Rechtsanwalt für EDV-Recht in Frankfurt am Main

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Anwaltliche Hilfe im Schwerpunkt EDV-Recht gibt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Matthias Koch mit Kanzlei in Frankfurt am Main
Amann Krasel Koch
Bolongarostr. 131
65929 Frankfurt am Main
Deutschland

Telefon: 069 300389080
Telefax: 069 300389089

Zum Profil Nachricht senden
Frau Rechtsanwältin Sabine Brumme bietet anwaltliche Hilfe zum Rechtsanwaltsschwerpunkt EDV-Recht jederzeit gern in der Umgebung von Frankfurt am Main

Fuchshohl 29 e
60431 Frankfurt am Main
Deutschland

Telefon: 069 95776631
Telefax: 069 95776639

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

News zum EDV-Recht
  • Bild Für Fluggast-Entschädigung gibt es klare Zuständigkeit (14.09.2017, 10:02)
    Karlsruhe (jur). Flugpassagiere können eine Verspätungsentschädigung immer bei dem Luftfahrtunternehmen geltend machen, bei dem der Flug gebucht wurde. Die Fluglinie darf ihre Kunden nicht mit dem Hinweis abweisen, sie habe das Flugzeug samt Besatzung nur von einem anderen Unternehmen gemietet, wie der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in zwei am Mittwoch, ...
  • Bild Mieterschaden muss nicht über 50 Jahre von der Steuer abgesetzt werden (05.10.2017, 16:52)
    München (jur). Hinterlässt ein zahlungsunfähiger Mieter nach der Wohnungskündigung eine zerstörte Wohnung, kann der Vermieter die hohen Kosten für die Schadensbeseitigung in seiner Steuererklärung sofort in voller Höhe absetzen, entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Mittwoch, 4. Oktober 2017, veröffentlichten Urteil (Az.: IX R 6/16). In solch ...
  • Bild Bei Sturmwarnung muss Arbeitgeber Betriebsgelände sichern (12.09.2017, 10:01)
    Düsseldorf (jur). Arbeitgeber müssen bei einer Sturmwarnung Gefahrenquellen auf dem Betriebsgrundstück im Blick haben und sichern. Zerstört infolge eines Sturms ein rollender Großmüllbehälter ein parkendes Auto, muss der Arbeitgeber wegen seiner Verletzung der Verkehrssicherungspflicht den entstandenen Schaden erstatten, urteilte am Montag, 11. September 2017, das Landesarbeitsgericht (LAG) Düsseldorf (Az.: 9 ...

Forenbeiträge zum EDV-Recht
  • Bild Recht am eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb (08.03.2013, 13:59)
    Hallo alle zusammen, ich hätte ne Frage bezüglich Art. 14 GG im Bezug auf das Recht am eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb. Mal angenommen, eine bestimmte Tätigkeit wird durch Gesetz untersagt. Wenn man vorbringt, in die Ausstattung der Räume, in denen man die Tätigkeit ausübt, viel Geld gesteckt zu haben - ...
  • Bild Ich brauche eure Hilfe für diese Hausarbeit im ÖR für Anfänger!!! (07.03.2006, 09:12)
    Hallo Leute, Ich würde euch richtig dankbar sein, wenn ihr mir paar Ideen oder Ratschläge geben würdet..Das ist der Sachverhalt einer HA im Öffentlichen Recht für Anfänger, aber bin leider schon ein wenig verzweifelt Sie scheint doch sehr kompliziert zu sein Helft mir bitte!! Ich habe schon an Organstreitverfahren, Demokratieprinzip...gedacht, alles ...
  • Bild OWiG, ZPO und StPO aufgrund von geltungsbereich ungültig? (26.10.2011, 18:25)
    Guten Tag, liebe Anwältinnen, Liebe Anwälte, Ich finde es klasse, dass ihr Menschen die Möglichkeit bietet, kostenlos Rechtsfragen zu stellen (wollt' ich nur mal so gesagt haben. Wahrscheinlich hört ihr sowas zum x-ten mal, aber ich mein das ernst!)nun aber zu meiner Frage:Ich habe letztens ein Kommentar zu einem ...
  • Bild Betrugsvorwurf gerechtfertigt? (07.08.2010, 16:50)
    Folgender Fall: Für Opernplätze gibt es Preiskategorien von 16 Euro bis 243 Euro. Herr Schlau kauft sich nun immer einen ganz billigen Hörerplatz für 16 Euro. Da er aber aus Erfahrung weiß, dass bei den teuren Parkettplätzen immer mindestens 20-30 Plätze unbesetzt bleiben, selbst wenn die Vorstellung monatelang vorher ausverkauft ist, wartet ...
  • Bild Fundstück.. ist das echt... wahr?? (12.08.2017, 15:40)
    https://www.hwk-cottbus.de/artikel/staatsanwaltschaft-cottbus-hwk-soll-betrug-besser-nicht-anzeigen-7,502,2277.htmlOder ist das eine Fake Seite mit einer Fake Meldung?Es kann doch eigentlich nicht sein, dass eine Staatsanwaltschaft "von der Anzeige" abrät... und jetzt nich das aufgebrachte Lieschen Müller wegen Beleidigung sondern die Handwekskammer wegen §263 bzw. §266a.Ist das Legalitätsprinzip jetzt dem vorauseilendem Oportunitätsprinzip gewichen?
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:



Rechtstipps zum EDV-Recht

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.