Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Hausen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Branko Srot / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Frankfurt am Main Hausen (© Branko Srot / Fotolia.com)

Der Ortsteil Hausen der Stadt Frankfurt am Main in vorwiegend ein Wohngebiet. Zwar verfügt er über einen alten Ortskern, dennoch befinden sich auch modernere Baugebiete innerhalb seiner Gemarkung.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Hausen
Vollmer, Bock, Windisch, Renz, Lymperidis
Rödelheimer Str. 32
60487 Frankfurt am Main
Deutschland

Telefon: 069 77062255
Telefax: 06131 57639797

Zum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Hausen
Vollmer Bock Windisch Renz
Rödelheimer Str. 32
60487 Frankfurt am Main
Deutschland

Telefon: 069 77062255
Telefax: 06131 57639797

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Hausen
Becker & Krüger Rechtsanwälte
Trakehner Straße 7-9
60487 Frankfurt am Main
Deutschland

Telefon: 069 71679980
Telefax: 069 716799888

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


Über Frankfurt am Main Hausen

Lebt man in Frankfurt Hausen und ist einem rechtlichen Problem ausgesetzt, dann ist hierfür in vielen Fällen das Amtsgericht Frankfurt zuständig. Laut Anwaltskammer haben sich im Bezirk der Anwaltskammer Frankfurt am Main über 18.061 Rechtsanwälte niedergelassen. Ein paar diese Anwälte haben einen Kanzleisitz in Frankfurt am Main Hausen. So kann ein Anwalt in Frankfurt am Main Hausen im Fall des Falles schnell gefunden und kontaktiert werden.

Im geordneten Alltag kann es unerwartet zu Situationen kommen, in denen man die Unterstützung eines Anwalts benötigt. Dafür gibt es viele Möglichkeiten. Streitigkeiten unter Nachbarn oder Kollegen können ebenso auftreten wie Verkehrsdelikte oder Diebstähle. Alle diese Konflikte schätzt der Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Hausen aufgrund seiner Ausbildung und Erfahrung schnell ein. Der Jurist ist nach einer ersten Einschätzung in der Lage, seinen Klienten über bestehende Möglichkeiten ebenso aufzuklären wie über seine Rechte und Pflichten, die daraus resultieren. Nicht immer ist ein Gang zum Gericht notwendig. So können viele Schwierigkeiten durch eine vernünftige Kommunikation, die auch schriftlich erfolgen kann, behoben werden.

Eine weitere Aufgabe des Anwalts ist die Vorsorge hinsichtlich einer schweren Krankheit oder eines Todesfalles. So ist er berechtigt, Patientenverfügungen aufzunehmen und diese zu beglaubigen. Selbiges gilt für das Erstellen eines Testaments. Ist dieses korrekt aufgenommen und beglaubigt, wird es beim Amtsgericht Frankfurt am Main hinterlegt. Erst zur Testamentseröffnung oder bei einer erwünschten Änderung des Schriftstückes, die mit der Unterstützung eines Rechtsanwalts selbstverständlich vorgenommen werden kann, wird es beim Nachlassgericht herausgegeben.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Zweiter ERC Grant für RWTH-Professor Magnus Rueping (31.01.2014, 11:10)
    Europäischer Forschungsrat finanziert multidisziplinäres Projekt mit fast 2 Millionen EuroRWTH-Professor Dr.rer.nat. Magnus Rueping, Lehrstuhl für Organische Chemie, erhält einen Consolidator Grant des European Research Council, kurz ERC. Der 41-jährige Wissenschaftler wird damit zum zweiten Mal durch den Europäischen Forschungsrat ausgezeichnet: Rueping wurde zunächst mit dem ERC Starting Grant – der ...
  • Bild Sandler Conference: Eine Brücke zwischen Psychoanalyse und Kognitionswissenschaften (18.02.2014, 16:10)
    FRANKFURT. Die Psychoanalyse ist seit Freuds Zeiten die „Wissenschaft des Unbewussten“. Doch inzwischen beschäftigen sich auch die Kognitions- und Neurowissenschaften intensiv mit nicht bewussten Prozessen in der Informationsverarbeitung des Gehirns. Bei der internationalen Joseph Sandler Conference, die vom 28. Februar bis 2. März in Frankfurt stattfindet, werden sich über 250 ...
  • Bild Großserientaugliche Faserverbundbauteile im Fokus (14.02.2014, 16:10)
    Chemnitzer Textiltechnik-Tagung am 13. und 14. Mai 2014 bietet Vorträge zu Erkenntnissen aus Forschung und Industrie - Bundesexzellenzcluster MERGE der TU Chemnitz präsentiert erste Ergebnisse auf der Fachmesse LiMA„Bei der Entwicklung textiler Technologien für die Herstellung hochleistungsfähiger Faserverbundbauteile in Großserie haben wir interessante Fortschritte erzielt. Über Einzelheiten werden wir die ...

Forenbeiträge
  • Bild Urlaubsanspruch trotz Freistellung noch vorhanden? (08.04.2013, 12:32)
    Hallo Folgender fiktiver Fall für uns alle: Nehmen wir mal an Arbeitnehmer A wird von Arbeitgeber Z freigestellt. In der Freistellung steht sinngemäß folgendes: Hiermit stellen wir Sie unter Freistellung der Vergütung und unter Anrechnung auf den noch zustehenden Erholungsurlaub sowie Plusstunden widerruflich von der Arbeitsleistung frei. Im Arbeitsvertrag ist folgende Klausel vermerkt: Die Firma ist ...
  • Bild Anstiftung zum Betrug (26.06.2013, 12:49)
    VORWEG: B= Betrüger, O=Opfer Folgendes : Der Betrüger wollte das Handy eines Opfers kurz zum Telefonieren ausleihen, kam jedoch dann nicht wieder. Daraufhin wollte er mehr. Das andere Opfer (es sind 2)sollte 2Handyverträge abschließen, bekam aber durch den Betrüger das Wort, die Verträge werden danach sofort wieder gelöscht. Dies geschah nicht. ...
  • Bild Sollen Kinder wählen ? (19.09.2009, 21:13)
    Gestern habe ich eine Mail bekommen, wonach ein Verein für mehr Bildung die Kinder wählen lassen wollen und dafür Aufrufe veranstalten. Von dem Wahlrecht habe ich zwar keine Ahnung, aber das dürfte doch schon alleine an § 104 und 106 BGB scheitern. http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/BJNR001950896.html#BJNR001950896BJNG001202377 Wie seht ihr das ?
  • Bild Schlüsselübergabe zu Beginn des Mietverhältnisses (22.02.2011, 15:26)
    Wenn ein Mieter einen Mietvertrag zu einer Wohnung zum 01. eines Monats abschließt (dieser Tag und der Tag davor fällt weder auf einen Sonn-, noch auf einen Feiertag), kann er dann vom Vermieter verlangen ihm den Schlüssel bis Mitternacht zu übergeben?
  • Bild Blinde Richter (25.12.2003, 19:19)
    Hallo ! Ich habe gerade im Buch "Strafverfahrensrecht" von Claus Roxin etwas über blinde Richter gelesen, dass die h. M. streitig ist, ob blinde Richter rechtsprechen dürfen. Der BGH hat dann entschieden, dass blinde Richter keine Vorstitzende sein dürfen aber Beisitzer zum Beispiel im Berufungsgericht. Kennt jemand von euch einen blinden Richter ...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (1)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildDarf man barfuß, mit Socken oder Flipflops Auto fahren?
    Sommer, 30 Grad im Schatten, und auch in Kraftfahrzeugen herrscht brütende Hitze. Dies bringt so manchen Autofahrer auf die Idee, sich barfuß oder zumindest in Flipflops hinters Steuer zu setzen. Nun ist die Sicherheit bezügliche eines solchen –fehlenden – Schuhwerks auf den Pedalen recht überschaubar, und so stellt ...
  • BildTierhalterhaftung & Tierhaftpflichtrecht beim Pferd
    Auch durch das liebste Pferd kann es zu Schäden kommen, sowohl an Personen, an Gegenständen, als auch an anderen Pferden oder anderen Tieren. Ist ein Schadensfall eingetreten, möchte der Geschädigte diesen natürlich ersetzt haben. Hierfür bedarf es einer Anspruchsgrundlage, die sowohl vertraglicher wie auch gesetzlicher Natur sein kann. ...
  • BildScheidung: Was bedeutet das Besuchsrecht?
    Für Kinder ist es nach der Scheidung ihrer Eltern oftmals schwer, zu beiden Elternteilen ein gutes Verhältnis beizubehalten. Damit dies bestmöglich dennoch geschehen kann, bestehen im Familienrecht bestimmte Regelungen, die dem Wohle des Kindes dienen sollen. Unter anderem zählt dazu auch das Besuchsrecht. Doch was bedeutet das Besuchsrecht? ...
  • Bild Haftungsgefahren für Arbeitgeber bei Abführung von Sozialversicherungsbeiträgen
    Haftungsgefahren für Arbeitgeber bei Abführung von Sozialversicherungsbeiträgen 1. Gefahr von Nachzahlungen 2. Gefahr der Strafverfolgung 1. Gefahr von Nachzahlungen: Auch bei unkompliziertem Verlauf des Arbeitsverhältnisses können sich aus der gesetzlich vorgeschriebenen Art und Weise der Lohnauszahlung für den Arbeitgeber beträchtliche Haftungsgefahren verwirklichen: Bekanntlich ...
  • BildBGH zur Gestaltung der Widerrufsbelehrung bei Darlehensverträgen
      Viele, wenn auch nicht alle Darlehensverträge lassen sich aufgrund einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung auch Jahre nach Abschluss noch widerrufen. Zu den Anforderungen an eine ordnungsgemäße äußerliche Gestaltung hat nun der Bundesgerichtshof mit zwei Urteilen Position bezogen (XI ZR 549/14 und XI ZR 101/15).   In beiden ...
  • BildTaschengeld im Gefängnis - Bekommt ein Häftling Taschengeld?
    Hinter Gittern: Ein Leben in der JVA ist sicherlich nicht erstrebenswert – nicht zuletzt wegen der massiven Grundrechtseinschränkungen. Das Leben im Vollzug ist im Strafvollzugsgesetz [StVollzG] genau geregelt. Seit der zweiten Föderalismusreform im Jahr 2009 liegt die Kompetenz zur Gesetzgebung hinsichtlich des Strafvollzuges jedoch nicht mehr beim Bund, ...

Urteile aus Frankfurt am Main
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 17 U 202/14 (26.08.2015)
    1. Im Falle einer unwirksamen Widerrufsbelehrung, durch die der Verbraucher entgegen dem Gebot der Deutlichkeit über den Fristbeginn im Unklaren gelassen wird, kann sich die beklagte Bank auch nicht auf einen Vertrauensschutz berufen, wenn diese kein Formular verwendet hat, die dem bezeichnen Muster der Anlage 2 zu § 14 Abs.
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 22 U 39/14 (18.08.2015)
    1. Fahren Motorradfahrer einvernehmlich auf der Landstraße in wechselnder Reihenfolge als Gruppe ohne Einhaltung des Sicherheitsabstandes, führt dies zu einem Haftungsausschluss im Hinblick auf diesen Umstand. 2. Kollidiert der dritte Fahrer mit dem zweiten, nachdem der erste einen Unfall verursacht hat und beide nicht mehr ausreichend bremsen können, hat der zweite
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 22 U 147/13 (18.08.2015)
    1. Eine Skontoregelung, die wesentlicher Bestandteil der Vertragsverhandlungen ist, muss im Lichte der gesamten Vertragsverhandlungen ausgelegt werden. Dies ist der Fall, wenn sie kein reines Entgegenkommen des Gläubigers ist, sondern ein Preisnachlass, den der Gläubiger einräumt, um überhaupt den Auftrag zu erhalten, verbunden mit der bloßen Bedingung, dass eine kurzfristige
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 11 U 94/13 (11.08.2015)
    1. Ein Vertrag über künftige Werke im Sinne von § 40 UrhG zu Gunsten Dritter ist gemäß § 125 BGB, § 40 Abs. 1 S. 1 UrhG formunwirksam, wenn das künftige Werk nicht hinreichend konkret individualisiert ist. 2. Das Bewerben eines urheberrechtlich geschützten Werkes stellt auch ohne nachgelagerten Verkaufsvorgang ein Verbreiten
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 11 Verg 7/15 (06.08.2015)
    Einem Antrag nach § 118 Abs. 1 S. 3 GWB fehlt das Rechtschutzbedürfnis, wenn ein Zuschlag im laufenden Verfahren vor einer Hauptsacheentscheidung des Senats nicht zu besorgen ist. Dies ist u. a. der Fall, wenn die Vergabestelle formal ein Verfahren nach Art. 5 Abs. 4, 7 Abs. 2 VO 1370/2007
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 11 Verg 4/15 (04.08.2015)
    1. Im Vergabeverfahren ist ein "Anerkenntnis" nicht geeignet, die zivilprozessualen Folgen des §§ 93, 307 ZPO herbeizuführen, da im Vergabenachprüfungsverfahren ein eingeschränkter Untersuchungsgrundsatz gilt und der Streitgegenstand nicht der vollständigen Dispositionsmaxime unterliegt. Die Erklärung eines Anerkenntnisses nach Erörterung der tragenden tatsächlichen und rechtlichen Erwägungen im Rahmen der mündlichen Verhandlung kann

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.