Rechtsanwalt für Scheidungsfolgenvereinbarung in Frankfurt am Main

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Holger Weismantel mit Rechtsanwaltskanzlei in Frankfurt am Main vertritt Mandanten engagiert bei Rechtsfragen aus dem Rechtsgebiet Scheidungsfolgenvereinbarung
KANZLEI WEISMANTEL
Kaulbachstraße 1
60594 Frankfurt am Main
Deutschland

Telefon: 069 61992736
Telefax: 069 67734000

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Anwaltliche Rechtsauskunft im Gebiet Scheidungsfolgenvereinbarung erbringt kompetent Frau Rechtsanwältin Luise Michèle Gantzer mit Büro in Frankfurt am Main
Gantzer/Tibbe Rechtsanwälte
Niedenau 36
60325 Frankfurt am Main
Deutschland

Telefon: 069 27997030
Telefax: 069 279970320

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Scheidungsfolgenvereinbarung
  • Bild Der Weg zur nervenschonendsten und kostengünstigsten Scheidung (03.02.2009, 14:41)
    Einen Antrag auf Scheidung der Ehe sollte am besten erst gestellt werden, wenn alles regelt ist. Im Rahmen einer sog. Scheidungsvereinbarung werden die Folgen der Scheidung gütlich festgelegt. Sie wird daher auch Scheidungsfolgenvereinbarung genannt. Rechtlich ist sie als Ehevertrag einzustufen, der eben nicht vor der Ehe, sondern aus Anlass von ...
  • Bild DAV gegen Reformen auf Kosten der Bürger (16.11.2005, 19:27)
    - Kritik an Überlegung zur Justizreform und der Scheidung bei Notaren - Berlin (DAV). Anlässlich der Justizministerkonferenz (JuMiKo) am 17. November 2005 in Berlin erneuert der Deutsche Anwaltverein (DAV) seine Kritik an zahlreichen Vorhaben der Politik. Die durch die JuMiKo angestellten Vorüberlegungen für eine Justizreform lehnt der DAV ab. ...
  • Bild Wegfall der Unterhaltsverpflichtung nach neuem Unterhaltsrecht – ein Zwischenergebnis (25.06.2008, 16:46)
    Nach Inkrafttreten des neuen Unterhaltsrechts am 01.01.2008 ist viel Populistisches in der Presse geschrieben und der Eindruck erweckt worden, nunmehr sei es ein Leichtes für Unterhaltsschuldner, sich gegenüber der Ex-Frau seiner Unterhaltsverpflichtung zu entledigen. Tatsächlich aber ist entscheidend, ob der Wegfall der Unterhaltsverpflichtung für den Unterhaltsberechtigten „zumutbar“ ist, d.h. wieweit ...

Forenbeiträge zum Scheidungsfolgenvereinbarung
  • Bild Übernahme Anwaltskosten (23.06.2009, 09:54)
    Hallo Community, folgender fiktiver Fall: Ehefrau lässt sich von Ehemann scheiden und verlangt nun Übernahme der Hälfte aller Ihrer Anwaltskosten, da Scheidung von Ihr gewollt und sie einen Anwalt beschäftigte. Angeblich wurde diese Kostenteilung vereinbart und der vom anwalt protokolliert. Ehemann ist sich aber sicher, dass das nicht so ist/war. Diese Vereinbarung ...
  • Bild Honorarvereinbarung: Falsche Stundenzahl abgrechnet: Anwaltswechsel sinnvoll oder Augen zu und durch (13.06.2010, 11:25)
    Hallo liebe Forenleser, Mandantin M hat in einer Scheidungsangelegenheit Anwältin A mit Ihrer Sache betraut und eine Honorarvereinbarung (€ 220,-/Stunde, bei angebrochenen Stunden wird im Minutentakt abgerechnet)unterzeichnet. Die Anwältin berät zunächst grundlegend, berechnet anhand der vorliegenden Unterlagen den Ehegatten- und Kindesunterhalt und erstellt eine vorläufige Zugewinnsbilanz. Rechnet danach € 1.200,- ab, ...
  • Bild Frau nach trennung auf Hartz 4, was passiert mit Herrn X (17.06.2011, 17:26)
    Hallo, angenommen Herr x und Frau Y sind fast 4 Jahre verheitratet und haben einen 4 Jährigen Sohn. Herr X hat immer gearbeitet, Frau X ausser einem geringfügigen nebenjob für 3 monate nie. Herr X oder Frau Y will sich scheiden lassen, das Kind würde bei Frau Y bleiben und sie würde auf ...
  • Bild "nur" Scheidung vs erst Gütertrennung, dann Scheidung (28.04.2011, 15:23)
    Hallo,ich möchte gerne zur Diskussion stellen, welche Vor- oder Nachteile die beiden Methoden haben.beispielhafte Ausgangslage = eine "normale" Ehe ohne Vertrag, d.h. Zugewinngemeinschaft, in der Ehe wurde was angespart, ein Partner hat ein Haus geerbt, 1 Kind, beide Partner sind sich über die Aufteilung einig, es gibt keine materiellen StreitigkeitenMöglichkeit ...
  • Bild Rechtsbeistand Pflicht? (06.05.2008, 23:16)
    Frau A will sich von ihrem Ehemann B in gegenseitigem Einvernehmen scheiden lassen. Ist für die Scheidung ein Rechtsbeistand Pflicht? Wo wird die Scheidung beantragt? MFG

Urteile zum Scheidungsfolgenvereinbarung
  • Bild LSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN, L 2 RI 320/99 (14.12.2005)
    Die in § 1291 Abs. 2 Satz 2 RVO normierte Subsidiarität der wiederauflebenden Witwenrente nach dem vorletzten Ehegatten erstreckt sich nicht auf einen durch die erneute Eheschließung erworbenen Anspruch auf Zugewinnausgleich....
  • Bild FG-BERLIN-BRANDENBURG, 7 K 7212/07 (23.06.2010)
    Kein Werbungskostenabzug betreffend die Weiterzahlung einer zwecks Ablösung des Versorgungsausgleichs begründeten Versicherung(-ssume) mangels Kausalität zur Scheidung bzw. damit mangels Veranlassungszusammenhangs zwischen der Auszahlung und der Sicherung ungeschmälerter Einkünfte aus nichtselbständiger Tätigkeit. Auch kein Werbungskostenabzug betreffend lau...
  • Bild OLG-KOELN, 14 WF 157/98 (29.10.1998)
    Kosten für Nachhilfeunterricht (hier Teilnahme an einem schulbegleitenden Studienkreis) stellen Sonderbedarf dar, wenn sie vorübergehend wegen Schulschwierigkeiten erforderlich werden. Entscheidend für die Abgrenzung zu einer laufenden Bedarfserhöhung ist, ob die Zusatzkosten bei der Bemessung des laufenden Unterhalts hinreichend zuverlässig absehbar berücks...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.