Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Eckenheim

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Branko Srot / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Frankfurt am Main Eckenheim (© Branko Srot / Fotolia.com)

Der Stadtteil Eckenheim liegt etwa fünf Kilometer nördlich der Innenstadt im Stadtbezirk Nord-Ost. Hat er heute eine eher zentrale Lage im Frankfurter Stadtbereich, so gehörte er zur Zeit seiner Eingemeindung im Jahr 1910 noch zu den nördlichen Randbereichen der Stadt. Doch trotz der inzwischen zentralen Lage hat sich Eckenheim vielerorts bis heute seinen dörflichen Charakter bewahrt. Das etwa 1.200 Jahre alte Dorf wurde noch bis Anfang des 20. Jahrhunderts vorwiegend von Bauern und Gärtnern bewohnt, die ihre Erzeugnisse nach Frankfurt lieferten. Im alten Ortskern dominieren Fachwerkhäuser und enge Gassen das Straßenbild und bilden einen starken Kontrast zu den Hochhaussiedlungen am Rand des Stadtteils.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Eckenheim
Politycki Walther Reitzmann
Hügelstraße 2
60435 Frankfurt am Main
Deutschland

Telefon: 069 4308803
Telefax: 069 95405555

Zum Profil
Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Eckenheim

Hügelstraße 2
60435 Frankfurt am Main
Deutschland

Telefon: 069 9540550
Telefax: 069 95405555

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Frankfurt am Main Eckenheim

Auch eine Reihe von Rechtsanwälten hat sich in Eckenheim niedergelassen, um die Bürger in allen rechtlichen Angelegenheiten zu beraten und ihre Interessen zu vertreten.
Oft geht es in diesen rechtlichen Angelegenheiten um sehr persönliche Dinge, die Beziehung zwischen dem Rechtsanwalt aus Frankfurt am Main Eckenheim und seinem Mandanten muss daher immer auch ein Vertrauensverhältnis sein. Dabei spielt die anwaltliche Schweigepflicht eine große Rolle. Sie ist ein sehr wichtiges Kriterium, um dieses Vertrauensverhältnis zwischen Anwalt und Mandant zu ermöglichen. Kann man seinem Anwalt nicht vertrauen, so kann man in manchen Situationen vielleicht nicht ehrlich sein, da man Nachteile für sich selbst befürchten müsste. Ist man jedoch nicht ehrlich zu seinem Anwalt, kann dieser nicht optimal im Sinne des Mandanten handeln. Die anwaltliche Schweigepflicht stellt sicher, dass alles was zwischen Anwalt und Mandant besprochen wird, absolut vertraulich bleibt und auch vor Gericht kann sich der Anwalt jederzeit auf seine Schweigepflicht berufen.

Die Anschriften von weiteren Kanzleien in Frankfurt am Main halten wir für Sie unter Rechtsanwalt Frankfurt am Main, unserem Hauptverzeichnis, bereit.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild MOOG Partnerschaftsgesellschaft spendet 5.000 Euro an „Unternehmer für Darmstadt“ (29.11.2016, 15:31)
    Darmstadt, 29. November 2016 --- Eine diesjährige Weihnachtsspende der MOOG Partnerschaftsgesellschaft aus Darmstadt – Steuerberater, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer – in Höhe von 5.000 Euro wurde an den Verein „Unternehmer für Darmstadt“ übergeben. Hierzu Peter Degel, einer der MOOG-Gesellschafter: „Damit möchten wir einen jungen, innovativen Verein unterstützen, der sich mit interessanten Projekten ...
  • Bild Kein Schadenersatz für Unterstützungsstreik der Fluglotsen (26.08.2015, 08:32)
    Erfurt (jur). Die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) muss wegen eines Unterstützungsstreiks von Fluglotsen in Stuttgart betroffenen Fluggesellschaften keinen Schadenersatz zahlen. Rechte der Fluglinien seien nicht verletzt worden, urteilte am Dienstag, 25. August 2015, das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt (Az.: 1 AZR 754/13).Mit dem Streik am 6. April 2009 ab 16 ...
  • Bild Für Urheberverstöße auf Schulhomepage muss das Land haften (10.05.2017, 09:37)
    Frankfurt/Main (jur). Veröffentlicht ein Lehrer auf der Schulhomepage einen urhebergeschützten Cartoon, muss das Land für die begangene Urheberrechtsverletzung haften. Das Land müsse für den Inhalt der Schulhomepage einstehen, wenn diese von einem bei ihr angestellten oder verbeamteten Lehrer betreut werde, urteilte am Dienstag, 9. Mai 2017, das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt ...

Forenbeiträge
  • Bild Persönliches am Arbeitsplatz (02.03.2015, 08:12)
    Morgen,wann darf der A-Geber persönliche Gegenstände des A-Nehmers ohne dessen Zustimmung im Büro (am A-Platz) eigentlich entfernen? Muss er den A-Nehmer darüber informieren?Danke!!
  • Bild Volksverhetzung (06.01.2018, 17:12)
    Noch eine Frage zu folgender Aussage "alle Deutschen sind Nazis!" als öffentliches Posting auf einer Facebookseite. Kann sie als Volksverhetzung eingestuft werden? Handelt es sich bei dem Posting überhaupt um eine Äußerung, die strafrechtlich verfolgt werden kann?
  • Bild Hund im Auto .... (06.06.2015, 15:25)
    Nehmen wir mal an Herr X Trifft auf ein PKW mit Hund drin. Es sind 30°C im Auto und der Hund macht schon einen Schlappen eindruck. Herr X verständigt die Polizei und Schlägt die PKW Scheibe ein um den Hund zu Befreien aus dem zu Warmen Auto.Kurz darauf treffen Besitzer ...
  • Bild Wohnungsübergabe Vermieter arbeitet Sa nicht (25.09.2016, 18:08)
    Hallo Zusammen.Ich bin gespannt auf die Lösung des folgenden fiktiven Falls:Angenommen ein Mieter kündigt fristgerecht seine Wohnung zum 30.9., und vereinbart mit seinem Vermieter (Verwalter nicht Eigentümer), dass er seine Kaution verbraten könne und selbst eine Firma beauftragen, die dann das komplette Haus innen streichen würde.Nun müsste der Mieter bereits ...
  • Bild Grundschuld an Bruchteil vererbt, falsches Grundbuch läd ein "allerlei Problemerei" (14.02.2008, 13:18)
    Gehen wir mal von dem folgenden, fiktiven SV aus. Angenommen, zwei Ehepartner A und B haben ein Restaurant auf einem Grundstück. Am Grundstück hätten beide „Bruchteilseigentum“. Ein Lebensmittelieferant L verlangt wegen einer Forderung eine Sicherheit, A belastet seinen Anteil am Grundstück mit einer Grundschuld für L, wobei selbige auch im Grundbuch ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildKreditwürdigkeitsprüfung Beratung Darlehen Ansprüche des Kunden bei Fehlern der Bank
    Fehlerhafte Kreditwürdigkeitsprüfung - Rechtsfolgen für Kunden, Banken & Sparkassen Die Wohnimmobilienkreditrichtlinie errichtet seit 21.03.2016 europaweite Standards bei der Kreditvergabe. Statt bisher nur im Eigeninteresse der Bank erfolgt nun bei der Kreditvergabe auch eine Prüfung der Kreditwürdigkeit des Verbrauchers im Kundeninteresse. Verstößt die Bank bei der Vergabe des Darlehens ...
  • BildSchild „Eltern haften für ihre Kinder“ – ein Rechtsirrtum?
    Ob an Baustellen, auf Spielplätzen oder anderen öffentlichen Orten: überall trifft man auf Schilder, die darauf hinweisen, dass Eltern für ihre Kinder haften. Würde man ihnen Glauben schenken, würde dies bedeuten, dass sämtliche Schäden, die minderjährige Kinder verursachen, die Eltern haftbar gemacht werden können. Ist das wirklich so? ...
  • BildWohnfläche berechnen: Berechnung bei Balkon, Keller & Co.
    Für Mieter kann sich eine Überprüfung der vom Vermieter angegebenen Wohnfläche lohnen. Weshalb das so ist und was bei der Wohnflächenberechnung zu beachten ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Längst nicht immer entspricht die im Mietvertrag oder in der Nebenkostenabrechnung angegebene Wohnfläche der Realität. Der Mieter ...
  • BildLaubbeseitigung als Pflicht im Nachbarrecht
    Wenn im Herbst die Bäume in verschiedenen Farben schimmern, beginnt die Zeit des Laubfalls. Für ein nachbarliches Gemeinschaftsverhältnis gehört es dazu, das Laub zumindest für die Winterzeit zusammenzutragen. Laubhaufen (aber auch Reisighaufen) bieten nämlich vielen Tieren einen attraktiven und sicheren Schlaf- oder sogar Nistplatz. Doch spätestens im Frühjahr ...
  • BildDie Kronzeugenregelung nach § 46b StGB – Eine kurze Übersicht
    In § 46b StGB ist die sogenannte „Kronzeugenregelung“ verfasst oder genauer gesagt die „Hilfe zur Aufklärung oder Verhinderung von schweren Straftaten“. Es findet sich ein Pendant im Betäubungsmittelrecht in § 31 BtMG. § 46b StGB greift nur für solche Straftaten, die mit einer im Mindestmaß erhöhten Freiheitsstrafe ...
  • BildDrogen am Steuer führen in der Regel zum Führerscheinverlust
    Drogen am Steuer werden in der Bundesrepublik Deutschland nicht geduldet und hart bestraft. Neben dem Fahrverbot droht der Führerscheinentzug und die Einleitung eines strafrechtliches Ermittlungsverfahren der zuständigen Staatsanwaltsschaft. Daher sollte jedem bewusst sein, dass ein Drogenkonsum  im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr kein Kavaliersdelikt ist. In Deutschland sind diese ...

Urteile aus Frankfurt am Main
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 17 U 202/14 (26.08.2015)
    1. Im Falle einer unwirksamen Widerrufsbelehrung, durch die der Verbraucher entgegen dem Gebot der Deutlichkeit über den Fristbeginn im Unklaren gelassen wird, kann sich die beklagte Bank auch nicht auf einen Vertrauensschutz berufen, wenn diese kein Formular verwendet hat, die dem bezeichnen Muster der Anlage 2 zu § 14 Abs.
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 22 U 39/14 (18.08.2015)
    1. Fahren Motorradfahrer einvernehmlich auf der Landstraße in wechselnder Reihenfolge als Gruppe ohne Einhaltung des Sicherheitsabstandes, führt dies zu einem Haftungsausschluss im Hinblick auf diesen Umstand. 2. Kollidiert der dritte Fahrer mit dem zweiten, nachdem der erste einen Unfall verursacht hat und beide nicht mehr ausreichend bremsen können, hat der zweite
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 22 U 147/13 (18.08.2015)
    1. Eine Skontoregelung, die wesentlicher Bestandteil der Vertragsverhandlungen ist, muss im Lichte der gesamten Vertragsverhandlungen ausgelegt werden. Dies ist der Fall, wenn sie kein reines Entgegenkommen des Gläubigers ist, sondern ein Preisnachlass, den der Gläubiger einräumt, um überhaupt den Auftrag zu erhalten, verbunden mit der bloßen Bedingung, dass eine kurzfristige
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 11 U 94/13 (11.08.2015)
    1. Ein Vertrag über künftige Werke im Sinne von § 40 UrhG zu Gunsten Dritter ist gemäß § 125 BGB, § 40 Abs. 1 S. 1 UrhG formunwirksam, wenn das künftige Werk nicht hinreichend konkret individualisiert ist. 2. Das Bewerben eines urheberrechtlich geschützten Werkes stellt auch ohne nachgelagerten Verkaufsvorgang ein Verbreiten
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 11 Verg 7/15 (06.08.2015)
    Einem Antrag nach § 118 Abs. 1 S. 3 GWB fehlt das Rechtschutzbedürfnis, wenn ein Zuschlag im laufenden Verfahren vor einer Hauptsacheentscheidung des Senats nicht zu besorgen ist. Dies ist u. a. der Fall, wenn die Vergabestelle formal ein Verfahren nach Art. 5 Abs. 4, 7 Abs. 2 VO 1370/2007
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 11 Verg 4/15 (04.08.2015)
    1. Im Vergabeverfahren ist ein "Anerkenntnis" nicht geeignet, die zivilprozessualen Folgen des §§ 93, 307 ZPO herbeizuführen, da im Vergabenachprüfungsverfahren ein eingeschränkter Untersuchungsgrundsatz gilt und der Streitgegenstand nicht der vollständigen Dispositionsmaxime unterliegt. Die Erklärung eines Anerkenntnisses nach Erörterung der tragenden tatsächlichen und rechtlichen Erwägungen im Rahmen der mündlichen Verhandlung kann

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.