Rechtsanwalt in Gera: Medizinrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Gera: Sie lesen das Verzeichnis für Medizinrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Medizinrecht bildet einen sehr umfangreichen Teil des deutschen Rechtswesens. Nachdem die eigene Gesundheit das wohl höchste Gut ist, ist die hohe Bedeutung des juristischen Teilgebietes klar nachzuvollziehen. Das Medizinrecht an sich widmet sich im Wesentlichen der Arzthaftung/Zahnarzthaftung, also der rechtlichen Beziehung zwischen Patient/Patientin und Arzt. Ferner sind im Medizinrecht Regelungen den Beruf des Arztes an sich betreffend anzusiedeln sowie Regelungen in der Rechtsbeziehung von Ärzten untereinander.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsproblemen zum Schwerpunkt Medizinrecht unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Martina Mandler immer gern in der Gegend um Gera

Gagarinstraße 1
7545 Gera
Deutschland

Telefon: 0365 2900455
Telefax: 0365 2900457

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Medizinrecht in Gera

Schneller als manchem lieb ist, kann man einem medizinrechtlichen Problem ausgesetzt sein

Rechtsanwalt in Gera: Medizinrecht (© unbekannt - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Gera: Medizinrecht
(© unbekannt - Fotolia.com)

Nachdem leider sicherlich keiner im Verlauf seines Lebens von Krankheiten verschont bleibt, kann jeder irgendwann mit dem Medizinrecht konfrontiert werden. Denn leider sind Behandlungsfehler und Kunstfehler keine Seltenheit. Ist man von Ärztepfusch betroffen, dann kann die eigene Gesundheit nachhaltig beeinträchtigt sein und dies mit dramatischen Folgen wie zum Beispiel einer kompletten Arbeitsunfähigkeit. Kunstfehler oder Behandlungsfehler treten dabei nicht nur bei chirurgischen Eingriffen auf, sondern z.B. nicht selten auch bei einer zahnärztlichen Behandlung. Ebenso kann es bei der Geburt eines Kindes aufgrund Fehler in der medizinischen Behandlung zu einem Geburtsschaden mit erheblichen gesundheitlichen Konsequenzen kommen. In allen diesen Fällen sollte man als Betroffener bzw. Patient oder Patientin Hilfe und Rat bei einem Rechtsanwalt suchen. Gera bietet einige Rechtsanwälte zum Medizinrecht. In besonders schwierigen Fällen macht es Sinn, sich gleich von Anfang an an einen Fachanwalt für Medizinrecht aus Gera zu wenden. Je nachdem wie das persönliche Rechtsproblem geartet ist, kann es auch zu empfehlen sein, sich an eine Kanzlei in Gera zu wenden, die sich auf bestimmte Teilbereiche spezialisiert hat. Aufzuführen wären hier: Gesundheitsrecht, Vertragsarztrecht, Krankenhausrecht oder auch Arzthaftung und Krankenhaushaftung.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht ist der Fachmann an Ihrer Seite, der für Ihr Recht kämpft

Hat man ein Rechtsproblem, das ein umfassendes Fachwissen im Bereich des Transplantationsgesetzes erfordert, sollte man einen Medizinanwalt aufsuchen, welcher sich auf diesem Gebiet auskennt. Heute gehören Transplantationen zum Krankenhausalltag. Leider kommt es gerade in diesem Bereich auch im Vergleich häufiger zu Ärztepfusch. Je mehr theoretische Fachkenntnisse und praktische Erfahrung ein Anwalt für Medizinrecht in Gera in dem erforderlichen Bereich vorweisen kann, umso größer sind die Chancen Schmerzensgeld oder Schadenersatz zu erhalten. Aber nicht nur, wenn es zu einem Kunstfehler gekommen ist, ist ein Anwalt für Medizinrecht aus Gera die perfekte Kontaktstelle. Kanzleien zum Medizinrecht sind auch die richtige Anlaufstelle, wenn ein Arzt zum Beispiel gegen die Schweigepflicht verstoßen hat und man rechtliche Schritte einleiten will. Und auch, wenn man eine Rechtsberatung zu Themen wie Vorsorgevollmachten oder Patientenverfügungen sucht, ist man bei einem Rechtsanwalt zum Medizinrecht bestens aufgehoben.


News zum Medizinrecht
  • Bild Krankenkasse zahlt nicht für künstliche Befruchtung mit einer fremden Eizelle (30.09.2008, 16:56)
    Köln/Berlin (DAV) Eine Krankenkasse muss nicht die Kosten für die künstliche Befruchtung mit einer fremden befruchteten Eizelle tragen. Zum einen ist ein solcher Eingriff in Deutschland verboten, zum anderen wird durch die Behandlung die eigentliche Erkrankung der Frau, keine Eizellen bilden zu können, nicht beeinflusst. Darüber informiert die Arbeits¬gemeinschaft Medizinrecht ...
  • Bild Juristischer Leitfaden für Gesundheitsberufe (09.10.2013, 14:10)
    Verlag der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft veröffentlicht erstes Lehrbuch der neuen Methodenbuchreihe und gibt Nichtjuristen dabei einen praxisorientierten Leitfaden durch den „Dschungel der Gesetze“ in der Gesundheitswirtschaft. Zeitgleich startet der neue Zertifikatskurs zu „Rechtsfragen in der Pflege“ an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft.Pünktlich zur Frankfurter Buchmesse veröffentlicht die APOLLON University ...
  • Bild Die juristische Seite im Arzt-Patienten-Verhältnis (05.08.2010, 11:00)
    Juristin Constanze Janda von der Universität Jena legt Buch zum Medizinrecht vorJena (05.08.10) Das Verhältnis zwischen Arzt und Patient ist ein ganz besonderes: Der kranke Mensch vertraut sich ganz dem Wissen und den Fähigkeiten eines anderen Menschen an, um geheilt zu werden oder mindestens sein Leiden gemindert zu bekommen. Was ...

Forenbeiträge zum Medizinrecht
  • Bild Fehldiagnose bei Röntgenbild (30.09.2007, 16:27)
    Hallo Zusammen! Wie würde man denn in diesem Fall reagieren? Patientin A geht zum Radiologen B um ein CT vom Kopf zu machen. (Wegen Sehstörungen) DR. B stellt eine Zyste und eine Nasennebenhöhlenentzündung fest. Übersieht aber dabei einen 21mm großen Tumor. Der wird dann Wochen später bei einem MRT festgestellt. (von anderem Radiologen) Profesoren die diese ...
  • Bild Morphium ohne Indikation (16.10.2006, 13:54)
    Hallo, ich bin neu hier. Hatte meinen Beitrag schon einmal geschrieben, aber das hat nicht geklappt. Vielleicht habe ich ja etwas falsch gemacht. Nun hoffe ich das es klappt. meine Frage lautet wie folgt. Eine Frau 78 Jahre leidet seit 7 Jahren vermutlich an Alzheimer und wird von Ihrer Tochter ...
  • Bild Online-Shop Generikas (22.12.2009, 12:54)
    Hallo, mal angenommen es gibt im Internet einen deutschsprachigen Onlineshop für billige Generik-Medizin. Dabei befinden sich Medikamente, die patentrechtlich geschützt sind, wie bspw. Viagra Generikas. Die Seite verweist auf ein ominösen Gesetz, dass der Verkauf dieser Medikamente rechtens ist und lediglich keine Narkotika online verkauft werden dürften. Ist dieser Verkauf rechtens?? ...
  • Bild Ist dieses ärztliche Verhalten strafbar? (14.11.2013, 08:44)
    Guten Morgen liebe Forenuser, angenommen ein/e Arzt/Ärztin empfiehlt einem Patienten ein Medikament zu nehmen. Angenommen der Patient würde es nehmen, weil der/die Arzt/Ärztin ihm zugesichert hätte, dass kaum bis gar keine Nebenwirkungen auftreten würden und ein Kontrolltermin nach 14 Tagen stattfinden würde. Angenommen der/die Ärztin würde diesen Termin absagen, nachdem der ...
  • Bild Falschgutachten Gutachterkommission (22.04.2013, 07:49)
    Hallo zusammen, folgender Sachverhalt: Patient A vermutet Behandlungsfehler und wendet sich auf Anraten seines Anwalts an die Gutachterkommission der Ärztekammer (GAK). Im Zuge dieses Verfahrens wird A eine Stellungnahme des beschuldigten Arztes zugestellt, die in zentralen Punkten dem Behandlungsverlauf (und der Behandlungsdokumentation) widerspricht. A sieht sich seine Behandlungsunterlagen durch, die er zuvor ...

Urteile zum Medizinrecht
  • Bild VG-GELSENKIRCHEN, 6z K 4088/10 (05.07.2011)
    Will ein Studienbewerber nach Abschluss der juristischen Ausbildung Medizin studieren, ist für die Ermittlung der Messzahl auf das Ergebnis des ersten Staatsexamens abzustellen. Der Verordnungsgeber ist nicht gehindert, die Notenstufen "ausreichend" und "befriedigend" im juristischen Staatsexamen den identischen Notenstufen in anderen Pr...
  • Bild BVERWG, 8 C 42.09 (23.06.2010)
    1. § 204 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 Teilsatz 1 VVG regelt abschließend die Erhebung von Zuschlägen im Falle eines Tarifwechsels. Ein allein an den Tarifwechsel anknüpfender Tarifstrukturzuschlag ist als gesetzlich nicht vorgesehener Sonderzuschlag unzulässig....
  • Bild OVG-NORDRHEIN-WESTFALEN, 6t A 712/08.T (10.03.2010)
    1. Zu den Wirkungen einer Maßnahmebeschränkung im heilberufsgerichtlichen Berufungsverfahren. 2. Zur Maßnahmebemessung bei Verletzung der Aufklärungspflichten bei einem Heilversuch (Methode nach Dr. Hulda Clark), der der Rettung schulmedizinisch austherapierter todkranker Patienten dienen soll....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Medizinrecht
  • BildKrankenhäuser müssen der ambulanten Versorgung Vorrang einräumen
    Krankenhäuser müssen beachten, dass der ambulanten Versorgung eines gesetzlich Krankenversicherten der Vorrang vor der stationären Behandlung einzuräumen ist. Dies gilt selbst dann, wenn die stationäre Behandlung kostengünstiger ist. Das hat das Landessozialgericht Sachsen in einer Reihe von Urteilen vom 30. Mai 2017 entschieden (Az. L 1 KR 244/16, 233/16, ...
  • BildBehandlungspflicht des Arztes – Aufklärung über wirtschaftliche Auswirkungen der Behandlung.
    Unterschiede zwischen Privatpatienten und Kassenpatienten   In letzter Zeit haben sich Fälle gehäuft, in denen Kieferorthopäden die Kassenbehandlungen von Kindern verweigern, wenn Eltern nicht über die Kassenbehandlung privat zuzahlen. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, inwieweit Ärzte allgemein verpflichtet sind, jeden ...
  • BildZahnmedizinische Versorgung: Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkasse
    Bei der zahnmedizinischen Versorgung kommt es immer wieder zum Streit mit den gesetzlichen Krankenkassen bezüglich der Kostenübernahme. Nach zwei rechtskräftigen Entscheidungen des Bayerischen Landessozialgerichts vom 27.06.2017 dürfen sich die Krankenkassen bei der Beurteilung der Leistungspflicht nur auf Gutachten des Medizinischen Diensts der Krankenkasse (MDK) stützen und können nicht beliebig ...
  • BildPatientenverfügung – Formular und Handhabung!
    Seit 2009 ist die Patientenverfügung nun im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) verankert. Die damalige Unsicherheit seitens der Rechtsprechung wurde durch die Gesetzesänderung aufgehoben. Wie entwickelt sich das Institut der Patientenverfügung seitdem? Am 01.09.2009 trat das 3. Betreuungsänderungsgesetz in Kraft. Es sollte mehr Rechtssicherheit im Hinblick auf die ...
  • BildKrankenhaus muss Namen und Anschriften der Ärzte nur bei berechtigtem Interesse mitteilen
    Ein Patient kann von einem Krankenhaus gegen Erstattung der Kosten zwar die Herausgabe der Behandlungsunterlagen verlangen, Name und Anschrift der behandelnden Ärzte muss die Klinik aber nicht mitteilen. Dazu müsse der Patient ein berechtigtes Interesse an den Daten nachweisen, entschied das Oberlandesgericht Hamm mit Urteil vom 14. Juli 2017 ...
  • BildOLG Dresden: Behandelndem Zahnarzt muss Gelegenheit zur Nachbesserung gegeben werden
    Wer einem Zahnarzt keine Gelegenheit zur Nachbesserung gibt, verliert auch alle Mängelansprüche. Das geht aus einem Beschluss des Oberlandesgerichts Dresden vom 6. Dezember 2016 hervor (Az.: 4 U 1119/16). Ein Patient kann nach einer mangelhaften Behandlung durch seinen Zahnarzt nicht einfach die Praxis wechseln, den Fehler durch einen ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.