Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Griesheim

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Branko Srot / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Frankfurt am Main Griesheim (© Branko Srot / Fotolia.com)

Der nördlich des Mains gelegene Frankfurter Stadtteil Griesheim hat gut 23.000 Einwohner. Ein eigenes Gericht gibt es in dem Stadtteil nicht, doch die Außenstelle Höchst des Amtsgerichts Frankfurt am Main ist nur 4 km von Griesheim entfernt und auch bis zur Hauptstelle des Amtsgerichts Frankfurt am Main sind es nur etwa 6 km.
Einige der gut 18.000 Rechtsanwälte, die laut Bundesrechtsanwaltskammer mit Stand Januar 2014 in Frankfurt registriert sind, haben sich mit ihrer Kanzlei daher auch direkt in Griesheim niedergelassen. Die Suche nach einem Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Griesheim dürfte bei der großen Auswahl also nicht schwer fallen.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Griesheim

Flörsheimer Straße 7
60326 Frankfurt am Main
Deutschland

Telefon: 069 9636430
Telefax: 069 96364319

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


Über Frankfurt am Main Griesheim

Einen Teil seiner Arbeitszeit verbringt der Anwalt aus Frankfurt am Main Griesheim an einem der vielen Gerichte, die in Frankfurt am Main ihren Sitz haben. Dazu zählen neben dem Amtsgericht Frankfurt am Main das Landgericht und das Oberlandesgericht Frankfurt sowie ein Verwaltungsgericht, ein Sozialgericht, ein Arbeitsgericht und das hessische Landesarbeitsgericht. Vor diesen Gerichten vertritt der Anwalt seine Mandanten in vielen verschiedenen Verfahren, vom Scheidungsverfahren bis hin zum Strafprozess.

Doch die Arbeit des Rechtsanwalts aus Frankfurt am Main Griesheim findet nicht nur vor Gericht statt. Einen großen Teil seiner Arbeitszeit verbringt er in seiner Anwaltskanzlei in Frankfurt am Main Griesheim, wo er Schriftverkehr erledigt oder seine Mandanten berät. Dabei muss es nicht immer unbedingt um gerichtliche Auseinandersetzungen gehen, der Anwalt ist auch dann der richtige Ansprechpartner, wenn es um das Aufsetzen von Verträgen oder anderen juristischen Schriftstücken geht, um Firmengründungen, Vereinsgründungen oder um die allgemeine Beratung in allen juristischen Fragen.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Symposium „Grenzen Europäischer Normgebung – EU-Kompetenzen und Europäische Grundrechte“ (19.02.2014, 12:10)
    Sehr geehrte Damen und Herren,die Fülle europäischer Normen nimmt stetig zu. Ob in der Finanzbranche, auf den Energiemärkten, im Gesundheitswesen oder im Lebensmittelrecht: die Rechtsetzung der vergangenen Jahre zeigt einen deutlichen Trend hin zu mehr staatlicher, vor allem aber auch supranationaler Regulierung. Diese Entwicklung wirft elementare Fragen nach der Reichweite ...
  • Bild Den internistischen Nachwuchs im Blick: Neue DGIM-Broschüre zu Weiterbildung in der Inneren Medizin (28.01.2014, 11:10)
    Wiesbaden – In der Broschüre „Weiterbildung-Innere Medizin?“ stellt die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM) die Förderung des internistischen Nachwuchses in den Mittelpunkt. Dazu gehört, Medizinstudenten, Assistenzärzten und Fachärzten Perspektiven und Wege aufzuzeigen, die das Gebiet Innere Medizin bietet. „Unsere neue Broschüre gibt den angehenden Internisten einen Einblick ...
  • Bild Chronische Schmerzen: neue Medikamente gesucht (23.01.2014, 14:10)
    Chronische Schmerzen können bisher nur bei einer Minderheit der Patienten zufriedenstellend beseitigt werden. Das ist nicht nur für die Betroffenen belastend, sondern bringt auch gesundheitspolitische und –ökonomische Probleme mit sich. Die Europäische Union fördert deshalb zurzeit verstärkt Gemeinschaftsprojekte zur Schmerzforschung, darunter auch das Fünf-Jahres-Projekt „GLORIA“ (Sprecherin: Prof. Eija Kalso, Universität ...

Forenbeiträge
  • Bild Läge ein Fall von Wucher vor? (15.06.2011, 10:08)
    Guten Morgen! Folgender Fall: Ein Kunde K kauft bei einem beliebigen Brautaustatter B ein Produkt für den Preis von n €. Am darauffolgenden Tag stellt der Kunde fest, dass das gekaufte Produkt in anderen Geschäften nur 1/2n €n kostet. Kann man hier im juristischen Sinne von Wucher sprechen? Eine Zwangslage liegt, meinem ...
  • Bild Wäsche im Garten an Pfingsten (27.05.2012, 13:02)
    B hängt jeden Sonntag Wäsche, könnte man auch fast als Lumpen bezeichnen im nachbarlichen Garten auf. A weiß, dass man das darf,schämt sich aber dass sogar heute an Pfingsten Wäsche hängt, da A Besuch erhält. Das nachbarschaftliche Verhältnis ist total angekratzt wg. Lärmbelästigung am Sonntag usw. Der Vermieter von B kümmert ...
  • Bild gemeinsames Sorgerecht / Gewaltschutz (12.01.2011, 01:53)
    Hallo, Gemeinsam, entschuldigt wenn ich etwas weit aushole, jedoch denke ich kommt es in diesem wenn auch fiktiven Fall auf die Details an. Person A (Mann) und B (Frau)leben in einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft. B wird von A schwanger. Diese trennen sich noch während der Schwangerschaft und Person B wirft A ...
  • Bild Wasserschaden - wer ist schadenersatzpflichtig? (04.06.2013, 18:52)
    Eigentümer E1 wohnt im EG eines Mehrfamilienhauses, über ihm (1. OG) wohnt E2. Die Gästetoilette von E1 wird seit Urzeiten über die Wasserleitung ins 1. OG gespeist.In der Wohnung von E2 wird ein Rohrbruch im Bad repariert, E1 weiß davon, weil er selbst vom Rohrbruch geschädigt war und die 3-tägigen ...
  • Bild "Hieb-und Stoßwaffe" oder Metall-Verteidigungsstock (17.12.2010, 23:11)
    Hallo Forenfreunde, der Gesetzgeber, bzw. die Exekutive (vornehmlich das BKA in seinem Feststellungsbescheid vom 20.07.2005), bezeichnet einen bestimmten Gegenstand als "teleskopartige Hieb- und Stoßwaffe" (allg. bekannt als "Teleskopschlagstock"). Die Hersteller dieser Gegenstände bezeichnen diese jedoch als "Metall-Verteidigungsstock", was formal richtiger ist. Eine Hiebwaffe zeichnet sich explizit in seiner beschaffenen Art dadurch aus, ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildWas ist eine Mietbürgschaft?
    Möchte man eine Immobilie mieten, so verlangt deren Besitzer in der Regel eine Mietsicherheit, also eine Kaution als Sicherheit. Diese dient zum einen dazu, bei etwaiger Zahlungsunfähigkeit des Mieters den finanziellen Verlust des Vermieters zu minimieren. Zum anderen darf der Vermieter auch auf dieses Guthaben zurückgreifen, wenn der ...
  • BildEnterprise Holdings insolvent: Anlegern drohen hohe Verluste
        Die Enterprise Holdings Limited (EHL) ist insolvent und wurde vom Obersten Gerichtshof in England am 23. September unter Verwaltung gestellt. Für die Anleger der beiden Anleihen des Versicherungsanbieters stellt sich die Frage, was aus ihrem Geld wird. Die erste Zinszahlung ist bereits ausgefallen.   ...
  • BildVon der Steuer-CD zur Hausdurchsuchung. Kein Problem für den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte
    Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte entschied am 6. Oktober 2016, dass die Daten einer Steuer-CD einen Anfangsverdacht begründen können und dieser dann eine Hausdurchsuchung rechtfertigt (Urt. v. 06.10.2016, Az. 33696/11). Das Recht auf Schutz der eigenen Wohnung ist dadurch nicht verletzt. Zusammengefasst bedeutet dies: Die Verwendung illegal beschaffter Bankdaten ...
  • BildUnfallversicherungsschutz bei Sturz in Kantine?
    Bei einem Sturz in der Kantine liegt nur unter engen Voraussetzungen ein Arbeitsunfall vor. Dies ergibt sich aus einem Urteil des Landessozialgerichtes Baden-Württemberg. Eine Arbeitnehmerin suchte nachmittags das Mitarbeitercasino ihres Arbeitgebers auf, um eine dort eine Kaffeepause zu machen. Als sie dieses verließ stürzte sie aus ...
  • BildNach der Mandatserteilung – Wie geht es weiter?
    Das Mandat wurde erteilt – und nun? Wenn unsere Anwaltssuche Sie mit dem für Sie passenden Anwalt zusammengeführt hat, können Sie ihm das Mandat erteilen. Danach beginnt der Rechtsanwalt mit der Bearbeitung des Falls. Gutachten werden erstellt und Anwaltsschreiben verfasst. Es erfolgt eine ...
  • BildPiercen und tätowieren lassen: ab wann dürfen Jugendliche das?
    Piercings und Tattoos sind in der heutigen Gesellschaft keine Seltenheit mehr. Neben Stars aus Film, Fernsehen oder Musik, die diversen Körperschmuck und / oder Tinte unter der Haut tragen, ließ selbst die Ex-Gattin eines Bundespräsidenten a.D. ein Tribal auf ihrem Oberarm verewigen. Da ist es kaum verwunderlich, dass insbesondere ...

Urteile aus Frankfurt am Main
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 17 U 202/14 (26.08.2015)
    1. Im Falle einer unwirksamen Widerrufsbelehrung, durch die der Verbraucher entgegen dem Gebot der Deutlichkeit über den Fristbeginn im Unklaren gelassen wird, kann sich die beklagte Bank auch nicht auf einen Vertrauensschutz berufen, wenn diese kein Formular verwendet hat, die dem bezeichnen Muster der Anlage 2 zu § 14 Abs.
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 22 U 39/14 (18.08.2015)
    1. Fahren Motorradfahrer einvernehmlich auf der Landstraße in wechselnder Reihenfolge als Gruppe ohne Einhaltung des Sicherheitsabstandes, führt dies zu einem Haftungsausschluss im Hinblick auf diesen Umstand. 2. Kollidiert der dritte Fahrer mit dem zweiten, nachdem der erste einen Unfall verursacht hat und beide nicht mehr ausreichend bremsen können, hat der zweite
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 22 U 147/13 (18.08.2015)
    1. Eine Skontoregelung, die wesentlicher Bestandteil der Vertragsverhandlungen ist, muss im Lichte der gesamten Vertragsverhandlungen ausgelegt werden. Dies ist der Fall, wenn sie kein reines Entgegenkommen des Gläubigers ist, sondern ein Preisnachlass, den der Gläubiger einräumt, um überhaupt den Auftrag zu erhalten, verbunden mit der bloßen Bedingung, dass eine kurzfristige
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 11 U 94/13 (11.08.2015)
    1. Ein Vertrag über künftige Werke im Sinne von § 40 UrhG zu Gunsten Dritter ist gemäß § 125 BGB, § 40 Abs. 1 S. 1 UrhG formunwirksam, wenn das künftige Werk nicht hinreichend konkret individualisiert ist. 2. Das Bewerben eines urheberrechtlich geschützten Werkes stellt auch ohne nachgelagerten Verkaufsvorgang ein Verbreiten
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 11 Verg 7/15 (06.08.2015)
    Einem Antrag nach § 118 Abs. 1 S. 3 GWB fehlt das Rechtschutzbedürfnis, wenn ein Zuschlag im laufenden Verfahren vor einer Hauptsacheentscheidung des Senats nicht zu besorgen ist. Dies ist u. a. der Fall, wenn die Vergabestelle formal ein Verfahren nach Art. 5 Abs. 4, 7 Abs. 2 VO 1370/2007
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 11 Verg 4/15 (04.08.2015)
    1. Im Vergabeverfahren ist ein "Anerkenntnis" nicht geeignet, die zivilprozessualen Folgen des §§ 93, 307 ZPO herbeizuführen, da im Vergabenachprüfungsverfahren ein eingeschränkter Untersuchungsgrundsatz gilt und der Streitgegenstand nicht der vollständigen Dispositionsmaxime unterliegt. Die Erklärung eines Anerkenntnisses nach Erörterung der tragenden tatsächlichen und rechtlichen Erwägungen im Rahmen der mündlichen Verhandlung kann

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.