Rechtsanwalt in Gummersbach: Handelsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Gummersbach: Sie lesen das Verzeichnis für Handelsrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Handelsrecht ist ein spezielles Privatrecht. Es bezeichnet die Summe sämtlicher Rechtsnormen für Kaufleute. Die Vorschriften, die im Handelsrecht geregelt sind, betreffen die Rechtsbeziehungen zwischen einem Kaufmann und seinen Geschäftspartnern. Ebenfalls betreffen die Vorschriften die gesellschaftsrechtlichen sowie die wettbewerbsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern. In der aktuellen Version finden sich im Handelsrecht überdies Vorschriften, die für die Industrie im Allgemeinen, das Gewerbe und das Handwerk Gültigkeit finden. Die wichtigsten Rechtsquellen des Handelsrechts sind das Handelsgesetzbuch (HGB), das Bürgerliche Gesetzbuch sowie einige Nebengesetze. Als Beispiele für Nebengesetze, die im Handelsrecht angewandt werden, zählen das Gesellschaftsrecht, das Scheckgesetz und das Wechselgesetz. Zu nennen ist ferner der gewerbliche Rechtsschutz. Damit das Handelsrecht zur Anwendung gebracht werden kann, muss zumindest eine der beteiligten Parteien über die Kaufmannseigenschaft verfügen. Die Kaufmannseigenschaft zu besitzen resultiert in einer ganzen Reihe an Privilegien und Pflichten. Im Handelsgesetzbuch ist der Kaufmannsbegriff eindeutig definiert. Kaufmann ist gemäß HGB jede Person, die ein Handelsgewerbe betreibt. Sind Handelsvertreter als selbständig Gewerbetreibende tätig und obliegt es Ihnen, für andere Unternehmer Geschäfte in deren Namen zu vermitteln oder abzuschließen, dann hat auch für sie das Handelsrecht Gültigkeit.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsauskünfte im Rechtsbereich Handelsrecht erbringt jederzeit Frau Rechtsanwältin Stefanie Jobs (Fachanwältin für Handels- und Gesellschaftsrecht) mit Anwaltsbüro in Gummersbach

Bunsenstr. 10a
51647 Gummersbach
Deutschland

Telefon: 02261 81950
Telefax: 02261 8195199

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Handelsrecht in Gummersbach

Im Handelsgesetzbuch ist das Sonderprivatrecht der Kaufleute normiert

Rechtsanwalt für Handelsrecht in Gummersbach (© Andrey Burmakin - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Handelsrecht in Gummersbach
(© Andrey Burmakin - Fotolia.com)

Im Handelsgesetzbuch zu finden sind beispielsweise Vorschriften und Regelungen bezüglich des Gesellschaftsvermögens, des Handelsstandes sowie rechtliche Regelungen bezüglich Kommissionsgeschäfte oder auch Prokura oder Handlungsvollmachten. Kommt es zu Konflikten im Handelsrecht, dann ergeben sich oftmals Berührungspunkte zu anderen Rechtsgebieten wie dem Wirtschaftsrecht, dem Unternehmensrecht, dem Vertriebsrecht, dem Bilanzrecht oder auch dem Handelsvertragsrecht.

Sie haben eine Frage im Handelsrecht? Ein Rechtsanwalt informiert Sie

Hat man Fragen oder ergibt sich eine rechtliche Problemstellung, die in den Bereich des Handelsrechts fällt, dann ist es empfohlen, sich an einen Anwalt zu wenden, zu dessen Kernkompetenzen das Handelsrecht zählt. Selbstverständlich ist gerade auch ein Fachanwalt für Handelsrecht ein kompetenter Ansprechpartner. Sucht man Hilfe in einer Rechtsanwaltskanzlei für Handelsrecht, wird man nicht nur von einer fachkundigen Rechtsberatung profitieren. Man kann auch davon ausgehen, dass die Anwälte Erfahrung in der Prozessführung haben und mandantenorientierte Lösungen anbieten können. In Gummersbach finden sich etliche Rechtsanwaltskanzleien mit dem Schwerpunkt Handelsrecht. Einen Rechtsanwalt für Handelsrecht aus Gummersbach zu konsultieren ist nicht nur der richtige Schritt, wenn man Fragestellungen z.B. bezüglich Prokura oder Kommissionsverträge hat. Der Rechtsanwalt aus Gummersbach im Handelsrecht bietet auch Antworten und Lösungswege z.B. bei der Nachfolgeplanung oder wenn ein Gesellschafterstreit im Raum steht. Will man einen Gerichtsprozess abwenden, ist der beste Weg, sich gleich von Anfang an einen fachkompetenten Anwalt für Handelsrecht an die Seite zu stellen. Kann keine einvernehmliche außergerichtliche Lösung gefunden werden, dann wird der Anwalt selbstverständlich die Vertretung vor Gericht übernehmen.


News zum Handelsrecht
  • Bild Karsten Schmidt 70 - Akademische Feier an der Bucerius Law School (27.01.2009, 10:00)
    Anlässlich des 70. Geburtstages von Professor Dr. Dres. h.c. Karsten Schmidt, Präsident der Bucerius Law School und Vorstandsmitglied der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, findet am Samstag, den 31. Januar 2009um 11.00 Uhr im Auditorium derBucerius Law School,Jungiusstraße 6, Hamburgeine nicht öffentliche akademische Feier statt. Interessierte Vertreter der Medien melden ...
  • Bild "Junior Executive Education Programme" - Managementwissen für den Führungskräftenachwuchs (27.02.2006, 10:00)
    Die Universität Passau bietet in diesem Jahr erstmals das "Junior Executive Education Programme" für Nachwuchsführungskräfte an, das wesentliche Basisqualifikationen für junge Führungskräfte vermittelt. Das Programm ist kompakt und anwendungsorientiert konzipiert und setzt sich aus sechs Modulen à zwei Tagen aus den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Arbeitsrecht und Führungskompetenz zusammen. Führungskräfte sind regelmäßig ...
  • Bild RUB-Termine: Kolloquium Medienwissenschaft ++ Lebenswelten türkischer Migrantinnen ++ EU-Erbrecht (02.07.2012, 14:10)
    Veranstaltungen und TermineKolloquium Medienwissenschaft ++ Lebenswelten türkischer Migrantinnen ++ EU-Erbrechtsverordnung++ Abschluss des Bochumer Kolloquiums Medienwissenschaft ++Mit Rosi Braidotti ist in dieser Woche ein internationaler "Star" der Theorieszene zu Gast an der RUB. Im Bochumer Kolloquium Medienwissenschaft (bkm) spricht die viel diskutierte Philosophin, Feminismus- und Posthumanismustheoretikerin Rosi Braidotti (Utrecht University) u.a. ...

Forenbeiträge zum Handelsrecht
  • Bild § 1 II HGB - Vermutung der Kaufmannseigenschaft (27.07.2010, 13:32)
    Hallo liebe Foren-Mitglieder, habe eine kleine Frage zum Umgang mit der Vermutung aus § 1 II HGB. Sachverhalt gekürzt: A betreibt einen Antiquitätenhandel mit Restaurationswerkstatt. Lediglich M ist als Mitarbeiter angestellt. Weitere Angaben sind zur Klärung der Frage um den Kaufmannsbegriff nicht gegeben. Nun würde ich A als nichteingetragenen Kleingewerbetreibenden einstufen, da mM. ...
  • Bild OHG- Gesamtvertretung + 1 Gesellschafter tritt aus (07.02.2011, 17:35)
    Ich habe eine Frage, in der Klausur hatten wir folgenden Fall: A, B, C + D haben eine OHG gegründet. A+B sind allein vertretungsbefugt, C+D haben Gesantvertretung. Dies ist im Handelsregister eingetragen. Nun scheidet D aus der OHG aus, der Gesellschaftsvertrag bleibt unverändert. C kauft einen PC von seinem Nachbarn für die ...
  • Bild Rechtsanwalt Wechsel mit Hindernissen (07.06.2008, 15:12)
    Hallo Forum Gemeinde, ich hätte da mal eine kleine Geschichte und wollte mal wissen wie Ihr drüber denkt Mal angenommen Frau A versucht schon seit 3 Jahren Unterhalt einzuklagen, immer hört Frau A am Telefon es wird sich drum gekümmert. Die Anwältin schreibt den Ex Mann immer wieder an, nach ...
  • Bild Gutschein /Handelsrecht (07.06.2011, 17:25)
    Hallo Zusammen,:) Kind erhält von seinen Eltern ein Gutschein für eine Go Kart Bahn, auf dem Gutschein steht nur der Vorname des Kindes und die Zeit wie lange das Kind fahren könnte. Kind möchte aber nicht allein fahren, wäre auch zu langweilig und möchte ein Kind einladen. Die Fahrzeit würde sich ...
  • Bild Gefälschte Halbleiter > Folgeschaden > Haftungslage (21.04.2011, 06:22)
    Ich hoffe die Einstellung unter "Handelsrecht" ist richtig. Also mal folgende Sachlage angenommen: Eine Firma kauft in Deutschland bei einen Händler (Broker) für elektronische Bauteile ein. Diese Bauteile werden dann in einem nicht-EU Land zu einem Modul zusammengebaut. Das Endprodukt geht dann an einen deutschen Kunden. Nun stellt sich heraus das eines der ...

Urteile zum Handelsrecht
  • Bild LAG-BADEN-WUERTTEMBERG, 20 Sa 41/12 (12.12.2012)
    1. Die Ermessensentscheidung nach § 16 Abs. 1 BetrAVG hat sich u. a. an der wirtschaftlichen Lage des Arbeitgebers zu orientieren. Auf die wirtschaftliche Lage des Konzerns, dem der Arbeitgeber angehört, kommt es nicht unmittelbar an. Das gilt auch dann, wenn über ein Kommissionärsmodell sichergestellt ist, dass der Arbeitgeber stets Gewinne erzielt, obwohl ...
  • Bild KG, 23 U 52/09 (27.08.2009)
    1. Richtlinien im Sinne von Art. 249 EGV entfalten keine so genannte "horizontale Drittwirkung". 2. Eine an der Richtlinie 86/653/EWG vom 18. Dezember 1986 orientierte Auslegung des § 89 b Abs. 1 HGB a.F. hindert nicht die Berücksichtigung der Sogwirkung einer Marke im Rahmen der Bemessung des Ausgleichsanspruches eines Tankstellenbetreibers. 3....
  • Bild VG-FRANKFURT-AM-MAIN, 1 E 4365/07 (06.11.2008)
    SelbstbehaltBesondere Ausgleichsregelung...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.