Rechtsanwalt in Hamburg Altona-Nord

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg Altona-Nord (© Marco2811)

Altona –Nord liegt nur wenige Kilometer westlich des Hamburger Stadtzentrums. Besonders bei jungen Leuten und Familien mit Kindern ist der Stadtteil sehr beliebt. Sie finden hier günstigen Wohnraum in den Mehrfamilienhäusern, die das Bild des Stadtteils prägen.
In Altona-Nord liegt das für den gesamten nord-östlichen Teil des Stadtbezirks Altona zuständige Amtsgericht Altona. Ansässig ist es in zwei historischen Gerichtsgebäuden in der Max-Brauer-Allee, einem Backsteinbau mit Terrakottaschmuck aus dem Jahr 1873, der ursprünglich Sitz des Landgerichts Altona war und einem im Jahr 1904 errichteten Anbau im Stil der deutschen Renaissance, in dem das damalige Amtsgericht untergebracht war.
Altona wurde 1938 nach Hamburg eingemeindet, damit fiel das Amtsgericht Altona unter die Zuständigkeit des Landgerichts Hamburg, das Landgericht Altona wurde aufgelöst und durch das Landgericht Itzehoe ersetzt.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwältin in Hamburg Altona-Nord
c/o Metallinnung
Große Bahnstr. 101
22769 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 8531010
Telefax: 040 85310113

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Altona-Nord
Husack Schnelle Beckmann
Goetheallee 6
22765 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 3893536
Telefax: 040 387538

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Hamburg Altona-Nord

Hier in der Nähe des Amtsgerichts Hamburg Altona hat sich selbstverständlich auch eine Reihe von Anwälten niedergelassen. Der Rechtsanwalt aus Hamburg Altona-Nord vertritt seine Mandanten am Amtsgericht Altona ebenso wie an den sieben anderen Amtsgerichten der Hansestadt, am übergeordneten Landgericht Hamburg, am Hanseatischen Oberlandesgericht und an den zahlreichen Fachgerichten der Hansestadt. Ganz gleich, ob es sich um eine familienrechtliche, zivilrechtliche, strafrechtliche oder arbeits-, sozial- oder verwaltungsrechtliche Angelegenheit handelt, der Anwalt aus Hamburg Altona-Nord steht seinem Mandanten kompetent mit Rat und Tat zur Seite, sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich. Er ist seinem Mandanten ebenso dabei behilflich, Verträge und andere juristische Dokumente aufzusetzen und zu prüfen, er berät bei steuer- und finanzrechtlichen Fragen und ist auch in allen anderen rechtlichen Angelegenheiten der richtige Ansprechpartner.

Sie benötigen eine Rechtsauskunft? In unserem Hauptverzeichnis, das unter Rechtsanwalt Hamburg zu finden ist, finden Sie viele weitere Anwaltskanzleien in Hamburg.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Alan McKinnon zum Chairman der EU-Beratergruppe für Transport gewählt (13.02.2014, 14:10)
    Professor Alan McKinnon wurde für zwei Jahre zum Vorsitzenden der Beratergruppe für Transport (Transport Advisory Board) für das EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont 2020 gewählt. Zu der Expertengruppe gehören 29 renommierte Wissenschaftler, Wirtschaftsvertreter und Consultants, die die Europäische Kommission bei der Ausrichtung ihres Forschungs- und Innovationsprogramms auf dem Gebiet ...
  • Bild 49. Regionalwettbewerb von Jugend forscht am RheinAhrCampus Remagen (03.02.2014, 15:10)
    Der RheinAhrCampus Remagen, Standort der Hochschule Koblenz, wird zum neunten Mal in Folge die Patenschaft für den Regionalwettbewerb von Jugend forscht – Schüler experimentieren übernehmen und organisiert unter Leitung des Patenbeauftragten, Prof. Dr. Matthias Kohl-Bareis vom Fachbereich Mathematik und Technik, und der Regionalwettbewerbsleiterin, Christiane Dietz, die Wettbewerbsveranstaltung.Unter dem diesjährigen Motto ...
  • Bild Jobcenter: Keine Übernahme der Selbstbeteiligung privat krankenversicherter Hartz IV-Empfänger (04.02.2014, 10:29)
    Hamburg (jur). Privat krankenversicherte Hartz-IV-Bezieher können vom Jobcenter keine Übernahme der Versicherungs-Selbstbeteiligung einfordern. Dies gilt selbst dann, wenn der jährliche Versicherungstarif samt Selbstbeteiligung günstiger ist, als die Hälfte des Versicherungs-Basistarifs ohne Selbstbeteiligung, entschied das Landessozialgericht (LSG) Hamburg in einem am Montag, 3. Februar 2014, veröffentlichten Urteil (Az.: L 4 AS ...

Forenbeiträge
  • Bild Ähnlichkeit über Nizzaklassengrenzen hinweg (26.09.2013, 20:56)
    Hallo zusammen, ich habe hier mal einen völlig an den Haaren herbeigezogenen Fall. Mal angenommen ein Unternehmen A hat eine Wortmarke eingetragen auf Nizzalklassen aus dem Lebensmittelbereich, z.B. 29-32. Ein anderes Unternehmen B möchte die gleiche Marke eintragen, auf auf eine Klasse zur Erbringung von Werbungs-Dienstleistungen, z.B. Klasse 35. Unternehmen B könnte dann ja ...
  • Bild Aktivität für Spendenprojekt (19.02.2014, 21:30)
    Guten Abend, folgender Fall. Bei einem Verein in Deutschland ist vor kurzem das Vereinsheim explodiert. Es ist ein sehr hohen Schaden, sodass dieser Verein nun ein Spendenkonto / Auruf ins Leben gerufen hat. Eine Person X, die sehr viel im Affiliate Marketingbereich tätig ist, würde dem Verein gerne unter die Arme ...
  • Bild Betrug oder nicht ? (24.05.2012, 10:06)
    Hallo zusammen ! Gehen wir einmal davon aus das Kunde K bei Autohändler A ein Gebrauchtfahrzeug erwirbt. Vertraglich wurde vereinbart das Autohändler A eine Übergabeinspektion vornimmt in der insbesondere Der Luftfilter und der Pollenfilter erneuert werden. Bei Übergabe des Fahrzeuges sichert Autohändler A die Erledigen der Filterwechsel zu, notiert dies sogar im Kaufvertrag ...
  • Bild Haftbefehl (18.10.2013, 01:16)
    Hallo,Mal angenommen es gibt jemanden für den ein Haftbefehl erlassen wurde.Der Brief dafür würde ihm mitte September zugeschickt, so darin stand, er könne den Haftbefehl umgehen, wenn er bis zum 22.9.13 beim Gerichtsvollzieher sein vermögen usw Offenlegt, da es sonst keinen anderen Termin gibt.Da diese Person seit 3 Monaten nicht ...
  • Bild Kindesnachzug mit befristetem Sorgerecht (02.11.2013, 09:48)
    Eine russische Frau und ein dt. Man überlegen zu heiraten und gemeinsam in Hamburg zu leben. Ihr Ex-Mann ist bereit ihr für ihren gemeinsamen 1jährigen Sohn eine notarielle Vollmacht auszustellen, die es ihr für 3 Jahre erlaubt mit dem Sohn im Ausland zu leben und dort allein die elterliche Sorge auszuüben. ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildNotruf Abmahnung gegen Waldorf Frommer, JusDirekt hilft sofort
    JusDirekt hilft, ab 180 €. Waldorf Frommer mahnt weiterhin aggressiv wegen der illegalen Verbreitung oder dem herunterladen von Filmen und/oder Musiktiteln in Internet-Tauschbörsen ab. Dabei kommt es zunehmend zu Ermittlungspannen. Fehler bei der Ermittlung des Anschlussinhabers und/oder des Täters sind nicht ausgeschlossen. Waldorf Frommer mahnt, wegen ...
  • BildMieter braucht rechtswidrige Umbauten nicht zu beseitigen
    Wenn ein Vermieter nicht genehmigte Umbauten zu lange hinnimmt, braucht der Mieter diese womöglich nicht mehr zu beseitigen. Dies ergibt sich aus einem Urteil des LG Berlin. Nachdem ein Mieter ohne Rücksprache mit dem Vermieter Umbauarbeiten unter anderem in seinem Bad  vorgenommen hatte erfuhr die ...
  • BildWelches Gehalt hat ein EU Abgeordneter?
    Die Abgeordneten des Europäischen Parlaments haben – egal ob sie in Straßburg, in Brüssel oder in Luxemburg tätig sind – eine genauso enorme Verantwortung, wie die nationalen Politiker. In der Regel haben sie daher auch keine Zeit, um nebenher einer anderen (beruflichen) Beschäftigung nachzugehen. Deshalb sollte den Europaabgeordneten ...
  • BildInsolvenz der Agrofinanz GmbH – Möglichkeiten der Anleger
      Die vermeintliche sichere Geldanlage bei der Agrofinanz GmbH könnte für die Anleger zum Bumerang werden. Das Amtsgericht Kleve hat am 4. Januar 2016 das vorläufige Insolvenzverfahren über das Unternehmen eröffnet (Az. 32 IN 95/15). Für die Anleger kann das hohe Verluste bedeuten.   Über die ...
  • BildPrügelstrafe erlaubt? Dürfen Eltern ihre Kinder schlagen?
    Manche Eltern glauben, dass zumindest ein „kleiner Klaps“ erlaubt ist, wenn sich ihre Kinder danebenbenehmen. Doch stimmt das wirklich? Das erfahren Sie in diesem Ratgeber.  Eltern haben es manchmal nicht leicht mit ihrem Nachwuchs. Dies gilt besonders dann, wenn sie von Mitmenschen darauf hingewiesen werden, ...
  • BildDer Abschleppfall: Können Private hoheitlich tätig werden?
    Abschleppunternehmer haben Hochkonjunktur, die Parkplätze vor allem innerorts werden knapp, während die Zulassungen von Autos stetig steigt.Das der ein oder andere Autofahrer im dichten Großstadtdschungel die Nerven verliert und nach stundenlanger Parkplatzsuche irgendwo parkt, wo er es nicht darf, passiert jeden Tag.Dann rücken die Abschleppunternehmen aus und schleppen ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.