Rechtsanwalt in Gummersbach: Verkehrsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Gummersbach: Sie lesen das Verzeichnis für Verkehrsrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Verkehrsrecht ist eine breitgefächerte und z.T. komplizierte Rechtsmaterie. Das Verkehrsrecht setzt sich aus unterschiedlichen Vorschriften des Privatrechts und des öffentlichen Rechts zusammen. Es ist ein Teil des Verkehrswesens und befasst sich mit sämtlichen Situationen und Problemen, die im Verkehr aufkommen können. Da so gut wie jeder so gut wie jeden Tag im Straßenverkehr unterwegs ist, können sich oft schneller als man denkt rechtliche Probleme ergeben, die in den Bereich des Verkehrsrechts fallen.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsfragen zum Rechtsbereich Verkehrsrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Ulrich Strombach jederzeit in der Gegend um Gummersbach
Jost, Strombach & Beer Rechtsanwälte
Moltkestraße 21
51643 Gummersbach
Deutschland

Telefon: 02261 29090
Telefax: 02261 290910

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtliche Beratung im Verkehrsrecht gibt gern Herr Rechtsanwalt Ralf Theunissen mit Rechtsanwaltskanzlei in Gummersbach

Hindenburgstraße 37
51643 Gummersbach
Deutschland

Telefon: 02261 639911
Telefax: 02261 639912

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Anwaltliche Rechtsberatung im Schwerpunkt Verkehrsrecht offeriert in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Frank Felder mit Kanzlei in Gummersbach

Moltkestraße 5
51643 Gummersbach
Deutschland

Telefon: 02261 919897
Telefax: 02261 919896

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Thomas Gärtner (Fachanwalt für Verkehrsrecht) unterstützt Mandanten zum Verkehrsrecht gern im Umkreis von Gummersbach

Alte Rathausstr
51643 Gummersbach
Deutschland

Telefon: 02261 22011
Telefax: 02261 24530

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Stephan Kuhl aus Gummersbach hilft als Anwalt Mandanten fachkundig bei Rechtsfragen im Rechtsbereich Verkehrsrecht

Im Tal 24
51643 Gummersbach
Deutschland

Telefon: 02261 9154036
Telefax: 02261 9154038

Zum Profil
Juristische Beratung im Verkehrsrecht bietet in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Wolfgang Kamp mit Rechtsanwaltskanzlei in Gummersbach

Hindenburgstr. 4-8
51643 Gummersbach
Deutschland

Telefon: 02261 31332
Telefax: 02261 31397

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Roman Höfler bietet anwaltliche Vertretung zum Gebiet Verkehrsrecht jederzeit gern im Umkreis von Gummersbach

Frömmersbacher Str. 9
51647 Gummersbach
Deutschland

Telefon: 02261 288318
Telefax: 02261 288323

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Thomas Wolff (Fachanwalt für Verkehrsrecht) berät zum Rechtsgebiet Verkehrsrecht jederzeit gern im Umkreis von Gummersbach

Kölnerstr. 159
51645 Gummersbach
Deutschland

Telefon: 02261 560865
Telefax: 02261 560877

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Verkehrsrecht in Gummersbach

Mit dem Verkehrsrecht kollidieren können nicht nur Fahrer von Kraftfahrzeugen, sondern auch Fußgänger oder Radfahrer

Rechtsanwalt in Gummersbach: Verkehrsrecht (© Andreas F. - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Gummersbach: Verkehrsrecht
(© Andreas F. - Fotolia.com)

Mit dem Verkehrsrecht zu kollidieren, das betrifft Motorradfahrer, Autofahrer, Fußgänger und Fahrradfahrer in gleichem Maße. Das können geringfügigere Schwierigkeiten sein wie ein Knöllchen wegen falschem Parken oder ein Bußgeld aufgrund einer Geschwindigkeitsübertretung. Doch auch schwerwiegendere Probleme sind durchaus alltäglich wie beispielsweise der vorübergehende Führerscheinentzug aufgrund einer Fahruntüchtigkeit oder sogar die Anordnung einer MPU. Ist man mit solchen rechtlichen Problemen konfrontiert, dann sollte man keine Zeit verstreichen lassen und sich Rat bei einem Rechtsanwalt suchen. Denn für nicht wenige ist der Führerschein für die Ausübung des Berufs unbedingt nötig. Ein Führerscheinentzug kann die eigene Existenz bedrohen. Doch auch wenn nach einem Unfall sich die Versicherung weigert zu zahlen, kann dies schwere finanzielle Folgen haben. Anwaltlicher Rat und Unterstützung sind auch in diesem Fall dringend angeraten.

Ein Anwalt kennt sich sowohl im Verkehrszivilrecht als auch im Verkehrsstrafrecht aus

Bei allen rechtlichen Problemen ist die beste Anlaufstelle ein Anwalt. In Gummersbach haben sich etliche Anwälte für Verkehrsrecht niedergelassen. Der Anwalt zum Verkehrsrecht in Gummersbach besitzt umfassende Kenntnisse im Verkehrsstrafrecht und Verkehrszivilrecht. Selbstverständlich ist er auch bestens mit der Straßenverkehrsordnung und dem Bußgeldkatalog vertraut. Der Anwalt aus Gummersbach zum Verkehrsrecht steht seinem Mandanten nicht nur bei allen rechtlichen Fragen rund um die Umweltplakette oder den Bußgeldkatalog erklärend und beratend zur Seite. Der Jurist wird selbstverständlich nach einer erfolgten Mandatierung auch die komplette schriftliche Korrespondenz mit Behörden etc. übernehmen. Es spielt dabei keine Rolle, ob es um ein eher geringfügigeres Problem geht wie die Anfechtung eines Strafzettels oder ob ein Verfahren wegen Fahrerflucht im Raum steht. Und auch wenn es zum Beispiel darum geht, mit der Versicherung zu verhandeln, wird der Anwalt dies fachkundig für seinen Mandanten übernehmen. Nicht selten weigern sich Versicherungen zum Beispiel Schmerzensgeld zu zahlen. Oder die Versicherung weigert sich den Schaden, der durch einen Wildunfall verursacht wurde, zu begleichen. In allen diesen Fällen kann ein Anwalt eine große Hilfe sein. Er wird sein Bestes geben, um die Rechte seines Klienten durchzusetzen.


News zum Verkehrsrecht
  • Bild Straßenbenutzer haben keinen durchsetzbaren Anspruch auf eine gestreute Straße (19.01.2011, 14:07)
    Aachen/Berlin (DAV). Anwohner können nicht bestimmen, wie die Gemeinde ihrer Pflicht zur Straßenreinigung einschließlich Winterwartung nachkommt. Dies entschied das Verwaltungsgericht Aachen am 5. Januar 2011 (AZ: 6 L 539/10), wie die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins mitteilt. Die Antragsteller wollten im Eilverfahren die Stadt Schleiden verpflichten, die vor ihrem Grundstück ...
  • Bild Wer von der Standspur kommt, muss vorsichtig sein (12.04.2013, 08:47)
    München/Berlin (DAV). Wechselt ein Autofahrer ohne zu blinken von der Standspur der Autobahn auf die rechte Fahrspur und kommt es dadurch zu einer Kollision mit einem herannahenden Fahrzeug, haftet der von der Standspur Kommende allein. Die sogenannte Betriebsgefahr des anderen Fahrzeugs im fließenden Verkehr tritt dagegen zurück. Dies entschied das ...
  • Bild Spezialist für Bank- und Finanzrecht verstärkt Hochschule für Unternehmensführung (30.07.2013, 14:10)
    GGS mit neuem Jura-ProfessorSeit Anfang Juli 2013 verstärkt Dr. Benjamin von Bodungen, LL.M. (Auckland) die juristische Fakultät der German Graduate School of Management and Law (GGS) in Heilbronn. Er wurde auf die Professur für deutsches und internationales Handels- und Gesellschaftsrecht, Finanz- und Steuerrecht berufen. Der Jurist aus Mannheim erweitert damit ...

Forenbeiträge zum Verkehrsrecht
  • Bild 80-Jähriger Mann stirbt 4 Monate nach Unfall-fahrlässige Tötung? (03.03.2009, 19:26)
    Eine 18-jährige will nach rechts abbiegen und übersieht einen von hinten kommenden Mofafahrer. Dieser ist 80 Jahre alt und in schlechtem Zustand, er bemerkt die Gefahr ebenfalls nicht und es kommt zum Zusammenstoß bei dem dieser einen Oberschenkelhalsbruch erleidet. Die Unfallfahrerin muss 20 stunden soziale Arbeit ableisten und das Verfahren ...
  • Bild Hilfe - keine Hilfe vom RA !!! (19.06.2004, 18:23)
    Hallo, ich hatte vor ca. 2 Monaten einen unverschuldeten Autounfall (Auffahrunfall, ca. 40 km/h fast ungebremst). Der Unfallgegner, der im Geschäftswagen unterwegs war, hat sofort seine Schuld anerkannt, wodurch eine Aufnahme des Unfallhergangs durch die Polizei m.E. nicht notwendig war. Mein (altes) Auto wurde als Totalschaden verschrottet, der Restwert wurde von ...
  • Bild Person versperrt die Straße (04.07.2013, 19:12)
    Hallo folgendes Szenario: Person A fährt mit seinem Auto außerhalb einer geschlossenen Ortschaft, mit ca. 40 km/h. Theoretisch darf man dort 100km/h fahren. Als er an einer Person B vorbei fahren will, einem Spaziergänger mit Hund, stellt dieser sich mittig auf die Straße und bölgt rum, da B meint A würde ...
  • Bild Kostenloses Onlineseminar zum Unfallschadenrecht (31.05.2007, 17:33)
    Die Advobildung GbR hat seit gestern 3 komplette Seminare zum Verkehrsrecht (OWI pp),, Strafrecht und Unfallschadenrecht kostenlos als Online-Video-Seminare zum Abruf bereit gestellt. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und einen angenehmen Wissensvorsprung. Alles weitere unter http://www.advobildung.de
  • Bild Fragen zu: Anhörungsbogen während Probezeit nach Personenidentifizierung (Blitzer) (28.11.2012, 23:43)
    Hallo, ich hab bezüglich eines solchen Sachverhalts Fragen. "A befindet sich bis Anfang 2013 in der Probezeit und wird in Zone 100 mit 123km/h nach Toleranzabzug geblitzt. Fahrzeughalter ist jedoch B (mit A verwandt). B erhält einen Anhörungsbogen zur Fahreridentifizierung mit Blitzerfoto und gibt an, A sei gefahren. Infolgedessen erhält A einen Anhörungsbogen (ebenfalls ...

Urteile zum Verkehrsrecht
  • Bild BFH, II R 40/11 (12.06.2012)
    1. § 3 Nr. 4 KraftStG begünstigt auch das Halten von Fahrzeugen zum Einsammeln und Abtransport von Abfall, soweit dieser von der Straße aufgenommen wird oder sich in im Straßenbereich aufgestellten Abfallbehältern befindet. 2. Der Fahrzeughalter hat den lückenlosen Nachweis dafür zu erbringen, dass das Fahrzeug tatsächlich in einer den Anforderungen des ...
  • Bild VG-BRAUNSCHWEIG, 6 A 447/00 (26.04.2001)
    Die Mitteilung der Verkehrsbehörde an das Kraftfahrt-Bundesamt sowie die Eintragung von verkehrsrechtlichen Entscheidungen sind keine Verwaltungsakte. Rücknahme eines Rechtsmittels im Strafverfahren und Beginn der Rechtskraft. (Bestätigt: OVG Lüneburg, Beschl. vom 19.6.01,12 LA 2108/01)...
  • Bild VG-OLDENBURG, 11 A 3251/01 (02.10.2002)
    1)Staatsangehörige der in Anhang II zu Art. 1 Abs. 2 Verordnung (EG) Nr. 539/2001 aufgeführten Drittländer sind auch bei einem Aufenthalt bis zu drei Monaten bei Aufnahme einer Erwerbstätigkeit nicht von der Visumspflicht befreit (wie BayOberstes Landgericht, InfAuslR 2002, 390). 2)Ein estnischer Fernfahrer, der für seinen ausländischen Arbeitgeber Transpor...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Verkehrsrecht
  • BildIst das Parklücke oder Parkplatz freihalten erlaubt?
    Autofahrer dürfen sich nicht ohne Weiteres eine Parklücke oder einen Parkplatz freihalten lassen. Womit Sie ansonsten rechnen müssen, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Gerade in Großstädten ist die Suche nach einem geeigneten Parkplatz oder einer Parklücke schwierig. Von daher sind kommen manche Autofahrer auf die Idee, ...
  • BildDrogen am Steuer führen in der Regel zum Führerscheinverlust
    Drogen am Steuer werden in der Bundesrepublik Deutschland nicht geduldet und hart bestraft. Neben dem Fahrverbot droht der Führerscheinentzug und die Einleitung eines strafrechtliches Ermittlungsverfahren der zuständigen Staatsanwaltsschaft. Daher sollte jedem bewusst sein, dass ein Drogenkonsum  im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr kein Kavaliersdelikt ist. In Deutschland sind diese ...
  • BildFahrverbot sollte frühzeitig angetreten werden
    Wer aus beruflichen Gründen dringend auf Fahrten mit seinem PKW angewiesen ist, sollte so bald wie möglich das Fahrverbot antreten. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des Amtsgerichtes Landshut. Gegen den Betroffenen war ein neben einer Geldbuße ein Fahrverbot wegen Verstoßes gegen die sogenannte 0,5 ...
  • BildGefährlicher Irrtum - Der Zettel an der Windschutzscheibe nach dem Parkrempler
    Wer kennt diese Situation nicht? In unseren überfüllten Innenstädten und Parkhäusern oder am Samstag vor dem Supermarkt sind Parkplätze knapp. Wer endlich einen Parkplatz gefunden hat, muss in die häufig enge Parklücke mühsam hineinrangieren und übersieht dabei vielleicht, dass das eigene Fahrzeug doch etwas größer ist als gedacht und ...
  • BildUnfall mit Sommerreifen im Winter: wer muss zahlen?
    Wintereinbruch in Deutschland. Schönes Winterwetter, verschneite Landschaften.... Aber... Pflicht ist Pflicht: im Winter muss man sein Auto mit Winterreifen ausrüsten. Tut man dies nicht, können böse Folgen folgen! Was passiert jedoch, wenn man mit Sommerreifen erwischt wird, oder man einen Unfall mit Sommerreifen verursacht? In Deutschland ...
  • BildTop 10 Rechtsfragen zum Auto allgemein
    1. Muss man sich als Autofahrer immer anschnallen? In Deutschland besteht seit dem Jahre 1970 eine Anschnallpflicht für Autofahrer sowie deren Beifahrer. Wer seinen Sicherheitsgurt während der Fahrt nicht angelegt hat und dabei erwischt wird, muss ein Bußgeld zahlen. Diese Regelungen gelten auch für nichtangeschnallte Kindersitze; ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.