Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Niederursel

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Branko Srot / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Frankfurt am Main Niederursel (© Branko Srot / Fotolia.com)

Der Stadtteil Niederursel liegt im äußersten Nordwesten Frankfurts und grenzt an den Hoch-Taunus-Kreis und den Main-Taunus-Kreis. Quer durch Niederursel fließt der Urselbach, der im Südosten auf die Nidda trifft. Durch die Lage an einem fließenden Gewässer gab es in Niederursel in früheren Zeiten viele Mühlenbetriebe wie Getreidemühlen, Papiermühlen oder Tabakmühlen. Viele der alten Mühlengebäude stehen noch heute entlang des Urselbachs und werden beispielsweise als Hotels oder Gastronomiebetriebe genutzt.
Niederursel hat sich mit vielen Fachwerkbauten und engen Gassen seinen dörflichen Charakter erhalten, im Westen des Stadtteils wird noch aktiv Landwirtschaft betrieben. Doch auch die modernen Zeiten haben Einzug gehalten in Niederursel, die Bundesautobahn A 5 durchschneidet den Stadtteil von Nord nach Süd, die Bonner Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat ihren Sitz in Niederursel und die Frankfurter Johann Wolfgang Goethe-Universität betreibt dort ein Biozentrum und ein Chemisches Institut. Die Europäische Schule, an der die Kinder der Mitarbeiter der Europäischen Zentralbank in vier Sprachen ihr Abitur machen können, liegt ebenfalls in Niederursel.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Niederursel

Lurgiallee 10
60439 Frankfurt am Main
Deutschland

Telefon: 069 95783213
Telefax: 069 95783219

Zum Profil
Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Niederursel

Obermühlgasse 5
60439 Frankfurt am Main
Deutschland

Telefon: 069 95111385
Telefax: 03212 8433155

Zum Profil
Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Niederursel
Blume Issleib Rechtsanwälte
Lurgiallee 10
60439 Frankfurt am Main
Deutschland

Telefon: 069 9578320
Telefax: 069 95783219

Zum Profil
Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Niederursel
KPMG Dtsch. Treuhand Gesell.
Marie-Curie-Str. 30
60439 Frankfurt am Main
Deutschland

Telefon: 069 95870
Telefax: 069 95871050

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Frankfurt am Main Niederursel

Ein Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Niederursel ist schnell gefunden, wenn man Rat und Hilfe in rechtlichen Angelegenheiten braucht. Und das kann schneller der Fall sein, als so manch einer glauben mag. Manchmal ist es nur eine simple Rechtsauskunft, die mit etwas Glück sogar schon am Telefon beantwortet werden kann, manchmal liegt der Fall aber auch komplizierter. Ärger mit einer Versicherung oder einer Behörde, ein Streit zwischen Nachbarn, in dem einfach keine Einigung gefunden werden kann oder aber auch Rechtsunsicherheit in steuer- oder finanzrechtlichen Angelegenheiten können einen schnell in die Kanzlei eines Anwalts in Frankfurt am Main Niederursel führen.

Weitere Rechtsanwälte in Frankfurt am Main sind im Hauptverzeichnis Rechtsanwalt Frankfurt am Main aufgeführt.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Best Process Award 2014: FS schreibt Wettbewerb aus (11.02.2014, 16:10)
    Einreichungsfrist bis zum 31. März 2014Das Denken in Geschäftsprozessen setzt sich in der Finanzbranche immer mehr durch. Doch wo gibt es wirklich gute Prozesse? Gibt es „Leuchtturmprozesse“, die anderen hinsichtlich Schnelligkeit, Kosten oder Kundenorientierung überlegen sind? Wer verfügt tatsächlich über operative Exzellenz?Zu dieser Fragestellung schreibt die Frankfurt School of Finance ...
  • Bild Zündende Geschäftsideen: Interner Gründerpreis der FH FFM am Institut für Entrepreneurship ausgelobt (07.02.2014, 15:10)
    Erstmals hat das Institut für Entrepreneurship (IFE) der Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM) den „IFE-Gründerwettbewerb – Unsere Besten 2014” ausgeschrieben. Ausgezeichnet werden die besten Geschäftskonzepte von Studierenden, Doktorand(inn)en oder Absolvent(inn)en der FH Frankfurt. „Durch die praxisorientierte Lehre an der FH Frankfurt, das breit gefächerte und interdisziplinär ausgerichtete Studienangebot sowie ...
  • Bild Dritter Tag der Bachelorarbeit an der Uni Mainz (23.01.2014, 16:10)
    Studierende des Studiengangs Bachelor of Education stellen Abschlussarbeiten vorAm Freitag, 7. Februar 2014 findet an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) zum dritten Mal der Tag der Bachelorarbeit statt. Studierende des Studiengangs Bachelor of Education stellen ihre Bachelorarbeiten rund um Schule und Unterricht vor. Lehrende, Studierende, Lehrerinnen und Lehrer und alle ...

Forenbeiträge
  • Bild Schaden am Fremdem Fahrzeug (12.04.2009, 00:02)
    Hallo, Mal angenommen einer lässt einen Kumpel der keine Fahrerlaubnis besitzt ein auto fahren.Das auto ist nicht angemeldet, also ohne versicherungschutz. Es wird sagen wir mal ein Unfall gebaut, mit fahrerflucht natürlich. Beide hauen ab und werden selbstverständlich irgenwann mal gefasst. Wer muss die Kosten für so einen Schaden tragen, wenn ...
  • Bild Dringend! Gefahr im Verzug? (10.10.2011, 15:16)
    Hallo alle zusammen.Folgender fiktiver Fall:Ein Vermieter besitzt ein Zweifamilienhaus. Erdgeschoss und Obergeschoss sind vermietet. am Samstag ruft der Mieter der Erdgeschosswohnung (Mieter U) beim Vermeiter an, dass er im Bad über seiner Waschmaschine einen Wasserfleck bemerkt hat. In der oberen Wohnung ist an dieser Stelle eine Dusche. Der Vermieter kommt, ...
  • Bild Käufer gibt Geld für Rosenkrieg (05.09.2012, 07:25)
    Vorgeschichte:VerkäuferMann und VerkäuferFrau erwarben vor zwei Jahren gemeinsam ein Haus, welches sie ausbauten. Im Grundbuch stehen beide zu je 50 %. Nach dem Ausbau trennten sich beide. Über die tatsächlichen Anteile -entgegen dem Grundbucheintrag 50:50- streiten sich beide. Beide zogen aus dem Haus aus. VerkäuferMann kümmert sich um nichts mehr. ...
  • Bild Ungezieferbekämpfung am Arbeitsplatz (18.07.2010, 21:26)
    Mal angenommen jemand arbeitet als pädagogischer Mitarbeiter in einem Wohnheim für Menschen mit Behinderung.Ein Bewohner mit dem Messie-Syndrom(zusätzlich Inkontinenz,wodurch das ganze Zimmer unerträglich nach Urin stinkt,da Bew. die Schutzhosen und Binden monatelang unter Bett,Schrank etc versteckt hat) zieht aus und das Zimmer muss geräumt werden.Beim Ausräumen fällt auf,dass das ganze ...
  • Bild PKH-Beschluss ist nicht eindeutig! (12.01.2012, 09:30)
    Hallo Leute,in den fiktiven Verfahren gibt es endlich auch im Hauptsacheverfahren fortgang. Heute erreichte den fiktiven Kläger folgender Beschluss:Beschlussin dem Rechtsstreit...Dem Kläger wird Prozesskostenhilfe bewilligt.Im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse der antragstellenden Partei wird von der Anordnung einer ratenweisen Zahlung der Prozesskosten zunächst abgesehen. Sollten sich die persönlichen ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildHansa Treuhand Twinfonds: MS HS Bach insolvent
    Die beiden Containerschiffe MS HS Bach und MS HS Bizet waren die Investitionsobjekte des 2008 von Hansa Treuhand aufgelegten HT Twinfonds. Über die Gesellschaft der MS HS Bach hat das Amtsgericht Lüneburg Ende April das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet (Az.: 46 IN 41/16).   Mindestens 20.000 ...
  • BildTelefonische Einholung der Zustimmung für Werbung ist rechtswidrig
    Die telefonische Einholung einer Einwilligungserklärung in zukünftige Werbemaßnahmen per Telefon, SMS oder E-Mail (sog. telefonische Opt-In Abfrage) durch ein Unternehmen bei einem Privatkunden ohne dessen vorherige Einwilligung ist rechtswidrig.   Dies hat das VG Berlin mit Urteil vom 07.05.2014 – 1 K 253.12 entschieden.  Von dem Kläger, einem ...
  • BildStellt Diktiergerät ein Fahrtenbuch dar?
    Muss das Finanzamt bereits ein Diktiergerät als ordnungsgemäß geführtes Fahrtenbuch anerkennen? Hierzu gibt es eine interessante Entscheidung des Finanzgerichtes Köln. Ein Steuerpflichtiger war als Steuerberater tätig gewesen. Sein Arbeitgeber hatte ihm einen den Firmenwagen auch für private Fahrten zur Verfügung gestellt. Um es sich bequem ...
  • BildTelefonieren bei automatisch abgeschaltetem Motor (Eco-Start-Stop-Funktion) erlaubt
    All­ge­mein bekannt ist, dass die Straßen­verkehrsor­d­nung (§ 23 Abs. 1a) es ver­bi­etet (Bußgeld 40 EUR), „beim Führen eines Fahrzeuges” ein Mobil­tele­fon zu nutzen. Inzwis­chen auch bekannt ist, dass straf­be­währt nicht nur das Tele­fonieren ist, son­dern schon das „Aufnehmen” des Telefons. Das OLG Hamm (Az. 1 RBs 1/14) hat ...
  • BildTelefonfalle! Ich bin Opfer eines „Ping-Anrufes“ geworden. Wie kann ich mich gegen die Anrufer wehren?
    Es ist leicht in die Falle zu tappen Betrüger denken sich immer neue Methoden aus, ahnungslose Verbraucher abzuzocken. In letzter Zeit ist es vermehrt zu sogenannten „Ping-Anrufen“ gekommen. Hier werden über einen Computer Mobil- oder Festnetznummern angewählt. Meistens wird dabei nur „angeklingelt“. So soll der Angerufene ...
  • BildÜbernahme von Bußgeldern durch Arbeitgeber zählt als Arbeitslohn
    Wenn der Arbeitnehmer Bußgelder des Arbeitnehmers übernimmt, zählt das als Arbeitslohn und muss versteuert werden Vor allem bei Arbeiten, in denen viele Arbeitsfahrten notwendig sind, kommt es oft vor, dass Arbeitnehmer beispielsweise wegen Verkehrsordnungswidrigkeiten „Knöllchen“ bekommen. Manchmal übernehmen die Arbeitgeber in diesen Fällen die Zahlung ...

Urteile aus Frankfurt am Main
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 17 U 202/14 (26.08.2015)
    1. Im Falle einer unwirksamen Widerrufsbelehrung, durch die der Verbraucher entgegen dem Gebot der Deutlichkeit über den Fristbeginn im Unklaren gelassen wird, kann sich die beklagte Bank auch nicht auf einen Vertrauensschutz berufen, wenn diese kein Formular verwendet hat, die dem bezeichnen Muster der Anlage 2 zu § 14 Abs.
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 22 U 39/14 (18.08.2015)
    1. Fahren Motorradfahrer einvernehmlich auf der Landstraße in wechselnder Reihenfolge als Gruppe ohne Einhaltung des Sicherheitsabstandes, führt dies zu einem Haftungsausschluss im Hinblick auf diesen Umstand. 2. Kollidiert der dritte Fahrer mit dem zweiten, nachdem der erste einen Unfall verursacht hat und beide nicht mehr ausreichend bremsen können, hat der zweite
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 22 U 147/13 (18.08.2015)
    1. Eine Skontoregelung, die wesentlicher Bestandteil der Vertragsverhandlungen ist, muss im Lichte der gesamten Vertragsverhandlungen ausgelegt werden. Dies ist der Fall, wenn sie kein reines Entgegenkommen des Gläubigers ist, sondern ein Preisnachlass, den der Gläubiger einräumt, um überhaupt den Auftrag zu erhalten, verbunden mit der bloßen Bedingung, dass eine kurzfristige
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 11 U 94/13 (11.08.2015)
    1. Ein Vertrag über künftige Werke im Sinne von § 40 UrhG zu Gunsten Dritter ist gemäß § 125 BGB, § 40 Abs. 1 S. 1 UrhG formunwirksam, wenn das künftige Werk nicht hinreichend konkret individualisiert ist. 2. Das Bewerben eines urheberrechtlich geschützten Werkes stellt auch ohne nachgelagerten Verkaufsvorgang ein Verbreiten
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 11 Verg 7/15 (06.08.2015)
    Einem Antrag nach § 118 Abs. 1 S. 3 GWB fehlt das Rechtschutzbedürfnis, wenn ein Zuschlag im laufenden Verfahren vor einer Hauptsacheentscheidung des Senats nicht zu besorgen ist. Dies ist u. a. der Fall, wenn die Vergabestelle formal ein Verfahren nach Art. 5 Abs. 4, 7 Abs. 2 VO 1370/2007
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 11 Verg 4/15 (04.08.2015)
    1. Im Vergabeverfahren ist ein "Anerkenntnis" nicht geeignet, die zivilprozessualen Folgen des §§ 93, 307 ZPO herbeizuführen, da im Vergabenachprüfungsverfahren ein eingeschränkter Untersuchungsgrundsatz gilt und der Streitgegenstand nicht der vollständigen Dispositionsmaxime unterliegt. Die Erklärung eines Anerkenntnisses nach Erörterung der tragenden tatsächlichen und rechtlichen Erwägungen im Rahmen der mündlichen Verhandlung kann

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.