfeld eine typische Zwischenstadt, die gute Wohnmöglichkeiten, viele Grünanlagen und Gewerbe vereint. Zu den größten Arbeitgebern Bramfelds gehören der Otto-Versand, der Getränkehersteller Coca-Cola und der Energiekonzern Vattenfall Europe.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Hamburg Bramfeld

Heukoppel 96
22179 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 6428677

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Bramfeld

Pezolddamm 88
22175 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 98261116
Telefax: 040 98261117

Zum Profil
Rechtsanwältin in Hamburg Bramfeld

Owiesenkehre 2
22177 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 6419892
Telefax: 040 6424048

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Bramfeld

Steingarten 5
22175 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 6431082

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Hamburg Bramfeld

Obwohl der Bezirk Wandsbek über ein eigenes Amtsgericht verfügt, fällt Bramfeld zusammen mit 14 anderen Stadtteilen im Hamburger Nordosten in den Zuständigkeitsbereich des Amtsgerichts Barmbek. Dort, aber auch an den anderen sieben Amtsgerichten der Hansestadt, den übergeordneten Gerichten und den Fachgerichten, je nach Zuständigkeit, wird der Anwalt aus Hamburg Bramfeld für seinen Mandanten tätig.
Die Zuständigkeit eines Gerichts teilt sich in eine örtliche und eine sachliche Zuständigkeit auf. Örtlich zuständig ist ein Gericht in den meisten Fällen dann, wenn der Beklagte seinen Wohnsitz im Zuständigkeitsbereich hat. Allerdings kennt das Gesetz einige Ausnahmen zu dieser Regel. Die sachliche Zuständigkeit ergibt sich aus dem Gerichtsverfassungsrecht, in dem die Ordentliche Gerichtsbarkeit mit Straf- und Zivilrecht und die Verwaltungsgerichtsbarkeit mit der Finanz- und der Sozialgerichtsbarkeit sowie der Instanzenzug geregelt sind.

Weitere Anwälte und Anwältinnen in Hamburg finden Sie im Hauptverzeichnis Rechtsanwalt Hamburg.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Ehrenmitgliedschaft der DGTHG für Professor Thomas Meinertz (13.02.2014, 16:10)
    Fachgesellschaft der deutschen Herzchirurgen würdigt außerordentliche Verdienste des ehemaligen Direktors der Kardiologie am Herzzentrum des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf und heutigen Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Herzstiftung für die Herzmedizin in DeutschlandProfessor Thomas Meinertz (69), seit dem Jahr 2010 Vorsitzender der Deutschen Herzstiftung, ist im Rahmen der Eröffnungsfeier der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für ...
  • Bild Journalistisches Studienangebot „Visuelle Publizistik – Visual Journalism“ startet (27.01.2014, 15:10)
    Journalistisches Studienangebot „Visuelle Publizistik – Visual Journalism“ öffnet die Hochschule für qualifizierte BerufstätigeDie Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) und die Akademie für Publizistik (AfP) bieten in Kooperation ab dem Wintersemester 2014/15 den kostenpflichtigen, berufsbegleitenden Master-Studiengang „Visuelle Publizistik – Visual Journalism“ (Master of Arts) an. Die Teilnahme ist bei ...
  • Bild Herrenhäuser Symposium über klassizistischen Baumeister Laves: Meilensteine der Architektur (14.02.2014, 11:10)
    Architekt, Stadtplaner, Bauingenieur, Staatsdiener, Privatunternehmer, Statiker und Erfinder: Die Talente des führenden Klassizismus-Vertreters Georg Ludwig Friedrich Laves sind vielfältig und wirken bis heute. Sie stehen im Fokus eines zweitägigen Experten-Symposiums im Laves-Schloss Herrenhausen.Ab 1814 prägte Laves im Auftrag der britischen Krone maßgeblich die städtebauliche Entwicklung Hannovers und gestaltete es zur ...

Forenbeiträge
  • Bild Sonderkündigung (27.10.2013, 21:07)
    Hallo ,ich habe da eine Frage. ein Haus A wurde abgerissen,Haus A & Haus B hatten eine gemeinsame Brandschutzwand, das heißt das eine Kinderzimmer und eine Wohnzimmer Wand von je ca 3mungedämmt ist was im Winter einezu erwartende Heizkosten steigerung bescheren wird.Hat der Mieter irgendeine möglichkeit die Wohnung ...
  • Bild Enteignung wegen Schulbau, diese aber nie gebaut (14.01.2013, 20:13)
    Hallo, angenommen es wird jemanden ein Grundstück in den 60er Jahren enteignet, wegen Allgemeinwohl.(Bau einer Schule) Diese Schule wurde bis heute aber nie gebaut. Hat der Enteignete die Möglichkeit dagegen zu klagen? Danke für die Antworten:)
  • Bild Schwerbehindertenparkplatz eine Supermarktes (27.04.2005, 14:24)
    Guten Tag zusammen. Dies ist mein erster Beitrag und ich hoffe, ich mache hier alles Richtig und bekomme Hilfe zu meinen Fragen. Wir haben hier in Hamburg einen Supermarkt der einen großen, durch eine Schranke abgegrenzten Kundenparkplatz hat. Einige der Parkplätze sind als Behindertenparkplätze ausgewiesen. Nun beobachtete ich, wie sich ein ...
  • Bild Lärmbelästigung ETW (09.01.2014, 14:42)
    Hallo zusammen, nehmen wir folgendes an. Familie A kauft Anfang 2011 eine ETW in einem Mehrfamilienhaus (BJ 1978/79 mit 13 Wohnungen) von einem Geldinstitut ab. Diese ETW hatte das Geldinstitut zuvor aus einer Zwangsversteigerung ersteigert und nun erfolgreich an Familie A verkauft. Die ETW war in einem schlechten Zustand und wurde vor dem ...
  • Bild Fristlose Kündigung bei Bettwanzenbefall? (20.11.2013, 15:01)
    Angenommen ein Mieter teilt seinem Vermieter mit, dass er in der Nacht von Insekten gestochen wird. Einen Tag später hält der VM den Schädlingsbefall fotografisch fest und leitet dies an einen anerkannten Kammerjäger weiter. Nach Studium der Fotos ist der Befund des Experten "Bettwanzen". Der Mieter wohnt erst seit einem Jahr ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • Das Ende eines Vertrages: Der Widerruf
    Ob bei Darlehen, Haustürgeschäften oder Fernabsatzverträgen, ein Widerrufsrecht steht dem Kunden gesetzlich zu. Selbst der Laie weiß mittlerweile um die pikanten Pflichten der Unternehmen über den Widerruf zu belehren. In diesem Dickicht der Unsicherheit soll 2014 mehr Klarheit herrschen. Was ist das Besondere am Widerrufsrecht? ...
  • BildKontoauszüge prüfen: Müssen Bank-Auszüge regelmäßig geprüft werden?
    Wenn Kunden nicht häufig genug die Kontoauszüge ihrer Bank oder Sparkasse überprüfen, kann das ärgerliche Folgen haben. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Aufpassen bei Gutschriften auf dem Konto Kunden sollten Kontoauszügen ihrer Bank oder Sparkasse nicht blind vertrauen. Dies gilt auch, ...
  • BildKann man seine Kinder enterben ?
    In unserer Beratungspraxis tritt häufig die Frage auf, ob man unliebsame Kinder von der Erbfolge ausschließen kann. Die Antwort lautet regelmäßig „Ja und nein !“  Die rechtliche Enterbung ist möglich, allerdings verbleibt dem Kind regelmäßig eine wirtschaftliche Teilhabe am Nachlass  – nämlich in Form des Pflichtteilsanspruchs. Die Enterbung ...
  • BildPrivate Pferdehaltung - welche gesetzlichen Vorschriften gelten?
    Wer sich privat ein Pferd zu Hobby- und Freizeitzwecken halten möchte, fragt sich vielleicht, ob es diesbezüglich bestimmte Richtlinien zu beachten gibt. Und tatsächlich gibt es die ein oder andere gesetzliche Vorschrift oder Vorgabe, die berücksichtigt werden sollte. Über allem steht zudem das Wohl des Tieres. ...
  • BildReißverschlussverfahren – ist dies Pflicht/wer hat Vorfahrt?
    Als Führer eines Kraftfahrtzeugs wird man immer wieder mit dem Begriff des Reißverschlussverfahrens konfrontiert. Dabei handelt es sich um ein Einfädelungsverfahren, welches gemäß § 7 Abs. 4 STVO gesetzlich geregelt wird: „Ist auf Straßen mit mehreren Fahrstreifen für eine Richtung das durchgehende Befahren eines Fahrstreifens nicht möglich oder ...
  • BildGrundregeln: Zeugnis und Zwischenzeugnis
    Im Rahmen meiner Beratungspraxis werden mir immer wieder Mandate mit Fragen zur Zeugniserteilung zur Kenntnis gebracht. Daher sollen folgende Grundregeln in aller Kürze dargestellt werden: 1) Der Arbeitnehmer hat zum Ende des Arbeitsverhältnisses ein Anspruch auf Zeugniserteilung, § 109 GewO, § 630 BGB. 2) In einigen ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.