Rechtsanwalt für Börsenrecht in Hamburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Hamburg (© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg (© Marco2811)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Dr. Christian Depken berät zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Börsenrecht jederzeit gern in der Umgebung von Hamburg
Riverside Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB
Große Bleichen 31
20354 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 22864330
Telefax: 040 228643399

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Anwaltliche Rechtsauskunft im Börsenrecht bietet jederzeit Herr Rechtsanwalt Dr. Oliver Juchem mit Anwaltsbüro in Hamburg
Dr. Juchem | Dieluweit Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB
Vogtskamp 8
22391 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 25499490
Telefax: 040 25499491

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Ulrich Husack mit Anwaltskanzlei in Hamburg vertritt Mandanten engagiert bei ihren juristischen Fällen im Rechtsbereich Börsenrecht
Husack Schnelle Beckmann
Goetheallee 6
22765 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 3893536
Telefax: 040 387538

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Lars Bohlken berät Mandanten zum Rechtsgebiet Börsenrecht engagiert in Hamburg
MDS Möhrle & Partner
Haferweg 24
22769 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 853010
Telefax: 040 85301399

Zum Profil
Bei Rechtsfragen rund um den Schwerpunkt Börsenrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Malte Masloff engagiert vor Ort in Hamburg
AHB Ahrends Hofert Bergemann
Neuer Wall 59
20354 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 88885633
Telefax: 040 88885639

Zum Profil
Rechtliche Beratung im Rechtsgebiet Börsenrecht bietet kompetent Herr Rechtsanwalt Dr. Michael Strobel aus Hamburg

Straßweg 19
22607 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 895590

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Marc Riede mit RA-Kanzlei in Hamburg unterstützt Mandanten aktiv juristischen Fragen aus dem Bereich Börsenrecht
CMS HS PG v. RA u. StB
Stadthausbrücke 1-3
20355 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 376300
Telefax: 040 3763040656

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Thomas de la Motte bietet anwaltliche Beratung zum Rechtsgebiet Börsenrecht engagiert in der Umgebung von Hamburg
CMS HS PG v. RA u. StB
Stadthausbrücke 1-3
20355 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 376300
Telefax: 040 3763040656

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Tilman Langer mit Anwaltsbüro in Hamburg berät als Rechtsanwalt Mandanten jederzeit gern bei Rechtsfällen mit dem Schwerpunkt Börsenrecht
von Ferber Langer
Mönckebergstraße 27
20095 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 325037940
Telefax: 040 325037949

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsberatung im Rechtsbereich Börsenrecht erbringt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Stefan Otten mit Kanzleisitz in Hamburg
Hahn und Partner Partnerschaftsges.
Gellertstraße 32
22301 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 2805810
Telefax: 040 28058122

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Börsenrecht
  • Bild Anrechnung von Bestandsprovisionen nach dem Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz nich (18.11.2011, 09:49)
    Der für das Bank- und Börsenrecht zuständige XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat entschieden, dass sich ein Kapitalanleger im Falle der Insolvenz eines Wertpapierhandelsunternehmens von der Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen keine Provisionsansprüche des Wertpapierhandelsunternehmens entgegenhalten lassen muss, wenn dieses die Ansprüche nach dem Rechtsgedanken des § 654 BGB verwirkt hat. In ...
  • Bild Entschädigungsanspruch nach dem Anlegerentschädigungsgesetz (21.09.2011, 08:54)
    Der für das Bank- und Börsenrecht zuständige XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes hat in drei Parallelverfahren entschieden, dass die von den Kapitalanlegern im Zusammenhang mit der Insolvenz der Phoenix Kapitaldienst GmbH gegen die Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen geltend gemachten Entschädigungsansprüche fällig sind. Die Kläger der drei Parallelverfahren beteiligten sich jeweils in unterschiedlicher ...
  • Bild DGAP-News: Salans berät chinesischen Immobilienentwickler Euro Asia bei Börsenstart in Frankfurt (26.05.2010, 13:47)
    Salans LLP / Rechtssache/Börsengang26.05.2010 13:47 Veröffentlichung einer Financial News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.---------------------------------------------------------------------------26. Mai 2010 - Seit heute werden die Aktien der Euro Asia Premier Real Estate Company Limited ('Euro Asia') an der ...

Forenbeiträge zum Börsenrecht
  • Bild Verjährungsfristen (21.04.2008, 17:42)
    Hallo zusammen! Ich hoffe, ich bin im richtigen Unterforum gelandet... Folgende Situation: Ein Anlageberater berät einen Anleger im Bezug auf Aktien falsch, indem er eine hochspekulative Aktie als absolut verlustsicher bezeichnet. Das ganze sei auch noch nachweisbar. Frage: Was für Verjährungsfristen gelten da? Gibt es da irgendwo im Aktien- oder Börsenrecht oder ...
  • Bild Fälle Börsenrecht (14.01.2009, 20:20)
    Hat jemand Übungsfälle im Börsen- und Kapitalmarktrecht bzw das Passwort zum Kolloquium Bank- u. Kapitalmarktrecht an der Uni Leipyig bei Thuemmler???
  • Bild 6 Euro pro Lastschriftrückgabe??? (23.02.2005, 10:54)
    Hallo! Ich habe Fragen zu den Praktiken der Banken. Und zwar hat mir meine im letzten Jahr (2004) insgesamt 10 Mal Lastschriften zurückgegeben, auch wenn es nur 20 Cent in Minus gegangen wäre. (Das ich durch die 6 Euro aber mit 5.80 im Minus war, wurde toleriert!!) Jedenfalls war es ...
  • Bild DGAP-News: Salans berät chinesischen Immobilienentwickler Euro Asia bei Börsenstart in Frankfurt (26.05.2010, 13:47)
    Salans LLP / Rechtssache/Börsengang26.05.2010 13:47 Veröffentlichung einer Financial News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.---------------------------------------------------------------------------26. Mai 2010 - Seit heute werden die Aktien der Euro Asia Premier Real Estate Company Limited ('Euro Asia') an der ...
  • Bild Bank muß Erfüllung der Beratungs-/ Aufklärungspflicht nicht schriftlich dokumentieren (26.01.2006, 17:24)
    Der für das Bank- und Börsenrecht zuständige XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes hat entschieden, dass Kreditinstitute keine zivilrechtliche Pflicht oder Obliegenheit zur schriftlichen Dokumentation der Erfüllung ihrer Beratungs- und Aufklärungspflichten gegenüber Kapitalanlegern haben. In dem zugrunde liegenden Fall nahm die Klägerin nach erheblichen Kursverlusten die beklagte Bank wegen eines angeblichen Beratungsverschuldens ...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (7)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.