Rechtsanwalt in Gummersbach: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Gummersbach: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Über 200 Milliarden Euro werden in Deutschland in jedem Jahr vererbt. Es ist daher nicht erstaunlich, dass das Erbrecht im deutschen Recht mit zu den wichtigsten Rechtsgebieten gehört. Wo viel vererbt wird, da ist auch Streit häufig vorprogrammiert. Im Erbrecht sind alle Aspekte, die das Vererben und das Erben betreffen, normiert. Das Erbrecht ist Bestandteil des BGB: Fünftes Buch (§§ 1922-2385). Geregelt sind in den §§ 1922-2385 beispielsweise der Pflichtteil, die gesetzliche Erbfolge, Enterbung, Erbverzicht und der Erbvertrag.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsauskünfte im Schwerpunkt Erbrecht erbringt kompetent Frau Rechtsanwältin Sabine Chrosciel mit Büro in Gummersbach

Moltkestraße 5
51643 Gummersbach
Deutschland

Telefon: 02261 919897
Telefax: 02261 919896

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Ulrich Strombach mit Rechtsanwaltskanzlei in Gummersbach berät Mandanten aktiv juristischen Fragen aus dem Bereich Erbrecht
Jost, Strombach & Beer Rechtsanwälte
Moltkestraße 21
51643 Gummersbach
Deutschland

Telefon: 02261 29090
Telefax: 02261 290910

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Anwaltliche Rechtsauskunft im Erbrecht gibt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Ralf Theunissen mit Kanzleisitz in Gummersbach

Hindenburgstraße 37
51643 Gummersbach
Deutschland

Telefon: 02261 639911
Telefax: 02261 639912

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Frau Rechtsanwältin Karin Beer (Fachanwältin für Erbrecht) mit Rechtsanwaltskanzlei in Gummersbach vertritt Mandanten kompetent bei Rechtsproblemen im Bereich Erbrecht
Jost, Strombach & Beer Rechtsanwälte
Moltkestraße 21
51643 Gummersbach
Deutschland

Telefon: 02261 29090
Telefax: 02261 290910

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Thomas Gärtner berät Mandanten zum Gebiet Erbrecht ohne große Wartezeiten im Umland von Gummersbach

Alte Rathausstr
51643 Gummersbach
Deutschland

Telefon: 02261 22011
Telefax: 02261 24530

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Erbrecht in Gummersbach

Bei allen Problemen und Fragen rund um das Erbrecht ist ein Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin eine große Unterstützung

Rechtsanwalt in Gummersbach: Erbrecht (© motorradcbr - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Gummersbach: Erbrecht
(© motorradcbr - Fotolia.com)

Um sicherzustellen, dass der persönliche Nachlass nach dem eigenen Tod auch an die Verwandten/Freunde etc. übergeht, die man hierfür vorgesehen hat, ist es dringend angeraten, eine Anwaltskanzlei für Erbrecht zu konsultieren. In Gummersbach sind einige Erbrechtskanzleien zu finden. Anwälte und Anwältinnen zum Erbrecht aus Gummersbach sind die richtigen Fachpersonen, um eine Klärung bei Fragen rund um die Testamentserstellung und das Testament zu erhalten oder bei Fragen rund um das Pflichtteilsrecht oder die vorweggenommene Erbfolge. Es ist außerdem möglich, den Anwalt in Gummersbach zum Erbrecht als Testamentsvollstrecker einzusetzen. Er wird dann nach dem Ableben des Erblassers die Testamentsvollstreckung übernehmen. Einen Rechtsanwalt als Testamentsvollstrecker zu bestellen empfiehlt sich hauptsächlich dann, wenn der Nachlass insgesamt umfangreich ist oder es etliche Erben gibt.

Möchte man sein Recht bekommen, dann sollte man sich bei erbrechtlichen Auseinandersetzungen umgehend an einen Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin wenden

Ebenso kann es ratsam sein, sich an einen Anwalt zum Erbrecht in Gummersbach zu wenden, wenn der Erbfall eingetreten ist. Die Anwältin für Erbrecht aus Gummersbach bzw. der Anwalt kann im Erbfall fachkundige Auskunft geben über grundsätzliche Fragen rund um den Erbschein, das Nachlassgericht, Nachlassverbindlichkeiten oder auch die Erbschaftsteuer. Der Erbrechtler wird seinem Mandanten auch bei einem Erbstreit beratend und helfend zur Seite stehen. Dies kann bei einer Erbauseinandersetzung mit Miterben oder einer Erbengemeinschaft von Nöten sein oder auch, wenn es um eine Testamentsanfechtung im Allgemeinen geht. Auch wenn es darum geht, die Testierfähigkeit des Erblassers anzufechten, kann eine Kanzlei für Erbrecht über die Erfolgsaussichten aufklären und die Testamentsanfechtung durchführen. Möchte man gerade in einer Erbangelegenheit, die sich diffiziler gestaltet, von Anfang an bestens beraten und vertreten sein, empfiehlt es sich, eine Fachanwältin zum Erbrecht in Gummersbach zu konsultieren. Fachanwälte für Erbrecht können mit einem umfangreichen Fachwissen, sowohl in Theorie als auch in der Praxis, aufwarten. Hat man ein erbrechtliches Problem, kann man von dem überdurchschnittlichen Know-how profitieren.


News zum Erbrecht
  • Bild Interview mit Rechtsanwalt Henn zur Absetzbarkeit von Zivilprozesskosten (20.07.2011, 14:47)
    Der Bundesfinanzhof hat, in einem bundesweit beachteten Urteil VI R 42/10 vom 12.Mai 2011, entgegen der bislang üblichen Rechtsprechung entschieden, dass Prozesskosten in Zivilprozessen nunmehr leichter von der Steuer abgesetzt werden können. So soll es zukünftig unproblematischer möglich sein, Prozesskosten in Zivilprozessen als außergewöhnliche Belastungen steuerlich abzusetzen. Der Prozessgegenstand ist hierbei ...
  • Bild Fotokopie eines Testaments kann ausreichend sein (21.09.2012, 10:43)
    Im Einzelfall kann auch eine Fotokopie des Testaments ausreichend sein, zeigt eine Entscheidung des OLG Naumburg. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Um den Nachweis erbringen zu können, dass jemand Erbe ist, muss üblicherweise das Testament im Original vorliegen. Der Entscheidung ...
  • Bild Gesetzes-Apps für iPhone und iPad von C.H.Beck (09.09.2010, 11:00)
    München – Eine Applikation (App) zum Arbeitsrecht bietet der Verlag C.H.Beck seit gestern für das iPhone und iPad an. Das kleine Handy-Programm enthält rund 80 vollständige Gesetze und Verordnungen wie das Arbeitsgerichtsgesetz (ArbGG), das Kündigungsschutzgesetz (KSchG) und das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB). In den kommenden Tagen erscheinen weitere Apps zum Familienrecht, ...

Forenbeiträge zum Erbrecht
  • Bild Fallsammlungen zur Studiumsvorbereitung (19.09.2014, 17:14)
    Guten Tag,ich interessiere mich für Fallsammlungen verschiedener Rechtsgebiete, vorzugsweise aus dem Zivilrecht, ich bin jedoch flexibel Gerne auch bereits spezialisiert (Erbrecht, Familienrecht ...).Generell sollten die Fälle realitätsnah gestaltet sein und im Idealfall bereits mit entsprechender Falllösung / Lösungsskizzen versehen sein.Kennt jemand empfehlenswerte Fallsammlungen?Ich wäre über ein paar (Geheim-)Tipps dankbar ...
  • Bild Kleiner ErbKrimmi (15.01.2014, 18:33)
    Ein 84-jähriger, alter Familien-Tyrann verstirbt - Bein amputiert - schwerstkrank. Fast 2 Jahrzehnte lebte er mit stärksten Antibiotika-Medikamenten.4,5 Monate vor seinem Ableben besuchte er mit seiner (unterdrückten) Ehefrau eine Notarin, mit welcher er einen Erbvertrag zu (Un-)Gunsten der einzigen, in besten Verhältnissen lebenden Tochter erarbeitete. Dadurch dass diese 52-jährige Tochter ...
  • Bild Vermutung der Richtigkeit des Erbscheins (30.07.2013, 11:04)
    X ist Scheinerbe und hat einen Erbschein ausgestellt bekommen. Dadurch hat er ein Grundstück geerbt. Er weiß auch von dem späteren, gültigen Testament. Hat jetzt der wahre Erbe einen Herausgabeanspruch aus § 985 BGB, obwohl der Erbschein unrichtig ist? Gilt also die Vermutung der Richtigkeit des Erbschein für den Scheinerben ...
  • Bild Erbrecht trifft auf Schenkung (19.03.2015, 11:30)
    Hallo alle zusammen,In diesem Beitrag beschäftige mich folgende Frage :Person A schenkt Person B ein Auto in 2013 und finanziert dies über einen Kredit, welcher mit einer Ratenschutzversicherung abgesichert ist. 2014 verstirbt nun Person A, und Person B erbt nun in Gemeinschaft mit Person C und D. Im Fahrzeugbrief ...
  • Bild Vermächtnis über nicht festgelegten Geldbetrag (12.05.2017, 15:51)
    K ist verstorben, der Nettowert ihres Nachlasses beträgt 200.000 Euro.Ihr Sohn H wird beim Besuch des Notars auf ein Schriftstück aufmerksam gemacht, welches dem Notar vor rund 30 Jahren überlassen wurde. Dieses enthält neben einer Auflistung der Konten folgende Sätze, ist allerdings nicht notariell beglaubigt, sondern lediglich von der Erblasserin ...

Urteile zum Erbrecht
  • Bild OLG-KOELN, 13 W 14/98 (11.03.1998)
    Unbeschadet der rechtlichen Selbständigkeit des Pflichtteilsergänzungsanspruchs können entferntere Abkömmlinge des Erblassers in den Fällen, in denen sie gemäß § 2309 BGB nicht pflichtteilsberechtigt sind, auch keinen Ergänzungspflichtteil beanspruchen....
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 8 S 2849/91 (02.10.1992)
    1. § 22 BauGB ist mit höherrangigem Recht vereinbar. 2. Durch die Bildung von Teileigentum kann die Zweckbestimmung eines Gemeindegebiets für den Fremdenverkehr beeinträchtigt werden....
  • Bild BAYOBLG, 1Z BR 110/02 (11.11.2002)
    Zur Frage der Beschwerdeberechtigung eines (Mit-)Erbeserben....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Erbrecht
  • BildWissenswertes zum Pflichtteilsrecht – Teil 2: Pflichtteilsquote und Auskunftsanspruch
    n der 2. Folge unserer Reihe zum Pflichtteilsrecht erfahren Sie in der gebotenen Kürze Wissenswertes zur Höhe der Pflichtteilsquote und wie man als Pflichtteilsberechtigter in Erfahrung bringen kann, wie hoch der Nachlass ist, um seinen Pflichtteilsanspruch berechnen zu können. Wie bereits in Teil 1 dieser Reihe ausgeführt, sind nur die ...
  • BildTestament / Vermächtnis: Muster für Erblasser
    Das Thema Testament bzw. Vermächtnis ist naturgemäß mit dem Thema Tod verbunden. Allein deswegen werden Testament und Vermächtnis häufig sehr weit weggeschoben, da man sich nicht mit seiner eigenen Sterblichkeit auseinandersetzen möchte. In der Regel ist es allerdings angebracht, frühzeitig sein Testament (ggf. mitsamt Vermächtnis) aufzusetzen, es sei ...
  • BildWelche Bestattungsarten sind in Deutschland zulässig?
    Welche Formen der Bestattung sind in Deutschland erlaubt? Und wer entscheidet über die Art der Bestattung? Das erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Mittlerweile gibt es auch in Deutschland unterschiedliche Formen der Bestattung. Welche davon im Einzelnen zulässig ist, ergibt sich vor allem aus dem ...
  • BildMüssen Geschwister die Beerdigungskosten übernehmen?
    Geschwister können unter Umständen zur Übernahme der Beerdigungskosten für ihren verstorbenen Bruder oder Schwester verpflichtet sein. Wann dies der Fall ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Der Tod eines nahen Verwandten kann auch für Geschwister teuer werden. Dies gilt allerdings nur dann, wenn keine Erben ...
  • BildMuss ein Testament beim Notar errichtet werden?
    Auch, wenn viele Menschen nicht gerne darüber nachdenken: der Tod wird auch sie ereilen, und damit dann alles wunschgemäß geregelt ist, sollte sinnvollerweise noch zu Lebzeiten ein Testament verfasst werden. Vor dem Verfassen dieses letzten Willens stellen sich häufig Fragen nach dem Wie und Wo; insbesondere das Wo ...
  • BildSo hilft Ihnen eine Patientenverfügung im Ernstfall
    Ein Schicksalsschlag durch Krankheit, Unfall oder Demenz kann jeden sehr schnell treffen. Dann müssen oft in kürzester Zeit lebenswichtige Entscheidungen getroffen werden. Wenn der Betroffene selbst seinen Willen nicht mehr äußern kann, stellt eine zuvor erstellte Patientenverfügung für alle Beteiligten eine große Hilfe dar. Jeder Heileingriff eines Arztes ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.