Rechtsanwalt in Gütersloh: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Gütersloh: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Arbeitsrecht ist ein diffiziles Rechtsgebiet. Im Arbeitsrecht sind alle Belange, die sich in der Verbindung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ergeben können, normiert. Die Belange, die im Arbeitsrecht normiert sind, sind damit extrem breit gefächert. Als Beispiele können Bereiche angeführt werden wie Krankheit, Kündigung, Arbeitsvertrag oder Mehrarbeit. Kommt es zu einer Klage, wird diese vor dem Arbeitsgericht verhandelt.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt André Paul Landherr mit Kanzleisitz in Gütersloh unterstützt Mandanten kompetent aktuellen Rechtsfragen im Rechtsgebiet Arbeitsrecht
APL Anwaltskanzlei
Brackweder Straße 28
33335 Gütersloh
Deutschland

Telefon: 05209 599816
Telefax: 05209 599817

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Beatrix Höddinghaus (Fachanwältin für Arbeitsrecht) mit Niederlassung in Gütersloh hilft als Anwalt Mandanten kompetent bei aktuellen Rechtsthemen im Rechtsbereich Arbeitsrecht
Mauritz - Berfelde - Höddinghaus Rechtsanwälte Steuerberater
Bismarckstraße 57
33330 Gütersloh
Deutschland

Telefon: 05241 3007171
Telefax: 05241 3007172

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Dr. Ulrich Tschöpe (Fachanwalt für Arbeitsrecht) mit Rechtsanwaltskanzlei in Gütersloh unterstützt Mandanten fachkundig bei ihren juristischen Fällen aus dem Rechtsgebiet Arbeitsrecht

Münsterstr. 21
33330 Gütersloh
Deutschland

Telefon: 05241 90330
Telefax: 05241 14859

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin LL.M. Lydia-Kristin Wiesbrock (Fachanwältin für Arbeitsrecht) bietet anwaltliche Vertretung zum Gebiet Arbeitsrecht engagiert in der Nähe von Gütersloh
c/o RAe Schils & Kollegen
Vossenstr. 4
33332 Gütersloh
Deutschland

Telefon: 05241 86020
Telefax: 05241 860244

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Stephan Wecke (Fachanwalt für Arbeitsrecht) mit Anwaltsbüro in Gütersloh vertritt Mandanten qualifiziert bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen im Schwerpunkt Arbeitsrecht

Ziethenstr. 15
33330 Gütersloh
Deutschland

Telefon: 05241 92260
Telefax: 05241 922640

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Stefan Knöllner (Fachanwalt für Arbeitsrecht) mit RA-Kanzlei in Gütersloh hilft als Rechtsbeistand Mandanten engagiert bei Rechtsproblemen mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht

Münsterstr. 25
33330 Gütersloh
Deutschland

Telefon: 05241 234710
Telefax: 05241 2347130

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Arbeitsrecht in Gütersloh

Gerade der Arbeitsplatz bietet großes Konfliktpotenzial

Der Arbeitsplatz bietet in vielen Bereichen rechtliches Konfliktpotential. Dies betrifft sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber. Schnell können rechtliche Unstimmigkeiten in Bezug auf ein Arbeitszeugnis, den Urlaubsanspruch, die Elternzeit oder ein Zwischenzeugnis entstehen. Aber auch rechtliche Streitfragen, die sich aufgrund einer längeren Krankheit oder eines Arbeitsunfalls ergeben, gehören zu den typischen arbeitsrechtlichen Problemfeldern. Ein weiterer Bereich, der gerade in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat, ist das Mobbing. Hat man als Arbeitnehmer ein Problem mit dem Arbeitgeber, dann kann dies schnell weitreichende Konsequenzen haben. Die schlimmste Folge ist der Verlust des Arbeitsplatzes. Das ist für die meisten Arbeitnehmer meist existenzbedrohend. Aufgrund der weitreichenden Folgen ist es sinnvoll, Rat bei einem Rechtsanwalt zu suchen. Als Laie ist es nämlich kaum möglich, die Rechtslage selbst einzuschätzen. Es ist egal, ob es sich bei der rechtlichen Schwierigkeit um Unstimmigkeiten in Bezug auf eine Abfindung geht, oder ob Fragen rund um die Elternzeit bestehen.

Mit einem Rechtsanwalt an der Seite schaffen Sie die beste Grundlage, um zu Ihrem Recht zu kommen

In allen diesen Fällen ist der optimale Ansprechpartner ein Anwalt. Gütersloh bietet eine Reihe von Rechtsanwälten, die sich auf dieses Rechtsgebiet spezialisiert haben. Vor allem, wenn bereits eine Kündigung ausgesprochen wurde, gegen die man rechtlich vorgehen möchte, ist es angebracht, sich unverzüglich an einen Rechtsanwalt zu wenden. Durch die Beratung und Vertretung durch einen fachkundigen Rechtsanwalt kann sichergestellt werden, dass das eigene Recht optimal durchgesetzt wird. Der Anwalt für Arbeitsrecht in Gütersloh wird seinem Mandanten eine umfassende rechtliche Beratung bieten, wenn man z.B. Fragen rund um Teilzeitarbeit, Mehrarbeit, die Probezeit oder auch einen Auflösungsvertrag hat. Der Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht aus Gütersloh ist außerdem der richtige Ansprechpartner, wenn es Schwierigkeiten mit dem Arbeitgeber gibt aufgrund eines Arbeitsunfalls. Und auch bezüglich der Abmahnung im Arbeitsrecht kann er seinen Mandanten umfassend beraten. Und auch, wenn man zum Beispiel der Schwarzarbeit beschuldigt wird, ist ein Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht der optimale Ansprechpartner.


News zum Arbeitsrecht
  • Bild Privates Fehlverhalten: Ist eine Kündigung legitim? (31.01.2014, 14:23)
    Berlin (DAV). Immer mal wieder schaffen sie es in die Schlagzeilen: Arbeitnehmer, die sich mit ihrem Privatleben ins berufliche Aus katapultieren und deshalb entlassen werden. Ob solche Kündigungen nach dem Kündigungsschutzgesetz legitim sind, ist rechtlich eine schwierige Frage. Es kann privates Fehlverhalten geben, das zur Kündigung führt. Dennoch: Arbeitsrechtlich kommt ...
  • Bild Mitarbeiter haben Angst: Kein Hund im Büro (28.10.2013, 14:33)
    Düsseldorf/Berlin (DAV). Haben Mitarbeiter Angst vor dem Hund eines Kollegen, darf der Arbeitgeber dem Hundehalter das Mitbringen des Tieres untersagen. Über eine entsprechende Entscheidung des Arbeitsgerichts Düsseldorf vom 4. September 2013 (AZ: 8 Ca 7883/12) informiert die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV). Die Mitarbeiterin einer Werbeagentur brachte – wie ...
  • Bild Fachliteratur für ein erfolgreiches Studium (13.12.2013, 14:10)
    Dr. Wolfgang Blaeser-Stiftung zeichnet Jura-Studierende der Universität Jena ausDie Dr. Wolfgang Blaeser-Stiftung hat heute (13.12.) fünf Jura-Studierende der Friedrich-Schiller-Universität Jena ausgezeichnet: Hanna Weyrich, Carolin Weiß, Niovy Sarakinis, Sebastian Reiche und Tom Kuhfuß haben von den 230 Jura-Studierenden, die in diesem Jahr die Zwischenprüfung abgelegt haben, die beste Gesamtnote erzielt. Für ...

Forenbeiträge zum Arbeitsrecht
  • Bild Vertragliche oder gesetzliche Kündigungsfrist - was gilt für Arbeitnehmer? (19.05.2012, 17:13)
    Hallo liebes Forum, für folgende Konstellation erbitte ich Hilfestellung: Arbeitnehmer ist seit August 2004 im Unternehmen, im Arbeitsvertrag ist eine Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Monatsende vereinbart. Nun ist der Ehepartner des Arbeitnehmers seit Anfang 2012 beruflich in einer anderen Stadt tätig und es steht der gemeinsame Umzug mit der Familie (Sohn) ...
  • Bild 13. Gehalt für Werkstudenten (28.10.2012, 13:16)
    Ein Unternehmen zahlt regelmäßig an alle befristet und unbebristet beschäftigten AN ein volles 13. Gehalt im November jeden Jahres aus. Die Werkstudenten sind davon alle ausgenommen. Ist dies gemäß § 4 TzBfg so möglich, da in der Firma keine anderen vergleichbaren AN, heißt mit vergleichbaren Tätigkeiten, beschäftigt sind? ...
  • Bild Hotel Sterne Vergabe (24.02.2010, 20:03)
    Folgender Fiktiver Fall: Es gibt ein Hotel der 3 Sterne hatte.Da das Hotel mittleweile den Standarts nicht entspricht, wird nur Frühstück angeboten,keine Bar vorhenden ,kein 24 std Service an der Rezeption, Kein restaurant. Gesundheitsamt hat das Hotel zur einem GARNI Hotel ernannt. Jetzt nun ist es so das das benannte Hotel sich selbst ...
  • Bild Freistellung nach erfolgtem Aufhebungsvetrag (26.05.2007, 12:40)
    Hallo mal angenommen.... Der Mitarbeiter hat nach Ostern einen Aufhebungsvertrag angeboten bekommen. Man hat ihm auch angeboten in die alte Abtl. zurück zu gehen, was zur Folge hatte, dass man Ihm wahrscheinlich dann Verhaltensbasiert gekündigt hätte. Der Mitarbeiter hat dem Aufhebungsvertrag zugestimmt, mit einer Klausel zur Freistellung, dass Hr. H. ab dem 01.05.2007 ...
  • Bild Tabakkonzern verklagen (29.04.2012, 19:52)
    Hallo zusammen, angenommen Person A verklagt ein Tabakkonzern wegen § 330a Schwere Gefährdung durch Freisetzen von Giften. Wie würde der Fall ausgehen ?

Urteile zum Arbeitsrecht
  • Bild OLG-HAMM, 18 W 24/09 (04.02.2010)
    1. Die Frage, ob ein Handelsvertreter faktischer Einfirmenvertreter im Sinne des § 92 a Abs. 1 Satz 1 HGB ist, ist im Rahmen der Prüfung der Rechtswegzuständigkeit anhand des Vorbringens beider Parteien zu beurteilen. 2. Der Verdienst eines Handelsvertreters bestimmt sich auch dann nach den letzten sechs Monaten des Vertragsverhältnisses, wenn dieses in die...
  • Bild LAG-DUESSELDORF, 6 Sa 857/10 (15.04.2011)
    1.Kündigen sämtliche Betriebsratsmitglieder sowie Ersatzmitglieder ihr Arbeitsverhältnis, so endet auch das Amt des Betriebsrats selbst. Dies gilt jedoch nicht, wenn sich der Arbeitgeber mit einem der Betriebsratsmitglieder noch vor Ablauf der Kündigungsfrist auf eine Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses einigt. In diesem Fall existiert der Betriebsrat - bes...
  • Bild BAG, 1 AZR 386/97 (17.02.1998)
    Leitsätze: 1. Richtet sich ein "Wellenstreik" gegen die Produktion einer Tageszeitung und müssen während einer unbefristeten Arbeitsniederlegung die Vorbereitungen für den Druck getroffen werden, so ist die Entscheidung des Arbeitgebers, nur eine Notausgabe vorzubereiten, als Abwehrmaßnahme zu werten. In diesem Fall tragen die Arbeitnehmer, die wegen des ge...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Arbeitsrecht
  • BildGilt der Nichtraucherschutz im Betrieb?
    Seit Jahren werden sie Rechte der Raucher immer mehr beschnitten und jene der Nichtraucher immer weiter gestärkt: ob in öffentlichen Gebäuden, Restaurants oder teilweise sogar in der eigenen Wohnung: überall herrscht Rauchverbot. Dieser Nichtraucherschutz dient dem Zweck, Nichtraucher vor den gesundheitlichen Folgen des Passivrauchens zu schützen. Komplett wird ...
  • BildBVerwG: Keine Beschäftigung an Sonn- und Feiertagen
    Mit Beschluss vom 04.12.2014 entschied das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG), dass Arbeitnehmer bei Ladenschluss um 24 Uhr vor Sonn- und Feiertagen am darauffolgenden Tag nicht beschäftigt werden dürfen (AZ.: 8 B 66.14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Der Beschluss betrifft also vor allem eine Beschäftigung am Sonn- und Feiertag ...
  • BildBAG: Statistik als Nachweis einer Benachteiligung
    Mit Urteil vom 18.09.2014 hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschieden, dass eine mittelbare Benachteiligung wegen des Geschlechts durch ein scheinbar neutrales Kriterium mit Verweis auf eine Statistik dargelegt werden kann (AZ.: 8 AZR 753/13). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Vorliegend bewarb sich ...
  • BildDarf Pflege wegen „flinker Bewegungsabläufe“ gestrichen werden?
    Die Pflegekasse darf nicht ohne Weiteres die Anerkennung einer Pflegestufe nachträglich aberkennen, weil der Pflegedürftige sich bei einem Hausbesuch einmalig flink bewegt habe. Eine Frau war ein multipler Sklerose erkrankt. Aufgrund der damit verbundenen schwerwiegenden Beeinträchtigungen hatte ihr das Versorgungsamt das Merkmal G zuerkannt. Aufgrund ...
  • BildArztbesuch während der Arbeitszeit: Wann ist er erlaubt?
    Wer in einer Vollzeitbeschäftigung arbeitet, hat oftmals Schwierigkeiten, Arzttermine außerhalb der Arbeitszeit wahrzunehmen. Noch schwieriger wird es, wenn Kinder oder pflegebedürftige Angehörige zu einem Arztbesuch begleitet werden müssen. Es stellt sich daher die Frage, ob und unter welchen Voraussetzungen Arzttermine auch während der Arbeitszeit wahrgenommen werden dürfen und ...
  • BildWas unterscheidet Arbeitsunfähigkeit von Erwerbsunfähigkeit?
    Wer arbeitsunfähig ist, geht nicht zur Arbeit; wer erwerbsunfähig ist, ebenfalls nicht. So kann leicht der Gedanke aufkommen, dass es sich bei Arbeitsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit um ein und dieselbe Begrifflichkeit handelt. Doch ist das wirklich so? oder gibt es Unterschiede zwischen Arbeitsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit? Was ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.