Rechtsanwalt in Hamburg Billstedt

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg Billstedt (© Marco2811)

Der Stadtteil Billstedt liegt im Osten der Hansestadt und bildet die östliche Stadtgrenze zum schleswig-holsteinischen Kreis Stormarn. Billstedt entstand im Jahre 1928 als Zusammenschluss der drei Dörfer Kirchsteinbek, Öjendorf und Schiffbek, die bis dahin zum Kreis Stormarn gehörten. 1937 wurde Billstedt, das seinen Namen nach dem Fluss Bille im Süden des Stadtteils erhielt, nach Hamburg eingemeindet. Heute gehört Billstedt zum Bezirk Hamburg Mitte und hat auf knapp 17 Quadratkilometern etwa 70.000 Einwohner. Die Bebauung ist heterogen, Hochhäuser findet man ebenso wie ältere Reihenhaussiedlungen und gemütliche Reetdach-Katen. Billstedt hat eine eigene Fußgängerzone mit vielen Einkaufsmöglichkeiten und dank der guten Verkehrsanbindung ist man in kurzer Zeit in der Innenstadt.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwalt in Hamburg Billstedt
Schwartz-Uppendieck, Hölck, Steffen Rechtsanwaltskanzlei
Möllner Landstraße 12
22111 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 7320077
Telefax: 040 7320070

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Hamburg Billstedt
Schwartz-Uppendieck, Hölck, Steffen Rechtsanwaltskanzlei
Möllner Landstraße 12
22111 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 7320077
Telefax: 040 7320070

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in Hamburg Billstedt
ASRA - Axmann & Schulz Rechtsanwälte
Möllner Landstraße 8
22111 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 7323051
Telefax: 040 7326605

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Billstedt
Kanzlei Lerdon & Ehrich
Havighorster Redder 55
22115 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 7150024
Telefax: 040 7154130

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Billstedt
Kanzlei Schiffbeker Weg
Schiffbeker Weg 20-22
22111 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 7323051
Telefax: 040 7326605

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Billstedt
Kanzlei Schiffbeker Weg
Schiffbeker Weg 20-22
22111 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 7323051
Telefax: 040 7326605

Zum Profil
Rechtsanwältin in Hamburg Billstedt

Möllner Landstraße 3
22111 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 7320048
Telefax: 040 7321901

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Billstedt

Kampmoortwiete 2
22117 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 73674557
Telefax: 040 73674549

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Hamburg Billstedt

Das für Billstedt zuständige Amtsgericht ist das Stadtteilgericht in St. Georg. Es wurde im Jahr 2003 gegründet und ist neben Billstedt noch für zehn andere Hamburger Stadtteile zuständig. An dem Gericht werden sowohl strafrechtliche, als auch in zivil- und familienrechtliche Angelegenheiten in erster Instanz verhandelt, weiterhin dient es als Betreuungs- und Nachlassgericht. Ist das Amtsgericht Hamburg St. Georg sachlich nicht zuständig, wie zum Beispiel in zivilrechtlichen Angelegenheiten, deren Streitwert 5.000 Euro übersteigt oder bei strafrechtlichen Verfahren, bei denen mit einer Freiheitsstrafe von mehr als vier Jahren gerechnet werden muss, muss der Rechtsanwalt aus Hamburg Billstedt die Interessen seines Mandanten vor dem übergeordneten Landgericht Hamburg vertreten.
Im Instanzenzug wird der Anwalt in zweiter Instanz ebenfalls am Landgericht Hamburg oder auch am Hanseatischen Oberlandesgericht tätig. Für arbeitsrechtliche, sozialrechtliche oder verwaltungsrechtliche Verfahren sind die jeweiligen Fachgerichte der Hansestadt zuständig.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt aus einem anderen Hamburger Stadtteil suchen, finden Sie im Hauptverzeichnis Rechtsanwalt Hamburg viele weitere Anwaltskanzleien in Hamburg.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild ARD darf Burda-Verlag keine Markenrechte für Zeitschrift überlassen (27.01.2017, 11:44)
    Karlsruhe (jur). ARD und ZDF dürfen private Verlage nicht bei der Herausgabe von Zeitschriften unterstützen und ihnen beispielsweise eigene Markenrechte überlassen. Dies ist wettbewerbsrechtlich unzulässig und unlauter, urteilte am Donnerstag, 26. Januar 2017, der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe zur Zeitschrift „ARD Buffet“, die vom Burda-Verlag herausgegeben wird (Az.: I ZR ...
  • Bild BGH erleichtert Darlehens-Widerruf bei unzureichender Belehrung (14.07.2016, 08:13)
    Karlsruhe (jur). Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat am Dienstag, 12. Juli 2016, das Widerrufsrecht der Verbraucher bei Finanzgeschäften ohne ausreichende Widerrufsbelehrung gestärkt (Az.: XI ZR 501/15). Im Ergebnis kann danach heute ein Verbraucher beispielsweise einen Darlehensvertrag bei unzureichender Belehrung so lange widerrufen, bis der Vertrag „vollständig erfüllt ist“. Auf ...
  • Bild EBS Law School gewinnt DLA Piper als Kooperationspartner (17.08.2016, 13:54)
    Oestrich-Winkel/Wiesbaden, 17. August 2016 | Die international renommierte Wirtschaftskanzlei DLA Piper wird Partner der EBS Law School. Die Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft beginnt mit Wirkung zum 01. September 2016 und zielt auf gemeinsame Recruiting-Aktivitäten sowie praxisnahe Angebote für Studierende. Inhaltlicher Schwerpunkt der Zusammenarbeit wird das Fachgebiet Compliance sein.„Wir freuen ...

Forenbeiträge
  • Bild Badezimmersanierung (04.08.2014, 10:28)
    Hallo zusammen, kann jemand bei dem unten beschriebenen Beispiel helfen? Mieter M ist in eine Mietwohnung des Vermieters V eingezogen. Aufgrund von Mängeln im Badezimmer hat V eine vollständige Sanierung des Badezimmers in Auftrag gegeben. Zum Zeitpunkt des Einzugs von M in die Wohnung weist das Badezimmer neben den normalen ...
  • Bild Essensvermittler - Verträge (18.03.2015, 00:37)
    Hi,jeder kennt inzwischen die zahlreichen Essensvermittler, bei denen man mit Hilfe der Postleitzahl aus verschiedenen Lieferdiensten wählen kann. Wie funktioniert das Ganze rechtlich gesehen? z.B. wie sind die Vertragsbeziehungen zwischen Plattformbetreiber und Lieferdienst ausgestaltet? Bekommt der Lieferdienst einen individuellen Vertrag zugeschickt, in dem Konditionen und Laufzeit formuliert sind und ...
  • Bild Störerhaftung bei offenen WLAN-Netzen (26.11.2006, 19:14)
    Hallo zusammen! In der Presse ließt man jetzt immer wieder, dass Betreiber offener WLAN-Netze als sogen. Störer haftbar gemacht werden können. Wann greift diese Störerhaftung? Nur dann, wenn man nicht beweisen kann, dass man es selbst nicht war? Oder muss man einen konkreten anderen schuldigen nachweisen, was bei offenen WLAN Netzen ...
  • Bild Minderheitenvotum nach § 37 BGB bei Mitgliedern abfragen ..... (02.10.2014, 21:59)
    Folgender fiktiver Fall:In einem Verein möchte eine Gruppe von Mitgliedern eine außerordentliche MV nach § 37 BGB ansetzen. Hierzu müssen noch die restlichen Vereinsmitglieder befragt werden.Es wurde per Einschreiben von der Vorstandschaft eine aktuelle Mitgliederliste verlangt um die Mitglieder schriftlich befragen zu können. Die erste Frist zur erlangung der Mitgliederliste ...
  • Bild GmbH & Co.KG/ Immobilie/ Handelsregister (24.10.2015, 23:43)
    Hallo liebe Forengemeinde, ich hoffe, das Thema ist an richtiger Stelle, um entsprechenden Meinungsaustausch zu erhalten, dem im Voraus schon großer Dank gilt. Fallbeschreibung:Wenn eine Immobilie an eine xyz GmbH & Co. KG verkauft, der Eigentümerwechsel den Mietern auf dem Kopfbogen des neuen Eigentümers xyz GmbH und Co. ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildKostenlose Erstberatung – Arzthaftungsrecht
    Nach der letzten Statistik des ADAC für 2014 ergibt sich, dass in Deutschland etwa nur noch 3300 Verkehrstote zu verzeichnen sind. Anders sieht es mit den Medizintoten aus. Nach einer Studie der AOK aus dem April 2014 (Krankenhausreport 2014) sterben an Behandlungsfehlern circa 19000 Menschen jährlich. 15000 sterben darüber ...
  • BildMindestlohn für Zeitungszusteller?
    Auch Zeitungszusteller können häufig den gesetzlichen Mindestlohn für sich beanspruchen. Dies ergibt sich aus einem Urteil des Arbeitsgerichtes Nienburg. Ein Arbeitnehmer trug mehrmals in der Woche als Minjobber Anzeigenblätter und Tageszeitungen aus. Als er nach Einführung die Zahlung des gesetzlichen Mindestlohns in Höhe von 8,50 Euro ...
  • BildInsolvenz des CSA Beteiligungsfonds 4 und 5 und der Deltoton GmbH
    Das Amtsgericht Würzburg hat am 01. Juli 2015 über das Vermögen der der CSA Beteiligungsfonds 4 GmbH & Co. KG (Az.: IN 55/15) und der CSA Beteiligungsfonds 5 GmbH & Co. KG (Az.: IN 56/15) wegen Zahlungsunfähigkeit das Insolvenzverfahren eröffnet. Bereits mit Beschluss vom 29. Juni 2015 wurde ...
  • BildBGH: Verjährung des Schadenersatzanspruchs gegen den Insolvenzverwalter
    Mit Urteil vom 17.07.2014 hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass die Verjährungsfrist für Schadenersatzansprüche gegen den Insolvenzverwalter schon mit dem Schluss des Jahres zu laufen beginnt, in dem der Sonderinsolvenzverwalter Kenntnis von den anspruchsbegründenden Umständen erlangt (AZ.: IX ZR 301/12). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Ein Sonderinsolvenzverwalter ...
  • BildPiercen und tätowieren lassen: ab wann dürfen Jugendliche das?
    Piercings und Tattoos sind in der heutigen Gesellschaft keine Seltenheit mehr. Neben Stars aus Film, Fernsehen oder Musik, die diversen Körperschmuck und / oder Tinte unter der Haut tragen, ließ selbst die Ex-Gattin eines Bundespräsidenten a.D. ein Tribal auf ihrem Oberarm verewigen. Da ist es kaum verwunderlich, dass insbesondere ...
  • BildSchmiergeld für die Achsen. Korruptionsdelikte im Überblick.
    Korruption ist der Oberbegriff für Bestechung und Bestechlichkeit, Vorteilsannahme und Vorteilsgewährung oder schlichtweg umgangssprachlich „Schmiergeld“. Bei den früheren Postkutschenfahrten war das sogenannte Schmiergeld eine feste Gebühr. Diese Gebühr wurde für das Schmieren der Achsen verwendet. In dem deutschen Strafrecht werden Korruptionsdelikte wie folgt erfasst: Die Abgeordnetenbestechung gemäß § ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.