Rechtsanwalt in Hamburg Bahrenfeld

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg Bahrenfeld (© Marco2811)

Bahrenfeld ist ein Stadtteil im Nordwesten Hamburgs und gehört zum Stadtbezirk Altona. Auf einer Fläche von knapp 11 Quadratkilometern leben hier etwas mehr als 27.000 Menschen. Bekannt ist Bahrenfeld unter anderem für seine Trabrennbahn, eine traditionsreiche Pferderennbahn, auf der bereits seit 1880 Trabrennen stattfinden.
Da seit den 1990er Jahren die alleinige Nutzung als Pferderennbahn nicht mehr wirtschaftlich rentabel war, wird die Trabrennbahn inzwischen auch als Open-Air Bühne genutzt. So traten bekannte Künstler wie beispielsweise Depeche Mode oder Robbie Williams dort auf, der Höhepunkt war ein Konzert der Rolling Stones im Jahr 1998, zu dem mehr als 70.000 Gäste kamen. Auch heute noch treten dort Künstler wie Bon Jovi, Jan Delay oder Fettes Brot auf und das Gelände wird vermehrt für Musik-Festivals genutzt.
Direkt angrenzend an die Trabrennbahn befindet sich der Volkspark Altona, der einer der beliebtesten Treffpunkte der Bahrenfelder Bürger ist.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwältin in Hamburg Bahrenfeld

Vorbeckweg 58
22607 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 826434

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Bahrenfeld

Beerenweg 2
22761 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 8971660
Telefax: 040 8905242

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Bahrenfeld

Händelstraße 16
22761 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 88168133
Telefax: 040 88168134

Zum Profil
Rechtsanwältin in Hamburg Bahrenfeld

Schützenstraße 109
22761 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 87501864
Telefax: 040 87501866

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Bahrenfeld
Kanzlei hww wienberg wilhelm
Albert-Einstein-Ring 11
22761 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 899560
Telefax: 040 8995610

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Hamburg Bahrenfeld

Auch einige der Hamburger Rechtsanwälte haben sich in Bahrenfeld niedergelassen. Am zuständigen Amtsgericht in Hamburg Altona, das nur etwa vier Kilometer entfernt ist, vertreten sie die Interessen ihrer Mandanten in vielen verschiedenen Gerichtsverfahren. Wenn manche Menschen denken, dass sie nie einen Gerichtssaal von innen sehen werden, dann täuschen sie sich. In einer Gerichtsverhandlung am Amtsgericht kann man sich schneller wiederfinden als man denkt, dazu reicht zum Beispiel ein Verkehrsunfall oder ein Streit um eine Rechnung, die man als ungerechtfertigt empfindet. Ganz gleich, worum es sich handelt, sollte man bei einem Termin vor Gericht auf jeden Fall rechtzeitig einen Anwalt in Hamburg Bahrenfeld aufsuchen und sich beraten lassen, anstatt als juristischer Laie zu versuchen, sich allein vor dem Richter zu behaupten.

Weitere Adressen von Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen in Hamburg finden Sie auf Rechtsanwalt Hamburg.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Markenname „Stadtwerke“ nur bei kommunaler Trägerschaft (29.08.2014, 09:22)
    München (jur). Das Bundespatentgericht in München hat den Stadtwerken ihren Markenschutz gesichert. Die Kombination des Worts „Stadtwerke“ mit dem Ortsnamen besitzt die für eine Marke notwendige Unterscheidungskraft, heißt es in einem kürzlich veröffentlichten Beschluss vom 12. Februar 2014 zu den Stadtwerken Braunschweig (Az.: 26 W (pat) 540/12). Voraussetzung für den ...
  • Bild Betriebsblockade ist nicht vom Streikrecht umfasst (16.06.2016, 08:52)
    Berlin (jur). Streikende Arbeitnehmer dürfen nicht die Zufahrt zu dem bestreikten Betrieb blockieren. Dies ist vom Streikrecht nicht mehr gedeckt, befand am Mittwoch, 15. Juni 2016, das Landesarbeitsgericht (LAG) Berlin-Brandenburg in Berlin (Az.: 23 SaGa 968/16). Es untersagte damit der IG Metall eine Blockade der Klenk Holz AG im brandenburgischen ...
  • Bild Delfintherapie auf Sozialhilfekosten nur bei nachweisbaren Entwicklungsfortschritten (15.11.2017, 10:42)
    Hamburg (jur). Eine Kostenübernahme der Sozialhilfe für eine Delfintherapie ist nicht ausgeschlossen, es bestehen aber hohe Hürden. Nach einem am 11. November 2017 veröffentlichten Urteil des Landessozialgerichts (LSG) Hamburg kommt dies in der Regel nur als Leistung zur Teilhabe an der Gemeinschaft in Betracht – und auch das nur, wenn ...

Forenbeiträge
  • Bild Fahrkartenkontrolle obwohl man schon ausgestiegen ist? (16.06.2017, 14:39)
    Angenommen ein Fahrgast hat eine Fahrkarte und wurde im Zug nicht kontrolliert. Als er dann ausgestiegen ist hat er sie dann weg geworfen. Jetzt wird er aber am Bahnsteig oder noch in der Unterführung kontrolliert. Da wird oft behauptet, dass er dann trotzdem ein Schwarzfahrer ist.Anderes Beispiel. Jemand holt ...
  • Bild 480€ für 7m² - Darf das ein Pensionsvertrag? (18.07.2017, 16:27)
    Hallo, wenn man in einem Pensionszimmer wohnt, das- winzig ist- kein Fenster hat- an der Decke undicht ist (Regen kommt rein) - nur eine Toilette und eine Dusche für 20 Bewohner hat Wenn das der Fall ist: Was soll man tun?Es handelt sich offiziell um einen Pensionsvertrag
  • Bild Unterschlagung (20.01.2016, 11:27)
    Hallo,angenommen Person A (Gewerbetreibend) bestellt bei Person B (Gewerbetreibend) ein Kartenterminal mit SIM-Karte für bargeldlose Transaktionen mit PIN gegen eine monatliche Kostenpauschale mit Laufzeitvertrag. Person A führt nach einigen Monaten das Geschäft aus persönlichen Gründen Umsatzlos. Person A kündigt Mietvertrag mit Person B. Person A zieht nach einer Weile um ...
  • Bild Studienortwechsel (25.02.2016, 11:47)
    Hallo mein Name ist Annika, ich studiere zur Zeit im 3.Semster in Leipzig Jura. Jedoch bin ich mit der Uni im allgemeinen nicht sehr zufrieden, zudem ist das Staatsexamen in Sachsen eines der schwersten überhaupt. Nun würde ich gerne die Uni wechseln, allerdings erst ab dem 5. Semester. Wie ...
  • Bild Software zur Bildersuche (14.12.2016, 17:55)
    Guten Tag,mal angenommen man möchte eine Software erstellen, welche für Designer gedacht ist, um Bilder von vielen verschiedenen Bilder-Plattformen zu durchsuchen und anzuzeigen, welche lizensfreie und verschieden lizensierte Bilder kostenlos und kostenpflichtig anbieten. In dieser Software werden die Bilder (so wie sie auf der Originalseite mit oder ohne Wasserzeichen) kategorisiert ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildWas droht bei Alkohol am Steuer unter 21 Jahren?
    Obwohl es jedem Autofahrer klar sein müsste, dass Alkohol seine Sinne derart umnebelt, dass er nicht mehr fahrtüchtig ist, setzen sich immer wieder Menschen ans Steuer, nachdem sie Alkohol getrunken haben. Dabei gefährden sie nicht nur sich, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer: jährlich sterben alleine in Deutschland mehr als ...
  • BildMietminderung bei Hundegebell aus der Nachbarwohnung?
    Mieter brauchen sich mit Hundegebell vom Hund des Nachbarn nicht immer abzufinden. Inwieweit Sie gegenüber Ihrem Vermieter die Miete mindern dürfen, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Wenn Mieter in einem Mehrfamilienhaus ein oder sogar mehrere Hunde halten, fühlen sich Nachbarn schnell gestört, wenn es zu ...
  • BildSoforthilfe bei Drogendelikten
    Was tun nach Drogenfund? Keine Experimente oder Alleingänge bei Drogendelikten! Denn der Gesetzgeber sieht für Drogendelikte (Heroin, Kokain, Marihuana, Haschisch, Crack, Amphetamine, Methamphetamin/Crystal Meth, Ecstasy/MDMA/MDA/MDE, LSD,  etc.) harte Strafen vor. Vor allem dann, wenn größere Mengen im Spiel sind, mit Betäubungsmitteln gehandelt wird oder sogar Waffen ...
  • BildUntervermietung und Steuer – muss man Untermiete versteuern?
    Manch ein Mieter kommt auf die Idee, sein Einkommen ein wenig zu verbessern, indem er einen Untermieter bei sich in der Wohnung aufnimmt. Gemäß dem Mietrecht ist es gestattet, Teile seiner Wohnung untervermieten zu dürfen, solange einige Kriterien beachtet werden. Abgesehen davon, dass es hierfür der Zustimmung seitens ...
  • BildNachlassverbindlichkeiten – gehört die Grabpflege dazu?
    Verstirbt ein Angehöriger oder sonstiger Erblasser, kommt es häufig unter seinen Erben zum Streit bezüglich der Grabpflege: die einen behaupten, dass diese nicht zu den Nachlassverbindlichkeiten gehört, während andere davon überzeugt sind, dass dies sehr wohl der Fall ist. Wäre es so, so müssten die hierfür entstehenden Kosten ...
  • BildMagellan Maritime Services GmbH insolvent – 9000 Anleger bangen um 350 Millionen Euro
    Die Pleite der Magellan Maritime Services GmbH erschüttert den Grauen Kapitalmarkt. Betroffen sind rund 9.000 Anleger, die etwa 350 Millionen Euro in die See-Container der Magellan Maritime Services investiert haben.   Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen zirka 160.000 Container an die Anleger verkauft und ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.