Rechtsanwalt für Jagdrecht in Goslar

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Bei Rechtsfällen zum Jagdrecht unterstützt Sie Kanzlei Lawin & Partner jederzeit in der Gegend um Goslar
Lawin & Partner
Bäckerstr. 102
38640 Goslar
Deutschland

Telefon: 053 21394249
Telefax: 053 21394263

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Jagdrecht
  • Bild Grundstückseigentümer muss Jagd auf eigenem Grundstück zunächst weiter dulden (18.06.2013, 14:03)
    Koblenz/Berlin (DAV). Ein Grundstück kann automatisch zu einer Jagdgenossenschaft gehören, selbst gegen den Willen des Eigentümers. Dies sieht das Gesetz (noch) vor. Zwar wurde festgestellt, dass das Gesetz europarechtswidrig ist, und der Bundestag hat bereits ein neues Gesetz verabschiedet, doch zunächst bleibt es dabei: Bis zum Inkrafttreten muss der Jagdgegner ...
  • Bild BVerfG: Zwangsmitgliedschaft in Jagdgenossenschaft ist verfassungsgemäß (14.01.2007, 19:54)
    Nach dem Bundesjagdgesetz bilden zusammenhängende Grundflächen mit einer land-, forst- oder fischereiwirtschaftlich nutzbaren Fläche von 75 ha an, die im Eigentum ein und derselben Person stehen, einen Eigenjagdbezirk. Alle Grundflächen einer Gemeinde, die nicht zu einem Eigenjagdbezirk gehören, bilden einen gemeinschaftlichen Jagdbezirk, wenn sie im Zusammenhang mindestens 150 ha umfassen. Die Eigentümer der Grundflächen, die zu ...
  • Bild Land haftet nicht für Ernteausfall durch Rabenkrähen (12.04.2010, 12:35)
    Der Kläger ist Landwirt im Rhein-Neckar-Raum und baut Tabakpflanzen an. Er möchte Schadensersatz vom Land, weil zwei Tage nach der ersten Tabakpflanzung im Mai 2009 ständig mindestens 30 Rabenkrähen auf seinem Feld gewesen seien und ca. 28.000 Tabakpflanzen herausgerissen hätten, auch Ersatzpflanzen seien wieder zerstört worden. Die Kosten für Ersatzpflanzen ...

Forenbeiträge zum Jagdrecht
  • Bild Pachtbewerber für Jagd klagt (23.08.2011, 21:18)
    Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Jagdrecht/Verwaltungsrecht. Welche Klageart kommt in Betracht, wenn der Pachtbewerber für Jagd, welcher nicht berücksichtigt wurde, begehrt den Vergabebeschluss für rechtswidrig erklären zu lassen?
  • Bild Hausarbeit Strafrecht - Sachverhaltsproblemchen (29.08.2012, 16:30)
    Hallo zusammen :) Ich bearbeite meine Hausarbeit und da verstehe ich einen Satz im Sachverhalt nicht. " S läuft ein Hirschkäfer über den Weg. In der Annahme, dabei handelt es sich um dem Jagdrecht unterliegendes "Wild", tritt S genüsslich auf das Tier, welches darob verendet." Hä? Ja, ein Irrtum. Aber was soll ich ...
  • Bild Hund jagt Katze - mehrere Szenarien (01.02.2015, 21:43)
    Hallo Folgender fiktiver Fall:Person A ist Halter einer Katze K. Die Katze K darf raus und läuft somit frei herum. Person B ist Hundehalter (kleinerer hund) und geht mit dem Hund H Gassi. Der Hund H wird dabei von Person B nicht angeleint. Der Hund H attakiert die Katze K ...
  • Bild Jagdrecht Hessen - "Störung der Jagd" - Reiter in der Dämmerung im Wald (17.09.2017, 10:47)
    Guten Tag!Man nehme an, folgender Fall läge vor:Zwei Reiter reiten im Spätsommer (jetziger Zeitpunkt) in den Abendstunden mit zwei Pferden und einem Hund durch den Wald (Hessen). Es handelt sich nicht um ein Naturschutzgebiet, sondern um eine forstwirtschaftlich genutzte Fläche mit gut ausgebautem Wanderwegenetz. Die Reiter befinden sich auf einem ...
  • Bild Jagdrecht - Schadenersatz durch Abfegen (17.05.2008, 17:22)
    Hallo zusammen, mal angenommen Frau X hätte einen Wald. Wegen des Borkenkäfers musste sie diesen komplett roden. Ein Jahr später geht Frau X her und pflanzt statt Fichten Lärchen, weil diese laut Frau X mehrere Vorteile haben: 1. Sie verlieren im Winter die Nadeln und geben so weniger Angriffsfläche für Stürme, ...

Urteile zum Jagdrecht
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 5 S 2661/96 (22.11.1996)
    1. Zur Unzuverlässigkeit eines Jagdausübungsberechtigten, der zur Nachtzeit eine für kümmernd (schwerkrank) erachtete Rehgeiß erlegt. 2. Die in § 41a Abs 1 Nr 2 BJagdG enthaltene Höchstdauer eines möglichen Jagdverbots ist keine Obergrenze für eine nach § 18 S 3 BJagdG festgesetzte Sperrfrist für eine Wiedererteilung des - eingezogenen - Jagdscheins....
  • Bild VG-OSNABRUECK, 1 A 581/06 (08.04.2008)
    1. Die Versammlungsleitung durch den Vorsitzenden der Jagdgenossenschaft kann, soweit hierdurch keine Mitgliedschafts- und Mitwirkungsrechte eines Jagdgenossen verletzt werden, von diesem nicht mit der allgemeinen Feststellungsklage einer Rechtmäßigkeitskontrolle unterzogen werden. 2. Ein Beschluss des Jagdvorstandes, für den nach den Satzungsbestimmungen d...
  • Bild VG-OLDENBURG, 12 A 2668/00 (19.11.2002)
    1. Für die Frage der land- oder forstwirtschaftlichen Nutzbarkeit i.S.d. § 7 Abs. 1 BJagdG kommt es nicht auf die tatsächliche Nutzung, sondern auf die objektive Eignung an. 2. Das Tatbestandsmerkmal der land- oder fortwirtschaftlichen Nutzbarkeit i.S.d. § 7 Abs. 1 BJagdG bedarf einer speziellen jagdrechtlichen Auslegung. 3. Rechtliche Beschränkungen der l...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.