Rechtsanwalt in Freiburg: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Freiburg: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Arbeitsrecht nimmt in der deutschen Rechtsprechung eine wichtige Stellung ein. Das Arbeitsrecht umschließt alle Verordnungen, Gesetze und sonstige verbindliche Bestimmungen zur unselbständigen, abhängigen Erwerbstätigkeit. Rechtlich normiert wird damit ein außerordentlich breites Feld an Belangen wie Urlaub, Kündigung, Überstunden, Arbeitsvertrag oder auch Telearbeit und Zeitarbeit, um nur ein paar wenige Beispiele zu nennen. Kommt es zu einer Klage, wird diese vor dem örtlich zuständigen Arbeitsgericht verhandelt.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Kanzlei Dr. Hansen und Kollegen unterstützt Mandanten zum Bereich Arbeitsrecht gern vor Ort in Freiburg
***** (5)   1 Bewertung
Dr. Hansen und Kollegen
Bayernstraße 2
79100 Freiburg
Deutschland

Telefon: 0761 2085520
Telefax: 0761 20855212

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Otto Hartmann berät Mandanten zum Bereich Arbeitsrecht ohne große Wartezeiten vor Ort in Freiburg
Anwaltsbüro Otto Hartmann
Egonstraße 51 -53
79106 Freiburg
Deutschland

Telefon: 0761 59521020
Telefax: 0761 59521022

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsberatung im Gebiet Arbeitsrecht bietet kompetent Herr Rechtsanwalt Richard Rummel mit Büro in Freiburg

Kaiser-Joseph-Str. 260
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 21440520
Telefax: 0761 21440530

Zum Profil Nachricht senden
Logo
Bei Rechtsfragen zum Arbeitsrecht unterstützt Sie Rechtsanwaltskanzlei Rechtsanwälte Dölle, Bingel u. Kollegen engagiert vor Ort in Freiburg
Rechtsanwälte Dölle, Bingel u. Kollegen
Brombergstr. 17c
79102 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 7918690
Telefax: 0761 79186920

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Dr. Günter Huber (Fachanwalt für Arbeitsrecht) mit Rechtsanwaltskanzlei in Freiburg berät Mandanten aktiv bei Rechtsfällen mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht
Dr. Huber & Kollegen
Möslestraße 1
79117 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761703360
Telefax: 07617033636

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Olaf Müller (Fachanwalt für Arbeitsrecht) mit Anwaltskanzlei in Freiburg hilft als Rechtsbeistand Mandanten fachkundig bei Rechtsfragen im Rechtsgebiet Arbeitsrecht
Endriß und Kollegen Rechtsanwälte - Fachanwälte
Dreikönigstraße 12
79102 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 791960
Telefax: 0761 7919610

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Thomas Häfner bietet anwaltliche Vertretung zum Anwaltsbereich Arbeitsrecht kompetent im Umkreis von Freiburg
Greiner, Häfner & von Witzleben Rechtsanwälte
Bertoldstraße 45
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 23618
Telefax: 0761 35820

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Andre M. Knapp mit Kanzleisitz in Freiburg berät Mandanten kompetent bei aktuellen Rechtsthemen im Schwerpunkt Arbeitsrecht

Bismarckallee 2a
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 701443
Telefax: 0761 701448

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Anwaltliche Vertretung im Schwerpunkt Arbeitsrecht bietet jederzeit Herr Rechtsanwalt Dr. Ulrich Hansen (Fachanwalt für Arbeitsrecht) mit Anwaltskanzlei in Freiburg

Bayernstraße 2
79100 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 2085520
Telefax: 0761 20855212

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsberatung im Arbeitsrecht offeriert in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Sauter mit Kanzlei in Freiburg

Stadtstraße 29
79104 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 3877920
Telefax: 0761 3877988

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsfragen rund um den Schwerpunkt Arbeitsrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Ulrich Gruler jederzeit in der Gegend um Freiburg
Kanzlei Gruler
Basler Str. 65
79100 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 88863680
Telefax: 0761 88863686

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Sharon Heißler unterstützt Mandanten zum Rechtsgebiet Arbeitsrecht engagiert vor Ort in Freiburg

Basler Str. 115
79115 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 21708162
Telefax: 0761 60064369

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Werner Huber mit Rechtsanwaltsbüro in Freiburg unterstützt Mandanten engagiert bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen im Rechtsgebiet Arbeitsrecht

Salzstr. 35
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 278021
Telefax: 0761 39782

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Thomas Binder mit Anwaltsbüro in Freiburg hilft als Rechtsbeistand Mandanten aktiv juristischen Themen aus dem Schwerpunkt Arbeitsrecht

Jägerhäusleweg 23
79104 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 45895750
Telefax: 0761 45895759

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Thomas Morio (Fachanwalt für Arbeitsrecht) unterstützt Mandanten zum Rechtsgebiet Arbeitsrecht ohne große Wartezeiten vor Ort in Freiburg

Stadtstr. 23
79104 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 368000
Telefax: 0761 32738

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Ricarda Ulbrich (Fachanwältin für Arbeitsrecht) mit Rechtsanwaltskanzlei in Freiburg berät Mandanten fachmännisch bei ihren juristischen Fällen im Rechtsgebiet Arbeitsrecht

Wilhelmstr. 10
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 387920
Telefax: 0761 280024

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen rund um den Schwerpunkt Arbeitsrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Wolfgang Meier-Rudolph persönlich in der Gegend um Freiburg

Kaiser-Joseph-Str. 255
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 296840
Telefax: 0761 2968420

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Werner Schurig mit Niederlassung in Freiburg unterstützt Mandanten jederzeit gern bei Rechtsfragen im Bereich Arbeitsrecht

Universitätsstr. 10
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 386800
Telefax: 0761 3868080

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Waltraud Müller berät zum Anwaltsbereich Arbeitsrecht kompetent im Umkreis von Freiburg

Möslestr. 1
79117 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 706933
Telefax: 0761 7033535

Zum Profil
Bei Rechtsfällen zum Arbeitsrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Dr. Stefan Bitterberg jederzeit vor Ort in Freiburg

Emmy-Noether-Str. 2
79110 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 490540
Telefax: 0761 493468

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Martin Lamster (Fachanwalt für Arbeitsrecht) aus Freiburg berät Mandanten aktiv aktuellen Rechtsfragen mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht

Kaiser-Joseph-Str. 269
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 5904822
Telefax: 0761 59048233

Zum Profil
Bei Rechtsangelegenheiten rund um den Schwerpunkt Arbeitsrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Wolfgang Hirth persönlich in der Gegend um Freiburg

Salzstr. 9
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 74848
Telefax: 0761 381421

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Rechtsbereich Arbeitsrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Thomas Gnann persönlich in der Gegend um Freiburg

Bertoldstr. 48
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 704090
Telefax: 0761 7040916

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Rechtsgebiet Arbeitsrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Ulrich Jeutter gern vor Ort in Freiburg

Wilhelmstr. 20 a
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 368740
Telefax: 0761 3687422

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Michael Rox bietet anwaltliche Vertretung im Schwerpunkt Arbeitsrecht engagiert in der Umgebung von Freiburg

Wallstr. 4
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland

Telefon: 0761 28533561
Telefax: 0761 28533568

Zum Profil

Seite 1 von 3:  1   2   3

Kurzinfo zu Arbeitsrecht in Freiburg

Rechtskonflikte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber sind keine Ausnahmefälle

Rechtsanwalt in Freiburg: Arbeitsrecht (© zerbor - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Freiburg: Arbeitsrecht
(© zerbor - Fotolia.com)

Schnell kann es am Arbeitsplatz zu rechtlichen Problemen kommen. Hier sind Arbeitnehmer und Arbeitgeber in gleichem Maße betroffen. Vor allem sind dabei Fragen und Probleme, die mit dem Kündigungsschutz, dem Arbeitsvertrag und dem Urlaubsanspruch in Zusammenhang stehen, häufig. Und auch rechtliche Auseinandersetzungen, die sich aufgrund einer Krankheit oder eines Arbeitsunfalls ergeben, sind keine Seltenheit. Auch Mobbing fällt in den Zuständigkeitsbereich des Arbeitsrechts. Gerade in letzter Zeit hat die Problematik "Mobbing am Arbeitsplatz" extrem zugenommen. Leider können rechtliche Unstimmigkeiten mit dem Arbeitgeber schnell extreme Konsequenzen nach sich ziehen. Die schlimmste Konsequenz ist der Verlust des Arbeitsplatzes. Das ist für die meisten Arbeitnehmer meist existenzbedrohend. Genau aus diesem Grund ist es wichtig, sich rechtzeitig rechtlich beraten zu lassen. Denn als Laie kann man weder die Rechtslage einschätzen, noch über eine weitere sinnvolle Vorgehensweise entscheiden. Es spielt keine Rolle, ob es sich bei dem rechtlichen Problem um Unstimmigkeiten in Bezug auf eine Abfindung geht, oder ob Fragen rund um die Elternzeit bestehen.

Ein Anwalt berät Sie kompetent und vertritt Sie - falls nötig - vor Gericht

Bei allen Auseinandersetzungen und Fragen, die in den Rechtsbereich Arbeitsrecht fallen, sollte man sich unbedingt an einen Rechtsanwalt wenden. In Freiburg haben mehrere Anwälte einen Kanzleisitz, die sich auf das Arbeitsrecht spezialisiert haben. Vor allem wenn die rechtliche Situation schwierig ist, sollte man keine Zeit verstreichen lassen und sofort einen Anwalt aufsuchen. Durch die Beratung und Vertretung durch einen kompetenten Rechtsanwalt kann sichergestellt werden, dass das eigene Recht bestens durchgesetzt wird. Ein Rechtsanwalt für Arbeitsrecht aus Freiburg wird seinem Mandanten kompetent zur Seite stehen, wenn es z.B. um Probleme wie Probezeit, Kündigungsschutz oder Telearbeit geht. Der Rechtsanwalt im Arbeitsrecht aus Freiburg ist auch der beste Ansprechpartner, wenn es Fragen oder Probleme gibt mit dem Betriebsrat oder ein ausgestelltes Arbeitszeugnis angefochten werden soll. Auch ist ein Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht der perfekte Ansprechpartner, wenn man sich der Schwarzarbeit schuldig gemacht hat und nun rechtliche Folgen zu befürchten sind.


News zum Arbeitsrecht
  • Bild Entschädigung wegen Verzögerung eines Verfassungsbeschwerdeverfahrens (04.09.2015, 12:16)
    Mit heute veröffentlichtem Beschluss hat die Beschwerdekammer des Bundesverfassungsgerichts der Beschwerdeführerin einer Verfassungsbeschwerde eine Entschädigung von 3.000 Euro wegen der unangemessenen Dauer ihres Verfahrens zugesprochen. Dies hat die Kammer mit den außergewöhnlichen Besonderheiten des Verfahrensverlaufs begründet: Die Senatszuständigkeit war zunächst eineinhalb Jahre ungeklärt geblieben, und nach einer Änderung der Geschäftsverteilung ...
  • Bild Erstmals Entschädigung wegen Verfahrensverzögerung beim Bundesverfassungsgericht (04.09.2015, 16:56)
    Karlsruhe (jur). Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat erstmals wegen eigener Verfahrensverzögerungen eine Entschädigung zugesprochen. Nach dem am Freitag, 4. September 2015, veröffentlichten Beschluss bekommt die unter Arbeitsrechtlern prominente Beschwerdeführerin 3.000 Euro (Az.: 1 BvR 2781/13 – Vz 11/14 -). Nach einem Streit um die Zuständigkeit hatte es insgesamt viereinhalb Jahre ...
  • Bild Befristung aufgrund eines gerichtlichen Vergleichs setzt Vergleichsvorschlag des Gerichts voraus (17.07.2012, 12:21)
    Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht Dr. Elke Scheibeler informiert über aktuelle Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts und deren Auswirkungen auf die Praxis. Ein gerichtlicher Vergleich stellt einen sachlichen Grund für die wirksame Befristung eines Arbeitsverhältnisses gemäß § 14 Abs. 1 S. 2 Nr. 8 TzBfG dar. Wenn also zur Beendigung eines Kündigungsrechtsstreits ...

Forenbeiträge zum Arbeitsrecht
  • Bild Unbefristeten Arbeitsvertrag zu einem späteren Zeitpunkt kündigen (01.08.2017, 22:24)
    Hallo liebe Menschen in diesem Forum,ich interessiere mich für das deutsche Arbeitsrecht und habe mir folgenden fiktiven Fall ausgedacht:Nehmen wir mal rein theoretisch an, ein Arbeitnehmer hätte einen unbefristeten Arbeitsvertrag in einer Klinik und würde planen, einen neuen unbefristeten Arbeitsvertrag bei einem völlig anderen Arbeitgeber mit Gültigkeitsbeginn 01.01.2018 zu unterschreiben. ...
  • Bild Kann man auch noch eine Abmahnung noch nach Feierabend bekommen, bzw. wäre sie gerechtfertigt (19.04.2017, 12:55)
    In einem Lebensmittelgeschäft dürfen die Mitarbeiter ja erst nach Feierabend oder in ihrer Pause einkaufen. Das ist ja vollkommen klar, dass man das nicht während der Arbeitszeit machen darf. Ein Mitarbeiter hat nach Feierabend seine Einkäufe erledigt. Er hat sich allerdings noch extrem lange dabei im Betrieb aufgehalten. Mindestens 2 ...
  • Bild Arbeitgeber will Arbeitnehmer rückwirkend auf Minijob ummelden (17.05.2017, 21:11)
    Hallo liebe Experten!Angenommen es gibt den folgenden Fall.Der Arbeitnehmer erhält einen Teilzeitvertrag (also eine sozialversichrungspflichtige Beschäftigung) und durchschnittlich ca. 80-90 Std. monatlich an Arbeit. Die Arbeitszeit wird vertraglich nicht festgehalten, es gibt nur eine Mindestarbeitszeit, die der Arbeitnehmer leisten muss.Seit mehreren Monaten bekommt der Arbeitnehmer (mit seinem Einverständnis) deutlich weniger ...
  • Bild 24 Arbeitstage laut Arbeitsvertrag = 20 Tage Urlaubsanspruch? (16.10.2013, 22:09)
    Hallo und guten Abend.Mal angenommen, Peter arbeitet für eine Zeitarbeitsfirma. In Peters Arbeitsvertrag steht im Kapitel Urlaubsanspruch folgender Satz:"im 1. Beschäftigungsjahr, 24 Arbeitstage" im weiteren Verlauf des Kapitels wird "außerdem" auf den Tarifvertrag hingewiesen. Der Tarifvertrag gibt ebenfalls die Angabe:"im 1. Beschäftigungsjahr, 24 Arbeitstage". Im Arbeitsvertrag wird nicht weiter erläutert, ...
  • Bild Überstunden im Gehalt enthalten (30.12.2014, 18:03)
    Wie verhält es sich zum Beispiel wenn bei einen Bruttogehalt von 1500€ im Arbeitsvertrag festgelegt ist dass monatlich bis zu 10 Mehrarbeitsstunden im Lohn mit enthalten sind? Muss ein Arbeitnehmer dass so hinnehmen? Habe im Internet gelesen dass bei einem Jahresverdienst von unter 50 000€ Überstunden bezahlt werden müssen.

Urteile zum Arbeitsrecht
  • Bild LAG-HAMM, 18 Sa 1794/10 (11.03.2011)
    1. Eine zweistufige tarifliche Ausschlussfrist, die eine Frist von zwei Monaten zur gerichtlichen Geltendmachung auch solcher Ansprüche anordnet, die - wie Ansprüche auf Annahmeverzugslohn - vom Ausgang eines Bestandsschutzrechtsstreits abhängen, verletzt das Grundrecht auf Gewährung effektiven Rechtsschutzes (Art. 2 Abs. 1 GG i. V. m. Art. 20 Abs. 3 GG), da...
  • Bild BVERWG, 2 C 32.09 (25.11.2010)
    Aus § 7 Satz 1 Nr. 7 der Sonderurlaubsverordnung des Bundes ergibt sich kein Anspruch auf Sonderurlaub für den Besuch eines Bezirkskongresses der Zeugen Jehovas....
  • Bild BAG, 4 AZR 682/95 (05.11.1997)
    Leitsätze: 1. § 4 Abs. 4 Satz 1 TVG verbietet nur den Rechtsverzicht; auf Tatsachenvergleiche ist die Vorschrift nicht anwendbar (Bestätigung von BAG Urteil vom 20. August 1980 - 5 AZR 955/78 - AP Nr. 12 zu § 6 LohnFG). 2. Ein Tatsachenvergleich liegt auch dann vor, wenn die Vertragsparteien damit einen Streit über tatsächliche Voraussetzungen für den Verfa...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (16)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Arbeitsrecht
  • BildToilettenfrau verklagt Reinigungsunternehmer auf Trinkgeld
    Eine als „Sitzerin“ beschäftigte Reinigungskraft aus Oberhausen hat von ihrem Arbeitgeber, ein Reinigungsunternehmen, Beteiligung am eingenommenen Trinkgeld gefordert. Die Sache landete beim Arbeitsgericht Gelsenkirchen. Hat eine Toilettenfrau Anspruch auf eine Trinkgeldbeteiligung gegenüber ihrem Arbeitgeber? Oder vielmehr: Darf der Arbeitgeber überhaupt das Trinkgeld der „Sitzerin“ einbehalten? ...
  • BildArbeiten an Feiertagen: Gesetzliche Regelungen zu Gehaltszuschlägen
    Für die meisten Berufstätigen sind die gesetzlichen Feiertage ein Segen, soweit sie auf einen Werktag fallen. Es gibt jedoch auch Berufsgruppen, die an Sonn- und Feiertagen sowie nachts arbeiten müssen. Haben die Betroffenen deshalb einen gesetzlichen Anspruch auf Gehaltszuschläge zu ihrem Grundlohn?   Die Rechtslage ...
  • BildHome Office – worauf muss man achten?
    Viele Arbeitnehmer nehmen sich derzeit gerne mal einen oder mehrere Tage, in dem sie „Home Office“ machen, das heißt von zu Hause aus arbeiten. Diese Arbeit in den privaten Wohnräumen des Arbeitnehmers wird immer selbstständiger. Besonders Eltern mit Kindern greifen darauf gerne zu, da sie so Familie und Beruf ...
  • BildKündigung bekommen und auf Kündigungsschutzklage verzichtet. Was nun?
    Sie haben eine Kündigung bekommen und auf die Kündigungsschutzklage verzichtet? Jetzt denken Sie aber doch über eine Kündigungsschutzklage nach. Ist sie noch zulässig? Diese Frage hat kürzlich das Bundesarbeitsgericht (BAG) zugunsten von Arbeitnehmern beantwortet. Der Arbeitgeber hat sich von einer Arbeitnehmerin mit Aushändigung der Kündigung durch Unterschrift ...
  • BildScheinwerkvertrag kann Arbeitsvertrag darstellen
    Arbeitgeber die einen Scheinwerkvertrag abschließen handeln nicht nur unverantwortlich. Sie gehen auch ein hohes Risiko ein. Sie müssen damit rechnen, dass Gerichte diese als Arbeitsvertrag ansehen. Manche Unternehmen beschäftigen Mitarbeiter nicht als Arbeitnehmer beziehungsweise Leiharbeitnehmer. Vielmehr greifen sie zu einem fragwürdigen Trick, um vermeintlich Kosten ...
  • BildSoziale Netzwerke und Arbeitsrecht
    In Deutschland nutzen rund 28 Millionen Menschen das soziale Netzwerk Facebook. Insgesamt spielen Online – Portale daher im Hinblick auf die alltägliche Kommunikation eine immer wichtiger werdende Rolle. Ein Umstand, der vermehrt auch das Arbeitsrecht beschäftigt: Arbeitnehmer lassen ihren Frust im Job nicht mehr im Kreise des wöchentlichen ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.