Rechtsanwalt in Halle (Saale): Insolvenzrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Halle (Saale): Sie lesen das Verzeichnis für Insolvenzrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Halle (Saale) (© ecwo - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Halle (Saale) (© ecwo - Fotolia.com)

Das Insolvenzrecht ist ein sehr kompliziertes Rechtsgebiet. Geregelt ist das Insolvenzrecht in der InsO (Insolvenzordnung). Grenzüberschreitende Insolvenzen sind in der Europäischen Insolvenzordnung (EuInsVO) geregelt. Kommt es zu einer Zahlungsunfähigkeit, gleich ob bei einem Unternehmen oder bei einer Privatperson, dann hat das Insolvenzverfahren zwei Ziele: Ziel 1 - die Liquidität wird wieder hergestellt. Ziel zwei - die Insolvenz wird geregelt abgewickelt. Durch eine gerechte Aufteilung der Insolvenzmasse sollen die Forderungen der Gläubiger im Insolvenzverfahren so gut als möglich befriedigt werden. Im Gegenzug soll gesichert werden, dass dem Schuldner ausreichend Geld verbleibt, um ein Leben am Existenzminimum zu führen. Am Ende des Insolvenzverfahrens steht bei einer Privatinsolvenz bzw. Verbraucherinsolvenz die Restschuldbefreiung. Vorausgesetzt, der Schuldner hat sich in der Wohlverhaltensphase korrekt verhalten. Bei einem Unternehmen, das insolvent ist, endet das Insolvenzverfahren mit der Auflösung. Auch ein Neubeginn wäre eine Option.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsfällen zum Insolvenzrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Sven Kecke immer gern im Ort Halle (Saale)

Advokatenweg 20
6114 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 52509525
Telefax: 0345 52509526

Zum Profil
Bei juristischen Angelegenheiten zum Schwerpunkt Insolvenzrecht vertritt Sie Frau Rechtsanwältin Sandra Kersten jederzeit in der Gegend um Halle (Saale)

Marktplatz 11
6108 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 4700393
Telefax: 0345 4788940

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Michael Ullrich bietet anwaltliche Vertretung zum Anwaltsbereich Insolvenzrecht engagiert in der Nähe von Halle (Saale)

Franckestr. 2
6110 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 5256310
Telefax: 0345 5256360

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Dr.phil. Sigrid Anna Buthmann mit Niederlassung in Halle (Saale) hilft als Rechtsbeistand Mandanten aktiv juristischen Themen aus dem Schwerpunkt Insolvenzrecht

Torstraße 15
6110 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 13252143
Telefax: 0345 13252144

Zum Profil
Bei juristischen Angelegenheiten zum Schwerpunkt Insolvenzrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Marius Dockter engagiert im Ort Halle (Saale)

Waisenhausring 6
6108 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 5225031
Telefax: 0345 5225035

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsberatung im Insolvenzrecht offeriert jederzeit Frau Rechtsanwältin Konstanze Reisberg mit Kanzlei in Halle (Saale)

Hansering 5
6108 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 13169950
Telefax: 0345 13169999

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsauskunft im Gebiet Insolvenzrecht bietet in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Rüdiger Bauch (Fachanwalt für Insolvenzrecht) mit Kanzleisitz in Halle (Saale)

Sternstraße 13
6108 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 5200111
Telefax: 0345 5200066

Zum Profil
Bei Rechtsfällen zum Schwerpunkt Insolvenzrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Ulrich Christian Luppe jederzeit in der Gegend um Halle (Saale)

Hansering 9/10
6108 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 614070
Telefax: 0345 6140710

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Prof. Dr.jur. Nikolaus Manfred Schmidt (Fachanwalt für Insolvenzrecht) unterstützt Mandanten zum Rechtsgebiet Insolvenzrecht jederzeit gern in Halle (Saale)

Augustastr. 1
6108 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 1227670
Telefax: 0345 12276767

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Matthias Jürgen Maurer berät zum Anwaltsbereich Insolvenzrecht jederzeit gern in der Umgebung von Halle (Saale)

Bernburger Str. 7
6108 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 2926701
Telefax: 0345 2926729

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsauskunft im Insolvenzrecht erbringt kompetent Herr Rechtsanwalt Marten Keil mit Büro in Halle (Saale)

Adolf-von-Harnack-Str. 1
6114 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 530360
Telefax: 0345 5303616

Zum Profil
Bei Rechtsangelegenheiten zum Insolvenzrecht berät Sie Frau Rechtsanwältin Mandy Nowitzki persönlich vor Ort in Halle (Saale)

Hansering 1
6108 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 212220
Telefax: 0345 2122222

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Stephan Poppe (Fachanwalt für Insolvenzrecht) mit Rechtsanwaltskanzlei in Halle (Saale) vertritt Mandanten fachmännisch bei Rechtsfragen aus dem Rechtsgebiet Insolvenzrecht

Emil-Eichhorn-Str. 1
6114 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 530490
Telefax: 0345 5304926

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsauskunft im Schwerpunkt Insolvenzrecht erbringt jederzeit Herr Rechtsanwalt Dr. Volkhard Frenzel mit Rechtsanwaltskanzlei in Halle (Saale)

Magdeburger Str. 23
6112 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 231110
Telefax: 0345 2311199

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Insolvenzrecht in Halle (Saale)

Bei einer drohenden oder akuten Zahlungsunfähigkeit ist der ideale Ansprechpartner ein Anwalt für Insolvenzrecht

Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Halle (Saale) (© Ralf-Geithe - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Halle (Saale)
(© Ralf-Geithe - Fotolia.com)

Hat man Schulden, dann heißt das nicht unbedingt, dass gleich eine Regelinsolvenz bzw. Privatinsolvenz droht. Ist eine Zahlungsunfähigkeit eingetreten, dann sollte umgehend eine Schuldnerberatung aufgesucht werden. Man kann sich entweder an eine Schuldnerberatungsstelle wenden oder an einen Anwalt für Insolvenzrecht. In Halle (Saale) sind ein paar Anwälte vertreten, die sich auf Insolvenzrecht spezialisiert haben. Ein Anwalt für Insolvenzrecht aus Halle (Saale) wird seinen Mandanten beraten und auch Fragen zum Beispiel bezüglich der Pfändungstabelle und der Pfändungsfreigrenzen fachkundig beantworten. Auch wenn schon der „Ernstfall“ eingetreten ist und z.B. eine Lohnpfändung erfolgt ist, ist der Rechtsanwalt oder die Rechtsanwältin die beste Kontaktperson. Er bzw. sie kennt sich im Normalfall auch gut im Zwangsvollstreckungsrecht aus. Bei einer offensichtlichen Überschuldung wird der Anwalt oder auch Fachanwalt dazu raten, ein außergerichtliches Schuldenbereinigungsverfahren in die Wege zu leiten. Hierfür wird er bei Mandatierung einen Schuldenbereinigungsplan erstellen. Ziel ist es, den Schuldner von der Last der Schulden ohne gerichtliches Verfahren zu befreien. Ist eine außergerichtliche Einigung zur Schuldenbereinigung nicht mit allen Gläubigern möglich, ist das außergerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren gescheitert. Das Insolvenzgericht wird dann das Insolvenzverfahren eröffnen. Das Insolvenzgericht bestimmt nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens einen Treuhänder. Der Treuhänder überwacht die monatlichen Zahlungen des Schuldners. Er sorgt zudem dafür, dass das Vermögen unter den Gläubigern gerecht aufgeteilt wird.

Ein Fachanwalt für Insolvenzrecht sollte von Unternehmern bereits bei einer drohenden Zahlungsunfähigkeit kontaktiert werden

Auch bei einer drohenden oder bestehenden Zahlungsunfähigkeit eines Unternehmens sollten Unternehmer umgehend handeln und sich so schnell als möglich an einen Fachanwalt zum Insolvenzrecht in Halle (Saale) wenden. Denn Insolvenzverschleppung ist eine Straftat. Sucht man als Unternehmer bei einer Zahlungsunfähigkeit eines Unternehmens rechtzeitig eine Rechtsanwaltskanzlei für Insolvenzrecht auf, dann kann schon vor Anmeldung der Insolvenz ein Insolvenzplan ausgearbeitet werden. Liegt schon ein Insolvenzplan bei Abgabe des Insolvenzantrags vor, wird dies ein angepeiltes Insolvenzplanverfahren in der Regel deutlich beschleunigen. Ist ein Insolvenzplan noch nicht bei Antragsstellung vorhanden, kann der Anwalt zum Beispiel dabei helfen vom sogenannten Schutzschirmverfahren zu profitieren. Alternativ kann der Anwalt für Insolvenzrecht möglicherweise erreichen, eine Insolvenz durch Restrukturierung abzuwenden.


News zum Insolvenzrecht
  • Bild Universität Mannheim verstärkt Forschung zu Unternehmenskrisen (06.05.2009, 17:00)
    Kuratorium des Zentrums für Insolvenz und Sanierung (ZIS) gegründet - Förderverein spendet 44.000 Euro Am 5. Mai 2009 ist in einer Feierstunde im Rektorat der Universität Mannheim das Kuratorium des Zentrums für Insolvenz und Sanierung (ZIS) gegründet worden. Darin engagieren sich bundesweit renommierte Unternehmen wie der größte deutsche Kreditversicherer Euler ...
  • Bild Verdienst als Rechtsanwalt: Neue DAV-Umfrage (14.11.2007, 14:52)
    Berlin (DAV). Die Überraschung des zweiten Einstellungs- und Gehälterreport von Anwaltsblatt Karriere: Die Einstiegsgehälter im Insolvenzrecht liegen in vielen Fällen unter denen des Familienrechts. Während im Westen (Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarbrücken) im Familienrecht im Schnitt 39.000 Euro gezahlt werden, liegt das Insolvenzrecht nur bei 37.000 Euro. Eine Erklärung: Im ...
  • Bild Online-Master im Wirtschaftsrecht erfolgreich akkreditiert (28.02.2013, 12:10)
    Die HFH · Hamburger Fern-Hochschule startet in Kürze mit dem Masterstudiengang Wirtschaftsrecht im Online-Studium. Das interaktive Studium führt nach vier Semestern zum Master of Laws (LL. M.) und ist als reines Online-Studium konzipiert. Der Studiengang ist doppelt akkreditiert: durch das Siegel des Akkreditierungsrates und das FIBAA-QualitätssiegelAuf dem Studienplan stehen in ...

Forenbeiträge zum Insolvenzrecht
  • Bild Newsletter Juli 2006 - u.a. RA-Honorar aushandelbar & Ratgeber zum türkischen Recht (01.07.2006, 10:38)
    Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, willkommen zur Juli Ausgabe des Juraforum.de-Newsletters. Sie können den Newsletter auch bequem im Internet lesen: http://www.juraforum.de/forum/t63124/s.html Herzlichst, Ihre Juraforum.de-Redaktion ================================================================== A K T U E L L E R E C H T N E W S - U R T E I L S T I C K ...
  • Bild 3 Monate ohne Gehalt, was nun? (29.11.2006, 19:27)
    Hallo zusammen, mal angenommen, ein AG steht kurz davor mit insgesamt drei Monatsgehältern in Zahlungsverzug gegenüber seinen AN zu geraten und macht dennoch keinerlei Anstallten die Insolvenz zu beantragen. Was meint Ihr, wie sollten sich die Mitarbeiter eines solchen Unternehmens verhalten damit keine weiteren Nachteile durch dieses Arbeitsverhältnis entstehen? Ist es ...
  • Bild welcher Fachanwalt ? (07.12.2011, 18:44)
    Kommt infrage bei einer Forderungsabswehr im Bereich Telefon Erotic?
  • Bild Betrugsverdacht, Anzeige möglich? (04.10.2011, 11:03)
    Guten Tag, ein Schuldner hat im Jahre 2001 drei auf einander folgende Verträge mit ein und dem selben Onlineanbieter geschlossen. Seither belaufen sich die Forderungen des Onlineanbieters auf ca. 1900 Euro. Der Schuldner hat bis dato keine Anzeichen gemacht Zahlungen zu leisten und wurde bereits mehrere Male angemahnt. Nun stellt sich die ...
  • Bild Großer Schein BGB LMU Prof Rieble SOSE 2008 (11.02.2008, 18:33)
    Schreibt hier noch jmd die Hausarbeit?



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (4)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Insolvenzrecht
  • BildInsolvenz des CSA Beteiligungsfonds 4 und 5 und der Deltoton GmbH
    Das Amtsgericht Würzburg hat am 01. Juli 2015 über das Vermögen der der CSA Beteiligungsfonds 4 GmbH & Co. KG (Az.: IN 55/15) und der CSA Beteiligungsfonds 5 GmbH & Co. KG (Az.: IN 56/15) wegen Zahlungsunfähigkeit das Insolvenzverfahren eröffnet. Bereits mit Beschluss vom 29. Juni 2015 wurde ...
  • BildBGH: Verjährung des Schadenersatzanspruchs gegen den Insolvenzverwalter
    Mit Urteil vom 17.07.2014 hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass die Verjährungsfrist für Schadenersatzansprüche gegen den Insolvenzverwalter schon mit dem Schluss des Jahres zu laufen beginnt, in dem der Sonderinsolvenzverwalter Kenntnis von den anspruchsbegründenden Umständen erlangt (AZ.: IX ZR 301/12). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Ein Sonderinsolvenzverwalter ...
  • BildDeikon GmbH i.L.
    Deikon GmbH i.L. –  anlegerfreundliche Urteile gegen die Sicherheitentreuhänderin OLG Dresden, Urteil vom 13.04.2015, Az. I-9 U 175/13 Bereits mehrfach hat das Oberlandesgericht Dresden die Kanzlei CMS Hasche Sigle Partnerschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern mbB als Sicherheitstreuhänderin der Deikon Anleihen zu Schadensersatz verurteilt.Das Oberlandesgericht Dresden hatte entschieden, ...
  • BildInsolvenz der Captura GmbH
    Die Captura GmbH ist insolvent. Das Amtsgericht München hat das vorläufige Insolvenzverfahren am 16. September 2015 eröffnet (Az.: 1507 IN 2731/15). Ausschlaggebend für den Insolvenzantrag waren nach Unternehmensangaben Verzögerungen bei den Immobilienprojekten, so dass die laufenden Ausgaben nicht mehr geleistet werden konnten. Aufgrund der drohenden Zahlungsunfähigkeit hat die Captura ...
  • BildZweimal gezahlt und am Ende vielleicht selber pleite? - Die Vorsatzanfechtung nach § 133 InsO
    Immer mehr Unternehmer, gerade im Bereich der KMU, kennen das: Erst wird bestellte Ware geliefert und ggf. eingebaut, dann wird vom Kunden nur schleppend, etwa nach vorheriger Mahnung oder Ratenzahlungsvereinbarung gezahlt, und zum Schluss besteht noch die Gefahr, alles an einen Insolvenzverwalter zurückbezahlen zu müssen. Der Lieferant hat dann ...
  • BildInsolvenzverfahren: Verbraucherinsolvenz vs. Regelinsolvenz
    Wer völlig überschuldet ist und keine Aussicht mehr sieht, wird in den meisten Fällen das Insolvenzverfahren beantragen. Dieses macht einen nach dessen Durchlauf praktisch schuldenfrei. Welches Verfahren ist für wen das Richtige? Das Insolvenzverfahren beschäftigt sich sowohl mit der Zahlungsunfähigkeit von Privatpersonen, als auch mit ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.